Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ernährung Fleischesser, Vegetarier und andere Spinner!

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von DerRabauke, 25 Februar 2010.

  1. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Damit nicht ewige Diskussionen über die Themen Vegetarismus und Veganismus auf dem Rücken völlig anderer Fragen und Themengebiete ausgetragen werden, hier mal ein erster Schritt meinerseits. :zwinker:

    In diesem Thread soll es um besagte Themen gehen!
    Was spricht dafür? Was spricht dagegen?
    Wer lebt es aus. wer nicht?
    Welche Erfahrungen wurden seitens der Vegetarier/Veganer, welche haben "Fleischesser" mit eben diesen gemacht?
    Gibt es gesundheitliche/ernährungswissenschaftliche Aspekte die beachtet werden müssen?
    Sind physische und psyschiche Gesundheit in Gefahr?
    Wie kam es zu diesem Lebensstil? Überzeugung oder einfach geschmackliche Gründe?
    Vieleicht Tips oder Anregungen für Menschen die gerne vegetarisch/vegan leben möchten, aber nicht wissen wie?
    Wie sieht es mit Fleischersatz aus?
    Welche Lebensmittel treten nun besonders stark in den Vordergrund?

    Hier darf sich nun ausgelassen werden, hier darf gestritten/disukutiert werden und hier darf nun jeder Belanglose Misst der mit dieser Themaitk im Zusammenhang steht in Fetzen gerissen werden! :grin:
     
    #1
    DerRabauke, 25 Februar 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Was spricht dafür? Was spricht dagegen?
    Wer lebt es aus. wer nicht?

    Ich lebs aus, bin Vegetarier. Dagegen spricht aus meiner Sicht nichts; dafür, dass keine Tiere getötet werden müssen, um meinen Hunger zu stillen.
    Welche Erfahrungen wurden seitens der Vegetarier/Veganer, welche haben "Fleischesser" mit eben diesen gemacht? Veganer kenn ich keine persönlich, mit solchen hab ich also noch keine ERfahrungen. Mit Fleischessern hab ich oft die Erfahrung gemacht, dass sie Vegetarier nicht akzeptieren, sie ständig zum Fleischessen überreden und ihnen Mangelerscheinungen einreden wollen.
    Gibt es gesundheitliche/ernährungswissenschaftliche Aspekte die beachtet werden müssen? Eine ausgewogene Ernährung ist in jedem Fall wichtig.
    Sind physische und psyschiche Gesundheit in Gefahr? Ich hab noch nichts festgestellt.
    Wie kam es zu diesem Lebensstil? Überzeugung oder einfach geschmackliche Gründe? Überzeugung bzw. einfach Mitleid.
    Vieleicht Tips oder Anregungen für Menschen die gerne vegetarisch/vegan leben möchten, aber nicht wissen wie? Einfach mal googeln nach Videodokumentationen über Massentierhaltung, Schlachthöfe und Co. Dann sollte der Verzicht auf Fleisch und evtl. auch mehr ziemlich leicht fallen.
    Wie sieht es mit Fleischersatz aus? Inzwischen gibts da ja Gott sei Dank sehr viel und das meiste davon schmeckt auch richtig lecker. :smile:
    Welche Lebensmittel treten nun besonders stark in den Vordergrund? Keine speziellen bei mir.
     
    #2
    krava, 25 Februar 2010
  3. ülpentülp
    0
    ähm. was ist unter "und andere spinner" zu verstehen? :tongue:
     
    #3
    ülpentülp, 25 Februar 2010
  4. Augen|Blick
    0
    Ich war selbst über 4 Jahre Vegetarier und bin mit einer zusammen, kann man problemlos drauf verzichten - mein Motiv war, kein Vieh töten zu wollen. Irgendwann hats klick gemacht und seitdem könnte ich mein Mittagessen töten. Aber da ich eh eher selten totes Tier esse, hat es für mich keine tiefere Bedeutung mehr. Gelegentlich habe ich aber einen "Japp" drauf, da würde mir der Verzicht schon schwer fallen. Gott sei Dank ist meine Freundin keine Fanatikerin. Mit einer Veganerin käme ich sicher nicht klar, auch wenn ich das respektiere.
     
    #4
    Augen|Blick, 25 Februar 2010
  5. Milchreis schmeckt hervorragend, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt.
     
    #5
    Chosylämmchen, 25 Februar 2010
  6. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Es ist Nahrung. Das mögen zwar alles Tiere sein und Lebenwesen aber ich steh nun mal am Anfang der Nahrungskette und alles was "unter" mir steht kann ich auch verzerren. Ich habe kein Problem damit, meine Nahrung jagen zu müssen, es zu zerlegen und dann zu Essen. Gleichermaßen respektiere ich Vegetarier und würde niemand meinen Willen aufzwingen wollen. Für mich ist eine vegetarische Ernährung jedoch nicht erfüllend und etwas was mir Spass machen würde. Ich brauch Fleisch, Fisch um überhaupt eine "Sättigung" hervorzurufen.
     
    #6
    Sit|it|ojo, 25 Februar 2010
  7. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    366
    103
    6
    Single
    Nunja, es gibt ja unzählige Ernährungsstile- bzw. philosophien!

    Meine eben Fleischesser, Vegetarier, Veganer, Frutaner, Bioveganer usw.! :zwinker:
     
    #7
    DerRabauke, 25 Februar 2010
  8. ülpentülp
    0
    @Sit|it|ojo
    das problem dabei könnte sein, das dir die veg-leutz das futter für dein fleisch wegfressen :zwinker:
     
    #8
    ülpentülp, 25 Februar 2010
  9. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    366
    103
    6
    Single
    Da würde MICH persönlich einfach mal interessieren ob es schonmal versucht wurde?
    Wenn du sagst du benötigst Fleisch (ich bin übrigens mal so frei und zähle den Fisch mit dazu) um eine "Sättigung" hervorzurufen würde ich gerne wissen ob dich ein paar Kartoffeln und ein schmackhafter Salat nicht satt machen? Oder wie darf ich das verstehen? :grin:
     
    #9
    DerRabauke, 25 Februar 2010
  10. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Naja um die Nahrung weg zu Futtern müssen sie es ja irgendwie "besorgen", dann könnte man ja auch Jagd machen :zwinker: :tongue:
     
    #10
    Sit|it|ojo, 25 Februar 2010
  11. ülpentülp
    0
    stümmt - fleisch ist fleisch :grin:
     
    #11
    ülpentülp, 25 Februar 2010
  12. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Richtig! Sicherlich macht alles irgendwie satt. Ich habe es erst gestern gemerkt. Dadurch das ich eine Vegetrarierinn kennen gelernt habe, habe ich gestern vegetarisch gekocht und ich habe überdurschnittlich viel gegessen. 3 Portionen um genau zu werden. Es hat mich einfach nicht satt gemacht, das Füllegefühl hat sich einfach nicht einstellen wollen.

    Mir fehlt einfach etwas. Ich esse Fleisch, weil es ein Genuss ist. Ein Steak ist nicht einfach nur "Nahrung" oder Wildschwein, Reh, selbstgefangener Fisch usw.
     
    #12
    Sit|it|ojo, 25 Februar 2010
  13. Kann dies so unterschreiben.
     
    #13
    Chosylämmchen, 25 Februar 2010
  14. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Ich war als Jugendliche jahrelang Vegetarierin, seit ein paar Jahren esse ich aber wieder Fleisch und muss sagen, dass es mir damit viel, viel besser geht :smile:. Ich bin ohnehin schon an der Eisenmangelgrenze und bin daher wirklich auf Fleisch angewiesen, zumal ich auch aus gesundheitlichen Gründen nicht auf Sojaprodukte ausweichen kann.
     
    #14
    User 15352, 25 Februar 2010
  15. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Wie ja in den anderen Threads herauskommen sein dürfte, finde ich es ok, Fleisch zu essen, wenn die Tiere vorher wenigstens artgerecht gehalten werden. Sprich, ich kaufe nur Biofleisch. Sollte ich irgendwo eingeladen sein, vermeide ich es zwar, Fleisch zu essen, aber wenn es unumgänglich ist (zB beim Grillen, da würde niemand akzeptieren, dass ich kein Fleisch esse...), esse ich zur Not auch mal Fleisch, das ich selber nie kaufen würde.

    Dass es ein Luxus ist, nur Biofleisch zu kaufen (wie ja im andern Thread erwähnt wurde), finde ich nicht. Denn für mich ist Fleisch eher Luxus, und wer den haben will, sollte mMn auch etwas mehr zahlen, damit die Tiere nicht so gequält werden.
    Ich bin nicht der Meinung, dass Tiere so schrecklich gehalten werden müssen, nur damit man, wie offenbar viele Leute, 200g Fleisch am Tag essen kann. Ein so hoher Fleischkonsum ist in meinen Augen ungesund und muss zudem auch einfach nicht sein, denn wenn jeder seinen Konsum einschränken würde, wäre Biofleisch vielleicht bald kein "Luxus" mehr, sondern normal, weil die Massenproduktion nicht mehr notwendig wäre.

    Ich könnte jedenfalls problemlos vegetarisch leben. Der Grund, wieso ich es nicht tue: Mein Freund, der ab und zu auch gerne mal Fleisch isst, und v.a. meine Eltern, die das nicht akzeptieren würden und mit denen ich dann kein normales Wort mehr reden könnte. Das mag vielleicht heuchlerisch oder wie kein richtiger Grund klingen, aber es ist wirklich so.
    Gelegentlich schmeckt Fleisch aber natürlich auch einfach gut. :zwinker:
    Außerdem kann ich ja guten Gewissens Biofleisch essen, daher gibt es für mich auch keinen wirklichen Grund, auf Fleisch zu verzichten.

    Zum Veganismus hatte ich ja auch schon was gesagt. Ich habe keine Vorurteile, wenn ich höre, dass jemans Veganer ist, aber leider sorgen viele Menschen dann ganz von selber dafür, dass sich die verbreiteten Vorurteile bestätigen. Ich denke aber auch, dass eben nur wenige Menschen es schaffen, vegan zu leben, da es wirklich sehr viel Disziplin erfordert (wobei es ja zu 100% eh nicht möglich ist), und dass diese sich dann vielleicht aufgrunddessen den "Allesfressern" überlegen fühlen.:hmm:
     
    #15
    User 12900, 25 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. Nein! :schuettel:
     
    #16
    Chosylämmchen, 25 Februar 2010
  17. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ich habe in diesem Jahr glaube ich 3 Mal Fleisch gegessen und bis dato auch kein Bedürfnis nach mehr. Bei mir hat sich das einfach so entwickelt, es war irgendwann der Ekel da, Fleisch zuzubereiten, dann wollte ich es auch nicht mehr essen.

    Ich kann schon immer kein Fleisch essen, wo ich sehe, was es war, z.B. Hähnchenbeine. Ich bin mir der Zweischneidigkeit sehr wohl bewusst, viereckiges Formfleisch zu essen, aber keine Beine, ist völlig widersinnig :zwinker: Naja und mittlerweile möchte ich Fleisch eben reduzieren, wo es geht, was aber nicht heißt, dass ich es nicht zu mir nehme, wenn jemand für mich kocht oder wenn man mal chic essen geht. Ich möchte es eben auf ein Maß reduzieren, das ich für mich vertreten kann, so 1-2 Mal im Monat z.B.

    Vegan zu leben, ist für mich aus Gründen von Käse und Milch nicht denkbar. Ich kann auch nicht alles durch Soja ersetzen, da ich nicht so viel Soja zu mir nehmen kann, da ich dann Probleme mit meiner nicht vorhandenen Schilddrüse bekomme. Leider bin ich empfindlicher, als ich gerne wäre, und muss deshalb sehr auf meine Ernährung achten. Mein Freund nimmt mittlerweile Milch aus Soja, aber die finde ich scheußlich. Aber wir haben auch hier den Konsum eingeschränkt und kaufen dann eben Bio.

    Fleischersatz haben wir schon ausprobiert, wir machen mittlerweile vegetarische Burger, Würstchen und Schnitzel. Ich finde einzig die Begriffe albern. Aber gerade bei dm gibt es ein paar schöne Sachen, die mir als Ersatz reichen. Da mein Ekel mir eh im Weg steht, ist die Umstellung leichter, als ich je dachte.

    Ich fand Vegetarier und Veganer mein Leben lang albern. Mittlerweile ändert sich meine Einstellung da selber, was ich nie erwartet hätte - sogar für Veganer habe ich neuerdings Verständnis.

    Ich mag aber immer noch gerne mal ein schönes Stück Fleisch, ich möchte es nur nicht in jeder Mahlzeit. Und das war vorher schon der Fall.
     
    #17
    User 20579, 25 Februar 2010
  18. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Ich glaube ich bin echt verdroschen... um was sich Leute alles Gedanken machen, wenn sie ihr Essen zubereiten.
     
    #18
    Sit|it|ojo, 25 Februar 2010
  19. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Ich hab rein vegetarische Kost über einen längeren Zeitraum ausprobiert, bin aber nach einer Woche ins Steakhouse um mir ein richtig schön blutiges Stück natürlichen Tofuersatzes zu gönnen. Vegetarische Woche hat mir einfach nur Kopfschmerzen, Krämpfe und Dinge in der Art gebracht.
    Ausserdem wird man nicht wirklich satt.
    Wirkliche körperliche Verbesserung erleb ich erst seit ich Kohlenhydrate weglasse, passt für mich viel besser als Fleisch wegzulassen.
     
    #19
    Reliant, 25 Februar 2010
  20. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Hä? Was meinst du denn zum Beispiel?
     
    #20
    User 12900, 25 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fleischesser Vegetarier andere
OnTopOfTheWorld
Lifestyle & Sport Forum
18 April 2014
46 Antworten
Ravenna
Lifestyle & Sport Forum
10 April 2014
6 Antworten
Zuckerherz
Lifestyle & Sport Forum
2 September 2009
13 Antworten
Test