Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fernstudium / Studium oder?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Eric|Draven, 11 Mai 2005.

  1. Cats
    Cats (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.084
    123
    1
    Verheiratet
    Ich wollte auch ma ein fernstudium machen, ein paar kurse davon finde ich allerdings lächerlich. aber bestimmte sind gar nicht so schlecht, kannste neben dem beruf was dazu lernen und bekommst anschließend dein diplom. Ich finde die idee gut :zwinker:
     
    #1
    Cats, 11 Mai 2005
  2. deBergerac
    deBergerac (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    Single
    Das sind ja schonmal zwei Aspekte, die nicht unbedingt untrennbar miteinander verbunden sind. Du willst also eine weitere berufliche Qualifikation, ein ehrenwertes Ziel. Davon als Motivation ausgehen musst du dir überlegen, wo du letztenendes hinwillst und wie du da hinkommst.
    Wenn es um reine Bildung geht, dann ist die Frage, ob da für dich Voraussetzung ist als Student eingeschrieben zu sein und Prüfungen über gelerntes abzulegen - oder ob der reine Wissenserwerb nicht auch nebenbei in der Freizeit geht.

    Nun, dann hoffe ich einfach mal, dass du nicht das Bild von der "Studentenherrlichkeit" im Kopf hast, sondern weißt, dass ein Studium ebenfalls ein Vollzeitjob ist.
    Ich kenne mich jetzt natürlich nicht in den Bremer Laufbahnverordnungen aus, meine aber doch im Hinterkopf zu haben, dass für den höheren Dienst ein mindestens 8 semestriges universitäres Studium eine Voraussetzung ist. Aber warum Staatsexamen? Willst du Richter, Staatsanwalt oder Rechtsanwalt werden? Oder ist das für die Position die du anstrebst Einstellungsvoraussetzung?

    Bequemer im Sinne von einfacher oder im Sinne von weniger formalem Aufwand mit deinem Dienstherren? Letzteres vermag ich nicht zu beurteilen, ersteres sollte man sich möglichst schnell aus dem Kopf schlagen. Fernstudium ist härter als ein Präsenzstudium (man betrachte sich die Abbrecherquoten der Fernuni Hagen). Das liegt eigentlich auf der Hand - abgesehen davon, wer einen Vollzeitberuf hat, der kann wahrscheinlich dort nicht soviel hören wie es zeitlich nötig wäre und dann dauert es bis zum Bachelor keine 6 Semester mehr, sondern 5-6 Jahre, mit wenig Freizeit, viel Arbeit und als jemand der schon ein berufsqualifizierendes Erststudium abgeschlossen hat, darf man dafür auch noch ein paar tausend Euro bezahlen.

    Billig nicht und Abklatsch auch nicht. Die Juristenausbildung in Deutschland zielt klassisch auf den staatsexaminierten Volljuristen (also Befähigung zum Richteramt) ab. Das geht aber an dem beruflichen Bedarf der meisten Juristen ziemlich vorbei, schließlich geht nur eine Minderheit in den Staatsdienst (und dafür braucht es eh ein Prädikatsexamen) oder in die Kanzleien. Diese neuen Studiengänge sind einfach ein Versuch mehr auf den Beruf außerhalb den klassischen Institionen vorzubereiten.

    Die Frage die du dir stellen solltest, ist wo du hinwillst und erst dann wie du dorthin kommst!

    Also ich bin der Ansicht, man sollte nicht des Titels wegen studieren (vor allem haben Volljuristen erst dann einen Titel wenn sie niedergelassene Anwälte oder eben im Staatsdienst sind)

    Warum? Ich denke es ist das Verlangen nach Wissen und oder beruflichem Erfolg, das dich treibt? Berufliche Qualifikation über ein Studium dauert seine Zeit.
    Für den Bachelor 3 Jahre Vollzeit, rechne aber besser mit 5-6 Jahren. Für den Master zusätzlich noch 2 Jahre Vollzeit, oder Teilzeit eher 3-4.
    Für das erste Staatsexamen kannst du 5-6 Jahre Vollzeit rechnen, für das zweite 2 Jahre Referendariat (und das kann man soweit ich weiß nicht in Teilzeit machen!)
    Wie du es auch drehst, du gehst wenn du die erste Qualifikation hinter dir hast vermutlich schon stark auf die 30 zu - für einen Einstieg sonstwo fast schon zu alt.

    Als Vorbereitung auf eine Präsenzuni? Dann lass dir besser vorher bestätigen, dass die Leistungen anerkannt werden. Ddie Fernuni Hagen hat übrigens so etwas wie einen Gasthörerstatus (Akademiestudierende) - vielleicht ist das eine Möglichkeit im nächsten Semester nur mal ein Modul des dortigen Studiengangs zu belegen um einschätzen zu können ob es dir liegt, es zeitlich passt und du es weitermachen willst.
     
    #2
    deBergerac, 15 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fernstudium Studium
pissedbutsexy
Off-Topic-Location Forum
20 Januar 2012
12 Antworten
Mona89
Off-Topic-Location Forum
30 Juli 2011
17 Antworten
Schneggchen
Off-Topic-Location Forum
4 Februar 2011
5 Antworten
Test