Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage über Gedichte

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von Uranos, 3 August 2002.

  1. Uranos
    Uranos (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    185
    101
    0
    nicht angegeben
    Sagt mal, was definiert ihr als Gedicht, oder besser gesagt, was für gedichte findet ihr schön?

    muss es außer einem guten inhalt sich auch noch reimen? oder ist das vollkommen egal.. mich zum beispiel sprechen sich nicht reimende gedichte nicht wirklich an.. außer wenn die wörter wirklich richtig schön fließen.. schwer zu beschreiben..

    sagt ma was :smile:

    Cya,
    -Demon of Death-
     
    #1
    Uranos, 3 August 2002
  2. TKey
    Gast
    0
    Ich bevorzuge auch Gedichte die sich nicht reimen, aber wirklich was aussagen!

    Ich selbst schreibe auch welche, weiß aber nicht ob sie gut sind..
    Meine Freundin findet das eine Liebesgedicht von super, aber ich glaub sowieso das es geschmackssache ist!

    Ein gedicht mit einem tollen Thema, tollem Inhalt und eins wo man sich und seine eigene Meinung auch irgendwie wiedererkennt, das ist perfekt!
     
    #2
    TKey, 3 August 2002
  3. Also für mich is das nicht wichtig mit dem Reimen! Wenn ich schreibe bringe ich meine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck! Das is alles was in mir vor geht und ich glaube das is manchmal sehr wichtig das von sich zu bringen!
     
    #3
    SonneMondStern, 3 August 2002
  4. Uranos
    Uranos (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    101
    0
    nicht angegeben
    ich meinte auch nicht wirklich, dass gedichte, die sich nicht reimen schlecht sind oder ähnliches, sie sprechen mich halt nur nicht so an wie gedichte mit schöner wortwahl oder welche die sich reimen.
    so lange sie einen jedoch berühren, und mitziehen irgendwie sind sie klasse! ich weiß zwar nicht ob das bei meinen der fall ist, allerdings schreibe ich die eigentlich auch nur für mich.. um irgendwie damit klarzukommen.. ich weiß auch nicht..

    bye,
    -Demon of Death-
     
    #4
    Uranos, 3 August 2002
  5. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Um Reime geht es mir nicht unbedingt, aber ich lege sehr viel Wert auf ein gutes Versmaß. Ich hasse nichts mehr als Gedichte, deren Zeilen in Bezug auf das Gedicht als Ganzes zu kurz, zu lang, falsch betont oder ähnliches sind. Obwohl der Inhalt schon was hermachen muss, muss es auch gut klingen, damit mir das Gedicht gefällt.
    Und zu der Frage, was ein Gedicht für mich ist, antworte ich mal mit einem Text von Roman Ritter:

    Zeilenbruch und Wortsalat

    Es gab Zeiten, in denen man meinte, ein Gedicht sei das, was sich reimt. Es gab Zeiten, in denen man meinte, ein Gedicht sei das, was unverstanden bleiben muss. Heute weiß man: Ein Gedicht ist das, was die Zeilen bricht. Moment mal- warum eigentlich die perlenden Einfälle vor die Prosa werfen?

    Es gab Zeiten,
    in denen man meinte,
    ein Gedicht sei das,
    was sich reimt.

    Es gab Zeiten,
    in denen man meinte,
    ein Gedicht sei das,
    was unverstanden bleiben muss.

    Heute
    weiß man:
    Ein Gedicht ist das,
    was die Zeilen bricht.

    Dieser Text spricht aus, warum er sich zum Gedicht erhebt: weil die Zeilen brechen.


    --------
    Meiner Ansicht nach kein besonders gutes Gedicht *g*- aber ein Gedicht ist es unverkennbar.
     
    #5
    Liza, 4 August 2002
  6. Celestia
    Gast
    0
    Versuchung
    Du stehst vor mir,
    lächelst mich an.

    Dein Blick:
    verlangend,
    verführerisch,
    gefährlich !!!

    Du stellst dich hinter mich,
    ziehst mich an dich.

    Dein Atem berührt meinen Hals,
    deine Hände streifen über meine Haut:
    ein Kribbeln durchflutet meinen Körper,
    Herzrasen macht sich breit,
    macht mich verrückt,
    wahnsinnig !

    Deine Hände gleiten zärtlich über meine Haut.
    Sanft streichst du mir die Haare aus dem Nacken.
    Deine Lippen küssen sich an meinem Hals nach unten,
    meinen Rücken entlang.

    Dein warmer Atem haucht mich an.
    Ich spüre dein verlangen.
    Alles in mir regt sich.
    Jedes noch so kleine Härchen an meinem Körper
    richtet sich auf.
    Dein Geruch betört meine Sinne...

    Ich fasse dich !

    Unsere Blicke treffen sich.
    Unsere Körper pulsieren,
    beben vor Verlangen.

    Wie lange ?
    Wie lange noch ?
    Wie lange noch, kannst du,
    kann ich -
    können WIR-
    der Versuchung widerstehen ?


    Ich drücke in Gedichte Gefühle und Empfindungen aus. Genau das ist es, was ein Gedicht für mich ausmacht: Die Persönlichkeit !
    Es ist eine Hilfe, mit Gefühlen klar zu kommen, sie zu verstehen und zu verarbeiten !
     
    #6
    Celestia, 4 August 2002
  7. Uranos
    Uranos (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    185
    101
    0
    nicht angegeben
    Huuiiiii, wow! sehr überzeugende und hochqualifizierte aussagen! ich bin erstaunt (=überrascht), was für verschiedene.. ähm.. keine ahnung wie das wort heißt ... "points of view" es gibt.. so. :grin:

    vielen dank für die posts!

    bye,
    -Demon of Death-
     
    #7
    Uranos, 5 August 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage Gedichte
Piper
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
22 Oktober 2016
0 Antworten
Sherlockfan
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
22 Januar 2015
2 Antworten
Emms
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
1 Februar 2014
2 Antworten