Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Flugangst

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Eichhörnchen19, 11 März 2005.

  1. Eichhörnchen19
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi Leute! Man kann ja schon im Betreff erkennen um was es geht... im Sommer will ich mit meinem Schatz in Urlaub, am liebsten würden wir beide nach Griechenland oder Italien. Mein Problem besteht darin, dass ich totale Flugangst habe!! Ich bin vor 11 Jahren einmal geflogen und mir hat es überhaupt nicht gefallen, meine Ohren waren halbtot bei der Landung und auch hatte ich ansonsten ein total ungutes Gefühl!

    Mein Freund weiß natürlich davon allerdings will er unbedingt fliegen (anders geht es ja auch nicht..), ich weiß jetzt nicht was ich machen soll, ich will unbedingt mit ihm weg aber wenn ich alleine an das fliegen denke, graust es mir davor. In den letzten Jahren bin ich immer mit dem Bus nach Spanien gefahren, was auch toll war.

    Vor was ich genau Angst habe:

    -die Höhe
    -keine Kontrolle
    -Absturz
    -Übelkeit

    und das ist schon einiges, ich weiß jetzt schon das ich ne totale Panikattacke bekomme, wenn wir dort am Flughafen stehen oder im Flugzeug sitzen!! :cry: :geknickt:

    Geht es jemandem hier genauso oder hat jemand seine Angst irgendwie bekämpft???? Wäre froh über Antworten..
     
    #1
    Eichhörnchen19, 11 März 2005
  2. ApeX
    ApeX (27)
    Benutzer gesperrt
    122
    0
    0
    Single
    hmm versuch dich abzulenken.ich bin selsbt mehramls geflogen und so schlimm ist es garnicht,die flugzeuge sind alle sehr stabil gebaut udn abstüre kommen extremst selten vor.
     
    #2
    ApeX, 11 März 2005
  3. Bowlen
    Bowlen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Dann guck bloß nicht "Final Destination" :zwinker:

    Mal ein ernsthafter Versuch:
    Dein Freund weiß also davon ? Wie drückt er es denn aus, dass er unbedingt fliegen will ? Ist es ihm egal, dass du bedenken hast oder hat er schon Gewissensbisse ? Normalerweise nimmt man ja immer den Partner Rücksicht... Sollte man zumindest.

    Nach Italien kann man jedoch auch mit dem Auto oder mit dem Zug fahren, das geht wunderbar. Es dauert etwas länger, aber gerade eine längere Zugreise kann als Päarchen recht schön sein, gerade über die Nacht... Klingt merkwürdig, damit du aber in eines deiner Traumziele wegfahren könntest, ohne dabei mit deinen Ängsten konfrontiert zu werden, wäre das ne ordentliche Lösung, wie ich finde.
     
    #3
    Bowlen, 11 März 2005
  4. Eichhörnchen19
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mein Partner geht eigentlich ganz gut damit im, am Anfang unserer Beziehung fand er es lustig aber mittlerweile weiß er das ich es ernst meine und er hat auch gesagt "wenn gar nix mehr geht fahren wir halt mit der Fähre..." er nimmt auch Rücksicht auf mich, wir könnten halt nach Griechenland mit kostenloser Unterkunft, weil er dort Bekannt hat, deshalb wäre das schon angebracht... Er findet es halt schon etwas blöd mit der Fähre, kann ich mir zumindest vorstellen! Soll halt nur sein wenn es gar nicht mehr geht.

    Aber wie kann man die Angst denn irgendwie bekämpfen oder gibts noch andere Möglichkeiten?
     
    #4
    Eichhörnchen19, 11 März 2005
  5. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    hi erstmal!

    Ich fliege nächste woche in die Türkei. Bin schon als Kind oft geflogen (auch mit wesentlich windigeren teilen - mit nur 9 Plätzen) das, wovor ich am meisten Angst hatte, war das essen im Flieger... :zwinker:

    Fliegen ist sehr sicher, es kommen wesentlich mehr Menschen im Straßenverkehr um als in der Luft. Ich geb ja zu, dass manche Landung etwas gewöhnungsbedürftig sein kann, aber das Gefühl beim Abheben ist wunderschön. Über den Wolken zu schweben, ist ein Stück Freiheit. Versuche es zu genießen und keine Angst davor zu haben. Wenn du nicht aus dem Fenster siehst, dann merkt man doch eh kaum, dass man fliegt.

    Ansonsten kann ich dir noch spezielle Kaugummis gegen die Übelkeit und viel Gähnen (hilft wirkich) für den Druckausgleich empfehlen.

    Wünsch dir nen schönen Urlaub

    ~Aurelie~

    edit: kenne leute, die mit Bus und Fähre nach Griechenland sind - die machen das bestimmt NIE wieder :smile: ...nicht zu empfehlen...
     
    #5
    User 12370, 11 März 2005
  6. Bowlen
    Bowlen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Die beste Möglichkeit die eigenen Phobien zu bekämpfen, ist sich ihnen zu stellen.

    Das ist nicht nur blödes Gelaber, sonder hilft wirklich. So sind zum Beispiel mit einer Art Vogelspinnen-Spieltherapie wirklich akute Arachnophobien zu bekämpfen. Die Patienten haben enormen Schiss davor, eine Spinne anzufassen und dann krabbelt sie plötzlich auf dem Arm rum und die Angst ist relativ schnell verflogen. Natürlich geht sowas schlecht alleine...

    In deinem konkreten Fall: Schluck deinen Kloß im Hals runter, sei mutig und setz dich ins Flugzeug. Wenn dir dein Freund noch ein bisschen ermutigend zuredet, nicht so tröstend wie "Du brauchst keine Angst haben, uns passiert schon nichts oder so", sondern eher so, dass er dich quasi lobt, wie toll du es machen würdest. Als kleine Motivation vielleicht noch eine Art "Belohnung" später (ihm fällt da sicherlich was ein :zwinker:) und die Sache ist gefressen. Klingt bisschen albern und kindisch, aber es hilft. Ich bin so vor 4 Jahren meine Höhenangst losgeworden und so hatte ich noch das Vergnügen, einmal auf dem World Trade Center gewesen zu sein.
     
    #6
    Bowlen, 11 März 2005
  7. mehlbombe
    Gast
    0
    wenn es ganz schlimm ist, dann versuch es mal mit ner therapie. gibt ne menge leute mit deinem problem, da der mensch ja eingetlich nich in die luft gehört, deshalb is da eine urangst vorhanden.

    andere möglichkeit is konfrontation. ich hatte früher höhenangst. und zwar richtig ! aber als ich dann angefangen hab im bauhaus zu arbeiten, hat mich mein kollege 10 mal am tag die höchste leiter hochgejagt, am anfang bis zur hälfte, dann immer eine stufe höher. ich muss sagen, es hat geholfen. vllt solltest du mal nen billig-kurzstreckenflug buchen. die sind ja nich besonders teuer und dann mal versuchen ca 20min mit der angst klar zu kommen.

    vllt hilft es dir auch folgendes:

    ich bin in meinem leben schon über 30mal langstreckflüge (>4h) geflogen, mein onkel ist pilot bei der marine und fliegt n tornado. wir beide leben immernoch :grin:
    ein flugzeug ist 1000mal sicherer als ein auto. immer wenn ein absturz geschieht wird das in den medien bis zum erbrechen breitgetreten und so kommen flugzeuge zu ihrem verhältnismäßig schlechten image. ich glaub der letzte absturz über deutschland war überm bodensee und das war im februar 2002, bummelige 3 jahre her. und jetzt überleg dir mal, wie viele verkehrsunfälle mit todesfolge in der zeit in deutschland geschehen sind....100 ? 1000 ? 10.000 ? 100.000 ? wenn nich sogar noch mehr, ich weiß es nich so genau, aber es sind grausam viele. und es fliegen fast so viele menschen wie sie auto fahren. 99,5% derjenigen, die den atlantik überqueren, fliegen. und wenn du dir mal amerikansche flughäfen anguckst, kannste dir ausmalen wie viele das sind. und, weißt du von einem absturz überm atlantik in letzter zeit ? ich nich.
    und das moderne verkehrsflugzeug ist extrem sicher. ich denke mal ihr werdet mit ner boeing737 fliegen. wenn bei einer boeing 737 ein triebwerk ausfällt kann es ungehindert weiterfliegen, die passagiere würden es vermutlich gar nich merken, da die triebwerke nie auf 100% laufen.
    du solltest versuchen die angst nich unnötig zu steigern, indem dir 10.000 gedanken machst, was alles passieren könnte. glaub mir, es passiert NICHTS auf deinem flug. der druck auf den ohren ist ganz normal, das liegt daran, dass die luft eine bestimmte masse hat. die oberen luftschichten drücken die unteren zusammen. wir auf dem erdboden sind aber an die zusammengedrückte luft gewöhnt. wenn wir nun nach oben "steigen" wird das trommelfell im ohr, was wie der "bezug" auf einem schlagzeug funktioniert nach außen gedrückt. das merken wir kaum. wenn man dann aber wieder landet wird das trommelfell nach innen gedrückt und presst die luft im ohr zusammen. die zusammengepresste luft drückt dann ein in das ohr. das sind nur ein paar millibar, aber das ohr ist extrem empfindlich. dagegen hilft kaugummi kauen, oder "druckausgleich" wie in der schwimmhalle machen. nase zuhalten, mund zumachen und dann luft aus der lunge in den mund pressen. dann springt das trommelfell in seine alte position zurück. das gefühl, was du hast, wenn du diesen "druckausgleich" hier auf dem erdboden machst is das, was du bei der landung haben wirst, da das trommelfell hier "unten" dann in eine andere "falsche" richtung gedrückt wird. zudem ist kaugummikauen auch recht hilfreich.
    aber sei dir sicher, dass du fliegen willst, denn es kommt ja nich nur auf den hinflug an, sondern auch auf den rückflug.

    ich hoffe, ich konnte dir mit dem roman hier etwas helfen. ich wünsch dir viel glück und kraft für den flug :zwinker:
     
    #7
    mehlbombe, 11 März 2005
  8. simimaus
    Gast
    0
    Hallo Eichhörnchen,

    wollte ein paar Gedanken zu Deinen Ängsten schreiben, vielleicht hilft Dir das ja:

    -die Höhe
    Nimm keinen Fensterplatz, dann mußt Du ja nicht unbedingt rausschauen.
    Sonst sieht es doch auch wie in einem Bus aus.
    -keine Kontrolle
    Wenn Du mit dem Bus fährst, hast Du doch auch keine Kontrolle und bist der Fahrweise des Busfahrers ausgeliefert.
    -Absturz
    Bei einer Fahrt mit einem Auto, Bus oder Zug kann es zu einem Unfall kommen. Die Möglichkeit soll ja auch viel größer sein, als mit einem Flugzeug abzustürzen
    -Übelkeit
    Dagegen fällt mir jetzt nichts ein, sorry :smile:

    Aber wenn Du schreibst, das ihr eventuell mit einer Fähre nach Griechenland übersetzen wollt, muß ich sagen das diese Dinger ja auch nicht so sicher sind und untergehen können. Weiß nicht, was ich da schlimmer fände, Angst abzustürzen oder unterzugehen.

    Außerdem werden an vielen Flughäfen Vorträge oder Seminare zum Thema Flugangst angeboten. Habe jetzt keine Ahnung, was das kostet aber vielleicht könntest Du Dich ja mal über`s Internet über den Flughafen in Deiner Nähe dazu schlau machen.

    Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

    Wünsche Dir viel Glück !!
     
    #8
    simimaus, 11 März 2005
  9. Eichhörnchen19
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wow, erstmal danke für die zahlreichen Antworten!
    Beim lesen sind mir da schon einige Gedanken gekommen und ich mache mir jetzt seit einer Woche -seitdem ich weiß, dass es so gut wie fest steht- nur noch Gedanken darüber... Es soll ja eine schöne Fahrt werden, wir haben beide Semesterferien und deshalb gleich 2 Wochen Griechenland.

    Ich glaube meine Hauptangst liegt noch nicht einmal, wie bei den meisten, daran abstürzen zu können, sondern einfach an das unsichere Gefühl im Flugzeug! Es kommt hinzu, dass ich Höhenngst habe (zumindest etwas) und das verstärkt das ganze natürlich um einige Stufen!!

    Die Punkte sind schon alle toll, die ihr aufgezählt habt, mir ist auch bewusst das es zu mehr Autounfällen kommt als zu Flugzeugabstürzen allerdings befinde ich mich da auf dem Boden und die Sicherheit ist mir gewährleistet (so fühle ich zumindest) und in der Luft fühle ich mich ausgeliefert und unwohl. Ich fahre auch auf der Kirmes keine Geräte außer dem Riesenrad, das bin ich bisher einmal gefahren... naja, die Übelkeit sollte das geringste Problem sein, schließlich gibt es für so etwas Tabletten und sooo lange ist der Flug nun auch wieder nicht. Ich fühle mich darin einfach unsicher und unwohl, dann noch die Höhe und das wissen: Wenn ich hier abstürze ist die Chance zu überleben gleich 0!

    Also in eine Therapie werde ich auf keinen Fall gehen, therapiereich fühle ich mich nämlich nicht *g* ich denke, so etwas sollte man auch so in den Begriff bekommen aber diese Seminare haben sich ganz interessant angehört, auch wenn ich dafür eigentlich nicht wirklich zeit habe :mad:

    Vorfreude auf den Urlaub werde ich aufgrunddessen auch nicht haben.. da überwiegt die Angst dann doch mehr!

    Vor 11 Jahren als ich geflogen bin war es auch nicht sehr schlimm, ich saß am Fenster und der Flug im allgemeinen war recht angenehm aber es hat mir trotzdem nicht gefallen und man bekommt ja auch immer solche Horrorgeschichten erzählt..
     
    #9
    Eichhörnchen19, 11 März 2005
  10. mehlbombe
    Gast
    0
    erzähl uns die mal, vllt is das der grund deiner angst
     
    #10
    mehlbombe, 11 März 2005
  11. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Ich kann Dich soooo gut verstehen, weil auch ich wahnsinnige Angst vor dem Fliegen habe. Da ich aber vom Verstand her weiß, dass es sehr sicher ist und ich mir den Urlaubsspaß nicht nehmen lassen will, fliege ich trotzdem jedes Jahr in den Urlaub. Ich heule zwar jedesmal im Flieger, aber passiert ist noch nie etwas, auch, wenn einige Flüge nicht so schön waren (Unwetter, Zwischenlandung wegen eines krankheitsbedingten Notfalles an Bord, etc.).
     
    #11
    Kathi1980, 11 März 2005
  12. Fighter
    Fighter (29)
    Benutzer gesperrt
    110
    0
    0
    Single
    @Eichhörnchen19
    Ich erzähl mal wie es bei mir abgelaufen ist.

    Als ich 13 war, bin ich das erste mal geflogen. Ich hatte panische Angst vor einem Absturz :flennen: Mein Vater meinte zu mir: "Das Fluzeug ist das sicherste Transportmittel, dass es gibt." Das hat mich für den Moment beruhigt. Als ich dann endlich im Flugzeug saß und mich mit allem vertraut gemacht hatte, war ich fürs erste beruhigt. Doch als es sich dann bewegte hatte ich Panik. Und als wir dann in der Luft waren, musste ich die Fensterklappe zumachen. Als ich ein paar Minuten später merkte, dass alles ruhig war, klappte ich sie wieder hoch. Die Flugangst war überwunden. Jetzt bin ich schon ziemlich oft geflogen und es macht mir überhaupt nichts aus.
    Man muss sich der Angst stellen, egal wie schwer es ist. Denn das ist ein Zeichen von Stärke!

    Die meisten Leute machen den großen Fehler, sie denken zu viel nach was alles passieren könnte! Was nützt es einem denn, wenn man darüber nachdenkt, man könnte eventuell abstürzen? Nichts. Und so nebenbei, man kann einen Flugzeugabsturz überleben! Es könnte auch genauso gut passieren, dass morgen die Welt untergeht(Zb. Asteroideneinschläge etc.), oder man einfach tot umfällt usw. Man sollte nicht denken, was alles passieren könnte, sondern den Augenblick genießen! Das habe ich mir auch angewöhnt. Und das mit den Ohrenproblem ist eigentlich kein problem, wenn man beim Start Kaugummi kaut. Wenn du dich unwohl fühlst, dann versuch dich trotzdem zu entspannen. Kuschel dich doch an deinen Freund oder so.

    Ich hoffe, ich konnte helfen.
     
    #12
    Fighter, 11 März 2005
  13. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich kann mich all den Antworten hier im Grossen und Ganzen anschliessen.

    Noch ein anderer Aspekt. So eine griechische Mittelmeerfaehre faende ich nicht unbedingt vertrauenserweckender, als ein gut gewartetes Flugzeug.

    Und ums mal brutal auszudruecken: Wenn ich die Wahl haette, mit einem Schiff langsam abzusaufen (ja da gibt es Rettungsboote, trotzdem passiert gerade bei den Faehren irgendwie immer noch am meisten, wohl hauptsaechlich wegen Schlamperei) und mit einem Flugzeug abzustuerzen, dann wuerde ich definitiv letzeres waehlen.

    Ich weiss jetzt nicht, ob Dir das Posting was hilft, aber denk einfach mal ruhig drueber nach.

    Mal noch ein Beispiel: Die australische Fluggesellschaft Qantas hat im letzten Jahr 27 Mio. Passagiere befoerdert. (Australien hat knapp 20 Mio Einwohner) Gleichzeitig gibt es die seit 1920. Weisst Du wieviele Abstuerze die bisher in ihrer Firmengeschichte hatten? NULL. Da gabs bisher nicht mal einen Schwerverletzen zu beklagen!

    Objektiv gesehen ist Fliegen nicht schlimm. Mich regt (bei 2m Groesse) nur der Sitzabstand richtig auf.
     
    #13
    whitewolf, 12 März 2005
  14. Svea
    Gast
    0
    Im Fernsehen wurde vor einigen Jahren ein Interview mit einem Berufspiloten gezeigt. Die Interviewerin sagte zu ihm, sie hätte immer ein bißchen Angst beim Fliegen, obwohl sie wüßte, daß es sicher sei. Der Pilot antwortete daraufhin, er müsse sie leider berichtigen: Fliegen ist weder sicher noch ungefährlich.

    Ich persönlich habe für mich nach zwei sehr unruhigen (wg. Turbulenzen) Flügen entschieden, daß ich nicht mehr fliegen werde. Ich habe nichts von einem Urlaub, wenn der bevorstehende Rückflug wie ein Damoklesschwert über mir schwebt. Ich investiere lieber mehr Geld und Zeit in andere Verkehrsmittel und erlebe dafür einen entspannten Urlaub ohne Angst!
     
    #14
    Svea, 12 März 2005
  15. starcruiser
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    Single
    Ich fliege sehr, sehr gerne und es tut mir sehr leid, daß du keinen Spaß dran hast. Einige Lösungsversuche:

    - die Höhe:
    Gangplatz wählen, dann hast du Distanz zum Fenster

    - keine Kontrolle:
    vorne im Flieger sitzen mindestens 2 Nasen, die eine sehr intensive Ausbildung durchlaufen haben. Und bei kaum einem anderem Job werden Bewerber wohl so kritisch ausgewählt wie beim Beruf des Piloten.
    (Und ausserdem wollen die ja auch wieder heil nach Hause zu ihren Familien kommen :grin: )
    Also versuche zu vertrauen.

    -Absturz:
    denk an die Stewardessen. Im Kurzstreckenverkehr absolvieren sie an einem Tag sogar meist mehrere Flüge. Nicht nur einen Urlaubsflug im Jahr.
    Warum sollte ausgerechnet an dem Tag, an dem du fliegst, ausgerechnet dein
    Flieger verunglücken?
    Nebenbei bemerkt:
    1.Selbst bei Ausfall eines Triebwerkes ist ein Flugzeug noch weiterhin flugfähig.
    2.Für einen Zwischenfall am Boden verfügt jeder Flughafen über eine eigene
    Feuerwehr. Für deren Ausrüstung gibt es weltweit die gleichen zu erfüllenden
    Mindeststandarts. Eine dieser Vorschriften besagt, dass das erste Fahrzeug
    nach 180 Sekunden einsatzbereit an der Einsatzstelle sein muss.
    Die Flugzeugkabine hält einem Feuer ein gewisse Zeit lang stand, in dieser
    Zeit könnte die Wehr noch sehr viel für Dich tun.

    -Übelkeit
    Erkundige dich mal bei deinem Arzt oder Apotheker, gegen "Reisekrankheit"
    gibt es Medikamente, allerdings habe ich damit keine Erfahrung.

    Ich wünsche Dir von Herzen einen guten, ruhigen Flug und einen schönen Urlaub.
     
    #15
    starcruiser, 13 März 2005
  16. Kathi1980
    Verbringt hier viel Zeit
    1.302
    121
    0
    Verheiratet
    Und wie hat der Pilot das begründet? Statistisch gesehen erzählt er doch Blödsinn!
     
    #16
    Kathi1980, 13 März 2005
  17. kaih
    Gast
    0
    Hallo,

    bin ich als Pilot ja mal gut aufgehoben hier...
    Als allererstes mal: Du brauchst keinerlei Ängste haben. Ein Absturz ist nahezu auszuschließen, Fllugzeuge sind absolu sicher gebaut, sie Sicherheitsanforderungen an deutschen Fluggesellschaften sind enorm hoch. Alle Piloten in Deutschland oder eigentlich auch weltweit haben ihr Handwerk von A bis Z tausendprozentig gelernt.
    Die Höhe in einem Flugzeug bekommt man nicht mit, da man sich in der Kabine aufgrund des Drucks, gefühlsmässig in einer Höhe von ca 800m über NN aufhält. Wenn du einmal hinausschaust, siehst du knapp unter dir eine geschlossene Wolkendecke, die dir optisch eine Sicherheit gibt. Bei der Übelkeit, weiss das Kabinenpersonal immer Hilfe und Rat und hat diverse Mittel zur Verfügung. Frag doch einfach mal während des Fluges ob du den Piloten einen Besuch im Cockpit abstatten darfst. Bei weiblichen Personen wird dieses selten verneint.
    Ausserdem gibt es auch ein Video über Fluganst von der Lufthansa, kannst du über jeden guten Bücherhandel beziehen, ist absolut Lohnenswert.
    Es gibt auch Seminare der Lufthansa, die einem professionell Hilft, Flugangst zu bekämpfen.

    Bei evtl. Adressanfragen helfe ich gerne weiter.

    Gruß

    Kai
     
    #17
    kaih, 13 März 2005
  18. whitewolf
    Verbringt hier viel Zeit
    729
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Welt ist ungerecht. :geknickt:
     
    #18
    whitewolf, 13 März 2005
  19. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Es gibt doch solche Flugangst-Seminare- wäre das nicht vielleicht ein Versuch wert? Ich glaube solche Seminare bieten direkt die Fluggesellschaften oder die Reisegesellschaften an. Da würd ich mich einfach mal unverbindlich z.B. bei der Lufthansa erkundigen.
    Ansonsten kann man dir nur raten vorzugehen wie bei allen Phobien: Langsame Desensibilisierung. Stell dir zuerst von einem Ort, wo du dich ganz wohl fühlst (zuhause auf dem Sofa oder wo auch immer) die Situation vor. Flughafen, einchecken, Start usw. Wenn es dir unangenehm ist, versuche aber trotzdem weiter den Gedanken (positiv: also schöner Flug, gute Landung usw.) vorzustellen. Wenn du das überlebt hast, aber es dir trotzdem ziemlich "nahe" ging, wiederhol das einfach immer mal wieder. Und irgendwann schnappst du mal deinen Schatz und fährst mal zum Flughafen. Ihr setzt euch gemütlich in ein Cafe auf der Aussichtsplattform, trinkt was und schaut den Flugzeugen beim Abfertigen, Starten, Landen zu. Macht auch das eventuell einfach mal mehrmals.
    Klar, das nächste wäre jetzt natürlich in das Flugzeug zu kommen, was du ja allein nicht kannst. Aber genau das machen die z.B. bei solchen Flugangst-Seminaren. Z.B. einfach mal nur eine Zeit lang im stehenden Flugzeug sitzen. Und dann wieder hinaus. Und irgendwann sich mal das Cockpit anschauen. Und wieder hinaus. Die führen die Leute soweit, bis sie dann es irgendwann schaffen, einen kleinen innerdeutschen Städteflug zu machen.
    Einfach indem sie die Leute immer wieder mit immer weniger Distanz ihrem Objekt der Phobie annähern, aber immer nochmal die Leute mit einem "guten Gefühl im Bauch" entlassen. Eben eine Sensibilisierung. Erkundige dich einfach mal bei der Lufthansa oder so, was sowas kostet.
    Liebe Grüße,
    Sl

    P.S.

    http://www.flugangstseminare.de/
    http://www.flugangstzentrum.de/
    http://www.flugangst.de/de/prim00/00.php3
     
    #19
    SunsetLover, 13 März 2005
  20. kleine_fee
    Gast
    0
    Ich kenne einen Lufthansa-Piloten sehr gut und hatte schon zig Cockpit-Flüge mit ihm und ich kann Dir sagen: Fliegen ist sicher, wenn Du es richtig machst.

    Such Dir eine gute Airline, also sowas wie Lufthansa, LTU, etc.
    Auch, wenn manch ausländische Maschinen vom Zustand her gut aussehen, ist die Pilotenausbildung z.B. in Ägypten nicht gerade die, wie in Deutschlang etc.
    Wenn Piloten merken, dass die Maschine nicht flugtauglich ist, dann wird der Flug verschoben. Glaub mir. Ich habe das schon 2 mal selber erlebt.
    Ich kann nur von der Lufthansa reden. Ich war schon mit ca 30 Crews unterwgs und die Piloten waren stets diszipliniert. Vergiss diese Berichte von betrunkenen Piloten. Schwarze Schafe gibt es überall und natürlich zeigt "Explosiv" lieber die, als den Regelfall. Alles andere wäre auch langweilig...

    Also, ich würde sagen: Steig ein und überwinde Deinen inneren Schweinehund. Du schaffst das. nach 3-4 Mal fliegen wird es schon besser gehen.

    LG
     
    #20
    kleine_fee, 14 März 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Flugangst
Mimi_September
Kummerkasten Forum
19 November 2013
2 Antworten
Jolle
Kummerkasten Forum
28 Januar 2013
23 Antworten
Hasipupsi
Kummerkasten Forum
11 April 2009
21 Antworten