Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Folgen der Emanzipation oder wir zu langweilig

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von spider-dan, 12 November 2003.

  1. spider-dan
    Benutzer gesperrt
    33
    0
    0
    nicht angegeben
    hi all

    Ich bin mir nicht sicher ob ich das richtige Board erwischt habe aber eigentlich
    ist es ja ein Beziehungsthema.

    Ich möchte mal erzählen was mir so in letzter Zeit auffällt:

    Ich selbst bin mitte 20, studiere einen Ingenieurstudiengang an Uni. Meinen
    kompletten Freundeskreis habe ich eigentlich vom Gymi oder eben von der Uni.
    Nicht absichtlich aber ist halt so. Ich sage es deswegen da ich denke es wichtig
    ist das wir alle ungefähr den gleichen sozialen und kulturellen Hintergrund haben.
    Keiner dabei der anfängt: Heyyy weib, willst mal meinen 3er BMW sehen....

    Wenn ich mir jetzt so meine Mitmenschen und ihre Beziehungen angehen,
    dann gehen in letzter Zeit extrem viele in die Brüche, der letzte Schritt ist
    meistens das die Frau fremdgeht noch in der Beziehung. Ich möchte damit nicht
    sagen das die Frauen schuld haben das die Beziehung scheitert, da gehören
    schon meistens zwei dazu aber bei uns ist es eigentlich immer die Frau die es
    dann mit der Treue nicht allzu ernst nimmt. Leider waren dabei sogar zwei
    Ehen dabei bei denen jetzt ein wirklich dreckiger Scheidungsprozess beginnt.
    Ich hab es auch in meiner eigenen Beziehung erfahren als meine Freundin
    eine Phase hatte wo sie um jeden Preis Bestätigung haben wollte von andern
    Männern.

    Ich frag mich nur langsam einfach, ist das zufall? Ist das die Folge der
    Emanzipation , das sich Frau einfach nimmt was sie will? Oder stimmt
    sogar das Vorurteil deutsche Frauen seien nicht treu?

    Dazu ist vielleicht noch erwähnenswert das ich jetzt einfach mal behaupte das
    meine Freunde/ich auf den ersten Blick vielleicht ein langweiliger Haufen ist.
    Manche mit dem "Ingenieurstudenttypischen Karohemd", keiner der wichtig mit dem
    Handy in die Vorlesung rennt oder gerade auf seinem New Economy Trip ist und
    versucht irgendeine Firma zu starten.

    Ich möchte niemanden mit dem Text auf die Füsse treten , ist blos eine Erfahrung
    bisher.

    Was denkt ihr so dazu?
     
    #1
    spider-dan, 12 November 2003
  2. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    "Heyyy weib, willst mal meinen 3er BMW sehen.... " <-- das sagen aber nich alle die nicht auf dem Gymmi waren :smile:

    und dazu dass Frauen sich nehmen was sie brauchen/wollen... mag sein, ich finde dass Frauen in der Vergangenheit viel weggesteckt haben, den Mann von vorne bis hinten bedient haben und immer für ihn da waren, ohne etwas dafür zu erwarten. Ich erwarte vielleicht viel von meinem Partner aber das selbe fordere ich auch mir ab. Ich möchte ihm zeigen, dass er mir wichtig ist und das nicht nur in den ersten Monaten. Wo sich beide noch anstrengen. Und ganz ehrlich, wenn ich nicht die Aufmerksamkeit/Wärme/Liebe etc. bekomme die ich brauche und erwarte, dann maule ich erst, um meinem Partner zu zeigen dass mir was fehlt, evtl. redet man mal darüber, aber wenn sich nichts ändert, bin auch ich nicht bereit den Rest meines Lebens darauf zu verzichten und suche mir dann einen Partner der besser zu mir passt. Warum die Frauen bei euch fremd gehen kann ich nicht nachvollziehen, vielleicht weil sie warten wollten bis sie was anderes haben, um nicht alleine zu sein, oder sie wollten einfach Bestätigung und sind in so was reingerutscht, haben sich verliebt und dann hat es geknallt...aber ich denke ich kann von mir behaupten, dass ich nicht so bin, ich mache erstmal Schluss bevor ich was neues anfange, finde es nicht fair und es erleichtert die Trennung ungemein.
     
    #2
    Joschi, 12 November 2003
  3. LandOnIce
    Gast
    0
    hmmm.. schönes thema..

    ist es nicht sone art teufelskreis? wenn die typen von den frauen sagen, die sind leicht zu haben und die frauen sich sowieso das nehmen, was sie wollen... aber das hat meiner meinung nach nichts mit emanzipation zu tun. das wort ist sowieso viel zu häufig in gebrauch wenn es um frauen geht. in vielen fällen ist es so, dass das mädel als es klein war neben totalen deppen zur schule gegangen ist, deren wortschatz nur "Sex, Erotik, Ficken, Möse" war?! :eek:

    generell zur emanzipation.. ich finde das liegt an der berufsvielfalt und an der pädagogendomäne der frauen..
     
    #3
    LandOnIce, 12 November 2003
  4. LandOnIce
    Gast
    0
    du forderst viel und erwartest viel von dir selbst.. was ist das? eine Beziehung auf hohem plateau? ich forder von meiner freundin gar nichts! ich liebe sie, weil ich das eben nicht machen muss - anders herum genauso.............
     
    #4
    LandOnIce, 12 November 2003
  5. Miezerl
    Gast
    0
    sorry aber find allein den Satz doof..
    sogar das Vorurteil deutsche Frauen seien nicht treu?
    du hast hier Vourteile Treue kann man doch bitte nicht Auf Rasse,Nationalität eines Menschen beschränken.. :rolleyes2
     
    #5
    Miezerl, 12 November 2003
  6. LandOnIce
    Gast
    0

    mal was anderes: was von beidem ist emanzipation?

    die frau will was besorgen, der mann ist dagegen -> 1. sie rastet aus und erschreit es sich
    -> 2. sie besorgt es sich selber
     
    #6
    LandOnIce, 12 November 2003
  7. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Emanzipation bedeutet Unabhängigkeit. Gegen unabhängige Frauen ist mit Sicherheit nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil. Ich würde auch nie eine Frau haben wollen, die als Hausfrau wirtschaftlich von mir abhängig ist und den ganzen Tag mit so hochintelektuellen & persönlichkeitsfördernden Aufgaben wie Bunte/Gala lesen, Kochen, Waschen und Bügeln beschäftigt ist.
    Das Problem ist meiner Ansicht nach jedoch, dass speziell in Deutschland nach 68' Frauen auf der Suche nach einer neuen Idendität an maskulinen Vorbildern orientiert haben. Indem sie beginnen, sich wie Männer zu verhalten, meinen Frauen Gleichberechtigung und Unabhängigkeit zu finden auch wenn es der weiblichen Natur widerspricht.
    Männliche Haarschnitte und Kleidung sind nur ein Beispiel dafür.
    Man kann ziemlich deutlich beobachten, wie Frauen tendenziell zunehmend selbstbewusster und zugleich emotional kälter werden und auf einmal ähnliche Vorstellungen vom Sexleben entwickeln wie früher Männer. Zugleich werden Männer immer sensibler und unsicherer, weil sie mit dieser neuen Frauenrolle überfordert sind. Es findet einen Rollentausch statt.
    Ich finde es schon ziemlich albern, wenn in einer Parfüm-Werbung eine Frau ihren Mann steht und sich eine Armdrücken-Partie mit einem Mann liefert.

    Ich will keine Pauschalisierung betreiben, sondern nur auf Tendenzen hinweisen. Es sind sicher nicht alle Frauen so, es gibt auch noch ein paar normale. Man muss auch zugeben, dass eine Frau z.B. im Berufsleben nur Erfolg hat, wenn sie maskuline Verhaltensformen beherrscht.

    Ich hoffe mal, dass das alles nur ein Trend ist, der irgendwann wieder verschwinden wird
     
    #7
    manager, 12 November 2003
  8. Miezerl
    Gast
    0
    manager so langsam wirst du mir sympathtisch hast mir somit eine ewig endlose lange antwort erspart auf seine Frage..besser hätt man es nicht ausdrücken können. :eckig:
    Aber das es verschwinden soll das frauen männern gleichgestellt sind?nicht wirklich...Für die selbe Arbeit weniger bezahlt zu bekommen nur weil du ne FRAU bist ist allein schon ne Frechheit..
     
    #8
    Miezerl, 12 November 2003
  9. LandOnIce
    Gast
    0
    hab gehört es gibt im fernsehen sone sendung wo die wichtigsten persönlichkeiten (oder so ähnlich) gewählt werden. die dt. trümmerfrauen nur auf platz... 77 oder 88.. ???? :ratlos:
     
    #9
    LandOnIce, 12 November 2003
  10. glashaus
    Gast
    0
    Die waren ja auch eigentlich nicht in der Liste. Ich glaub sonst wären sie weiter vorn gelandet. Hoffentlich zumindest vor Dieter Bohlen...
     
    #10
    glashaus, 12 November 2003
  11. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Ich denke auch, dass manager recht hat :smile:

    Aber mal was Anderes:
    Eine weitere Folge von Emanzipation ist, dass sich die Männer auf einmal eher so benehmen, wie Frauen es früher haben. Ich kenne z. B. viele, die keine Frauen ansprechen und dafür sind Frauen umso selbstbewußter geworden. Sie sind ja nun praktisch "gezwungen", alles selbst in die Hand zu nehmen. Das war jetzt etwas übertrieben, kommt auch nicht sehr oft vor, aber immer öfters und die allgemeine Tendenz in Richtung "Männer zurückhaltend, Frauen selbstbewußt" ist - meiner Meinung nach - zu beobachten. Und je gebildeter die Männer --> z.B Studenten, desto stärker ist diese Tendenz ausgeprägt, ganz zu schweigen von hübschen Männern.
    Viell. ist es den Frauen einfach zu langweilig geworden?

    Was meint ihr denn dazu?
     
    #11
    ogelique, 12 November 2003
  12. Joschi
    Joschi (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    nicht angegeben
    ok "erwarten" war ein schlecht gewähltes Wort. Aber wenn ich brauche einen Partner, der für mich da ist und bereit ist, mir das zu geben was ich brauche um glücklich zu sein. Und ich bin bemüht ihm das zu geben was er braucht. Und das halte ich für ganz normal! Wozu führe ich eine Beziehung mit einem, dem ich ansich total egal bin, der alles für selbstverständlich hällt und sich denkt..."die läuft mir schon nicht weg, wozu mal Blumen mitbringen!" Sry...aber nein danke! Kleine Aufmerksamkeiten festigen die Beziehung. Ich möchte einfach gezeigt bekommen dass mein Partner mich liebt. Und nicht um jede kleine Aufmerksamkeit betteln müssen. Aber hier passt "wie du mir so ich dir!" ich kann nicht von einem Menschen erwarten, um den ich mich null kümmer, dass er sich für mich ein Bein ausreißt.
     
    #12
    Joschi, 13 November 2003
  13. Miezerl
    Gast
    0
    Schön gesagt und das hat was wahres an sich..Man kann sich nicht von einer Beziehung erwarten das sie perfekto abläuft ist wenn man nie mal kleine aufmerksamkeiten wie zb blume..schlüsselanhänger, mal sinds auch nur liebe worte trost zuwendung oder ein tolles Gespräch die eine beziehung lebendig halten..Trotzdem ich find die Empanziation zum teil gut..find es nicht ok das Frau hinter herd soll..und traurig aber wahr..manche männer vertreten noch die einstellung..Find es sollt egal sein wer mehr geld mit nach hause bringt..find es nur mehr als idiotenhaft wenn sie mehr verdient als er und er kriegt dann deswegen ne Krise..Oder wenn er mehr verdient und er ihr zeigen will wer hier mehr geld hat und sie dann spuren soll..Von so was könnt ich so nen Hals kriegen ! :angryfire
     
    #13
    Miezerl, 13 November 2003
  14. Osiris
    Osiris (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    91
    0
    Single
     
    #14
    Osiris, 13 November 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Folgen Emanzipation langweilig
Mare
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Oktober 2015
69 Antworten