Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Finde keine Freundin und "bester Freund" ist schuld.

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von godof..., 17 Oktober 2007.

  1. godof...
    godof... (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Single
    Hallo!

    Erstmal zu mir, heiße Patrick und bin 22.

    Gut, die Überschrift sagt ja schon einiges aus. Ihr solltet allerdings wissen das der oben genannte "beste Freund" ein Hund ist.^^

    Kleine Vorgeschichte: Seit ich denken kann haben wir Hunde in der Familie gehabt. Und immer waren es große Hunde. Schäferhund,Rottweiler,Labrador,Husky haben bzw. hatte meine Familie alles schon. Hunde gehören zu meinem Leben dazu, bin gewissermaßen mit Ihnen aufgewachsen. Ich habe natürlich auch menschliche Freunde nicht das Ihr sonstwas denkt^^...aber mich habt Ihr außer in der Schule praktisch nur mit Hund gesehen. Kenne mich halt auch dementsprechend sehr gut mit Hunden aus und für mich war klar das ich mir natürlich selbst einen Hund zulege wenn ich eine eigene Wohnung habe, was seit mittlerweile 2 1/2 Jahren der Fall ist. Und natürlich nen groooßen Hund :tongue:

    So jetzt habe ich seit mittlerweile 2 Jahren eine Hund. Er heißt Leland (sprich: Liiländ). Meine Freundin hat deswegen vor rund 1 Jahr schluss gemacht. Wegen Leland! Als Welpe fand sie ihn noch "sausüüüüüüß", aber mittlerweile is der gute ausgewachsen und jetzt mag sie ihn überhaupt nicht mehr. Sie hat "Angst" vor ihm, hat sie gesagt.

    Das isser (das auf den Pics ist nicht Leland, aber die Rasse ist identisch und die Hunde sehn eh fast alle gleich aus^^):
    [​IMG]
    [​IMG]

    So. Fast jede Frau die ich kennengelernt habe, hat spätestens dann einen Rückzieher gemacht als sie den Hund gesehen hat. "Voll das Monster", "Hilfe"...eine hat mir sogar vorgeworfen so ein Arsch zu sein der sich den Hund nur als Statussymbol gekauft hat Oo Bestimmt nicht.... -.-

    Eine hat gesagt wenn ich den Hund ins Tierheim bringe überlegt sie es sich mit mir. Habe dann "Tschüss" zu Ihr gesagt und sie zur Tür begleitet.

    Meine eigentliche Frage: Ist dieser Hund so schlimm? Findet Ihr den irgendwie "abstoßend"? Oo Wäre das ein Grund für euch mit dem Besitzer dieses Hundes keine Beziehung einzugehen? Kommt mir nämlich langsam so vor.

    Weggeben tue ich Leland ganz bestimmt nicht, aber ich will auch nicht solange ich den Hund habe keine Beziehung mehr führen:grin:

    Ein Freund meinte, "achwas hast doch Leland" - super, der kann aber keine Beziehung zu einer Frau ersetzen^^...

    Was meint Ihr denn dazu? Hätte nämlich echt gerne wieder eine Freundin.:geknickt:
     
    #1
    godof..., 17 Oktober 2007
  2. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, du lernst die falschen Frauen kennen.
    Ich jedenfalls finde den Hund super (solange er gut und anständig erzogen wurde) :smile:
    Und die meisten Frauen, die ich kenne würde ein Hund zumindest nicht stören.
     
    #2
    User 52655, 17 Oktober 2007
  3. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Nunja.. ich bin auch kein Hundefan und habe vor grösseren Hunden auch Angst. Allerdings würde ich mich von meinem Freund überzeugen lassen dass er harmlos ist, er damit umgehen kann und bestimmt nie wegen einem Hund eine Beziehung aufgeben.

    Warscheinlich hast du bis jetzt einfach die falschen Frauen getroffen... denn wenn sie nie eine schlechte Ehrfahrung mit deinem Hund gesammelt haben und ihn trotzdem als Vorwand nehmen kann da was nicht stimmen.. Vielleicht stört es auch viele dass du dann zuviel Zeit mit deinem Hund verbringst und sie denken du wirst sie deswegen vernachlässigen.. was natürlich absoluter Müll ist.

    Wenn du spazieren gehst.. kuck dich doch mal um.. vielleicht siehst du ja eine symphatische Dame welche auch nen Hund mit sich rumführt und die du in ein Gespräch verwickeln kannst... da hättet ihr wenigstens schon ein gemeinsames Gesprächsthema :zwinker:
     
    #3
    Spaceflower, 17 Oktober 2007
  4. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Also ich kann die Frauen verstehen,

    solche Hunde zaehle ich zu Kampfhunden , und die meisten , ich sag extra nicht alle , aber die meisten sind einfach nur gefaehrlich.

    Wenn ich es in der zeitung lese , 2 Jaehrige ( heute noch der fall gewesen ) von Rottweiler tot gebissen. Dann pack ich mir nur an den Kopf wieso die hunde noch leben.

    Würde meine Freundin so einen haben, wuerd ich zwar nicht schluss machen, aber ich muesste mich erstmal mit dem hund anfreunden koennen.

    Hab generell keine Angst vor Hunden, aber kampfhunde find ich einfach nicht das es passende Haustiere sind. Schaeferhunde etc. zaehl ich nicht dazu, die sind alle ganz normal :zwinker:

    lg
     
    #4
    Jeasis, 17 Oktober 2007
  5. mangoice84
    mangoice84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    405
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich mag eher solche kleinen handtaschengroßen Kläffer-Schosshündchen nicht...Wobei dein Hund schon einen gewissen Respekt meinerseits erzeugen würde. Aber direkt Angst würd ich nun nicht vor ihm haben, wobei ich ja nicht weiß, wie er so vom Verhalten her ist (ob er sehr viel bellt, knurrt, angerannt kommt und einen bespringt - DA kann einem unter Umständen dann doch mal mulmig werden) bzw. wie du mit ihm umgehst. Soweit ich weiß muss diese Art von Hunden doch sowieso auch nen "Wesenstest" machen, oder?

    Wie dem auch sei: Für mich wäre so ein Hund definitiv kein Grund keine Beziehung mit dem Herrchen einzugehen.
     
    #5
    mangoice84, 17 Oktober 2007
  6. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Dass du aber auf das falsche Ende der Leine achtest, ist dir schon klar, oder?
    Gerade der "wesensfeste deutsche Schäferhund" neigt bei mangelnder Erziehung dazu, zum Angstbeißer zu werden und lässt sich auch ganz hervoragend zum Kampfhund ausbilden.
     
    #6
    User 52655, 17 Oktober 2007
  7. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Vor großen Hunden hab ich auch Angst. Aber meine Verwandten zb haben so nen Berner Sennenhund Mischlung irgendwas *g* anfangs hatte ich auch noch Angst vor dem aber wenn man sich mit dem Tier anfreundet sehe ich nichts schlimmes drinnen.

    Ich denk mir mal die Frauen die du bisher hattest haben alle nen Knall wenn sie eine Beziehung beenden bzw nicht mal anfangen aufgrund des Hundes. :kopfschue
     
    #7
    capricorn84, 17 Oktober 2007
  8. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    ich habe auch angst vor hunden, wurde als ich im kindergarten war mal von einem gebissen...ich würde mir auch nie einen hund kaufen, einen hund der im amtsjargon als Kampfhund durchgeht schon gar nicht. ich glaube ich würde mich auch durch sätze wie "der ist harmlos, der will nur spielen" nicht beruhigen lassen...ich würde zwar deswegen keinen Kerl abschießen oder so, aber ich wäre nicht sonderlich begeistert, wenn ich den Hund dauernd zu Gesicht bekäme.
    Ich denke du musst verstehen dass nicht jeder Mensch, jede Frau mit einem Hund aufgewachsen ist und daher die Sprache des Tieres nicht versteht. Ging mir ähnlich als meine Eltern sich eine Katze zugelegt haben, ich hatte immer Angst davor dass eine Katze kratzen und mich verletzen könnte, ich habe unsere Katze beim Aufwachsen mitbegleitet, wurde oft gekratzt (beim Spiel), mittlerweile seh ich das nicht mehr so eng...dennoch wäre ich einem fremden Tier (was dein Hund für die Mädels ja nun ist) skeptisch gegenüber...versuch bei dem Mädel Überzeugungsarbeit zu leisten...
     
    #8
    JackyllW, 17 Oktober 2007
  9. nora18
    nora18 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    103
    15
    in einer Beziehung
    Wobei du hier auch noch nichts über das Verhalten deines Hundes schreibst...

    Generell gebe ich der Mehrheit hier Recht. Die Frauen sind albern und ich verstehe nicht, wie man eine Beziehung nicht eingehen kann, nur weil da ein völlig harmloses Tier ist.

    Ich habe auch selbst sehr viel mit Tieren zu tun und bin damit aufgewachsen.

    WENN es allerdings so sein sollte, dass das gute Tier z.B. fremde Leute (in dem Fall: die Frau) anknurrt am Anfang, oder andere mehr oder weniger beschützerische oder dominante Verhaltensweisen an den Tag legt, kann ich die Entscheidung schon nachvollziehen...

    Da würd ich auch eher einen Rückzieher machen...
     
    #9
    nora18, 17 Oktober 2007
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Mein Fall wäre das auch nicht, und ich finde nicht, daß ich "einen Knall habe". Ich hätte vor so einem Hund Angst und würde mich nicht wohl im selben Raum mit ihm fühlen - und wenn er noch so "gut erzogen" ist. Ein Mann mit so einem Hund käme deshalb für mich nicht in Frage. Zumal, wenn ich noch daran denke, daß ich vielleicht irgendwann auch mal Kinder will, und die würde ich mit so einem Hund bestimmt nicht zusammenleben lassen wollen.
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 17 Oktober 2007
  11. godof...
    godof... (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    Single
    das ist die typische reaktion....

    Mit der Bezeichnung Kampfhund wäre ich vorsichtig. Das ist von Bundesland zu Bundesland anders und auch jede Gemeinde regelt das anderst. Ich zahle für Ihn eine erhöhte Hundesteuer,jedoch keine Kampfhundesteuer.

    Und zu seinem Verhalten...das ist ausgezeichnet. Kann ich mit Stolz sagen. Ich habe wenn man so will seit 22Jahren Hunde. Mein Vater doppelt so lang, der gab mir natürlich Tipps und ich bin natürlich von Anfang an regelmäßig in die Welpenschule gegangen, später und bis heute gehen wir in die Hundeschule. Zudem mache ich sogenanntes Agility mit ihm. Also er hört spätestens beim 2 Befehl, bellen tut er nur zuhause (Revier eben), hält aber auch sofort die Klappe wenn man es ihm sagt und zum Anspringen hab ich ihn gar nicht erst lassen, tut er also auch nicht.

    Ein kleiner Auszug aus Wikipedia:
    "Der Dogo Argentino ist eine Hunderasse welche nicht unbedingt einem unerfahrenen Hundehalter zugängig ist, da er eine Charakterstärke besitzt die ihn auch gerne stur erscheinen lässt. Sein Aggressionspotenzial ist dann erhöht, wenn es sich von den Genen her um ein Alpha-Tier handelt, das um die Vorherrschaft in einem Rudel kämpft oder wenn die interne Rangproblematik unter den Hunden (speziell beim Füttern) nicht gelöst ist. Die Aggressionsbereitschaft bekommt man nur durch konsequente Schulung in den ersten drei Lebensjahren und einer erhöhten weiteren Wachsamkeit in den Griff. Ansonsten ist er äußerst verträglich, umgänglich und ein guter Familienhund, welcher viel Auslauf benötigt. Für seine Größe unüblich ist seine relativ hohe Lebenserwartung von bis zu 14 Jahren."

    Natürlich kann ich keiner Frau weiß machen die mal selbst schlechte Erfahrungen gemacht hat mit Hunden, das der harmlos ist, weil er halt groß istz und respekteinflößend aussieht...

    Aber bis jetzt wirklich jede Frau steht mir und ihm mit größter Abneigung entgegen.

    das glaubst aber auch nur du :zwinker:
     
    #11
    godof..., 17 Oktober 2007
  12. Sonnenaufgang
    Verbringt hier viel Zeit
    255
    101
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hab auch große Angst vor fremden Hunden, aber mein Freund hat selbst auch einen (Schäferhund-Bernersennenmix) und für mich ist das absolut kein Grund gegen den Mann.
    Der Hund meines Freundes ist auch vom Wesen her nicht astrein, da er sehr ängstlich und daher etwas unberechenbar wirkt.

    Jedenfalls zum Thema:zwinker: :
    Für mich wäre das kein Grund. Ich würde dich wohl bitten, mich nicht mit dem Tier alleine in einem Raum zu lassen oder ihn nur langsam kennenzulernen, aber langfristig wäre es sicher kein Thema und man könnte wunderbar zu 3 leben.

    Allerdings würde ich solch ein Tier nicht im Haus dulden, wenn man kleine Kinder bekommt. Dann müsste er eben in den Garten oder die Garage..
    Ich finde es aber klasse, dass du ihn nicht abgeben würdest - alles ander fände ich auch unverantwortlich, da mann grade so einem Hund im Tierheim keinen Gefallen tut.
     
    #12
    Sonnenaufgang, 17 Oktober 2007
  13. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Aua... also ich kanns dir nachfühlen. Ich bin zwar nicht mit Hunden aufgewachsen, abermit Katzen. Seit ich denken kann waren sie immer bei mir und ich werd später sicher auch welche haben.

    Wir haben auch einen Hund (zwar einen kleinen, aber es ist ein Hund) und ich versteh das Problem nicht ganz. Ok, dein Hund wär zwar nicht so mein Geschmack, aber wenn er gut erzogen ist, folgt und nicht aggressiv ist (also von sich aus aggressiv, wenn man ihn ärgert/ provoziert ist das ja normal) seh ich zB kein Problem. Da ist mir dann die Rasse auch egal. Ich kenn übrigens Hunde wie deinen und die sind bis dato immer sehr verspielt und verschmußt gewesen :smile: .

    Und wenn mein Freund meine Haustiere nicht akzeptieren würd, dann kann er gleich gehn... ich mein ja nur, aber Tiere gehören in mein Leben :smile2:
     
    #13
    Kiya_17, 17 Oktober 2007
  14. Franzi91
    Verbringt hier viel Zeit
    31
    91
    0
    Single
    es gibt sehr viele menschen, die vor großen hunden angst haben. viele machen schelchte erfahrungen mit solchen hunden und die medien berichtet ja auch immer, dass diese hunde ja soooo gefährlich sein und kleine kinder zerfleischen...denke du hattest bis jetzt nur pech mit den frauen...irgendwann kommt schon eine, und solange der hund gut erzogen ist, sehe ich auch kein problem ^^
     
    #14
    Franzi91, 17 Oktober 2007
  15. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich hab ja nicht geschrieben dass DU einen Knall hast oder?:ratlos_alt:
     
    #15
    capricorn84, 17 Oktober 2007
  16. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Mir ist völlig wurscht, wie das irgendeine Gemeinde auf dem Papier regelt. ICH würde mich nicht wohl fühlen mit so einem Hund im selben Raum, Punkt.

    Tja, "spätestens" ist gut...

    Das hast du aber mal schön unter den Tisch fallen lassen... seltsam, daß du DAS nicht fett gedruckt hast... Was, wenn dieses Vieh durch mich als Freundin von dir seine Vorherrschaft im Rudel und seinen Rang in Gefahr sieht?

    Wenn dir soviel an diesem Hund liegt, wirst du dir wohl eine Frau suchen müssen, die eine ähnliche Vorliebe hat bzw. die das wenigstens nicht stört.
     
    #16
    Sternschnuppe_x, 17 Oktober 2007
  17. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #17
    Golden_Dawn, 17 Oktober 2007
  18. beefhole
    Verbringt hier viel Zeit
    722
    103
    2
    nicht angegeben
    dann macht er das deutlich worauf du ihn wenn du uebertrieben reagieren willst einmal am nacken hochebst und fertig
     
    #18
    beefhole, 17 Oktober 2007
  19. godof...
    godof... (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    Single
    ja, da kann man nichts ändern, dann ist das eben so.

    im der Hundeschule gibts Leute die müssen 20mal "Aus" sagen bevor deren Hund hört...ich sage "Aus" wenn er nicht hört wirst du aggressiver im Ton und dann hört er auch!

    Deswegen müsste man ihn ja langsam darangewöhnen. Er muss halt lernen auch auf die Freundin zu hören und das dürfte kein Problem werden da er kein sogenanntes Alpha-Tier ist und kein erhöhtes Agressionspotential hat. Und so by the way: bist du ein Hund? :zwinker:
    ^^

    Den Hund am Nacken hochheben? :ratlos: Versuchs mal :tongue: Wenn du das bei meinem schaffst kriegste 100€ von mir:zwinker:
     
    #19
    godof..., 17 Oktober 2007
  20. -succubus-
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Hätten nicht so viele Deppen, die nicht mit Tieren umgehen können, so Hunde, wären 80% von den ganzen Angriffen wahrscheinlich nie passiert. Dann hätten die Menschen heute weniger Angst vor "Kampfhunden".

    So kleine Hunde beisen viel öfters zu, okay, bei denen passiert auch nicht so viel wie wenn ein großer Hund beist aber sowas wird nie erwähnt!


    Also so forderungen wie "Schaff den Hund ins Tierheim, dann komm ich zu dir" finde ich unter aller sau! Ich würde auch nicht sofort mit dem Hund kuscheln und alles, da man nun mal nie weiß wie so ein Tier reagiert aber ich würde es mir wenigstens eine zeitlang anschauen!

    @TS: deine aussage, das der hund spätestens beim 2 mal hört, find ich absolut daneben! Ein Hund, vorallem ein großer Hund, hat sofort zu hören!
     
    #20
    -succubus-, 17 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Finde keine Freundin
Anyniemuss
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 20:02
8 Antworten
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 10:57
1 Antworten
essentially
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 November 2016 um 10:06
24 Antworten
Test