Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Finde keine Freundin...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dan2k, 3 Juni 2009.

  1. Dan2k
    Dan2k (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    86
    0
    Single
    Guten abend zusammen,

    Ich bin mittlerweile 19 Jahre alt und hatte noch nie eine wirklich ernsthafte Beziehung :/. Mein Problem ist Relativ einfach zu beschreiben.
    Seit ich etwa 15 bin hab ich kein einziges Mädel mehr gefunden was mich nur ansatzweise interessiert. Meine Ansprüche sind nicht zu hoch gesteckt sondern eher durchschnittlich. Das Problem ist halt das ich in nem Relativ kleinem Kaff wohne...

    Nunja ich mach relativ viel um Leute kennen zu lernen. Ich gehe ins Fittness Center, war öfter im Tanzkurz, gehe Abends so oft wie möglich raus und bin eigentlich immer viel unterwegs.

    Trotzdem finde ich seit ewigen Zeiten kein Mädel mehr was mich auch nur ansatzweise interessiert, auch im etwas weiteren Umkreis nicht. Wie gesagt ich bin soviel wie möglich unterwegs...

    Naja ich weiß mittlerweile nicht mehr was ich machen soll und bin relativ unzufrieden. Naja den qualtitativen Mangel des weiblichen Geschlechts beklagen hier auch meine Freunde, also alleine bin ich mit dieser Anssicht nicht. Zudem kommt noch hinzu das hier der Alterdurchschnitt ziehmlich hoch ist.

    Ich hab einfach kein Interesse an einer Frau die sich komplett gehen lässt, doppelt so viel wiegt wie ich und auch noch an der Kippe hängt :ratlos:

    Über kurz oder lang weiß ich eigentlich nur eine Lösung:
    Nach der Schule umziehen...

    Danke fürs Zuhöhren und Kommentieren

    Gruß Dan
     
    #1
    Dan2k, 3 Juni 2009
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Verlieben lässt sich nicht erzwingen, das weißt Du ja eh, denk ich. Wenn Du trotz offener Augen und Ohren einfach keiner Frau begegnest, für die Du Dich näher interessierst, dann ist das eben so. Du bist erst 19 - nähertest Du Dich dem 30. Lebensjahr, könnte ich Angst noch besser verstehen. Ich selbst habe mich zum ersten Mal überhaupt mit 20 verliebt, vorher war da einfach keiner. Nicht, dass ich nicht gewollt hätte, hab schon gedacht, dass das toll sein muss zu zweit - aber ich war einfach an keinem interessiert. Ein Mitschüler wollte was von mir, aber ich war eben nicht in ihn verliebt, und wirklich kapiert hab ich seine Avancen auch erst im Nachhinein. Mir waren Freundschaften da wichtiger.

    Dann mit 20 an der Uni habe ich an einer Sportfreizeit teilgenommen - und dabei meinen ersten Freund kennengelernt. Überhaupt änderte sich mein Leben mit der Uni sehr.

    Daher halte ich die Überlegung, nach der Schule aus dem kleinen Dorf wegzuziehen, für nicht verkehrt: Anderes Umfeld, neue Leute, neue Chancen.

    Hast Du aktuell denn guten Kontakt zu Mitschülerinnen? Gibt es Freundschaften zu Frauen? Du bist aktiv, das finde ich gut - am besten ist natürlich, wenn Du an den Aktivitäten auch wirklich Interesse hast und sie nicht nur als Mittel zum Zweck siehst. Mir gehts so, dass ich Leute am besten durch wiederholte gemeinsame Aktivitäten kennenlerne. Ich verliebe mich eh immer zeitverzögert und nie "auf den ersten Blick", wie ist das bei Dir? Wie war das früher? Wie stellst Du Dir das "ideale Verlieben" vor?

    Und trotz vieler Aktivitäten und Kontakte kanns sein, dass eben einfach nicht der "richtige" Mensch dabei ist. Kommt Zeit, kommt Frau. Aktiv zu sein, erhöht die Wahrscheinlichkeit, mal wen kennenzulernen, also bleib dabei - tut ja auch einfach gut, nicht zu Haus zu hocken und Trübsal zu blasen.
     
    #2
    User 20976, 3 Juni 2009
  3. Dan2k
    Dan2k (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    Danke für deine Antwort :smile:
    Die genannten Aktivitäten machen mir Spaß, sind kein Mittel zum Zweck :zwinker: Weiß nicht ob ich sowas überhaupt bringen könnte, nur unter diesem Gesichtspunkt sowas zu betreiben.

    Mein Kontakt zu den Mitschülerinnen ist ziehmlich gut. Verstehe mich mit 2,3 besonders gut. Aber eher als Freunde als das ich ernsthaftes Interesse an einer Beziehung mit ihnen hätte.

    Joa ist bei mir genauso das ich mich erst beim kennenlernen verliebe wobei ich dieses Gefühl schon lange nicht mehr Gespürt habe.

    Ich versuche mich immer wieder auf Personen einzulassen auch wenn sie mir erstmal nicht so zusagen, aber das klappt einfach nicht.

    Das man das nicht erzwingen kann ich irgendwie klar und das will ich natürlich auch nicht :zwinker:
    Naja gut ding will Weile haben, muss wohl weiter abwarten und so weiter machen wie bisher.

    Das das sich das Leben an der Uni immens verändert hört man ja oft, diese Zeit hab ich ja noch komplett vor mir :smile:
     
    #3
    Dan2k, 3 Juni 2009
  4. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Auf jeden Fall klingst Du nicht extrem frustriert oder pessimistisch, sondern durchaus sehr lebensfroh. Gute Voraussetzungen! (Da gibts auch hier ganz andere "Fälle".)

    Die latente Sehnsucht hatte ich in der Abizeit schon. Aber wenn eben keiner meinen Weg kreuzt, der infrage kommt und dem ich mich nähern will...

    Mir ist ehrlich gesagt lieber, ich verliebe mich selten (aber dann intensiv), als mich häufig mal hier und mal da zu verlieben und ggf. auch wieder schnell das Interesse zu verlieren. Klar gibts auch was dazwischen, aber ich bin wirklich eine, die sich sehr selten verliebt - in 33 Jahren kams dreimal vor. Und eine Schwärmerei für eine Frau. Bin "trotzdem" glücklich geworden, auch wenns manchmal sehr lang gedauert hat, bis ich geschnallt hab, dass da doch MEHR Sympathie ist, als ich vorher gemerkt habe.

    Mit 20 hab ich eine Anzeige im Stadtmagazin aufgegeben, also so eine Gratis-Kleinanzeige. Parallel gabs halt diesen Mann, den ich beim Sport kennenlernte - es war einfach Zeit. Und hätte es mit dem Mann damals nicht geklappt, dann vielleicht mit einem anderen, in der Zeit war ich sehr "offen" und "bereit" für neue Menschen in meinem Leben.
     
    #4
    User 20976, 3 Juni 2009
  5. Dan2k
    Dan2k (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    8
    86
    0
    Single
    Ja, ich bin eigentlich durchaus ein positiver Mensch, trotzdem gibt es halt Tage wos mir dann einfach zu viel wird und ich mich alleine fühle und Sehnsucht nach einer Beziehung habe.

    Was mich dann wirklich frustiert ist das ich weiß das ich viel Energie und Potential (nicht falsch verstehen :grin: ) in mir habe und es für mich kein sonderliches Problem wäre mich auf einen Menschen einzulassen oder diesen für mich zu begeistern wenn ich wirklich mal den richtigen finden würde.

    Da fühl mich manchmal wie ein Läufer im Rollstuhl.

    Aber insgesamt hast du wohl recht, lieber richtig; als häufig und kurzweilig.
     
    #5
    Dan2k, 3 Juni 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin in einem 5000-Seelen-Dorf groß geworden und habe meinen ersten Freund auf Jugendfreizeit, meinen zweiten im Sportverein und meinen dritten auf Klassenfahrt kennengelernt. Es war machbar, aber hier in der Großstadt hat man wahrhaftig mehr Möglichkeiten. (Ganz davon abgesehen, dass ausziehen aus dem Elternhaus niemals schadet).
     
    #6
    xoxo, 3 Juni 2009
  7. feline_soul
    Verbringt hier viel Zeit
    240
    113
    23
    vergeben und glücklich
    Naja, ich erzähle dir mal meine Story :zwinker:

    Ich wohne hier in einem 3000 Seelen Dorf und habe während 6 Jahren das Gymnasium in einem benachbarten Ort besucht, der etwa knapp dreimal so viele Einwohner hat.
    Ich habe an diesen Orten auch nie wirklich jemanden gefunden, der mich ernshaft interessiert hätte. Oder anderst gesagt, ich zähle dir mal die bisherigen Love-Interests meines Lebens auf *grins*

    7 Jahre: Schulfreund, kurze "Kinderbeziehung", zähle ich nicht dazu xD
    12 Jahre: Jugendliche Verknalltheit in Schulfreund, wurde nix draus
    18 Jahre: 1. ernsthaftes Interesse an einem Mann, der all meinen Ansprüchen gerecht wird und mich zum ersten mal wirklich interessiert -> Beziehung :grin:

    Du siehst, ich habe mich in meinem Leben nur für SEHR wenige männliche Wesen interessiert, eigentlich nur für den einen so richtig. Ich selbst würde mich nicht als extrem anspruchsvoll im klassischen Sinne beschreiben, aber ich habe einen "Nischengeschmack", würde ich mal so sagen, wenn du mich versthest.

    Diesen Mann habe ich übrigens im Internet kennengelernt (vor knapp einem Jahr), als ich alle Hoffnungen auf eine Beziehung schon beinahme begraben hätte.

    Du wirst schon jemanden finden. Irgendwann. Ich kann mit dir mitfühlen....:zwinker:
     
    #7
    feline_soul, 3 Juni 2009
  8. laddie
    laddie (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    18
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich würde das an deiner Stelle ganz locker sehen und kann dir von mir ähnliches erzhälen wie mosquito und feline_soul.

    Ich war 21 und bereits seit 3 Jahren von zu Hause ausgezogen als ich meine erste Freundin kennen gelernt habe und obwohl das leider nicht schön zuende gegangen ist waren wir trotzdem über 4 Jahre zusammen und in der Zeit meist sehr glücklich.

    Jetzt bin ich vor 2 Tagen 29 geworden und bin überhaupt erst seit 6 Monaten mit meiner zweiten richtigen Freundin zusammen.

    Ich habe vorher auch nie jemanden getroffen der mich wirklich interessiert hat ich finde daran ist nichts schlimmes.

    Manche menschen sind so und andere so.
     
    #8
    laddie, 3 Juni 2009
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Tja, was soll ich da sagen?

    Mal aus meinem Leben gegriffen:

    -mit 18 zum ersten mal verliebt, aber übelst abgeblitzt worden
    -mit 22 hatte sich überhaupt das erste Mädels sich mit mir abgegeben, sie wollte aber nur Freundschaft.
    -nach -zig erfolglosen Kontakten endlich mit 26 die erste Beziehung
    -nach 4 gescheiterten Beziehungen hatte ich mit 31 endlich die passende Partnerin gefunden.

    Wie Du siehst, also auch nix Berauschendes bei mir.

    Du bist noch jung und hast noch alle Chancen offen, Wenn Du 30 wärst, könnte man sich schon eher Gedanken machen - falls Du ne Familienplanung anstrebst.

    Umziehen halte ich dabei für eine sehr gute Idee. Eine andere Umgebung und andere Leute werden Dich dazu ermutigen, neue Bekanntschaften zu machen:smile:
     
    #9
    User 48403, 4 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Finde keine Freundin
Earl von H
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2016
11 Antworten
Chris1995
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Januar 2016
66 Antworten
SchnitzelvomSalat
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 November 2015
3 Antworten