Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Alpia
    Alpia (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    133
    113
    26
    nicht angegeben
    19 November 2008
    #1

    Formel 1: Künftig Medaillen statt Punkte?

    Der Formel-1-Boss will künftig wie bei Olympischen Spielen Gold-, Silber- und Bronzemedaillen verteilen und das bisherige Punktesystem komplett abschaffen. :eek:

    Der Brite verspricht sich von dieser Maßnahme attraktivere Rennen, in denen die Fahrer verstärkt um den Sieg kämpfen.

    Nach Aussagen von Bernie Ecclestones sind auch die Teams von seinem Plan angetan. "Jeder ist mit der Idee einverstanden. Alle unterstützen mich in meinem Vorhaben", erklärte der 78-Jährige.
    Bevor dieser Vorschlag umgesetzt werden kann, muss Ecclestone noch einige Hürden nehmen. So beraten sowohl der Automobil-Weltverband FIA als auch der Zusammenschluss der Formel-1-Teams FOTA auf ihren nächsten Sitzungen darüber.

    Weltmeister würde bei einem Medaillensystem der Fahrer, der die meisten Rennen in einer Saison gewinnt, und nicht wie bisher Derjenige, der die meisten Punkte sammelt. Nach olympischem Vorbild sollen die ersten drei Fahrer eines Rennens Medaillen erhalten. Dahinter werden nur die Positionen gewertet.

    In der vergangenen Saison wäre nach dem geplanten System der Brasilianer Felipe Massa Weltmeister geworden. Er hatte mit sechs Siegen einen mehr auf dem Konto als Weltmeister Lewis Hamilton, der in der Gesamtwertung einen Zähler vor Massa lag. Laut Ecclestone soll in der Konstrukteurswertung weiter das alte Punktesystem angewendet werden.
     
  • User 64931
    User 64931 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    748
    113
    82
    Verheiratet
    19 November 2008
    #2
    Erstens würde ich dazu gerne mal die Quelle wissen, weil ich davon weder bei spiegel-online noch bei anderen Newsseiten was dazu gelesen habe.

    Und wenn es denn wirklich so ist: Schwachsinn. Dann haben die schwächeren Teams überhaupt keine Chance mehr auf den Fahrer-Weltmeister Titel. Prinzipiell könnte nach dem aktuellen System ein 3. Platz in jedem Rennen zum Weltmeistertitel verhelfen (bei 17 Rennen = 102 Punkte). Das wäre in Zukunft nicht mehr möglich und nur die Teams mit einem durchgängig siegfähigen Auto hätten die Chance auf den Fahrer-Weltmeister Titel :kopfschue
     
  • Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.369
    348
    4.759
    nicht angegeben
    19 November 2008
    #3
    Als wenn sie das realistisch gesehen heute hätten :ratlos:

    Finde ich gut, auch wenn ichs nicht recht glauben kann. Würde die Rennen ingesamt spannender machen, da Überholmanöver wieder viel mehr Wert wären als heute, wo langweiliges Taktieren überwiegt.
    Aber meine Meinung ist da eh irrelevant, ich gucke die letzten Jahre so gut wie gar kein F1 mehr, da es mich nur noch langweilt.
     
  • Alpia
    Alpia (47)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    133
    113
    26
    nicht angegeben
    19 November 2008
    #4
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    7 Dezember 2008
    #5
    Vor gar nicht so langer Zeit hat man erst die Punktevergabe auf die Plätze 7&8 erweitert. Und jetzt soll das wieder hinfällig sein?
    Ich halte nichts davon. Meines Erachtens ist die momentane Variante spannender da es mehr Eventualitäten gibt.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    7 Dezember 2008
    #6
    Die Formel 1 ist doch eigentlich sowieso eine der langweiligsten Motorsport-Veranstaltungen überhaupt.
    Kaum Überholmanöver, so dass die Rennen einfach nur stinklangweilig sind.
    Dazu noch ein furchtbar unsympatischer Alleinherrscher Bernie Ecclestone, der andauernd das Reglement verschlimmbessern will.

    Ich frage mich, warum so etwas immer noch für die Masse attraktiv ist und warum die Autohersteller diesen blöden Zirkus mitmachen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste