Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zu Bewerbungsanschreiben

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Katha04, 2 Oktober 2008.

  1. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    ich habe vor mich noch bei paar Städten zu bewerben. Meine Frage ist jetzt erst einmal, ich würde mich am liebsten auf mind. zwei Ausbildungsplätze bei jeweils der selben Stadt bewerben (z.B. Verwaltungsfachangestellte und Stadtinspektor Anwärterin etc.), kann ich das machen?
    Und wenn ja, alles in einer Bewerbung zusammenfassen oder jeweils ein einzelnes Anschreiben, aber nur 1 Lebenslauf, Bild etc. oder alles einzeln?

    Und dann habe ich noch ein Problem mit dem Anschreiben, ich weiß nicht wie ich es großartig verändern soll für die jeweiligen Berufe, da sie ja im Grund doch alle recht ähnlich sind, was Anforderungen etc. angeht. Vorallem wenn sich wie beim Stadtinspektor Anwärterin nur die Fachrichtung sich ändert.

    Hier mal mein Anschreiben in der Rohfassung, ich bin damit noch absolut nicht zufrieden, vllt. hat ja einer von euch einen Tipp.:zwinker:


    Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als Stadtinspektoranwärterin Studienrichtung Verwaltungsbetriebswirtschaftslehre

    [...]


    P.S.: Ich weiß, dass ich damit relativ spät dran bin, habe aber schon in anderen Bereichen Bewerbungen geschrieben und das ist jetzt nur noch eine "Ergänzung". Also keine Sorge. ;-)
     
    #1
    Katha04, 2 Oktober 2008
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    also was mir so spontan aufgefallen ist:

    bewirbst du dich nun um einen ausbildungsplatz als stadtinspektoranwärter oder stadtinspektoranwärterin? :engel:

    ich meine ... du bist sicherlich davon überzeugt und dir im klaren darüber welchem geschlecht du angehörst, oder? :grin:
     
    #2
    User 38494, 2 Oktober 2008
  3. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Stimmt, könnte ich mal ändern.:tongue:
     
    #3
    Katha04, 2 Oktober 2008
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    du erwägst eine geschlechtsumwandlung? :cry: ... :grin:
     
    #4
    User 38494, 2 Oktober 2008
  5. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Mh naja für mich klingt es nach einem allgemeinen kauderwelsch :ratlos:

    Also mir geht nicht wirklich ein WARUM du diesen Beruf machen willst, was dich daran reizt...

    Jeder der sich auf die Stelle bewirbt wird schreiben er sei organisationsfähig, kontaktFREUDIG (nicht fähig :tongue:) und sowas alles...

    Ich empfehle dir dich nochmals mit dem Beruf zu beschäftigen und Dinge heraus zu schreiben an die eben nicht jeder gleich denkt. Teamfähigkeit usw steht doch in jeder Bewerbung, genau wie "hiermit bewerbe ich mich"...
    des schreibt man heut eigentlich nicht mehr so, klar wird sie deswegen nicht unbedingt im Papierkorb landen, aber nu ja...

    Versuch einen direkteren Einstieg, man kann auch sowas wie "Organisation, Teamarbeit und Kalkulation- dies verbindet das Berufsbild des XXX und ich biete Ihnen genau diese Fähigkeiten" oder sowas schreiben... also nicht genau, aber ich denke dass verdeutlicht was ich meine :zwinker:

    vana
     
    #5
    [sAtAnIc]vana, 2 Oktober 2008
  6. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Joa du zählst die Anforderungen auf die vorausgesetzt sind und sagst du entsprichst ihnen, aber wodurch zeichnet sich das denn aus?
    Das kann ja sonst jeder schreiben, also bisschen ausführen solltest du das schon.
     
    #6
    LaHotChica, 2 Oktober 2008
  7. User 46910
    Meistens hier zu finden
    1.016
    133
    43
    vergeben und glücklich
    ich kenn mich mit bewerbungen nicht so aus (bewerbe mich auch gerade, hab also net so die erfahrung), aber: du bwirbst dich auf einen ausbildungsplatz, erwähnst aber im schlusssatz, dass du in einem praktikum überzeugen möchtest.
    das könnte vll missverständlich sein, ob du nun eine ausbildung oder einen praktikumsplatz haben möchtest.

    lg :smile:
     
    #7
    User 46910, 2 Oktober 2008
  8. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ^

    Hmm...ne das ist eigentlich üblich das man sich für ein Praktikum anbietet, da die so einen besser kennenlernen und die Fähigkeiten sehen können.

    Das find ich schon gut so!
     
    #8
    LaHotChica, 2 Oktober 2008
  9. User 46910
    Meistens hier zu finden
    1.016
    133
    43
    vergeben und glücklich
    Ok, dann nehm ich das zurück. Sorry! :zwinker:
     
    #9
    User 46910, 2 Oktober 2008
  10. lissy
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    91
    0
    nicht angegeben
    Für beide Ausbildungsberufe (für die ich übrigens getrennte Bewerbungen einreichen würde) sind neben den aufgezählten Fähigkeiten (die wie oben bereits erwähnt ja auch Voraussetzungen sind) auch die inhaltlichen Dinge wichtig, daher würde ich diese auf jeden Fall mit in die Bewerbung aufnehmen

    - wie siehts bei dir mit BWL/Rechnungswesen aus? Schon Erfahrungen? Praktika??
    - in beiden Ausbildungsberufen ist zumindest innerhalb der Ausbildung Geschick im Umgang/Auslegung mit /von Gesetzten wichtig. Wie siehts da bei dir aus?

    Was ich definitiv empfehle: Ruf in den jweiligen Städten an und erkundige dich wer dort für die Auszubildenen zuständig ist damit du das Schreiben an diese Person richtest. Gleichzeitig kannst du dich nach Ausbildungsinhalten erkundigen, die du dann wiederum in die Bewerbung mit einfließen lassen kannst. Schöne Begleiterscheinung : je nach dem wie groß die Stadt ist merkt man sich schonmal deinen Namen...
     
    #10
    lissy, 2 Oktober 2008
  11. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    So danke schon mal an alle für die Ratschläge. Ich habe wie bereits vorher schon erwähnt die Bewerbung nochmal bearbeitet. Ich hoffe diesmal fällt die Kritik nicht ganz so vernichtend aus.:zwinker:

    Bewerbung um die Ausbildungsplätze als Dipl.Verwaltungswirtin und als Verwaltungsfachangestellte für die Kommunalverwaltung

    [...]


    Reicht es eigentlich wenn man nur Anlagen schreibt oder sollte man aufführen, welche Anlagen es sind? Habe in letzter Zeit von beiden Varianten gehört und weiß jetzt nicht wirklich was stimmt.

    P.S.: Ich habe dort angerufen und man sagte mir ich soll mich in der Bewerbung auf beide Ausbildungsplätze beziehen, da für beide das gleiche Auswahlverfahren gilt.
     
    #12
    Katha04, 3 Oktober 2008
  12. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Danke für all die Anregungen und Tipps. :smile: Habe dir nochmal eine PN geschrieben.
     
    #15
    Katha04, 3 Oktober 2008
  13. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    Seit wann geht es denn gar nicht mehr, das man das foto auf den lebenslauf heftet?
    von ca. 100 bewerbungen die ich auf dem tisch hatte, hatten vielleicht 3 eine extra seite für das foto.
    da ist keine bewerbung anders behandelt worden. egal wie das der bewerber nun gehandhabt hat. nur die bewerbungen ohne foto oder mit "urlaubsfotos" (ja auch das kam vor) haben einen "negativ" stempel erhalten.

    das foto auf dem lebenslauf ist immer noch der klassiker und gerade in den konservativeren branchen immer noch gerne gesehen.

    aber ich gebe dir auf jeden fall recht, das foto als echtes foto nehmen und auf die rückseite des fotos nochmal name und anschrift schreiben. (falls das foto sich löst, falls der personaler es abmacht etc.) dann kann man es immer wieder leicht zuordnen.
     
    #16
    twinkeling-star, 4 Oktober 2008
  14. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    wer redet hier eigentlich von einer büroklammer?
    das ist schon seit 10 jahren nicht mehr gewünscht. das bild soll festgeklebt sein. entweder mit prittstift (nicht durchscheinender kleber) oder noch besser mit doppelseitigen fotoklebestreifen (da läst das sich das foto ohne weiteres lösen, womit wir bei des pudelskern mit name auf der rückseite wären)

    hab ich davon irgendwo etwas gesagt?
    und btw. es gibt durchaus immer noch firmen, die handschrifliche lebensläufe verlangen. war hier sogar vor ein paar monaten noch ein thread zu, wo jemand einen handschriftlichen lebenslauf einreichen sollte.
    im gegenzug wollen viele banken schon gar keine postbewerbungen mehr haben.

    eine der bekanntesten für akademiker bzw. absolventen. hobsons und da ist das foto auch immer noch auf dem lebenslauf.
    http://www.der-hobsons.de/wirtschaft/html/024.html

    ich habe dazu im letzten jahr einiges an literatur zu diesem thema gelesen und der große tenor der bücher die ich hatte war, foto auf dem lebenslauf und die bücher waren nicht veraltet.
    es wurde zwar auch die andere variante genannt, aber in der regel mit einschränkungen (zb branche, berufswahl etc.)

    falls du mich damit meinst, wie oft soll man denn dann auf weiterbildungen? und wie oft soll man denn die normen ändern?
    und wo soll man sich denn überall "weiterbilden"?
    ganz ehrlich, das was ich im letzten jahr zu bewerbungen gehört habe und gerade zu lebensläufen reicht mir völlig und dieses jahr gibt es nochmal eine aktion mit einer menge input dazu.

    zum thema weiterbildung. in zeiten der immer mehr aufkommenden online bewerbungen entweder per e-mail oder auch der firmeneigenen plattformen hat man zum teil probleme eine extra seite für das foto anzufertigen.
    bei e-mails soll man auch bestimmte größen nicht sprengen und so eine extra seite kann da mal schnell den rahmen sprengen, wenn der rahmen gering angesetzt wird.
    bei den plattformen gibt es häufig nur 3 möglichkeiten für anhänge. 1 anschreiben, 2 lebenlauf, 3 zeugnisse. und wo bleibt da die seite für das foto? klar könnte man vor den lebenslauf setzen, aber bei dateigrößenbeschränkungen kann das wieder zu problemen führen.

    einfach grundgenerell zu sagen, die norm will das so, erachte ich als völlig falsch. man sollte das ein wenig weitgefasster sehen.
     
    #18
    twinkeling-star, 4 Oktober 2008
  15. Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.353
    123
    3
    Verheiratet
    Zum Thema Foto melde ich mich auch mal zu Wort:

    Ich denke, man sollte da schon Unterschiede machen. Bewirbt man sich in der Verwaltung oder als Maurer, möchte man Bankkauffrau werden oder Kassierer im Supermarkt. Eine Ausbildung oder feste Anstellung.

    Ich denke, da gibt es Grenzen. In "höheren" Jobs hat man einfach eine andere Präsens. Wenn man sich z.B. in der Verwaltung bewirbt, wird ganz stark auf die Rechtschreibung und Ausdruck geachtet, in Handwerksberufen ist Herrn Meier von der Ecke das vielleicht weniger wichtig. Das gleiche gilt bei der äußeren Form einer Bewerbung. Soll auch Leute geben, die ohne Foto eingeladen wurden, weil sie fachlich kompetent waren?!

    Ich persönlich händel das so, dass ich ein Deckblatt mit Kontaktinformationen und ausgeschriebene Stelle gestalte und ZUSÄTZLICH ein Foto auf den Lebenslauf klebe. Wieso?-Denn auch ich komme aus der Verwaltung und finde es angenehmer einen Lebenslauf von jemanden zu lesen, wo ich oben rechts das Bewerbungsfoto gleich sehe. Gut, man könnte die Bewerbung auch auseinander flettern, das Foto (Deckblatt) neben sich legen, aber macht das mal bei 50 Bewerbungen am Tag. :kopfschue

    Rein von der Form sieht es schon freundlicher aus, wenn das Foto auf dem Deckblatt klebt, zudem ist es auch größer, als ein "normales" Lebenslauf-Foto.

    Der Trend geht immer mehr zum Deckblatt, dabei gibt es kein Richtig oder Falsch. Die meisten kennen es, dass sie das Foto auf den Lebenslauf kleben, und das finde ich auch in Ordnung. Oft habe ich schon Fotos auf dem Anschreiben gesehen, das geht natürlich gar nicht.

    Ich finde, das sollte jeder selbst für sich entscheiden. Genauso ist es mit dem Thema Hefter. Klar, in vielen Ausschreibungen wird das ausgeschlossen, weil die Kosten ins Unermessliche steigen, würde sie jedem Bewerber seine Bewerbungsmappe zurück schicken, aber es sieht trotzdem ordentlicher aus. Bei uns in der Verwaltung ist das z.B. so, dass man seine Mappe nur wieder bekommt, wenn man einen frankierten Rückumschlag beilegt. Ich persönlich würde nie eine Ansammlung von Zetteln verschicken.

    Grundsätzlich sollte jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Und wenn man die 50. Bewerbung zurück erhalten hat, sollte man vielleicht doch was ändern. :zwinker:

    LG
     
    #19
    Lysanne, 5 Oktober 2008
  16. Aeldran
    Aeldran (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    103
    4
    Verlobt
    Off-Topic:
    Öhm... Mal ne wahrscheinlich ganz dumme Frage: Ist das eine Ausbildung mit Uni-Anteilen? Ich bin doch irgendwie über das "Dipl." in der Bezeichnung gestolpert.
    Kann mir das jemand erklären? Ich dachte, Diplome gäbe es nur an der Uni, bzw. FH und nicht in Ausbildungsberufen...
     
    #20
    Aeldran, 6 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage Bewerbungsanschreiben
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten
matze8474
Off-Topic-Location Forum
3 April 2013
10 Antworten