Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zu einem problem mit pille +AB

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von toemack, 12 August 2006.

  1. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    hi leute,

    ich hab ne frage...und zwar:

    meine freundin musste antibiotika nehmen, wegen weßheitszähnen ziehen...sie hat damit genau am anfang eines pillensteifens angefangen...so, dann hat sie die antibiotika ein paar tage genommen und die Pille ganz normal eingenommen.
    wir haben, nachdem sie mit AB fertig war natürlich 17 tage gewartet, bis die pille wieder wirkt...dann haben wir mit Kondom miteinander geschlafen...

    mich würde jetz nur interessiern, ob sie geschützt war, da es ja noch der selbe streifen war...

    wenn sie nicht geschützt war isses ja auch ned schlimm...wir ham ja verhütet, aber meine zweite frage ist: ab wann ist sie geschützt?- sie hat jetzt mit einem neuen streifen angefangen...


    danke schonmal...
     
    #1
    toemack, 12 August 2006
  2. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    bei AB muss man nach der Einnahme noch 10Tage Nachjwirkzeit rechnen. Fallen diese 10 Tage nicht in den neuen Pillenstreifen, ist sie ab dem neuen Streifen wieder geschützt, andernfalls ist es besser den weiteren streifen durch noch zusätzlich zu verhüten.
     
    #2
    Malin, 12 August 2006
  3. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Das würde ich jetzt nicht sagen!Mein Pillenhersteller meinte, dass NACH der Einnahme von AB man 7 Pillen mind. nehmen muss um wieder vollständig geschützt zu sein(meine Pille ist Belara und bei Belanca und Valette sagt man das gleiche).

    Welche Pille nimmt deine Freundin denn?Mirko oder Mini?
     
    #3
    SunJoyce, 12 August 2006
  4. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    meine freundin nimmt die desmin20...

    ich hab noch ne frage:wäre sie beim neuen streifen schon ab der 1. Pille geschützt?


    danke euch!
     
    #4
    toemack, 12 August 2006
  5. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    guckt doch mal vom Pillenhersteller auf die Seite.Dann ruft ihr mal bei dem Service an oder schreibt ne E-Mail.Auf den Hersteller kann man sich nämlich verlassen, die haben die Pille schließlich geprüft und geben keine falschen Auskünfte.

    Also mein Pillenhersteller, deren Service meinte, dass man wie ich schon oben erwähnte mind. 7 pillen einnehmen muss(NACH DER EINNAHME DES AB's!),um wieder voll geschützt zu sein.
     
    #5
    SunJoyce, 12 August 2006
  6. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Das kann denen doch Wurst sein, ob du schwanger wirst oder nicht.Die erzählen dir im Übrigen auch nichts anderes als in der PB steht, hättest dir das Geld für den Anruf sparen können. Schließlich wird die pille trotzdem weiter verkauft...

    die 7 pillen regel steht oft auch in der PB, hat mein FA mir auch mal gesagt und gilt für alle einnahmefehler. AB wirkt aber 10 Tage nach!!! Folglich wären es 17 Tage. Und wirkliche sicherheit hat man eben erst wieder, mit dem nächsten "unbeschadeten" streifen.

    @threadstarter, wenn die 10 Tage nach dem AB nicht mehr in den neuen Streifen gefallen sind, ist sie geschützt.
     
    #6
    Malin, 13 August 2006
  7. SunJoyce
    SunJoyce (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.197
    123
    2
    vergeben und glücklich
    ich denke darüber kann man streiten.Manche Ärzte sagen es wechselwirkt gar nicht, solang man keinen durchfall hat andere sagen man brauch danach nur 7 tage zusätzlich zu verhüten.

    Also ich denke auf den Pillenhersteller kann man sich verlassen.
    Gib mal bei Google AB und Pille ein es gibt so unterschiedliche Meinungen dazu.Und Ab hat keine Nachwirkzeit meines Wissen.
    Aber wie schon gesagt, kann man sich drüber streiten. Ich bleib dabei nach der AB einnahme soll man mind 7 pillen nehmen, dann ist man wieder geschützt.
     
    #7
    SunJoyce, 13 August 2006
  8. iila
    Verbringt hier viel Zeit
    570
    101
    2
    vergeben und glücklich
    hm... bei mir zb steht in der PB nicht mit 7 tage regelk un dann wieder geschützt bei einnahme fehlern, und mein arzt meinte auch das sei nicht sicher...

    hat AB jetz 10, oder 7 tage nachwirkzeit? Oo
     
    #8
    iila, 13 August 2006
  9. alexnt
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    Die Antwort ist: es kommt drauf an :zwinker:

    Antibiotikas haben zwei für die Pille relevanten Wirkungen im Körper:

    a) Sie töten Bakterien im Darm ab
    b) Sie führen dazu, dass die Leber mehr arbeitet...

    Was passiert genau:

    Das Mädel schluckt die Pille, die löst sich auf und die Hormone werden im Darm in den Körper aufgenommen, zirkulieren ein bissl im Blut und werden anschließend in der Leber an ein anderes Molekül gekoppelt, dadurch dann von der Leber über die Galle wieder in den Darm ausgeschieden... da sitzen jetzt Bakterien, die ein Enzym absondern, dass die Hormone wieder von den zusätzlichen Molekülen trennt... die (jetzt wieder freien) Hormone werden also wieder aufgenommen - das ganze nennt sich enterohepatischer Kreislauf....
    Antibiotika haben jetzt dummerweise den Zweck, Bakterien zu töten... deswegen sterben auch die Bakterien, die diese Enzyme absondern, die Enzyme fehlen also im Darm und der enterohepatische Kreislauf ist unterbrochen.... das führt dann dazu, dass nicht mehr genügend Hormone an den Eierstöcken vorbeikommen - die Pille wirkt also nicht mehr...

    Soviel zur grauen Theorie.. in der Praxis ist das alles ein bisschen komplizierter, wegen den berühmten Antibiotikaresistenzen...
    Es gibt Antibiotikas, die machen diesen Darmbakterien nichts mehr aus, weil die schon lange gegen sie resistent sind... in diesem Falle würde die Wirkung der Pille an dieser Stelle quasi nicht beeinflusst werden...
    Andere Antibiotikas hingegen killen den Großteil der Bakterien.. jetzt ist die Zeit, die kein Verhütungsschutz besteht von vielen Faktoren abhängig:
    - Wie lange wurden die ABs genommen
    - Traten Verdauungsprobleme auf, die auf eine Fehlbesiedelung schließen lassen (heißt quasi, wenn sich in der Zeit, in der die guten Bakterien gestorben sind böse Bakterien da angesiedelt haben, die den guten den Platz weggenommen haben wird's für die jetzt schwieriger, sich da wieder anzusiedeln... sowas merkt man häufig an Durchfällen)
    - in welcher Phase des Zyklus war die Frau
    - wie ist ihre allgemeine Verdauungssituation, Folge-/Nebenerkrankungen

    Hier kann man eigentlich keine klare Aussage treffen... die Zeiten, die die Pharmahersteller in die Waschzettel schreiben entspricht in etwa der Zeit, nach der eine Schwangerschaft nur noch mit der Häufigkeit zu erwarten ist, wie sie sich auch ohne AB-Gabe ergeben würde (der sogenannte Pearl-Index).

    Zum zweiten:
    Die Leber sorgt wie schon erwähnt dafür, dass die Hormone der Pille aus dem Blut verschwinden... das macht sie mit einem bestimmten Enzymsysten, das Cytochrom-P-System...
    Ein paar Antibiotika werden über das gleiche System abgebaut... die Leber erkennt dann, dass auf einmal mehr Arbeit auf diese Enzyme zukommt (durch die ABs) und beschließt, einfach mehr dieser Enzyme zu bilden, damit die schneller damit fertig werden... Nimmt man nun die Pille nicht mehr, dann sind ja immer noch jede Menge dieser Enzyme da, die nun nur noch die Pillen-Hormone zum Abbauen haben.... damit werden sie jetzt also schneller fertig, was dazu führt, dass wieder der Hormon-Spiegel im Blut sinkt... also wieder kein Empfängnisschutz....
    Das dauert so lange, bis die Menge der Enzyme in der Leber wieder gesunken ist (die werden von selbst nach einer gewissen Zeit abgebaut - wann genau, das kann wieder keiner vorhersagen, das ist von Mensch zu Mensch verschieden).
    Also gibt's auch hier wieder Unterschiede, abhängig von:
    - Dauer der AB-Einnahme (je länger, um so mehr zusätzliche Enzyme wurden gebildet)
    - Vorschädigung der Leber (ja, auch 18-jährige Frauen haben manchmal schon eine alkoholgeschädigte Leber, die dann schlechter mit sowas umgehen kann)
    - grundsätzliche Stoffwechselaktivität der Leber (die ist auch von Mensch zu Mensch verschieden)
    - wo war die Frau gerade im Zyklus

    Deswegen kann man auch hier keine klare Grenze ziehen - wieder wird einfach die Zeit angegeben, nach der nicht mehr wesentlich mehr Frauen schwanger geworden sind....

    Und zu guter letzt: natürlich können sich diese beiden Effekte auch noch überlagern, sprich das AB tötet gesunde Bakterien und induziert das CYP-System... dann ist sowieso totales Chaos :smile:

    Ich hoffe das hat mal ein bisschen Klarheit gebracht - und war verständlich geschrieben :zwinker:
     
    #9
    alexnt, 13 August 2006
  10. toemack
    toemack (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    188
    101
    0
    nicht angegeben
    danke für eure antworten!

    @alexnt:danke für die ausführliche antwort!-so wie ich das interpretiere, heisst das, man soll einfach lange genug warten, da keiner genau sagen kann, wann das AB nicht mehr wirkt oder die pille nicht mehr gehemmt wird...

    allerdings gibt es jetzt ein neues problem:

    wie es der zufall will, hat meine freundin am samstag ne blasenentzündung bekommen und musste jetz bis heute AB nehmen...jetz wissen wir wieder nicht genau, wie lange wir warten sollen, bzw. hat der arzt gemeint, dass dieses AB (Cefuroximaxetil oder Cefuroxim) selten auswirkungen auf die pille hat. jedoch ist mir das etwas zu unsicher:ratlos:...

    was sagt ihr dazu?


    danke!
     
    #10
    toemack, 14 August 2006
  11. alexnt
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    Single
    Cefuroxim ist ein Cephalosporin.... für diese gilt:

     
    #11
    alexnt, 14 August 2006
  12. iila
    Verbringt hier viel Zeit
    570
    101
    2
    vergeben und glücklich
    genau das gleiche zeugs hab ich au wegen ner nierenbeckenentzündung...
    mein freund hat dem hersteller ne mail geschrieben und der meinte, wechselwirkungen KÖNNEN entstehen, müssen aber nicht...
    aber er meinte man sollte lieber warten, also wärendessen anders verhüten
     
    #12
    iila, 14 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage problem pille
Covery
Aufklärung & Verhütung Forum
29 Oktober 2008
4 Antworten
civissa
Aufklärung & Verhütung Forum
17 Mai 2003
1 Antworten
Test