Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fernbeziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Phoebe, 27 März 2006.

  1. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich weiß z. Z. leider nicht was richtig ist!

    Habe in der letzten Zeit viel mitgemacht. Meine 12,5 Jahre lange Beziehung beendet, aus meinem Haus ausgezogen (wir hatten gebaut), bin mit meinem neuen Partner zusammen gekommen, hab das erste mal im Leben alleine gewohnt (da habe ich große Probleme mit) und habe jetzt auch noch meinen Job verloren. Mein Freund wohnt über 200 km von mir entfernt. Er ist auch arbeitslos und war auch bereit zu mir zu ziehen. Naja wir haben viel Zeit miteinander verbracht und dadurch das wir viel aufeinander gehockt haben kam viel Streit auf! Jetzt hat er ab April einen neuen Job bei ihm zu Hause gefunden und die Probleme werden noch größer.
    Ich habe inmoment große psychische Probleme und bin eigentlich nicht bereit meine Heimat zu verlassen. Tja da er im Schichtdienst arbeitet und auch kein Auto hat sehen wir uns wahrscheinlich nur noch alle 2 Wochen.

    Kann das gutgehen???

    Habe jetzt schon solche Probleme das wir getrennt sind. Kann auch nicht mal einfach zu ihm fahren, weil ich niemanden für meine Katzen habe und aus Geldmangel auch nicht.

    Hat jemand Erfahrung mit einer Fernbeziehung oder ist jemand in einer ähnlichen Situation wie ich???

    Lieben Gruß
    Phoebe
     
    #1
    Phoebe, 27 März 2006
  2. PP*
    PP*
    Gast
    0
    sicher kann es "gutgehen", trotz zugegeben vieler hindernisse. als dauerlösung unter den aktuellen umständen dürfte es aber kaum gute chancen haben. ich hab kürzlich gelesen, die durchschnittliche "haltbarkeit" einer fernbeziehung sei etwa 2 jahre (immerhin), danach zieht man entweder zusammen oder trennt sich.

    mag auch vorteile habe, je nachdem wie man das persönlich einschätzt (nähebeürfnis, freiheit usw.). nur wirken sich die nachteile auf dauer eher stärker aus, irgendwann unvermeidlich (auch eigene erfahrung). wenn ihr beide wollt, wird es eine gewisse zeit bestimmt gehen. und wer weiß, ob sich in der zeit die umstände nicht verbessern?

    aber du wirst nicht umherkommen, das selbst zu entscheiden. :zwinker:
     
    #2
    PP*, 27 März 2006
  3. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    habe heute für mich eine Entscheidung getroffen und mich nun bei meinem Freund beworben. Werde es jetzt nicht von einem Mann abhängig machen sondern wo ich zuerst einen Job bekomme. Entweder ist es hier bei mir oder halt bei ihm unten. Um das es mir besser geht brauche ich einfach Arbeit und der Rest kommt von alleine.

    Trotzdem würde ich gerne mal so Eure Erfahrungen mit Fernbeziehungen erfahren. Wenn ich hier bei mir bleibe muß ich da ja irgendwie durch. Also bitte wie würdet ihr das anfangen?
     
    #3
    Phoebe, 27 März 2006
  4. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Nun das Problem ist häufig, dass man völlig unverhofft in eine Krisensituation gerät, die sich ohne die für uns Menschen so wichtige nähe kaum bzw. gar nicht bewältigen lässt..

    das heißt, im Falle dessen das Du einen festen Job in deiner Heimat findest der Dir gefällt, ist es nahezu das Beziehungsende.. :geknickt:
     
    #4
    Baerchen82, 27 März 2006
  5. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    er ist aber auch bereit zu mir runter zukommen. nur muß er halt eine job hier bei uns finden und das ist nicht so einfach!
     
    #5
    Phoebe, 27 März 2006
  6. Lea12
    Gast
    0
    Hallo Phoebe,

    ich denk mal, es stellt sich nur folgende Frage: Ist es DER Mann? Der, der für dich bestimmt ist? Wenn ja, dann wozu diese Fragen?
    Ja, eine Fernbeziehung ist nicht leicht. Man muss sich schon mächtig anstrengen, um keine Distanz aufkommen zu lassen. Das heisst, reden, reden, reden in der Zeit, wenn man sich nicht sieht. Jeden Gedanken aussprechen, egal ob Glück oder Zweifel. Aber es findet sich immer ein Weg. Und sicher dann, wenn man nicht damit rechnet.
    Und du wirst es nie erfahren, wenn du es nicht probierst :tongue:
     
    #6
    Lea12, 28 März 2006
  7. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    für mich is er der Richtige. Ich liebe ihn und möchte mit ihm mein Leben verbringen. Heute hat sich die ganze Situation gedreht. Hatte heute Morgen ein Vorstellungsgespräch und bin gleich eingestellt worden. Werde Montag anfangen. Der Job is aber bei mir zu Hause. Ich bin natürlich glücklich weil ich so schnell wieder Arbeit gefunden habe aber das macht unsere Probleme noch größer! Er muß zwei bis dreimal am Samstag arbeiten und ich kann nicht jedes WE runter fahren. Der Job den ich angenommen habe klingt sehr vielversprechend und ist eine große Chance für mich! Für meinen Freund is es aber sehr schwer hier bei und was zu finden. Weiß nicht ganz wie das weitergehen sollen und habe Angst das es an der Entfrnung zerbricht:kopfschue

    Blöde Situation! Wie soll das wohl weitergehn?
     
    #7
    Phoebe, 31 März 2006
  8. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Weil du etwas über Erfahrungen mit Fernbeziehungen wissen wolltest:
    Im Juni bin ich 2 Jahre mit meinem Freund zusammen, wir wohnen etwa 850km auseinander. Sehen uns immer nur, wenn ich Ferien habe, sprich, alle 1 bis 2 Monate... abgesehen davon, dass wir beide genügend eigene (psychische) Probleme haben, zehrt allein die Distanz doch sehr an den Nerven. Wir reden jeden Tag per Skype (und ggf. Webcam), haben zwischendurch per Anklingeln oder mal eine SMS Kontakt. Dennoch fehlt einem diese körperliche Nähe doch ganz schön. Man vermisst den anderen einfach viel zu sehr, und manchmal denkt man wirklich, man hält das nicht länger aus. Aber wenn man sich liebt, kann man diese Tiefen überwinden... man muss eben nur wissen, ob der Partner es einem wert ist, solche Hindernisse zu überwinden.
    Es kann also durchaus gutgehen, du solltest dir nur eben der Probleme, die fast zwangsweise auftreten, bewusst sein. Wenn ihr euch alle zwei Wochen seht, geht das ja noch einigermaßen. Dann ist es noch einfacher, darauf hinzuarbeiten. (Es deprimiert einfach unheimlich, wenn man ausrechnet, wann man sich das nächste Mal sieht, und feststellt: Oh, noch 1 1/2 Monate, so ein Mist...) Wenn der Abstand zwischen euren Treffen "nur" (für jemanden, der mit dem Partner vorher oft zusammen war, ist das natürlich viel) 2 Wochen beträgt, hat man zumindest erst einmal ein Ziel vor Augen. Du gehst arbeiten, dann ist Wochenende und du weißt, nur noch die Woche drauf arbeiten und dann siehst du ihn schon wieder. Es wäre jedenfalls schön, wenn sich das bei euch so gestalten würde.
    Versuch mal das Positive daran zu sehen. In deinem ersten Beitrag hast du geschrieben, dass ihr eine Zeit lang sehr viel zusammen wart, dadurch aufeinander gehockt habt und dadurch Streit entstand. Jetzt habt ihr auch ein wenig Abstand, was nicht immer schlecht ist. Wenn man sich streitet, hat man auch mehr Distanz zu wütenden Gefühlen und kann sich mehr Zeit dafür nehmen, sich abzukühlen. Vielleicht könnte das eure Beziehung stärken, wenn ihr jetzt nicht mehr so viel streitet, und es könnte möglich sein, dass die Fernbeziehung das unterstützt. Natürlich könnte auch das Gegenteil eintreten, keine Frage. Aber letztendlich liegt es daran, was ihr daraus macht.
     
    #8
    Kuri, 31 März 2006
  9. keks007
    keks007 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    2
    nicht angegeben
    also meinen freund und mich trennen auch ca. 150km. und aus mehreren gründen sehen wir uns (obwohl das ja nicht sooo weit ist) auch selten.
    ich komm damit im moment zwar relativ gut zu recht, einfach weil mein leben auch so total ausgefüllt ist und ich wenig zeit habe, aber auf dauer will ich das auch nicht mehr.
    aber wir hören uns täglich (meist mehrmals) und dadurch habe ich nie das gefühl, das sich ne distanz aufbaut. im gegenteil ich glaube dadurch reden wir sogar eher mehr miteinander und man sagt sich mehr was einem der andere bedeutet.
    naja, aber bei uns entscheidet sich jetzt auch bis zum sommer, ob er noch weiter weg zieht oder eben in meine stadt (auch wegen job). *hoff*
     
    #9
    keks007, 31 März 2006
  10. Phoebe
    Phoebe (43)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    326
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bei uns hat sich jetzt wieder alles dadurch verändert, weil ich jetzt auch einen neuen Job habe und wir aber in verschiedenen Städten arbeiten. Also wird es jetzt wieder auf eine Fernbeziehung hinauslaufen. Es nützt nix und ich sage mir jetzt einfach ich muß stark sein weil ich ihn über alles liebe! Er ist bereit zu mir rauf zu ziehen und das gibt mir Kraft! Tja mal schaun wie es weitergeht! Habe etwas Angst vor der Entfernung:cry:
     
    #10
    Phoebe, 3 April 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test