Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Finanz- und Wirtschaftskrise - wann zu Ende?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von spätzünder, 13 März 2009.

  1. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Derzeit sprüht ja wieder der Berufsoptimismus in der virtuellen Finanzwelt. Aufgrund zweier Aussagen von irgendwelchen Bankenheinis glauben viele Analysten, Ökonomen etc. wieder einmal an einen Aufschwung und an eine Trendwende. Aber das haben wir ja alle paar Monate mal und war auch während der New-Economy-Bubble nicht anders: Alle paar Monate wurde gejubelt, sobald es nur ein wenig an den Finanzmärkten wieder aufwärts ging, und dann, ein paar Wochen später, wurde wieder geheult, weil die Realität wieder in den Köpfen der Berufsoptimisten Einzug gehalten hat. Und so läuft das Spiel schon seit Beginn der Finanzkrise. Ich habe den Eindruck, diese Berufsoptimisten haben kein Langzeitgedächtnis mehr. Wie verzweifelt müssen diese Leute sein, dass sie ohne Reflektion der letzten 2 Jahre alle paar Monate sich wieder an einen erträumten Aufschwung klammern? Und immer wieder dieselben Aussagen: "Ihr Kapitalismuskritiker und Untergangspropheten seid blamiert. Es geht wieder aufwärts. Krisen hat es schon immer gegeben und blablabla."

    Und dann, ein paar Tage und Wochen später, heulen diese Berufsoptimisten wieder rum, weil es an den Börsen noch weiter abwärts geht. Der DJIA und der DAX haben ja seit ihren Höchstständen bereits 50% ihres spekulativen Wertes eingebüßt, und kaum geht es mal ein paar Pünktchen nach oben, jubeln diese Optimisten sofort wieder, als würde bei denen immer wieder ein Schalter im Hirn umgelegt.

    Ich freue mich schon auf eine weitere Desillusionierung dieser Optimisten.

    Aber egal. Ich wollte hier mal interessehalber wissen, wer wann den Wendepunkt dieser Krise und den Beginn eines Aufschwung sieht.
     
    #1
    spätzünder, 13 März 2009
  2. Bärchen72
    Bärchen72 (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    113
    36
    Verheiratet
    Prognosen sind immer schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen.
     
    #2
    Bärchen72, 13 März 2009
  3. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    den beginn eines aufschwungs sehe ich ende 09 - anfang bis mitte 10.

    bis der schaden, den die krise bis jetzt schon verursacht hat beglichen ist, wachsen folgende generationen ran.
     
    #3
    TheRapie, 13 März 2009
  4. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Gleiche Meinung.
     
    #4
    Samaire, 13 März 2009
  5. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Im privaten umfeld sehe ich grade eher das die Entlassungwelle jetzt angekommen ist. Viele meiner Bekannten fürchten um ihren Job. Die die es nicht direkt betrifft, leben aber relativ normal weiter sparen, planen größere finanzielle Projekte etc....
    Bis sich das alles einigermaßen konsolidiert hat, wird es das Ende der Jahresberichte dieses Jahres dauern, dann werden die meisten Firmen wissen wie es um ihr unternehmen steht. denke 2009 wird es noch viele Pleiten geben und wenn dieses jammertal durchschritten ist wird es Mitte 2010 wohl langsam wieder besser werden!
     
    #5
    Tinkerbellw, 14 März 2009
  6. Thomaxx
    Gast
    0
    Wann ist die nächste Fußball-WM in Deutschland?
     
    #6
    Thomaxx, 14 März 2009
  7. MatchBox
    Gast
    0
    Ich merke von dem ganzen nix.. Von daher hat es mich nie wirklich getroffen.
    Ich habe meinen Job, habe noch Lohnerhöhung gekriegt, habe keine Aktien die richtig grob bergabgingen und mehr aufs Geld achten muss ich auch nicht.

    Ich bins nur leid, dass die Medien kein anderes Thema mehr haben und man jede halbe Stunde im Radio in den Nachrichten zuerst Finanzkrise, danach UBS und schliesslich noch Bankgeheimnis hört.
     
    #7
    MatchBox, 14 März 2009
  8. User 38570
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.427
    348
    2.472
    offene Beziehung
    Zustimmung @Matchbox

    Wann es hier einen Aufschwung gibt, weiß ich nicht und irgendwie habe ich keine Motivation, mir darüber Gedanken zu machen. Kommen wird er bestimmt.

    Davon abgesehen geht dieses Thema immer mehr an mir vorbei. Entweder habe ich einfach Glück und ich merke nichts von einer Krise, oder es kommt noch, wie manche ja felsenfest behaupten. Auch in meinem Umfeld gibt es da keine Auswirkungen. Und zu 99% wird es da auch keine geben.

    Und ich bleibe dabei: Die Krise wird von vielen als Vorwand benutzt, Stellen werden immer welche abgebaut werden, dafür kommen irgendwann wieder neue hinzu. Das ist bei den einzelnen Schicksalen zwar tragisch, aber so ist der Lauf der Dinge.

    Ich sehe zum derzeitigen System weder eine realistische Alternative noch denke ich derzeit, dass wir überhaupt eine brauchen.
     
    #8
    User 38570, 14 März 2009
  9. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    2011.
     
    #9
    User 76250, 14 März 2009
  10. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ich kann nicht beurteilen, wie lange es bis zum Ende der Wirtschaftskrise und zu einem neuerlichen Aufschwung (der dann hoffentlich langsamer, aber ohne so große Spekulationsblasen verlaufen wird) noch dauern wird.
    Allerdings bin ich mir doch ziemlich sicher, dass es nach dem Ende meines Studiums (voraussichtlich in 3 Jahren) wieder ganz ordentlich aussehen wird, so dass ich mir persönlich keine größeren Sorgen machen muss.
     
    #10
    User 44981, 15 März 2009
  11. ülpentülp
    0
    Off-Topic:
    das ist doch ein hype, der jenseits von normaldenkenden und verdienenden menschen stattfindet.
     
    #11
    ülpentülp, 15 März 2009
  12. Muss dir da zustimmen, bis auf den letzten Teil.

    Dem starken sozialen Anteil, haben wir Schweizer zumindest, eine MEnge sinnloses Geld verloren, welches an die Banken ging.


    Naja selber schuld, wenn man sich den sozialen Stempel aufdrückt, dann muss man nicht rumheulen, dass man für die Gesellschaft auch was tun muss, was in erster Hinsicht, reines Geld verpulvern ist.

    -

    Ich kann für mich nur sagen, dass ich von der Krise nur immer höre. Ich selber erlebe grad aber eher ein Boom,viel neue Arbeit, viel alte Arbeit; neue Arbeitswege.

    Für mich kommt die Krise genau richtig, jeder schlaue Mensch sollte diese Krise verwenden und sich nach vorne bringen, die Grossen schwächeln, die Kleinen müssen nun kämpfen, dass sie nach oben kommen.

    Neue Wege können beschreiten werden.

    Ein sehr interessantes Szenario, welches uns der kastrierte Kapitalismus uns hier gegeben hat, vorallem für die Kleinen.
    Sowas belebt das Geschäft, aber wer rumjammert, ist selber schuld, wenn er seine Vermögen verliert; diese haben es nicht anderst verdient.
    Der Kapitalismus sollte kein Ohr für solche Dinge haben; rumjammern ist eine schwäche, Stärke ist, wenn man handelt.
    Aber leider hört der Kapitalismus schon zu lange zu...
     
    #12
    Chosylämmchen, 15 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Finanz Wirtschaftskrise Ende
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
30 Juli 2014
19 Antworten
Lotusknospe
Umfrage-Forum Forum
19 April 2010
30 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
28 Dezember 2008
17 Antworten
Test