Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

finanzielle Unterstützung für eine alleinerziehende Mutter

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Lhasa2, 25 April 2004.

  1. Lhasa2
    Gast
    0
    Hallo,
    wie ist das, meine Freundin (21) hat bald als Einkünfte nurnoch ihr Ausbildungsgeld (ca 500€) und das Kindergeld für ihre Tochter(1.5) . Noch bekommt sie ja Erziehungsgeld, aber bald auch das nicht mehr.
    Für Miete und Kindertagesstätte geht schon ein großer Teil des Geldes dann drauf. Wo kann man sich noch Unterstützung holen? Gibt es da Wohngeld? oder speziell was für alleinerziehende mütter? hab davon leider keine ahnung....
     
    #1
    Lhasa2, 25 April 2004
  2. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Was ist mit Unterhalt vom Vater? Zahlt der nicht, oder kann es nicht: Jugendamt, Unterhaltsvorschusskasse.

    Wohngeld gibt es in der Ausbildung, das weiß ich. Anträge gibts sicher auch im Internet (ich war noch nie persönlich dort), die brauchen aber ca. ein halbes Jahr zum Bearbeiten, wenn sie da nicht täglich anruft und ein bisschen rumstresst!

    Ansonsten gibt es auch noch für die Kita Hilfen vom Jugendamt. Wenn ihr Gehalt drunter liegt, kriegt sie es sogar voll gezahlt und muss nur die Nahrung / Verpflegung dort selbst zahlen.

    Liegt ihr Gehalt total drunter kann es auch Ergänzungszahlungen vom Sozialamt bekommen. Ich weiß aber da nicht so genau, wo die Einkommensgrenzen sind. Sie kann sich beim Jugendamt auch beraten lassen, THEORETISCH müssten die das wissen...
     
    #2
    SottoVoce, 25 April 2004
  3. Angelina
    Gast
    0
    Mhm, Sotto ich wende mich dann nochmal an Dich, wenn ich mein Baby habe und soweit bin *g* denn dann muss ich sicherlich auch einige Sachen beantragen. Wohngeld wollen wir probieren. Wir liegen knappe 100 Euro drüber - klasse was? Und wenn wir dann das Baby haben wird die Miete ja teuer und das Stromgeld etc... was also heisst, dass wir mehr bezahlen müssen aber auch nicht viel mehr Geld haben werden. Mama meinte, dass wir dann eigentlich Wohngeld kriegen müssten... ja müssten und dann auch bekommen sind zwei verscheidene Dinge... wenn nicht dann wird es wohl so sein, dass die Wohnung auf Dauer zu teuer für uns ist und wir uns eine neue suchen müssen :frown:
     
    #3
    Angelina, 26 April 2004
  4. Lhasa2
    Gast
    0
    100€ drüber? wie ist denn da die berechnungsgrundlage?
     
    #4
    Lhasa2, 26 April 2004
  5. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Die Berechnungsgrundlagen fürs Wohngeld hab ich nie verstanden... Ich weiß nur, dass ich ganze 79 Euro (!) monatlich zugezahlt bekomme... Das hängt alles von den Bewohnern der Wohnung ab (über eine bestimmte Quadratmeterzahl wird halt einfach nicht weiter gefördert - bei 2 Personen werden z.B. nur höchstens 60 qm angerechnet) und vom Alter des Hauses (der Mietpreis pro qm sinkt mit zunehmendem Alter). Ich hab da Pech - ich hb 78 qm, was heißt, dass ich 18 alleine zahlen muss, weil das Amt nur bis zu 60 unterstützt. Und dann ist mein Haus auch noch direkt nach dem Krieg erbaut worden...

    @Angelina: Wieso wird eure Miete teurer, wenn das Kind da ist? Versteh ich nicht... Ihr zahlt doch nicht nach Bewohnern sondern nach qm???
     
    #5
    SottoVoce, 26 April 2004
  6. Rolfus
    Verbringt hier viel Zeit
    256
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich bin nicht aus Deutschland und habe deshalb keine Ahnung. Aber ich frage mich schon, was denn der Staat alles zahlen soll. Gibt es denn nicht einen biologischen Vater? Gibt es keine Familie? Wie wurdest du alleinerziehend? Wieso sollen immer andere bezahlen, solche die auch gerne Kinder hätten.

    Wenn ich eine Tochter hätte und völlig unerwartet schwanger würde, nähme ich das Baby selbstverständlich auf.
     
    #6
    Rolfus, 27 April 2004
  7. glashaus
    Gast
    0
    Wohngeld und andere Förderungen sind so ne Sache. Wohnt sie weit von ihren Eltern entfernt? Wenn ja, könnte sie mal probieren Berufsausbildungsbeihilfe zu beantragen - das ist aber ein ziemlicher Wust an Papierkram und ich bin nicht sicher ob sie welches bekommen könnte, da sie als 'zusätzliche Einkunft' ja noch das Kindergeld für ihr Kind bekommt.

    Allerdings müssten doch die Eltern deiner Freundin für sie auch noch Kindergeld bekommen oder seh ich das falsch? Ich meine dass mein Bruder mit ähnlichem Azubigehalt noch welches bekommt. Wenn sie ihr das auszahlen würde, hätte sie immerhin schon 150 Euro mehr im Monat.
     
    #7
    glashaus, 27 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - finanzielle Unterstützung alleinerziehende
scar_curse
Off-Topic-Location Forum
1 Dezember 2015
6 Antworten
Maximilian
Off-Topic-Location Forum
26 November 2014
12 Antworten
Emilia92
Off-Topic-Location Forum
26 Juli 2012
43 Antworten