Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Finanz-Probs: Ich weiß nicht mehr, wie es weitergehen soll

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Powerlady, 2 Februar 2006.

  1. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    So, ich muss mir das jetz einfach von der Seele schreiben, denn ich könnt momentan echt alles hinschmeißen! :geknickt:

    Die Firma (ich arbeite in der Baubranche), bei der ich seit fast 2 Jahren arbeite hat erhebliche finanzielle Probleme und folge dessen werden die Löhne natürlich nicht pünktlich bezahlt. Das geht eigentlich schon seit längerer Zeit so, nur jetzt ist wirklich ein Höchstmaß erreicht.
    Ich musste gestern sogar wiedermal mein Konto überziehen!! :kopfschue So kann das doch nicht weitergehen. Wir haben jetzt Februar, und ich habe noch nicht einmal mein Gehalt für Oktober! Das muss man sich mal vorstellen!! :geknickt:
    Ich bin schon total demotiviert. Wie soll einem denn die Arbeit noch Spaßm machen, wenn man nix dafür bekommt?

    Ich weiß echt nicht mehr, wovon ich leben soll. Wenn mich mein Freund und meine Eltern nicht finanziell unterstützen würden, wäre ich wohl schon längst verhungert. Aber so hab ich mir mein Leben nicht vorgestellt, ich will einfach unabhängig sein, mir mein Leben mit meinem selbst verdienten Geld finanzieren. Versteht ihr, was ich meine?

    Natürlich habe ich mich auf dem Arbeitsmarkt schon nach eventuell neuen Stellen umgeschaut, aber da siehts ja nun momentan auch nicht rosig aus.:kopfschue Ganz und gar nicht. Ich meine, ich habe einen super Abschluß (Kauffrau) und würde mit Sicherheit irgendwann woanderes etwas finden, nur habe ich Angst, dass es bei der neuen Stelle nicht so schön ist, oder das es gar die selben Probleme gibt. Keine Ahnung....
    In der jetzigen Firma passt wirklich alles super, die Kollegen sind nett, ich hab nur 1,5km zu fahren, der Job macht Spaß. Eben nur die Sache mit dem Geld. Langsam nervt es mich wirklich zu Tode.:madgo:

    Was soll ich bloß machen? Geht es vielleicht jemandem ähnlich?
     
    #1
    Powerlady, 2 Februar 2006
  2. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Wenn du seit Oktober (!) dein Gehalt nicht mehr bekommen hast, würd ich wirklich kündigen. Ich meine, das ist doch ein Zeichen dafür, dass es mit der Firma nicht mehr lange so weitergehen kann. Irgendwann steht der Insolvenzverwalter vor der Tür und dann musst du dir wohl oder übel was neues suchen.
     
    #2
    Félin, 2 Februar 2006
  3. Gilead
    Gilead (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    564
    113
    27
    Verheiratet
    Sollte man nicht, nach 3 Monate ohne Gehalt zum Arbeitsamt gehen? Die übernehmen dann meines Wissens nach die Lohnfortzahlung...

    Ansonsten: Dort mal fragen
     
    #3
    Gilead, 2 Februar 2006
  4. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Der große Rückstand ist ja pracktisch schleichend enstanden, weil die Lohnzahlung immer ein paar Tage/Wochen mehr hinausgeschoben wurde. Ich hab meinen Lohn auch immer in 2 Teilen bekommen und der letzte Abschlag war die Restzahlung von September 2005!
    Soweit ich weiß, werden bis zu 3 Monate Lohnrückstand im Falle einer Insolvenz vom Arbeitsamt übernommen.....
     
    #4
    Powerlady, 2 Februar 2006
  5. Bombardil
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    Achtung, Konkursausfallgeld !!!

    Powerlady, über eines mußt Du Dir klar sein: im Fall einer Insolvenz übernimmt das Arbeitsamt die Lohnkosten, aber nur für die drei letzten ausstehenden Monate. Die anderen Monate hast Du dann vermutlich für lau gearbeitet.
     
    #5
    Bombardil, 2 Februar 2006
  6. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Ja, das weiß ich. Ich bin jetzt quasi 3,5 Monate im Rückstand, weil der Januarlohn wäre lt. Vertrag erst am 15.02. Fällig.
    Ach mann, ich hoffe der Oktoberlohn kommt bald, sonst verzweifel ich.....

    @Felin: Wenn ich selber kündige, bekomme ich 3 Monate Arbeitslosengeld-Sperre! Das kann ich mir nicht leisten.
     
    #6
    Powerlady, 2 Februar 2006
  7. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Inwieweit kannst Du denn die Gründe und das Risiko abschätzen? Bei drei Monaten sollte man schon die Grenze ansetzen, alles was drüber hinausgeht ist ein Stück zu extrem. Du solltest mal jemanden darauf ansprechen und sagen das es nicht endlos weitergehen kann, dass das Gehalt immer später kommt. Solche "Jongleure" suchen sich ja immer die Möglichkeiten kostenlose "Kredite" zu bekommen, wo es am einfachsten ist und niemand sich beschwert.

    Ich hatte auch mal bei einem Betrieb eine Zeit, wo die Lohnzahlungen sich immer weiter verspätet haben. Aber ich hatte zumindest Einblick in die finanzielle Situation ud war mich sicher mein Geld irgendwann zu bekommen.

    Sobald die Firma vehemente Probleme mit Krankenkassen oder den Steuern hat, wäre ich vorsichtig. Die gehen oft sehr rigoros vor und können so ein filigranes Gebilde schnell zum Einstürzen bringen.

    Gruß

    m
     
    #7
    metamorphosen, 2 Februar 2006
  8. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Es ist ja nicht so, dass ich mich noch nie beim Lohnbüro gemeldet hätte. Erst heute wieder. Als Antwort bekomme ich halt immer, das sobald wieder Geld zur Verfügung ist, ich meinen nächsten Teil bekomme.....Ist dann auch meistens so. Aber trotzdem verzögert es sich schleichend immer mehr! :angryfire
    Die Finanzielle Lage und das Risiko kann ich mir ungefähr denken. Ein bisschen was bekomme ich doch immer mit. (Es ist ein kleinerer, mittelständischer Betrieb). Naja.... Die Gründe: nicht bezahlte Aussenstände. Genaueres weiß ich aber leider auch nicht.
     
    #8
    Powerlady, 2 Februar 2006
  9. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Puh, das ist natürlich ne Sch****-Situation...

    Was ist, wenn du mal zum Arbeitsamt gehst und dich da einfach mal erkundigst, was du jetzt machen sollst? Gibt es da nicht irgendwelche Leute, die für sowas zuständig sind?
     
    #9
    Ambergray, 2 Februar 2006
  10. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Das kannste laut sagen....

    Natürlich hab ich auch schon daran gedacht, mich an die Behörden, sprich Arbeitsamt, Arbeitsgericht zu wenden. Aber dadurch wird das persönliche Verhältnis zur Geschäftsführung nur noch verschlechtert und das bringt in einer solchen Sitution auch nix....
    Und ausserdem: Wo kein Geld da ist, kann man auch nix einklagen.
     
    #10
    Powerlady, 2 Februar 2006
  11. Bimbambino
    Gast
    0
    Warum nimmst du nicht porfessionelle staatliche Hilfe in Anspruch?!??!
    Geh zu deinem Chef und sag ihm das du zum Arbeitsamt gehen wirst um dich Beraten zu lassen und die Möglichkeit einer Staatlichen Lohnfortzahlung prüfen zu lassen! Wenn du deinem Chef dann noch was von deiner Finanziellen Notlage erzählst dann wird er da schon Verständnis aufbringen!

    Sorry aber ich halte dich für doof... oh man wie kann man sowas nur einfach "so hinnehmen" ohne mal tätig zu werden .... lol?!?!
     
    #11
    Bimbambino, 2 Februar 2006
  12. Jou
    Jou (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.039
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Ich hatte mal ein ähnliches Problem.
    Im Dezember vor einem Jahr bekamen wir plötzlich keinen 13 mehr und dann gabs Ende Monat auch kein Lohn.
    Die Geschäftsleitung hat dann gesagt, ja sie haben die Bank gewechselt und dass kann eine Weile gehen.
    Irgendwann war dann schon mitte Januar und es hiess, ja die haben da ein Problem..
    Naja, weiter gewartet und Ende Januar gabs dann immer noch keinen Lohn.
    Schliesslich wurde uns dann gesagt, dass das Geschäft Konkurs gehe und wir diese Löhne nicht mehr sehen werden. Wir bekommen nur noch unsere Ferientage und Überstunden ausbezahlt. Inkl. Februarlohn.. da waren dann die Konkursverhandlungen..:geknickt:
     
    #12
    Jou, 2 Februar 2006
  13. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Mangelnde Liqidität durch zu hohe Aussenstände ist ja nichts ungewöhnliches heutzutage. Das sagt aber noch nicht wirklich viel über die Situation aus. Kann das Unternehmen noch seine Lieferanten bezahlen, kann es noch fristgerecht seine Steurlast bezahlen, wie reagieren die Banken auf die Situation etc.

    Natürlich kannst Du Dich an entspechende Stellen wenden um Dein Geld zu bekommen. Wenn sie dann nicht bezahlen können, wird dann unter Umständen die Insolvenz eingeleitet und die Mitarbeiter bekommen die drei Monatslöhne. Aber das ist so wie ich Dich verstanden habe nicht in Deinem Sinne.
     
    #13
    metamorphosen, 2 Februar 2006
  14. Daos-Mandrak
    Verbringt hier viel Zeit
    283
    101
    0
    nicht angegeben
    Kann man dann nicht dafür Sorgen, dass man gekündigt wird?
    Schlechte Arbeit abliefern, zu spät kommen...
    Wenn du dir sicher wärst, dass du da weg willst, könnte man ja etwas provozieren.
     
    #14
    Daos-Mandrak, 2 Februar 2006
  15. Jou
    Jou (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.039
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Aber dann fällt bestimmt das Arbeitszeugniss nicht so gut aus..
     
    #15
    Jou, 2 Februar 2006
  16. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Die situation kenn ich... war selber in der baubranche und bei uns lief es ähnlich. Ich hab mein lehrlingsgehalt als einzige halbwegs pünktlich bekommen, (vermutlich weil es so wenig war) Die Vorarbeiter und Vertreter durften auch gut ein paar monate warten...

    Kündigen oder eine kündigung provozieren würde ich nicht. Aber dich nach einem neuen Job umschauen solltest du dich auf jeden fall. Wenn du dann mal ne zusage hast, kannst du dich ja immernoch entscheiden, ob du ihn annimmst, oder nicht. Und während deine bewerbungen laufen, merkst du bestimmt auch, in welche richtung das mit deiner firma laufen wird.
     
    #16
    User 12370, 2 Februar 2006
  17. solo
    Gast
    0
    ab zur arbeiterkammer....die wissen genau wie sie dir helfen können das du deinen lohn kriegst.
     
    #17
    solo, 2 Februar 2006
  18. trust4fun
    trust4fun (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    nicht angegeben
    Wenn die Firma im Lohnrückstand ist, kannst Du fristlos kündigen, ohne dass Du eine Sperre vom Arbeitsamt bekommst.

    Ansonsten - schau Dich nach was anderem um. Die Argumente, die Du gegen einen Jobwechsel angeführt hast, zählen für mich nicht. Wenn Dich das vom Wechsel abhält, geht es Dir wohl noch nicht schlecht genug.
     
    #18
    trust4fun, 2 Februar 2006
  19. Powerlady
    Powerlady (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.613
    121
    0
    Verheiratet
    Wie ich dass so mitbekomme, ist die Situation schon ziemlich verfahren. Es gibt natürlich schon erhebliche Probleme mit Lieferanten etc...
     
    #19
    Powerlady, 2 Februar 2006
  20. *Mario*
    *Mario* (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    457
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt in Deutschland keine Arbeiterkammer.

    So wie die Situation beschrieben wird, ist das Unternehmen quasi insolvenzreif. Wenn nicht die notwendigen Beiträge an die Krankenversicherungen etc. gezahlt werden, wird ganz schnell Insolvenz beantragt und man steht auf der Straße.
     
    #20
    *Mario*, 2 Februar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Finanz Probs weiß
schnorro
Kummerkasten Forum
6 Juni 2015
7 Antworten
ponchara
Kummerkasten Forum
6 April 2012
11 Antworten
B!gTasty
Kummerkasten Forum
16 März 2008
4 Antworten