Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Flüssiges Kondom für Frauen in Entwicklung

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 20345, 30 Januar 2007.

  1. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Hydrogel soll vor HIV und Schwangerschaft schützen

    Salt Lake City (pte/27.01.2007/08:05) - Ein Wissenschaftsteam der University of Utah http://www.utah.edu arbeitet an einem flüssigen Kondom für Frauen. Das Hydrogel, das derzeit an Affen getestet wird, soll nicht nur vor HIV-Infektionen, sondern auch vor Schwangerschaften schützen, berichtet das Technologiemagazin Technology Review http://www.heise.de/tr in seiner jüngsten Ausgabe. In rund fünf Jahren wollen die Forscher ein fertiges Produkt anbieten können.

    Das Forscherteam um Patrick Kiser und Kavita Gupter arbeitet an der Entwicklung eines Mikrobizids - das sind chemische Substanzen, die Mikroben abtöten - das bei Raumtemperatur flüssig ist und beim Auftragen in der Vagina zu einem Gel wird, das vor Ansteckungen gegen verschiedene sexuell übertragbare Erkrankungen aber auch vor Schwangerschaft schützen kann. "Das Charakteristische an dem Mikrobizid ist, dass es einerseits ph-sensitiv andererseits auch temperaturempfindlich ist", beschreibt Kiser das "intelligente" Polymer-Gel. In das Gel könnten verschiedene Präparate eingebaut werden, die etwa eine Infektion verhindern. Dabei stellen sich die Forscher zwei Medikamentengruppen vor: Das eine soll im Gel bleiben und den Viren das Eindringen in die Schleimhaut verwehren. Das Zweite soll von der Schleimhaut aufgenommen werden und die Krankheitserreger daran hindern, sich in den Zellen zu vermehren. "Das Entscheidende ist, dass das Mikrobizid vor dem Geschlechtsverkehr appliziert wird und durch seine chemischen Eigenschaften wie ein schützender Mantel wirkt", beschreiben die Wissenschaftler ihr Produkt.

    Neu ist die Idee eines solchen Gels nicht. Seit mehreren Jahren arbeiten Forscher daran, ähnliche Produkte herzustellen. 2003 gelang einem Wissenschaftsteam unter der Leitung von John P. Moore vom Department of Microbiology & Immunology der Cornell University eine hohe Dosis eines humanen Antikörpers in einem Mikrobizid-Gel in die Vagina von zwölf Rhesusaffen einzubringen. Sieben Stunden hielt die Schutzwirkung des Gels an.

    Erst vor kurzem hatten brasilianische Forscher vom Oswaldo Cruz Institut in Rio einen Wirkstoff in einer Alge gefunden, der eine viel versprechende Waffe gegen HIV darstellt. (pressetext berichtete http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=070117003 ). Das Projekt ist ein Teil des weltweiten Vorhabens zur Findung neuer Mikrobizide zur Eindämmung sexuell übertragbarer Erkrankungen. Dabei sollen auch Frauen die Möglichkeit bekommen, sich gegen Ansteckungen zu schützen. Vor allem in ärmeren Ländern, in denen die HIV-Rate hoch ist, Männer aus Überzeugung keine Kondome verwenden und Frauen häufig Opfer von Vergewaltigungen sind, könnte ein wirksames Medikament helfen.


    Quelle: pressetext.austria - Redakteur: Wolfgang Weitlaner
     
    #1
    User 20345, 30 Januar 2007
  2. zahlwerk
    zahlwerk (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    Single
    gute idee :smile:
     
    #2
    zahlwerk, 30 Januar 2007
  3. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    hm, schon wieder eine verhütungsmethode für frauen. ich finde, man könnte mal anfangen, mehr in richtung männliches geschlecht zu forschen, damit die auchmal was tun. ich für meinen teil fände es nicht so toll, mir was auf die scheidenschleimhaut auftragen zu müssen, nur damit der kerl ja kein Kondom benutzen muss. vergiss es.
     
    #3
    klärchen, 31 Januar 2007
  4. zartbitter
    zartbitter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    495
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Nen Kondom für Männer gibts doch schon, und an nem sprühkondom bastelt man gerade.... :ratlos_alt:



    Es geht bei diesem Kondom meiner Meinung nach besonders darum, das Frauen sich eigenständig vor HIV/o.ä. schützen können, ohne dabei auf den Mann angewiesen zu sein...
    Und das is meiner Meinung nach ein sinnvoller Punkt!
     
    #4
    zartbitter, 31 Januar 2007
  5. User 67018
    User 67018 (33)
    Sehr bekannt hier
    2.916
    198
    530
    in einer Beziehung
    :jaa: das stimmt wohl!! aber trotzdem denke ich auch, dass man auch langsam mal anfangen sollte, in puncto männerverhütung mehr publik zu machen. ich verstehe auch nicht, warum ich immer die ganzen hormone schlucken soll... :mad:
     
    #5
    User 67018, 31 Januar 2007
  6. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    Verhütung ist grundsätzlich immer sinnvoll. dennoch ist dies wieder eine methode, die die verhütung allein der frau zuschiebt. und davon gibt es mittlerweile eigentlich genug.

    außerdem findet das ganze wieder mal im inneren des körpers der frau statt, was gesundheitliche folgen haben kann. das scheidenmilieu einer frau ist empfindlich und mich würde es nicht wundern, wenn es bei einem solchen gel einige nebenwirkungen wie erhöhte anfälligkeit für infektionen durch pilze oder auch austrocknung der schleimhaut und damit schmerzen geben würde. und das alles nur, damit ein mann nur ja kein dünnes stück plastik über seinem besten stück erdulden muss.

    nee, irgendwann muss auch mal schluss sein. also bei mir kommt das nirgendwohin.
     
    #6
    klärchen, 31 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Flüssiges Kondom Frauen
Yeahyuhu
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
8 Juli 2016
5 Antworten
Mikiyo
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
5 Dezember 2015
5 Antworten
Mikiyo
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
27 Juni 2015
5 Antworten