Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Firebird vs. JAVA

Dieses Thema im Forum "Musik, Filme, Computer und andere Medien" wurde erstellt von Mr. Poldi, 30 Oktober 2003.

  1. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Dies ist die Fortsetzung einer kleinen Off-Topic Diskussion in Neues Forumoutfit! Was sagt ihr?

    @Maz
    > Java ist langsamer als jeder mögliche Native Code
    Dachte ich auch, aber ....
    Lies die von mir genannten c't Artikel, compilier die Sourcen und miss selber nach.
    Nebenbei: JAVA ist kein Interpreter. Wenn eine JAVA-Programm richtig arbeitet springt nach ein paar Durchläufen der JIT-Compiler an und erzeugt native Code.

    > Wegen der gigantischen Virtual Machine frißt es ausserdem unglaublich was an Ram
    Die Java-VM frisst einiges - right.
    Bei heutigen RAM-Verhältnissen ist das aber zu verschmerzen.
    NEway, Firebird ist nicht in JAVA geschrieben - auch nicht die GUI.
    Schau dir die Quellcodes an wenn du es nicht glaubst.

    > Meines Wissens existiert von den "alternativen Browsern" nur der Opera
    Konqueror ist native, ebenso wie Safari.

    > die Dinger wurden nicht für Windows entwickelt sondern primär für nicht x86er
    Falsch. Firebird ist aus Mozilla entstanden welcher wiederum aus Netsacpe hervorging. Die Ursprünge sind also sehrwohl x86-Code, die Portierungen kamen AFAIK erst im Laufe der Mozilla-Entwicklung.

    > Rechner (Suns, SGIs, Apple...) unter diversen Linux-derivaten. Schön wenn man an so ner Kiste sitzt, da gibts halt keinen IE
    Uh? Es gibt einen IE für Unix. Läuft bei uns an der Uni z.B. unter SunOS 9/Solaris - allerdings ist der, mit verlaub gesagt, grottenschlecht :zwinker:

    > Sicherheitsprobleme im IE sind fast ausschließlich wegen ActiveX,
    Right. Und auch mit abgeschaltetem ActiveX bleibt es für interne Dinge aktiv, darüberhinaus existieren weitere schwere Sicherheitslücken (die eine ist wohl mittlerweile gestopft) - siehe c't-Browsercheck

    > und ich kenne keine Webseite die mit dem IE Probleme macht
    Na dann will ich mal deinen Horizont erweitern :grin:
    W3C Collapsed Border Example.
    Position-Fixed Example (sollte so aussehen).
    Schau dir an wie es aussehen sollte, was der IE draus macht und wie es in Opera/Mozilla/Firebird aussieht.
    Das sind nur 2 kleine Beispiele wo der IE absolut unbrauchbar ist, die Liste ließe sich endlos fortsetzen.

    > im Gegensatz zu Mozilla, Opera + co, da kommt das schon noch (wenn auch selten) vor, z.b. bei Javascripts.
    Ack. Kommt vor - bei Opera etwas etwas häufiger.
    Allerdings geht das in 99,99% auf das Konto der Webdesigner. Wer sich an die Standards (W3C DOM, etc.) hält und dann ggf. für den IE hier und da etwas nachhilft sollte keinerlei Probleme haben.
    > Aja und das liegt nicht daran, daß der IE sich nicht an die W3C geforderte Spezifikation hält.
    Siehe oben, da ist ein Bespiel direkt vom W3C bei :tongue:
    Opera & Mozilla/Firebird sind definitiv Standard-konformer als der IE.

    > Manche Browser haben sogar probs, wenn marginale Fehler im html sind
    Design by contract ... wenn vorne Müll reinkommt darf auch hinten Müll rauskommen. Korrekten (und optimnalerweise sogar gültigen) Code sollte man schon schreiben können.

    > J-Builder. Eine wahrhafte Katastrophe. Um 3 Zeilen Code zu kompilieren und den zu starten braucht meine Kiste locker 2 Minuten
    Also ich weiß ja nicht ...
    Wir haben vor ca. 1 1/2 Jahren mit JBuilder (glaube Version 5) ein kleines Projekt (Interpreter für Simplified Karel J) geschrieben - da hat das complilieren auf nem 700er Celeron keine 2 Minuten gedauert.

    Ich war jahrelang selbst IE-User die mir Mozilla (zu träge) & Opera (zu inkompatibel) nicht zugesagt haben, mittlerweile ist die Entwicklung aber so weit fortgeschritten dass ich zu IE nicht zurückkehren möchte, allein schon wegen fehlendem Tabbed Browsing.
     
    #1
    Mr. Poldi, 30 Oktober 2003
  2. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    @WhiteStar

    > Mein System läuft seit 3 Jahren stabil und dabei soll es bleiben.

    hoffentlich auf aktuellem "Patch-Level"
     
    #2
    Kanaldeckeldieb, 30 Oktober 2003
  3. WhiteStar
    WhiteStar (38)
    Toto-Champ 2006
    781
    103
    15
    Single
    Gibt es bei Win98 noch etwas zu patchen? Wenn ja, wäre ich für sachdienliche Hinweise dankbar
     
    #3
    WhiteStar, 30 Oktober 2003
  4. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    schau doch auf den Update-Seite von Microsoft. Vermutlich gibts für viele Löcher keine Paches mehr. Mindestens den IE müsstest Du auf die allerneuste und fetteste Version updaten, denn, soweit ich weiss, gibts für die 5.* keinen Patches mehr. Und da der IE mit dem System sehr eng verbunden ist kann das nochmehr ungepatchte Löchlein nachsich ziehen, die auf den ersten Blick garnichts mit dem Browser zu tun haben. (Wichtig für IE-Alternativen-User)
     
    #4
    Kanaldeckeldieb, 30 Oktober 2003
  5. Knutschkugel
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    Verliebt
    meiner meinung nach ist ne firewall immer noch die beste loesung /habe noch nie sicherheitsupdates installiert und noch nie probleme gehabt (sitze hinter ner firewall :grin:)
     
    #5
    Knutschkugel, 30 Oktober 2003
  6. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Knutschkugel:
    Firewall ist schon gut. Aber es gibt auch Dinge die sich von einer Firewall nicht oder nur sehr schwer abfangen lassen, wie z.B. der HTA-Bug.
    Sicherheitsupdates sind auch mit Firwall wichtig, und das nicht nur bei MS-Systemen!
     
    #6
    Mr. Poldi, 30 Oktober 2003
  7. Kanaldeckeldieb
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    101
    0
    nicht angegeben
    > Sicherheitsupdates sind auch mit Firwall wichtig, und das nicht nur bei MS-Systemen!


    Das bestreitet auch niemand.. nur die Anzahl, das Ausmaß und die dilettantische Art der Lücken die man bei MS in hoher Frequenz findet ist schon unverschämt dem zahlenden Kunden gegenüber.
     
    #7
    Kanaldeckeldieb, 30 Oktober 2003
  8. User 9290
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    nicht angegeben
    A hier simma nun. Also:

    Das bedeutet nur, daß du nicht erst den kompletten Bytecode generierst und diesen dann ausführst, sondern daß (im Optimalfall) nur die Teile des Programms zu Bytecode kompiliert werde, die gerade benötigt werde. (Just-In-Time compilation). Das spart natürlich Zeit im Ablauf des Programms, hat aber keinen Einfluß auf die Tatsache, daß nach wie vor aus Bytecode erst native Code werden muß (dann halt einmal zur Laufzeit anstatt vorher), was auch nochmals mehr Speicher fressen dürfte.

    "Ein normaler Interpreter interpretiert Byte-Code immer wieder neu. JIT Compiler übersetzen ebenfalls zur Laufzeit Java-Byte-Code in Maschinensprache, können aber diese dann immer wieder verwenden, ohne neu zu übersetzen."

    Is also eher ne Mogelpackung, bringt sicher Speed wenn das Program wirklich zig mal die selben Schleifen abarbeitet (was viele Programme ja garnicht unbedingt tun) aber nicht annähernd den einer echten Compilersprache wie C++

    Und für Linux bzw. Teil von Linux Distributions, hab ich grad net laufen hier :zwinker:

    Jo alles Netcape, sag ich ja. Den Netscape gibts ja für zig Plattformen, IE gehört halt MS und die werden den wohl kaum portieren...

    Echt ? Den wird aber doch wohl net MS gemacht haben, das wär ja mal ganz was neues...der IE ist doch total in Windoof eingebettet...naja egal.

    Was an der ersten Seite falsch ist mußt mir noch erklären...
    und eine Seite wie NR 2 ist mir "in-the wild" noch nie begegnet.
    Was das Javascript etc. so wie kleinere Fehlerchen und den Umgang damit angeht so empfehle ich meine HP


    Lad die mal in Firebird und dann in den IE...ja ich weiß die Seite ist Scheisse, ja ich weiß sie ist schlampig gemacht (5 Jahre alt und hab kein Bock die zu updaten, da ist eh niemand drauf :zwinker: ). Aber sie zeigt, daß der IE besser ist in Javascript (das Uhr-Script [welches Mozilla und co garnicht erst anzuzeigen Versuchen und welches der alte Netcape total verhuntz...] dort hab ich von Selfhtml kopiert, kann also niemand sagen es wär totaler Unfug) und ist nicht sowas konstruiertes wie dieses "fix-Ding" da (ist das absolute Positionierung ? Die geht ja mit "position: absolute") im IE. Über das Scripting und html hab ich seinerzeit nen Artikel gelesen und da stand eindeutig drin, daß Netscape was "dhtml" und auch html 4.0 angeht wesentlich weniger den Richtlinien des W3C folgen als der IE. Ich kann das gerne nochmal suchen wende magst.

    Im übrigen ist mir bei einem kurztest der Browser aufgefallen, daß sich Netscape, Mozilla, Opera, Firebird alle gleich verhalten
    Gibt es da wirklich zwischen diesen Browsern (in der neuesten Version) noch irgendwelche Unterschiede ?
    Ich erinnere mich noch an die Zeit, als es nur Netcape und IE gab, damals wurden beide Browser etwa 50:50 eingesetzt. Sogar der Netcape mehr am Anfang. Mitlerweile ist der tod. ca 2-3 % der Hits auf den meisten HPs. Fragt sich doch auch warum oder ? Irgendwas müssen die ja verbockt haben, ich glaub es war beim Umstieg auf dynamische Webprogrammierung als Netcape versagt hat...und die andern baun alle auf Netscape auf ? Nadenn.

    Lustig ist auch schon die bezeichung Mozilla. der Netscape und der IE sind auch Mozillas. Heißt nämlich nix anderes als "Mosaic-killer" und stand bis vor kurzem zumindest beim IE noch da wenn man "about" gemacht hat.
    Mosaic war der Urvater aller Browser, mit dem läßt sich heute garkeine Seite mehr anzeigen hehe (beherrscht nichtmal Frames).

    Bezüglich Sicherheitsprobleme: Ich denk mal beim IE kommt das
    a) viel scheller raus als bei anderen Systemen und
    b) wird er wesentlich Systematischer "angegriffen" da er nunmal von 95 % der Surfenden Userschaft verwendet wird und es sich somit lohnt :smile:

    was Algmein den Heise Verlag angeht will ich nix weiter sagen, als daß die extrem einseitige und oft reisserische Darstellungen bringen.
    Ich wurde in dem Forum dort btw gebanned weil ich, ganz freundlich, wohlgemerkt ihr bescheidenes Thread-Display-Design kritisiert hatte (nonlineare Kommunikation im Aufklappstil). Die Begründung war ich hätte keinen Real-Name in meinem Profil stehen. Rofl wen tangiert den ein angeblicher "Real-Name". Aber erstmal bannen und dann nachfragen ja so haben wirs gern. Mit GMX Email konnte ich mich dort auch nicht reggen kam ne Rückmail "GMX ist scheisse es gibt Spammer dort aktivierung erst in 1 Tag möglioch" was auch beweist wie n00big und arrogant die Leute von Heise sind.

    Fehlerrkorrektur ist eine elementare Eigenschaft sowohl von Programmen als auch Protokollen. Stell die vor jeder Fehler der zur Laufzeit auftritt verursacht einen Absturz (kann zum Glück bei html nicht so leicht passieren, da geht ja nix auf Hadware Ebene) oder das TCP/IP Protokoll würde davon ausgehen nur "richtige" Pakete zu bekommen und mal eben die Fehlerkorrektur abschalten ? Gute Software muß mitdenken und kleine Fehler ihres Anwenders ausbügeln können !

    Dann warens halt 1:30. Meine Kiste hat ja auch nochmal 200 MHZ weniger (und ich bezog mich auf diese kostenlose Netbeans-Ide die ist wahrscheinlich sogar noch lahmer als der Jbuilder).
    Vergleiche einfach mal mit nem flotten C++ Kompiler oder auch mit VB (ich gebs zu ist meine Lieblingssprache :zwinker: ) und ich denk du merkst was ich meine.

    Kann ja sein, daß Mozilla und co langsam flotter werden (und auch nicht-Java Versionen zum einsatz kommen) aber bisher isses noch nicht ganz das wahre find ich (was eine Versionsnummer wie 0.7 eh schon impliziert).

    Das mit dem Tabbed Browsing must mir nochmal erklären, was ist das denn genau ?
    ich hatte noch nie Probs mit realen Seiten auf dem dem IE :ratlos:
     
    #8
    User 9290, 30 Oktober 2003
  9. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    > wenn das Program wirklich zig mal die selben Schleifen abarbeitet (was viele Programme ja garnicht unbedingt tun) aber nicht annähernd den einer echten Compilersprache wie C++

    Schleifen, Sprünge, Listen - elementare Funktionen die jede Software en masse hat.
    NEway, eine VM ist grundsätzliche schneller als ein Interpreter (Lexer, Tokenizer, Parser, etc. sind nicht nötige).
    Visual Basic ist kein "reiner" Interpreter, da wird auch P-Code erzeugt.

    > Echt ? Den wird aber doch wohl net MS gemacht haben, das wär ja mal ganz was neues
    Aber sicher ist der von Microsoft, wird aber nicht mehr weiterentwickelt:
    http://www.microsoft.com/unix/ie/default.asp

    > Was an der ersten Seite falsch ist mußt mir noch erklären...
    So sollte es Aussehen (W3C-Image):
    [​IMG]
    Und so rendert es der IE(Screenshot):
    [​IMG]
    Versuch z.B. mal dem IE beizubringen in einer Tabelle in nur einer Zeile keinen Rahmen darzustellen, ohne dabei explizit jede Zelle zu stylen - viel Spaß.
    Opera & Mozilla haben damit keine Probleme :grin:

    > www.mazworld.de
    Hast recht, sieht in Firebird nicht so toll aus.
    Da ist aber nicht Firebird dran schuld sondern der Webdesigner :zwinker:
    Dier W3C-Validator meldet 25 Fehler ...
    Die Uhr funktioniert nicht in Firebird & Opera, aber das liegt nicht an den JS-Unfähigkeiten dieser Browser, siehe Uhr-Beispiel. So läuft es im IE 5.5, Firebird 0.6 und Opera 7. Andere Browser hab ich nicht getestet, sollte aber mit jedem DOM-fähigen Browser funktionieren.

    > sowas konstruiertes wie dieses "fix-Ding" da (ist das absolute Positionierung ? Die geht ja mit "position: absolute") im IE.
    Das ist nicht "konstruiert" sondern ein Ausschnitt einer realen Seite.
    Absolute != Fixed! Wenn dir der Unterschied nicht geläufig ist -> SelfHTML.
    Dass der IE das nicht kann ist ein Ärgernis sonder gleichen, könnte ich jedes Mal kotzen. Denn dadurch muss man sich mit Frames behelfen, was aber sub-optimal ist.

    Der Artikel ist a) aus der Computer-Bild b) von Microsoft gekauft oder c) uralt.
    Opera, Mozilla & Co sind W3C-konformer als der IE, da kannst du dich von mir aus auf den Kop stellen und mit den Füßen wackeln :smile:

    > Im übrigen ist mir bei einem kurztest der Browser aufgefallen, daß sich Netscape, Mozilla, Opera, Firebird alle gleich verhalten
    JA. Das ist ja das schöne an W3C-Standards, wenn Designer & Browser sich alle daran halten wird die Darstellung endlich berechenbar.

    >ich glaub es war beim Umstieg auf dynamische Webprogrammierung als Netcape versagt hat...und die andern baun alle auf Netscape auf ?
    Netsacpe 4.x war Schrott, da brauchen wir glaube ich nicht großartig drüber zu diskutieren. Leider hat Netsacpe es damals versäumt die Fehler zügig zu korrigieren, so dass der IE zu diesem Zeitpunkt besser war. Mozilla ist zwar aus Netscape hervorgegangen, aber die Rendering-Engine (Gecko) ist komplett neu geschrieben worden, da ist vom alten Netsapce nicht mehr wirklich viel übrig.
    Opera ist eine komplette Neuentwicklung.

    > Thread-Display-Design kritisiert hatte (nonlineare Kommunikation im Aufklappstil).
    "Lineare" Threads sind erst durch Webboards wie dieses entstanden. Im Usenet waren "richtige" Threads eh und je uses, und ich für meinen Teil bis SEHR froh dass vBulletin 3 das jetzt auch kann.

    > Die Begründung war ich hätte keinen Real-Name in meinem Profil stehen. Rofl wen tangiert den ein angeblicher "Real-Name"
    Real-Name = Usenet-Netiquette. Und die gib't schon länger als Heise :zwinker:
    Poste mal in der de.*-Hierarchie mit Pseudonym und du wirst sicherlich darauf angesprochen bitte einen Realname zu benutzen.

    > Mit GMX Email konnte ich mich dort auch nicht reggen kam ne Rückmail "GMX ist scheisse es gibt Spammer dort aktivierung erst in 1 Tag möglioch"
    Ich bin seit mehreren Jahren mit GMX-Adresse bei Heise registriert - 0 Probleme.

    > Gute Software muß mitdenken und kleine Fehler ihres Anwenders ausbügeln können !
    Dann mach mal nen kleinen Fehler in ne DOC-Datei an der richtigen Stelle und wundere dich warum Word das nicht liest oder gar absemmelt :grin:
    Fehlerkorrektur & Toleranz hin und her, Mist erzeugt nunmal Mist.
    Der Vergleich mit TCP hinkt IMHO - wenn ein Paket kaputt ist wird es verworfen und neu übertragen.
    Analog könnte sich ein Browser mit Fug & Recht einfach weigern überhaupt etwas darzustellen wenn der Code fehlerhaft ist.
    Aber nein, er versucht es dennoch bestmöglich darzustellen und du beschwerst dich trotzdem dass es nicht so aussieht wie es sollte ...

    > Kann ja sein, daß Mozilla und co langsam flotter werden (und auch nicht-Java Versionen zum einsatz kommen)
    Nochmal: Mozilla war AFAIK noch nie JAVA sondern schon immer C/C++.

    > was eine Versionsnummer wie 0.7 eh schon impliziert
    Lol. Sorry, aber da muss ich mal lachen. Versionsnummern sind für'n Arsch.
    Viele OS-Projekte fahren mit sehr kleinen Versionsnummern, und sind dennoch nicht schlechter als kommerzielle Pakete mit großen Versionsnummern.

    > Das mit dem Tabbed Browsing must mir nochmal erklären, was ist das denn genau ?
    Nicht x Fenster offen sondern nur eines, dort werden die einzelnen Seiten als Tabs dargestellt, ma kann externe Seiten automatisch in neuen Tabs öffnen, etc.
     
    #9
    Mr. Poldi, 31 Oktober 2003
  10. User 9290
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    nicht angegeben
    Naja lassen wirs gut sein was die Leistungsstärke angeht, das ist ein Glaubenskrieg.
    Jeder aktuelle Browser hat zwar noch ein paar Vor und Nachteile, aber insgesammt tun die alle was sie sollen :smile:

    Fakt ist allerdings, daß die Mozilla und Firebird Versionen (0.x impliziert irgendwie schon beta Stadium egal wie gut es nun ist die Programmierer sind wohl noch nicht zufrieden sonst wärs ja schon Version 1.x :zwinker: ), die ich noch vor ca 3 Monaten getestet habe lahm waren (ich glaube lahmer als die aktuelle), vieleicht ist da jetzt mitlerweile der C Anteil höher, aber es scheint noch alles in der Entwicklung zu sein...
    Fakt ist auch, daß mir persönlich in meiner "Surferlaufbahn" noch keine Seite über den weg gelaufen ist die im IE nicht geht aber einige die sogar im aktuellen Netscape und co nicht gehen (im alten sowieso zig Seiten...). Fakt ist auch, daß die alten Netscape Versionen nicht Wc3 konform waren (4.x) was möglicherweise zum sterben des Netscape geführt hat (die hatten ja mal über 50 % Marktanteil, is ja nicht so daß hier MS gleich von Anfang an groß dabei war) was wiederum nun in der Tatsache gemündet hat, daß Netscape tod ist. Daran müssen sich auch alle Browser messen lassen, die im wesentlich auf dem Netscape Kernel basieren (und das tun all diese neuen Dinger die da in letzter Zeit aus der Versenkung aufgetaucht sind, da kannst mir erzählen was du willst, die sind echt identisch, muß ja nicht schlecht sein, aber zig unterschiedliche Browser die alle das gleiche machen, gleich schnell (oder eben langsam) sind und die gleichen stärken und schwächen haben sind überflüssig, einer reicht eigentlich :zwinker: ).
    Fakt ist ausserdem: Selbst wenn der IE schlecht ist (was ich nicht finde) so hat er einen Useranteil von fast 95 %. Seiten zu konstruieren die im IE nicht gehen ist also schlicht und ergreifend ein taktische Fehler der Webprogrammier, egal ob der IE nun da mit Richtlinien konform ist oder nicht, er ist nun mal das Standard-Tool schlechthin und jeder tut gut daran die Seiten auf dem IE hinzubekommen (95 % der möglichen Aufrufer "auszusperren" ist wenig sinnig).

    Das ist ähnlich wie seinerzeit mit der Hardwarentwicklung. Es hat sich numal x86 durchgesetzt, die Götter wissen warum, wahrscheinlcih weil die andern gepennt haben (der Amiga war 5 Jahre weiter als Intelrechner seinerzeit aber er wurde eben nicht verbessert). Klar war das Konzept des 68k besser als das des 8086 (ich wünschte ich hätte hier nen Amiga oder ST statt der Intel bzw Amd-Dose) und sicher gibt es auch viele Prozessoren mit besserem Grunddesign als der Pentium aber dennoch wird es zu nichts führen Programme zu entwicklen die 95 % der Leute (Intel kompatible Cpus) nicht verwenden können und dann von den Leuten zu verlangen sie sollen sich doch bitte die passende Hadware (zu astronomischen Preisen) dazu kaufen. Sowas setzt sich halt einfach nicht durch und Geld läßt sich damit auch nicht in Massen machen ergo stirbt es (leider manchmal) ausserhalb von "elitären Zirkeln" aus (es sei denn es ist kostenlos, der einzige Grund warum Linux auch für Heimanwender nicht auch in der Versenkung verschwindet).
    Die Gefahr ist dabei natürlich die Monopolisierung und damit verbunden auch verletzungen der Privatsphäre (siehe MS und TCPA/Palladium)

    Das ganze hat aber auch Vorteile: Kompatibilität. Benutzen alle das gleiche System muß man keinen Portierungsaufwand betreiben, muß auf Softwarebene nicht auf Notlösungen wie Java zurückgreifen (ja ich gebs zu ich mag Java nicht :zwinker: lerns aber jetzt notgedrungen und ärger mich ständig weil ich immer von VB auf Javasyntax umschalten muß *gg*) und keine Spezialhardware entwickeln.
    Ich denke eh alle aktuellen Rechner unterscheiden sich in ihrer Grundleistungsfähigkeit eher marginal (die einen takten höher, die andern sind flotter bei niedrigem Takt, etc.), also isses schon besser so wie es ist.

    Was die Sache mit Heise angeht: Eine Webseite ist kein Usent, User ohne Warnung zu bannen die sich andtändig verhalten und Behauptungen aufzustellen, die nicht stimmen (es war dort an keiner Stelle davon die rede man müsse irgendwo nen Real-Name eingeben und was das ohnehin alles für Leute waren die sich da getummelt haben...) zeugt von Arroganz.
    Meiner Erfahrung nach sind arrogante Leute meistens die größten n00bs.
    Heise ist garnicht so viel anders als die Computer-Bild auf ihre weise, hauptsache fette Schlagzeilen, Quellen beliebig :hman:
     
    #10
    User 9290, 31 Oktober 2003
  11. Scheich Assis
    Verbringt hier viel Zeit
    967
    113
    51
    vergeben und glücklich
    auch wenn ich mich bis jetz aus der Diskussion rausgehalten hab...

    es wurde schon gesagt, dass die Versionsnummer ÜBERHAUPT NIX aussagt!!! Also bitte...0.x kann genausoviel heißen wie 2.0 es ist EGAL!! Das liegt nur im Sinne der Programmierer, die vergeben die Versionsnummern!

    Es hat sich halt "1.0" als Standard durchgesetzt, aber es muss sich niemand dran halten!

    zB: hat es mal irgendein Spiel gegeben (kA welches), wo die Entwicklung mit 1.0 angefangen hat und am Ende gings als Version 8.irgendwas über den Ladentisch!

    Dann gibts wiederum Software, die mit 0.0.0.1a beginnt...und 0.0.0.2f kann schon die final version sein, es ist nicht wirklich durchschaubar!! Jeder Programmierer hat sein eigenes System...klar??

    greetz, der Scheich
     
    #11
    Scheich Assis, 31 Oktober 2003
  12. User 9290
    Verbringt hier viel Zeit
    85
    91
    0
    nicht angegeben
    Eigentlich ist es üblich alpha Versionen mit "alpha" (oder a) zu betiteln und Versionen, die noch nicht 100% dem entsprechen was man wollte (also eigentlich noch beta Versionen, die können schon sehr gut sein) mit 0.x
    das war bisher immer so, wenn das nun wer anders machen will ok aber das kann schon etwas abschrecken :zwinker:
    Bin mal gespannt was Version 1.0 dann alles können wird und warum die Programmierer die aktuellen mit 0.x betiteln, wird schon Gründe haben...
     
    #12
    User 9290, 31 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Firebird JAVA
nordwind
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
18 Februar 2011
20 Antworten
Reliant
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
4 Dezember 2010
26 Antworten
spacko
Musik, Filme, Computer und andere Medien Forum
2 Mai 2004
24 Antworten