Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • nordpol
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    Verliebt
    6 Oktober 2004
    #1

    Frage an alle geburtserfahrenen Mütter hier

    Mich würde sehr interessieren, ob die Behauptung stimmt, dass Frauen, die beim Sex leicht loslassen und einfach zu einem Orgasmus kommen können auch bei der Geburt, bei den Wehen leichter loslassen können und so eine «einfachere» Geburt haben - wenn es das überhaupt gibt.
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    7 Oktober 2004
    #2
    Und woher sollen wir das wissen? Wir haben zwar (vielleicht) jede Menge Orgasmen, aber doch nur eine geringe Menge Geburten hinter uns.

    Sowas wäre eher ein Fall für eine Studie, denke ich.
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    7 Oktober 2004
    #3
    Keine Ahnung... *g* Aber ich bin vor der Geburt meines Kindes kein einziges Mal gekommen, hab es aber über 13 Stunden in den Wehen ausgehalten, ohne ein Schmerzmittel zu nehmen. Nur als es noch 10 Stunden so weiterging, hab ich irgendwann schlapp gemacht... :grin: Ich glaub, das hätte aber jede orgasmus-erfahrene Frau auch getan... *lol*
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    8 Oktober 2004
    #4
    hmm... also ich weiß nich...

    ich kanns mir nich vorstellen, weil ich während der wehen irgendwie keinen gedanken an sex(uelle irgendwas) hatte... dafür hatte ich nich wirklich zeit...
     
  • chantal
    Gast
    0
    9 Oktober 2004
    #5
    Wo hast du denn sowas gehört? Ich glaube nicht das das stimmt. Eine geburt ist ja sowieso bei jeden anders und jeder empfindet es anders.
     
  • nordpol
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Verliebt
    10 Oktober 2004
    #6
    Spannend finde ich nur, dass es Frauen gibt, die recht schnelle Geburten haben (3 Stunden) und von einer einfachen Geburt sprechen und es sehr happige Geburten gibt, wie SottoVoce dies schildert. Du schreibts ja auch, dass du vor der Geburt nie einen Orgasmus hattest - würde eigentlich die Behauptung bestätigen.
    Die Mutter meiner drei Kinder hatte auch sehr anstrengende Geburten und hatte immer Schwierigkeiten beim Sex loszulassen und zu einem Orgasmus zu kommen. Meine jetzige Partnerin hat mich auf den Zusammenhang aufmerksam gemacht, da sie sowohl beim Sex als auch beim Gebären es sehr leicht hat sich hinzugeben und genau gegensätzliche Erfahrungen macht.

    Beastie: Du hast mich glaube ich falsch verstanden, ich meinte nicht, dass es während der Geburt um sexuelle Gefühle geht, sondern es womöglich einen Zusammenhang gibt, zwischen leichten oder schweren Geburten und der Möglichkeit, leichter oder schwerer einen Orgasmus zu bekommen, weil beides irgendwo mit sich gehenlassen und hingeben können zusammenhängt.
     
  • chantal
    Gast
    0
    10 Oktober 2004
    #7
    @nordpol bei mir trifft das nicht zu
     
  • nordpol
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3
    86
    0
    Verliebt
    10 Oktober 2004
    #8
    Chantal, wie ist es denn bei dir?
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    10 Oktober 2004
    #9
    Naja, man muss dazu sagen, dass mein Kind falsch gelegen ist, was eine Wehenschwäche verursacht hat. Ich glaube kaum, dass das irgendwas mit nem Orgasmus zu tun hatte, denn ich kenne viele Mütter, deren Kinder genauso lagen und die alle auch eine Wehenschwäche bekommen haben. Das ist normal. Von daher kommen auch die 23 Stunden.

    Da ich inzwischen aber sehr leicht zum Orgasmus komme, kann ich mich Deiner Theorie nach ja auf die nächste Geburt freuen... :grin:
     
  • chantal
    Gast
    0
    10 Oktober 2004
    #10
    Ich komm beim sex schnell zum orgasmus und kann loslassen und die geburt war scheiß schwer und lange.

    Haha schön wärs kann ich da nur sagen *g*
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    11 Oktober 2004
    #11
    Schlimmer als die letzte kanns eigentlich nicht werden... *g*
     
  • chantal
    Gast
    0
    11 Oktober 2004
    #12
    hm ich denke es kann immer schlimm sein :frown:
     
  • Jacqui
    Gast
    0
    22 Oktober 2004
    #13
    Würde das aber nicht bedeuten das in Zeiten in der weiten Vergangenheit, als Frauen nicht das Recht zugesprochen wurde Freude am Sex zu haben, die Geburten für diese Frauen sehr viel schwerer waren ??? Aber genau diese Frauen haben doch ihre Kinder "so nebenbei" geboren.....ich glaub nicht das es eine Verbindung gibt. Ich hab zwei Geburten hinter mir....beide waren schwierig und zumindest vor dem Letzten kann ich schon sagen das ich keinerlei Probleme hatte/habe mich beim Sex gehen zu lassen :gluecklic

    Gruß
    Jacqui
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    22 Oktober 2004
    #14
    Hier möchte ich mal einwerfen, dass in der bekannten Geschichte, soweit man dazu was sagen kann, sich schon immer Zeiten extremer Prüderie mit Zeiten relativer sexueller Freiheit miteinander abgewechselt haben. Wer glaubt, das unsere Zeit die einzige freizügige ist/war, lügt sich selber einen in die Tasche. Ich nehme mal an, Jacqui, dass du da mit mir einer Meinung bist, aber aus deinem Post geht das nicht so hervor. :zwinker:

    Und ich habe ja gesagt, dazu würde ich ohne eine Studie nix sagen wollen, aber ich denke mal, die Schwere einer Geburt hängt zu mindestens 75 % von körperlichen Faktoren ab wie etwa, ob das Kind richtig liegt und ob der Geburtskanal weit genug ist und für das Kind passgenau ist.

    Weiterhin zählt dazu natürlich auch, ob die Mutter die für sie beste Gebärstellung einnimmt (im Liegen ist nicht die beste, aber wenn die Frau sehr erschöpft ist, mitunter die einzig mögliche). Und dazu gehört auch, ob eine Frau ihr Kind aktiv gebären möchte oder sich passiv "entbinden" lässt. :zwinker:

    In den letzten beiden Punkten denke ich, kann es eine Rolle spielen, wie aktiv und selbstbestimmt eine Frau beim Sex ist, aber das muss es nun wirklich nicht. Wenn sie völlig erschöpft ist - und eine Geburt ist nun mal eine anstrengende Angelegenheit - nützt ihr der Wille auch nichts mehr, da helfen dann nur noch die körpereigenen Reserven.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste