Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Flaschensammler

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Linguist, 15 Dezember 2008.

  1. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Mag sein das ich mir das einbilde, aber in letzter Zeit sehe ich enorm viele Flaschensammler. Besonders krass ist das am Wochenende. Ich laufe meistens den selben Nachhauseweg durch einen Park und ich sehe fast immer ein und die selbe Person, die da um 4-5 Uhr Morgens Flaschen aus Mülleimern zieht. Es sieht noch nichtmal so aus, als wären Drogenprobleme die Ursache, relativ gepflegtes Äußeres etc..

    Wieso macht man sowas? Ich habe immer richtiges Mitleid mit solchen Menschen. Es kann doch nicht sein, dass man Nachts durch Parks läuft und Flaschen sammeln muss. Es gibt doch 400 Euro Jobs, die angemessen entlohnt werden. Nicht falsch verstehen, ich habe Respekt davor Nachts durch die Parks zu ziehen und Flaschen zu sammeln, aber das schockt mich. Ist es so, dass Flaschensammler keine Anstellung finden und so am Hungertuch nagen, dass sie sich auf dieses "Niveau" herablassen müssen? Das ist nicht abwertend gemeint! Nur könnten die Arbeitsbedingungen und die Entlohnung schlechter nicht sein... 8 Cent pro Bierflasche...
     
    #1
    Linguist, 15 Dezember 2008
  2. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Bei mir an der Uni gab es (gibt es immer noch?) einen, der das gemacht hat. "Damals" war die Situation so weit ich mich erinnere so, dass es keinen Automaten oder ähnliches für leere Flaschen gab. Daher haben viele Studi ihre Flaschen in der Cafeteria einfach liegen lassen. Er (so ca. 50 Jahre alt - ich kann das aber nicht gut schätzen) lief dann den Tag über durch verschiedene Gebäude und hat gesammelt. Als ich ihn nachmittags mal gesehen habe, hat er einige Einkaufstüten voller Flaschen zusammengebunden, die er wohl beim Supermarkt gegenüber eingetauscht hat. Wenn den Studis der Weg zum Supermarkt zu weit war, ist es ja ihr Problem, wenn sich jemand das Pfandgeld einsackt. Und sauberer sah es dadurch auch noch aus...

    Mir ist in der Stadt aber schon öfter aufgefallen, dass Leute in der Nähe von Abfalleimern plötzlich langsamer werden, einen schnellen Blick riskieren und weitergehen, wenn sie nix finden.
     
    #2
    MrShelby, 15 Dezember 2008
  3. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Das ist mir auch schon aufgefallen, dass die Leute zum Teil gar nicht mal so heruntergekommen aussehen. Ich habe die aber bisher hauptsächlich an größeren Bahnhöfen gesehen. Ab und an sind auch mal welche am Müll bei mir am Wohnheim. Die sehen jedoch meistens nach Rentnern aus.

    Kann mir vorstellen, dass die Quote je nach Ort gar nicht mal sooooo schlecht ist. Wenn du rechnest, dass du für die Einwegflaschen 0,25€ bekommst musst du theoretisch gar nicht mal so viele Flachen sammeln um auf einen "guten" Stundenlohn zu kommen.

    Mit dem dass die dir nachts auffallen könnte vielleicht sein, dass sie nicht von so vielen Leuten dabei gesehen werden wollen?

    Zu den Beweggründen warum man das macht. Von nur einem 400€-Job kann man nicht leben, wenn man nicht gerade im Studentenwohnheim, o.ä. wohnen kann. Und so gesehen ist es eine Möglichkeit um Harz4 aufbessern zu können, ohne Abzüge zu bekommen.

    Ich habe jedoch auch mal einen Bericht im TV gesehen, wo eine Frau durch Flaschensammeln eine teure OP für ihren Hund finanziert hat die sich sonst nicht hätte leisten können.
     
    #3
    User 53463, 15 Dezember 2008
  4. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    Off-Topic:
    habe mal was von einem gelesen der bei der loveparade ca 800€ an flaschenpfand gemacht hat :smile:



    ja diese entwicklung ist mir auch aufgefallen... aber das geht schon länger so. habe neulich mal meine mutter gefragt und die hat mir bestätigt das es das früher nicht gab... zumindest nicht mal ansatzweise in der form.
    ich finde es sehr traurig... ist doch irgendwie erniedrigend da die centbeträge zu suchen :ratlos:
     
    #4
    Beelion, 15 Dezember 2008
  5. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Ich denke früher vor der Einführung des "Dosenpfands" hat es sich noch nicht so sehr gelohnt wie jetzt. Zudem gibt es seit Harz4 wohl auch mehr Leute die auf jeden Cent angewiesen sind.
     
    #5
    User 53463, 15 Dezember 2008
  6. graue Maus
    graue Maus (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Selbst für Leute, die arbeiten, reicht das Geld oft nicht aus, wenn sie einen schlecht bezahlten Job haben. Für Hartz-4-Empfänger sowieso nicht. Da ist das Flaschensammeln halt eine Möglichkeit, noch ein paar Euro oder Cents zusätzlich zu bekommen.
     
    #6
    graue Maus, 16 Dezember 2008
  7. Habbi
    Gast
    0
    Abgsehen davon wachsen 400€ Jobs nicht auf Bäumen. Ein Arbeitgeber wird sich zweimal überlegen ob er 400€ Jobber beschäftigen will. Die sind für ihn sehr sehr sehr teuer, da für 400€ Jobber von einem Arbeitgeber ziemlich viel an Abgaben (kp wie man das da nennt) verlangt wird....
    Immerhin tun die Leute etwas und sitzen nicht nur rum :smile:
     
    #7
    Habbi, 16 Dezember 2008
  8. empowered imp
    Sorgt für Gesprächsstoff
    31
    31
    0
    nicht angegeben
    man muss ja whol nicht assozial sein, um flaschen zu sammeln. man könnte das durchaus als hobby werten, wo natürlich der gewinn eine reizende belohnung und motivation darstellt. früher war ich mit meinem bruder auch flaschen, hagebutten und huflattich (für die arzneiindustrie) sammeln. das war in erster linie spaß (leere kästen waren immer einem goldschatz gleich, da viel wert) und am ende des tages wurde ausgezahlt und in comics etc. investiert.

    ich kann mir vorstellen, dass sich das (oder ähnliches) so mancher bewahrt hat. auch wenn es sonderbar wirkt.
     
    #8
    empowered imp, 16 Dezember 2008
  9. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    hab das früher auch gemacht und hab dabei ein mordsgeld verdient. einmal waren es um die 20 mark. schadet nicht, seinen geldbeutel aufzufüllen und gleichzeitig die umwelt etwas zu schonen. :zwinker:
     
    #9
    CCFly, 16 Dezember 2008
  10. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Was ist denn so schlimm daran, dass sie Mitleid bräuchten? Sie sammeln leere Flaschen und geben sie ab, und bekommen nicht wenig Geld dafür. Ist doch eine saubere Sache. Sie wühlen ja nicht im Müll nach etwas Essbarem.

    Ich habe mal von jemandem gelesen, für den ist das wirklich ein Hobby und er hört nicht auf am Abend drauf zu schimpfen, wie verschwenderisch die Leute doch sind, wenn sie ihre 25-Cent-Flaschen einfach weglegen. Der kriegt auch pro Tag so um die 25€ zusammen. Das lohnt sich. Am Wochenende noch mehr.
     
    #10
    Chérie, 16 Dezember 2008
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Es gibt so viele Leute, die Pfandflaschen achtlos wegwerfen, weil sie entweder nicht kapieren, dass es Pfandflaschen sind oder weil sie zu faul sind, sie zurückzubringen oder warum auch immer...

    Und warum sollte man sich das dann nicht zu Nutze machen?
    Wenn man arbeitslos ist, hat man mehr Zeit und wenn man jeden Tag 1 Stunde an der frischen Luft ist und sich dadurch noch ein paar Euro verdient - warum nicht?
    Ich seh daran nichts schlimmes. Es ist eine Einnahmequelle, man tut nichts illegales und die Umgebung schaut ohne umherliegende Flaschen auch ansehnlicher aus.

    Ich persönlich geh zwar nicht gezielt auf die Suche nach Flaschen, aber wenn mir irgendwo eine in die Hände fällt, dann hol ich mir die 25 Cent auch.
     
    #11
    krava, 16 Dezember 2008
  12. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich habe als Kind immer die leeren Flaschen vom Fußballplatz in der Nähe aufgesammelt um so mein Taschengeld aufzubessern.
    Ich finde das an sich keine wirklich dumme Freizeitbeschäftigung. Wenn man ohnehin täglich eine Stunde spazieren geht und dabei jedes mal 15 Flaschen am Wegesrand sieht kommt man sicher leicht auf die Idee "Hey, so bekomme ich meinen Spaziergang auch noch bezahlt".
    In meiner Stadt gibt es auch genügend Leute, die das machen. Einigen sieht man an, dass sie obdachlos sind, anderen nicht. Und ob sie obdachlos sind oder nicht finde ich dabei auch nicht so wichtig, wer das machen will, soll es doch machen. Ich bringe jede meiner Flaschen (und seien es nur 8 Cent) selbst weg. Eine Ausnahme mache ich bei Festivals uä.
    Flaschen sammle ich seit meiner Kindheit nicht mehr. Es reizt mich zwar noch immer irgendwie das Geld (leicht verdiente 5€), aber ich denke mir, dass ich das lieber den Leuten lasse, die weniger Geld haben als ich. Obdachlose freuen sich über jede Flasche die sie finden weit mehr als ist es tue. Für sie sind 25 Cent weit mehr wert als für mich. Daher lasse ich ihnen die Flaschen.
    In meinem Freundeskreis ist es auch so, dass Flaschen nicht in den Mülleimer geworfen werden, sondern daneben gestellt werden. Dann muss nicht danach gewühlt werden. Klar ist ein Mülleimer dafür da, dass der Müll in ihm landet und nicht daneben gestellt wird, aber auf dem Campus stehen die Flaschen ohnehin maximal eine halbe Stunde dort, bis jemand sie aufsammelt. Und dieser jemand muss dann wenigstens nicht im anderen Abfall wühlen...
     
    #12
    happy&sad, 16 Dezember 2008
  13. Schäfchen
    Schäfchen (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.589
    123
    4
    Es ist kompliziert
    Es gibt ja sogar schon die Sammel-Profis. Die sehe ich immer vor sämtlichen Fußballstadien. Die suchen gar nicht mehr, sondern haben ihre riesigen Tüten und Behälter schon fest rumstehen und alle wissen, dass sie dort ihre Flaschen loswerden können, weil man die eh nicht ins Stadion mitnehmen kann. Und sie stehen Woche für Woche am gleichen Fleck.
    Wahnsinn!
     
    #13
    Schäfchen, 16 Dezember 2008
  14. Strider
    Strider (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Bei 25 cent pro Plastikflasche kommt schnell eine respektable Summe zusammen, das machen sich schon einige Leute zunutze. Ähnlich wie bei den angesprochenen Fußballstadien geht es auf Rockfestivals zu, wo sich laufend Flaschensammler auf die Zeltplätze schleichen, wenn die Security mal nicht hinsieht.
    Auch ein Knaller: Hier in Bremen habe ich es schon erlebt, daß Flaschensammler auf einen haltenden Zug warten, der dann einige Minuten Aufenthalt hat. Schnell rein, alle Abteile abgrasen und wieder raus. Oder - was ärgerlich sein kann - Sammler, die nachts die gelben Säcke für den Plastikmüll nach Flaschen durchsehen und im Fall des Falles natürlich die Säcke aufschlitzen, um an den Schatz zu kommen. Ist dann ärgerlich, wenn die Anwohner den Müll wieder zusammensuchen dürfen.
     
    #14
    Strider, 16 Dezember 2008
  15. User 20526
    Verbringt hier viel Zeit
    649
    113
    26
    Verheiratet
    Das war letztens auch Thema bei 37° (ZDF), echt interessant.
    Hier in den Zügen ist auch immer ein Typ, der die Flaschen wortlos aus den Mülleimern holt. Leider stinkt er sehr, deswegen wird er immer wieder ausgelacht. Dass das nicht so witzig ist, wie es aussieht, daran denkt immer keiner. :ratlos:
     
    #15
    User 20526, 16 Dezember 2008
  16. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Flaschensammler sieht man ja ständig, das ist für manche ein wichtiger Nebenerwerb. Nach meinen Beobachtungen gibt es dabei drei unterschiedliche Sammlertypen:

    Typ1: Die die gar nicht so aussehen als hätten sie das nötig. Zum Mülleimer durchwühlen tragen die Handschuhe und haben auch Werkzeuge dabei um Flaschen rauszuangeln. Oft mit dem Fahrrad unterwegs, um die Sachen zu transportieren. Sammeln größere Mengen und schauen ob in der Flasche noch was drin ist, damit sie das ausleeren und sich nicht vollsiffen.

    Typ2: Obdachlose die nur so viel sammeln wie sie tragen können und das es ausreicht um im Supermarkt direkt gegen Stoff umgetauscht zu werden. Pöbeln recht viel im Supermarkt rum und gehen davon aus, dass der Pfandautomat ihr Privatbesitz ist. :mad:

    Typ3: Wie Typ 2, schauen aber ob in der Flasche noch was drin ist, damit sie das austrinken können. :kopfschue Die sind in der Regel friedlich und pöbeln nicht.
     
    #16
    metamorphosen, 16 Dezember 2008
  17. Zuckerwatte
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich finde das total Ok.
    Würden 10 € auf der Strasse liegen, würde sie doch auch jeder aufheben. Diese Leute machen es halt, in Form von Flaschen.

    Ich arbeite am Wochenende an einer Tankstelle, und dort kommt jedes mal eine ältere Frau, die täglich "Ihre" Tour mit dem Rad fährt, bei Wind und Wetter und Flaschen sammelt. Dort bekommt sie je nachdem am Tag auf 10-20 € alleine an Pfandgeld.
     
    #17
    Zuckerwatte, 16 Dezember 2008
  18. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.255
    348
    4.661
    nicht angegeben
    Es gibt da auch so Pro Flaschensammler die Stadien etc. abklappern, die lachen über einen 400€ Job, da kannste zum Teil gut von Leben, vor allem weil es wohl mehr oder weniger als Zusatz zu Hartz4 steuer- und abgabenfrei durchgeht, mit einem guten Revier plus H4 macht man da wahrscheinlich mehr als mancher in einer normal bezahlten Vollzeitstelle.
     
    #18
    Schweinebacke, 16 Dezember 2008
  19. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Also ich habs mir inzwischen angewöhnt die Pfandflaschen bei Endstation im Zug stehen zu lassen, weil ich das eh nicht abgeben (diese kleinen Dinger) und weil ich weiß, dass da immer jmd ist, der den Zug abklappert (der Zug steht dort ne halbe Stunde, bevor der wieder abfährt).

    Mach ich einfach, weil ich weiß, dass diese Person das Geld dringender nötig hat als ich. Und wenn ich grad shoppen bin oder so und meine Flasche ist leer, dann stell ich die auch neben den Mülleimer in der Stadt!
     
    #19
    Drachengirlie, 17 Dezember 2008
  20. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Hm, mir ist grad im Zug aufgefallen, dass das mehr geworden ist. Und nichtmal unbedingt Obdachlose, sondern durchaus auch Menschen, denen man das nicht sozutrauen würde
     
    #20
    Félin, 17 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten