Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • glashaus
    Gast
    0
    23 Juli 2008
    #1

    Finanzierung Studium

    Hallo,

    ich mache mir gerade Gedanken darüber, wie ich mein Master-Studium finanzieren kann. Derzeit lebe ich von Bafög, Kindergeld und einem Nebenjob. Nun ist es so, dass Kindergeld ab Januar definitiv wegfällt und ich auf Bafög ab Mai 2009 auch nicht mehr zählen kann, da mein Bruder dann mit der Schule fertig ist und somit aus dem "Bedarf" meiner Eltern herausfällt. Dazu kommt noch, dass ich auch aus der Krankenversicherung meiner Eltern herausfalle und die 50,- € zusätzlich im Monat auch noch aufbringen muss.

    Als Alternative hatte ich einen sehr gut bezahlten Job in Aussicht, der sich zeitmäßig auch einigermaßen mit dem Studium vereinbaren ließe. Allerdings meldet sich der gute Mensch einfach nicht, so dass ich wohl vermuten muss, dass es nichts wird. Beim bisherigen Job springt aber lange nicht so viel heraus, dass ich davon auch nur ansatzweise überleben kann....meine Eltern können mich auch nicht komplett unterstützen, sondern nur mit höchstens 150,- € im Monat.
    Mit einem anderen Nebenjob müsste ich wohl zu viel arbeiten um noch das Studium zu managen, das war jetzt eine absolute Gelegenheit.

    *seufz* Ich weiß einfach nicht, wie ich das anstellen soll. Ich würde sehr gerne an meiner Uni bleiben, aber so wie es aussieht lässt es sich (ohne einen hohen Kredit?) wohl kaum bewerkstelligen?

    Die Alternative wäre ein einjähriges Master-Programm in der Nähe von meinen Eltern. Da könnte ich wieder zu Hause wohnen und pendeln. Aber eigentlich möchte ich nicht aus "meiner Stadt" und von meinen Freunden weg, ich hab sie schon im Auslandssemester so sehr vermisst. Und die Uni an der ich jetzt eingeschrieben bin, zählt zu den Top-Unis im Fach, da will man auf die gute Ausbildung ja auch nicht so einfach verzichten.

    Wie finanziert ihr euch denn alle so? Es kann doch nicht sein, dass alle sponsored by Mami und Papi sind!
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Studium
    2. Studium
    3. Studium
    4. Studium
    5. Studium?
  • sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    521
    103
    3
    Single
    23 Juli 2008
    #2
    mh...also mir hat immer mein 400€ job und das kindergeld gereicht.
    rechne doch mal durch wieviel geld du mindestens im monat haben musst um alle kosten zu decken. eventuell musst du dann eben an wohnung/auto/weggehen/etc. sparen und in den semesterferien ganz schreckliche jobs machen.
    ansonsten: studienkredit. wenn du nach dem studium sofort nen job findest ist das ja auch nicht sooo schlimm. das wäre mir die ausbildung wert.

    nie im leben würde ich zurück zu meinen eltern ziehen! :eek:
     
  • glashaus
    Gast
    0
    23 Juli 2008
    #3
    Also ich brauche etwa 650,- €. Damit komme ich ganz gut weg, kann mir aber eben auch keinen größeren Luxus leisten und auch nicht oft weggehen. Bei einer neuen Wohnung oder WG könnte ich evtl. noch 50,- € im Monat sparen, aber das ist ja auch nicht die Welt.

    Bei einem Studienkredit käme bei 2 Jahren Regelstudienzeit ja auch nochmal ganz schön was dazu, zu den Bafögschulden, die ich eh schon habe.

    Ferienjob ist kein Problem, ich arbeite eigentlich immer in einer Fabrik, das reicht dann immer gerade um die Studiengebühren und die laufenden Kosten zu decken.
     
  • Iona
    Iona (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    302
    101
    0
    in einer Beziehung
    23 Juli 2008
    #4
    Öhm - ganz blöde Frage...können deine Eltern dich nicht unterstützen?
    Wenn du beim Bafög nur rausfällst, weil dein Bruder dann Geld verdient, dann sollte das vielleicht möglich sein - weil das ja heißen würde, dass das Einkommen deiner Eltern über der Grenze liegt
     
  • User 37179
    User 37179 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    470
    113
    65
    vergeben und glücklich
    23 Juli 2008
    #5
    Sie hat doch oben schon geschrieben, dass ihr Eltern sie nciht mit sehr viel unterstützen können.
    Ich lebe übrigens von Waisenrente, Bafög und für die Studiengebühren musste ich einen Kredit aufnehmen. Anders wär das gar nicht möglich gewesen. Und ich bin noch auf der Suche nach einem Nebenjob.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    23 Juli 2008
    #6
    Nein, es ist nicht möglich. Wie gesagt, 150,- € wären wohl drin, aber mehr auf gar keinen Fall. Wenn sie könnten, würden sie mich komplett unterstützen, aber das ist halt nicht möglich.
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    23 Juli 2008
    #7
    Mit zwei Nebenjobs komme ich auf ca. 650 €.
    Mit einer günstigen Wohnung und keinem teuren Lebensstil reicht das auf jeden Fall. Wenn du 150 € von deinen Eltern bekommst sollte ein Job wie meiner (mh... also eigentlich sinds ja zwei :grin: ) für dich ausreichen.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    23 Juli 2008
    #8
    Mit dem Betrag würde ich dann auf jeden Fall hinkommen. Darf ich dich fragen, was für Jobs du hast? Lassen die sich einigermaßen mit dem Studium vereinbaren?
     
  • it's me
    it's me (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    23 Juli 2008
    #9
    Je nach Fachrichtung und auch Notendurchschnitt wäre ein Stipendium auch eine Möglichkeit. Falls Du nicht gerade BWL studierst, wäre der(die Verbände Deiner Fachrichtung gute Ansprechpartner. Wenn es doch BWL oder ein ähnlich beliebtes Fach ist, dann gibt es neben den Massen an Verbänden auch noch die wirtschaftsnahen oder auch politischen Stiftungen (Hans-Böckler-, Alexander von Humbold- oder Konrad-Adenauer-Stiftung...)

    Tipps dazu sollte eigentlich das Studienbüro haben.

    Eventuell kannst Du neben Deinem bereits bezahlten Nebenjob einen Job als studentische Hilfskraft an einem Lehrstuhl annehmen, die zahlen zwar nicht gerade die Welt, jedoch ist es auch nicht die längste/anspruchsvollste Arbeit. Extra-Jobben in den Sommerferien ist natürlich auch eine Möglichkeit (so habe ichs gemacht).

    Ja und zu guter Letzt ist da noch der Studentenkredit, da gibt es inzwischen Angebote wie Sand am Meer.
    Unter http://www.studentenkredit.net/ gibt es eine lange Übersicht.
     
  • glashaus
    Gast
    0
    23 Juli 2008
    #10
    Ich bin ja bereits Hiwi, weil sich das sehr gut mit meinem Studium vereinbaren lässt :zwinker:

    Wegen Stipendien werd ich mal beim ASTA anfragen, allerdings frag ich mich, ob ich dazu gut genug bin? Aber versuchen kann man es ja :smile:


    Off-Topic:
    Ich antworte später/morgen noch auf deine PN.
     
  • happy&sad
    happy&sad (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.487
    123
    3
    nicht angegeben
    23 Juli 2008
    #11
    Ich arbeite an meiner Uni als Hiwi. Ein Zeit lang habe ich auch noch in einer Kneipe gearbeitet, aber da war ich dann immer den ganzen Tag müde, deswegen habe ich noch einen zweiten Job an der Uni angenommen.
     
  • Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.043
    121
    1
    nicht angegeben
    23 Juli 2008
    #12
    Informiere dich doch einfach bei den Stiftungen selbst über die Homepage. Da erfährst du in der Regel mehr. - Nach meiner Erfahrung reichen mittlere bis gute Leistungen, um wenigstens in die engere Auswahl zu kommen. Zumindest bei den kirchlichen Stiftungen zählt mehr das ehrenamtl. Engament. (Bei den Stiftungen mit politischer Nähe wäre die Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Tipp, weil sich von den weniger fördern lassen wollen, aber wenn du nicht Bafög-berechtigt bist, fällst du da wohl aus dem Kandidatenkreis...)
     
  • glashaus
    Gast
    0
    23 Juli 2008
    #13
    Kirchlich....öhem, das fällt wohl eher weg, ich bin da keinerlei Gesinnung anhängig :zwinker:

    Wo erfahre ich denn, welche Stiftung für mich geeignet sein könnte? Gibt es da sowas wie eine Datenbank? Ich studiere Medienmanagement....also Mischung aus Medienwissenschaft und BWL.
     
  • User 48246
    User 48246 (31)
    Sehr bekannt hier
    9.371
    198
    108
    vergeben und glücklich
    23 Juli 2008
    #14
    Bei uns an der Uni gibts von der Studienberatung so ne Beratungsstelle für Stipendien. Vielleicht gibts sowas bei euch auch? Da kann man dann hingehen und die zählen einem dann alle Möglichkeiten auf. Da fällt dann eben auch schon alles raus, für das man andere Leistungen, andere finanzielle Möglichkeiten etc. bräuchte.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.340
    348
    2.223
    Single
    24 Juli 2008
    #15
    Ich bin in der Glücklichen Lage, mein Studium hauptsächlich durch sponsoring by Mami und Papi, sowie gelegentliche Ferienjobs und etwas sponsoring by Omi zu finanzieren.
    Aber auch nur, weil ich noch zu Hause wohne und zur 20km entfernten Uni pendle, was doch viel günstiger ist, als eine eigene Wohnung in der Unistadt.
     
  • User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.489
    133
    60
    nicht angegeben
    28 Juli 2008
    #16
    ich krieg ein stipendium, mein kindergeld, 150 € von meinen eltern und habe zwei (kleine) nebenjobs. theoretisch könnte ich auch immer in den ferien arbeiten, aber das ist gar nicht nötig.

    ist deine wohnung so teuer? 650 € kommt mir ganz schön viel vor...
     
  • User 12370
    User 12370 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.103
    123
    7
    nicht angegeben
    28 Juli 2008
    #17
    Fängt dein Brunder denn jetzt gleich richtig zu arbeiten an? Bei ner Ausbildung könnte er ja noch in den "Bedarf" fallen (bin bei meinem da auch grad am rechnen...)
     
  • glashaus
    Gast
    0
    28 Juli 2008
    #18
    Nein, er fängt "leider" richtig an zu arbeiten.

    @ thesunnyone: wie gesagt, durch Wohnungswechsel könnte ich nicht allzu viel Geld wettmachen, die Mieten sind in der Stadt nunmal recht teuer und weiter außerhalb zu wohnen macht keinen wirklichen Sinn auf Grund der Anfahrtszeit zur Uni.
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    28 Juli 2008
    #19
    Es ist doch so, dass sich die Bafögsätze geändert haben. Ab Oktober bekommt man schneller Bafög (weiß aber den Freibetrag nicht mehr). Wahrscheinlich bekommst du dann trotzdem Bafög, auch wenn dein Bruder dann arbeitet!

    Wie kommst du denn täglich zur Uni? Fährst du mit dem Auto, Bus, Bahn etc.? Dadurch kann man nämlich auch nochmal gut Geld sparen.
    Und was die Wohnung betrifft: Wie wäre es denn mit einer WG?
     
  • Bowlen
    Bowlen (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.224
    121
    0
    Single
    28 Juli 2008
    #20
    300 € Unterhalt von meinem "Erzeuger" (der für mich nicht mein Vater ist)
    262 € BaFöG
    150 € Kindergeld
    ca. 250 € Lohn als Aushilfe an der Kasse bei SKY :grin:

    Klingt erstmal viel, aber ich hab heftige Fixkosten:
    Miete (Zweizimmerwohnung): 360 €
    Internet: 28 €
    Strom: 23 €
    Tierschutzverein: 5 €
    Kabelanschluss: 18 €
    Handy: ca. 40 €
    Auto-Versicherung, Kfz-Steuer: 25 €
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste