Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fernbeziehung -> Zusammenziehen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von -suspicious-, 11 März 2008.

  1. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr,
    ich bin jetzt mit meinem Freund, der 270km von mir entfernt wohnt, 7 Monate zusammen. Wir kennen uns aber schon über 4 Jahre, also sehr gut würde ich mal sagen, da wir in der Zeit viel, viel geredet haben und wir auch in der letzten Zeit gemerkt haben, wie der andere in bestimmten Situationen reagiert etc.. Wir sehen uns meist am Wochenende, oft auch mal, wie jetzt im März, über eine Woche. Jetzt beendet er zur gleichen Zeit, in der ich mit Abi fertig sein werde, seine Ausbildung und hat auch schon die Bestätigung, übernommen zu werden. Da bei mir sowieso einige berufliche Sachen nicht geklappt haben und ich mit keinem weiteren Ausbildungsberuf so kurzfristig zufrieden war, habe ich beschlossen, ein FSJ bei ihm in der Nähe zu machen. Er findet die Idee auch sehr gut und wir würden dann zusammen wohnen, da er sowieso auch ausziehen wollte. Wir wären dann zu dem Zeitpunkt ca. 1 Jahr zusammen.

    Ich wollte jetzt mal von euch hören, wie es bei euch so lief, als die Fernbeziehung so plötzlich zu Ende war und man auch direkt zusammengezogen ist. Wir könnten nämlich sehr günstig in einer 2-Zimmer-Wohnung wohnen und man hätte da auch Rückzugsmöglichkeiten. Aber natürlich mach ich mir da so Gedanken, ob das denn alles gut läuft (obwohl ich da eigentlich ein gutes Gefühl habe).
    Wie war das bei euch so, als ihr plötzlich ziemlich weit weg von Zuhause gewohnt habt? Habt ihr euch schnell eingelebt und neue Leute kennen gelernt? Weil es ist ja klar, dass ich nicht immer an meinem Freund klammern will, sondern auch mal mit anderen etwas unternehmen möchte.

    Würde mich freuen, mal ein paar Meinungen zu hören :smile:
     
    #1
    -suspicious-, 11 März 2008
  2. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Also wir sind nach 3,5 Jahren zusammen gezogen weil es beruflich nicht vorher ging.
    Ich denke das wichtigste was ihr zuerst einmal regeln solltet wiee s bei euch finanziell aussieht wer zahlt was in der Beziehung im ZUsammen owhnen und so weiter.
    Gerade wenn er Ausbildung macht und du FSJ seid ihr ja nicht gerade auf ROsen gebettet und gerade im Hinblick Finanzen kanne s schnell mal streit geben.
    Zu uns kann ich nur sagen das es sehr gut läuft wir würden uns gerne mehr sehen aber es läßt unsere berufliche Situation nciht zu als halt morgens zusammen einen Kaffee und abends zusammen abendessen aber auf jedenfall besser als eien Fernbeziehung.
    Naja und man muß noch mehr Kompromiße eingehen als vorher da man automatisch mehr Rücksicht auf den Partner nimmt etc
     
    #2
    Stonic, 11 März 2008
  3. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Habt ihr denn ausser den WEs oder mal ner Woche länger Zeit miteinander verbracht?

    Wie ist es wenn ihr euch seht. Wohnt ihr beide nich bei euren Eltern? Machen die dann viel?

    Wichtig beim zusammenziehen, sind eben so Alltagssachen, die man vorher nicht hat. Kochen, putzen, einkaufen etc.

    Das sollte man vorher überlegen. Genauso das finanzielle.


    2 Zimmer sind auf jeden Fall gut und neue Kontakte knüpfen ist auch wichtig.

    Wir sind nicht nach ner Fernbeziehung zusammen gezogen, deswegen kann ich zu dem Punkt nichts sagen...

    Auf jeden Fall ist das ein wichtiger Schritt, der gut durchdacht sein sollte (Details) damit es dann nicht zu bösen Überraschungen kommt.
     
    #3
    User 48246, 11 März 2008
  4. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    @stonic, dankeschön für die schnelle Antwort :smile: also ja finanziell müsste das eigentlich klappen, da er ab dann ja auch volles Gehalt bekommt und ich mit FSJ-Geld + Kindergeld auch etwas zusammenbekomme, da ich kein Auto besitze oder ähnliches, wofür ich monatlich Geld zahlen muss. Auch die Miete ist sehr sehr günstig, da die Wohnung einem Verwandten von ihm gehört.
    Wie habt ihr das denn finanziell geregelt? Habt ihr von Anfang an so eine Art Gemeinschaftskasse habt, wo ihr monatlich beide Geld für Verpflegung etc. eingezahlt habt? Und wie war das mit Anschaffungen für die Wohnung? Habt ihr euch die geteilt oder beide immer etwas alleine gekauft?
    Und Kompromisse muss man ja auf jeden Fall eingehen.. war das am Anfang schwer bzw. sehr ungewohnt oder habt ihr euch schnell daran gewöhnt?
    sorry für die vielen Fragen hehe :smile:
     
    #4
    -suspicious-, 11 März 2008
  5. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Sorry aber wenn ich lese finanziell müßte das klappen dann könnte ich schreien und mit dem Kopf vor die Wand hauen weil es gerade dann in den meisten Fällen nicht klappt.
    Wenn n och nie einer von euch alleine gewohnt hat macht ihr euch keine Vorstellungen wie teuer das Leben wirklich ist.
    Insofern macht euch bevor ihr zusammen zieht erstmal eine Liste mit dem Geld das ihr sicher im MOnat habt.
    Dann eine Liste mit fixen Ausgaben: Miete,Wasser,Strom,Telefon,Internet,Handy,Versicherungen,ÖPNV,Steuern,Lebenshaltungskosten.
    Alleine an Lebenshaltungskosten solltet ihr vorsichtshalber 300 euro einrechnen. Was ist mit der WOhungsaustattung die ihr braucht ? Die kostet auch Geld ebenso wie Waschmittel für die Waschmaschine etc.
    Ich meine ich will es euch nicht madig machen denn es gibt nichts schöneres als zusammen zu leben aber es ist auch nicht nru romantisch und kann sehr schnell zum Alptraum werden.
    Ja wir hatten von Anfang an eine gemeinsame Kasse wo jeder am Anfang des Monats seinen Obulus einzahlte und dann Miete etc von entrichtet wurde.
    Gemeinsame Anschaffungen würde ich noch nciht tätigen sondern der eine das eine teil und der andere etwas anderes und es vermerken so gibt es im falle einer Trennnung keine Diskussion
     
    #5
    Stonic, 11 März 2008
  6. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Darf ich auch antworten :zwinker:

    Ja wir haben für die gemeinschaftlichen Kosten (essen etc.) ne Kasse wo wir am Monatsanfang Geld reintun.

    Die Anschaffungen am Anfang wurden geteilt und auf den Rechnungen vermerkt, dass wir das beide gezahlt haben. (Man weiß ja nie.)

    Trotzdem kaufen wir viele Dinge immer noch getrennt, auch wenn wir schon über 2,5 Jahre zusammen wohnen.
     
    #6
    User 48246, 11 März 2008
  7. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Mietzie: Wir haben noch keine längere Zeit miteinander verbracht, das längste waren 8 Tage. Das jetzt aber auch schon öfter. Wir wohnen beide noch bei unseren Eltern, ich helfe auch mit im Haushalt, er glaub ich noch eher weniger, ist aber der Meinung, dass das in der eigenen Wohnung was ganz anderes ist. Ich glaube auch, wir würden das vorher gut regeln, wer was macht.

    Ich mache mir da jetzt auch so Gedanken drum, da ich weiß, dass das nicht mal eben ein einfacher Schritt ist und dann läuft alles bestens. Daher möchte ich auch hier mal paar Meinungen dazu hören, was man noch so beachten sollte etc.
     
    #7
    -suspicious-, 11 März 2008
  8. Tina22
    Tina22 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    also ich und mein Freund hatten nicht direkt ne Fernbeziehung aber wir haben uns nur sehr selten gesehen , und nur am Wochenende. Und wir sind jetzt so ca. ein Jahr zusammen.

    Und nun sind wir zusammengezogen , so ca vor drei wochen und es läuft ziemlich gut, man muss sich halt an die macken des anderen gewöhnen.

    Naja wir sehen uns trotzdem nicht so oft , da er in der welt unterwegs ist und wenn nur spät abends.


    Ich denke mal jeder ist ziemlich individuel und man kann nicht so leicht sagen , ob ihr das waagen sollt oder nicht.


    liebe Grüße
     
    #8
    Tina22, 11 März 2008
  9. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich

    Na ja darauf würd ich mich ehrlich gesagt nicht verlassen.

    Habt ihr irgendne Möglichkeit das vorher mal auszuprobieren? Mehr zeit, mehr ohne die Eltern machen.. zB wenn die in Urlaub sind...

    Vorher plant sich alles schön und dann siehts doch anders aus, wenn man es noch nie ausprobiert hat. Deswegen scheitern auch viele Beziehungen an diesem Schritt.
     
    #9
    User 48246, 11 März 2008
  10. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ja da hast du völlig recht und wir haben auch schonmal solche Sachen preislich überschlagen und würden vorher natürlich alles mal genau ausrechnen, bevor es dann soweit ist. Die Wohnung ist schon komplett möbliert, wir könnten höchstens eigene Möbel mitnehmen und die austauschen. Dafür würden auch keine hohen Kosten entstehen und für Miete warm würde auch nur jeder um 70€ zahlen. So wäre das Hauptsächliche der Rest wie Steuern, Internet, Lebenshaltungskosten etc. und ich glaube, das wäre so regelbar. Daher meinte ich, finanziell müsste es klappen :zwinker: wobei wir vorher wie gesagt natürlich sehen werden, ob das auch der Fall ist.

    Naja mehr Zeit wäre erst da, wenn ich mit der Schule fertig bin und dann erstmal eine zeitlang frei habe. Ansonsten ist das im Moment noch nicht möglich, haben aber auch schonmal hier einige Tage ohne meine Eltern gewohnt, als die im Urlaub waren und auch da schon selbst gekocht usw.
    Aber es ist mir klar, dass man sich vorher viel überlegen kann und am Ende wird es doch anders :zwinker:
     
    #10
    -suspicious-, 11 März 2008
  11. glashaus
    Gast
    0
    Ich bin damals nach etwa 3 Jahren Beziehung in die Nähe von meinem Exfreund gezogen. Er ist dann nach kurzer Zeit so mehr oder weniger bei mir eingezogen. Wir sind leider ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte.

    • Wir hatten im Voraus so gut wie nichts geregelt. Wer einkauft, kocht, putzt, etc. Das hat sich so "ergeben". Oder eben auch nicht, weswegen es dann ständig Stress gab.
    • Ich hatte am Anfang sehr viel "Eingewöhnungsstress", das hat sich natürlich auch auf unsere Beziehung ausgewirkt. Generell hab ich mich zu diesem Zeitpunkt (Schule beendet, Ausbildung angefangen, ausgezogen...) wohl sehr in eine andere Richtung verändert.
    • Insgesamt haben wir vielleicht auch einfach nicht (mehr) zusammen gepasst.
    • Dazu kam noch, dass unsere Wohnung VIEL zu klein war für zwei Personen. Dadurch (und durch sehr unterschiedliche Arbeitszeiten) sind wir uns irgendwann nur noch auf den Keks gegangen.

    Wie die anderen schon sagten, ich denke dass wichtigste ist, dass man das plant und auch darüber spricht.
     
    #11
    glashaus, 11 März 2008
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Wie groß ist die Wohnung eigentlich ?

    Wir haben 90m² 3 Zimmer und drunter würde ich nur einziehen wenn sie wirklich gut geschnitten ist
     
    #12
    Stonic, 11 März 2008
  13. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist wie gesagt eine 2-Zimmer-Wohnung und von den m² weiß ich es nicht genau, würde aber so 60-70 m² schätzen
     
    #13
    -suspicious-, 11 März 2008
  14. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    na ja so arg würd ich das nicht sehen.

    Die Wohnung ist auch nicht längerfristig geplant oder doch??

    Wichtig sind halt mindestens 2 Zimmer. Mein Kumpel und meine Cousine sind zB in eine 1 Zimmer Wohnung gezogen, obwohl jeder davon abgeraten hat. Jetzt sind sie über ein Jahr getrennt...

    also achtet darauf, dass man auch einfach die Tür mal zumachen kann und jeder tun kann, was er will.
     
    #14
    User 48246, 11 März 2008
  15. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Nein, nicht unbedingt. Sie ist nur für den Anfang eine gute und günstige Möglichkeit. Es ist für mich aber auch sehr wichtig, dass ich mal für mich alleine sein kann und das ist dort auch gegeben, was ich schonmal positiv finde.
     
    #15
    -suspicious-, 11 März 2008
  16. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Das ist exestenziell wichitg das jeder abschalten kann :smile: ich weiß wovon ich da rede....wie gesagt es ist eine gewaltige Umstellung sogar wenn man das schon mal hatte vor allem was die kosten betrifft überrascht es einen schon erstmal wenn man zu hause auszieht und dann erst wirklcih sieht wie teuer alles ist
     
    #16
    Stonic, 11 März 2008
  17. -suspicious-
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, ich denke auch, das wird schon erstmal komisch sein, wenn man so sieht, wieviel man zur Verfügung hat und was man so braucht. Aber ich glaube, es ist trotzdem gut, diesen Schritt zu gehen, da wir sonst noch weitere 3 Jahre die Fernbeziehung führen müssten und ich bin froh, wenn die dann dieses Jahr zu Ende wär, weil es immer noch nicht so leicht für mich ist, sich nach nem WE wieder zu verabschieden, auch wenn wir uns die Woche darauf wiedersehen.
    Wie das dann alles laufen würde, würden wir dann ja eh erst sehen, wenn es soweit ist.
     
    #17
    -suspicious-, 11 März 2008
  18. sweet noir
    sweet noir (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Wir hatten zwar keine Fernbeziehung, haben uns aber auch meist nur am Wochenende gesehen.
    Genau an unserem 1. Jahrestag sind wir dann zusammen gezogen und bis jetzt (6 Monate) läuft es eigentlich ganz gut.
    Was den finanziellen Aspekt angeht sollte man wirklich genau kalkulieren, denn viele Kosten unterschätzt man. Beim ersten überschlagen haben wir auch noch gedacht "ist ja alles ganz locker". Wenn man aber dann mal wirklich genau rechnet sieht es ganz schnell anders aus.

    Auch was die Hausarbeit angeht, wie hier ja schon einige gesagt haben, sollte man sich einen einigermaßen ausgereiften Plan machen. Da sind wir leider ein absolutes Negativbeispiel, da wir dachten, dass geht schon ohne. Macht einfach jeder das was anfällt. Auch nach 6 Monaten hat sich da noch nicht wirklich was sinnvolles eingespielt und das Thema bietet das meiste Konfliktpotenzial.:mad: Hoffentlich macht ihr das besser.
     
    #18
    sweet noir, 12 März 2008
  19. _kaddü
    Gast
    0
    Hey,

    bei mir war es genauso wie es auch bei dir jetzt ist, wir hatten damals auch eine fernbeziehung (und haben uns ca 2mal im monat gesehen für einen längeren zeitraum). Waren auch ca 1 jahr zusammen und dann hat sich ähnich wie bei dir etwas in richtung zusammenziehen ergeben. Wir waren uns lange unsicher ob das klappt, sind dann aber doch ins kalte wasser gesprungen.
    In den ersten monaten war es auch sehr schwierig, weil man nicht gewohnt war, das der partner immer da ist, aber nach ner weile gewöhnt man sich dran. man sollte nur aufpassen das es nicht zu langweilig auf dauer wird. Ich kann auch haushaltskassen/Putz-planer nur empfehlen, da man eventuellem streit aus dem weg räumen kann.

    Ansonsten mein fazit: wohnen jetzt bereits 6 monate zusammen, hatten mehrere hochs und tiefs und sind letztendlich glücklich, zusammen gezogen zu sein. :grin:
     
    #19
    _kaddü, 12 März 2008
  20. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #20
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 12 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fernbeziehung Zusammenziehen
Mila900
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 10:39
41 Antworten
gurl
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Januar 2016
16 Antworten
Lillaja
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Oktober 2005
11 Antworten