Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zu Elternzeit

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Lunae, 12 August 2008.

  1. Lunae
    Lunae (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    103
    4
    Es ist kompliziert
    Ich muß noch mal was fragen.
    Bin mir gerade echt unsicher...
    Also:

    Geburtstermin: 27.07.08
    Frühgeburt, d.h. 4 Wochen länger Mutterschutz
    eigentlicher ET: 30.08.08
    Beginn Mutterschutz: 18.07.08

    Mein Arbeitgeber braucht ja den Antrag auf Elternzeit.
    Meinen ersten habe ich zurückbekommen, da die Daten nicht stimmten.
    Nun sagen die, das meine Elternzeit vom 24.11.2008 bis 26.07.2010
    geht.

    Ich möchte 2 Jahre Elternzeit nehmen, aber ich verstehe deren Rechnung nicht so ganz.

    Kann mir jemand sagen, ob das so stimmt?

    (Aus mehreren Gründen vertraue ich meinem AG da nicht, die versuchen alles mögliche um die Leute übern Tisch zu ziehen).
     
    #1
    Lunae, 12 August 2008
  2. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Also wenn ich richtig rechne fängt deine Elternzeit am 22.09. an :ratlos:
    Dein ET war am 27.07. + 8 Wochen Mutterschutz = 22.09.
     
    #2
    LadyMetis, 12 August 2008
  3. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    @Lady nein bei Frühchen hast du ne längere Mutterschutzzeit soweit ich weis. nochmal 4 Wochen mehr halt

    Kat
     
    #3
    Sylphinja, 12 August 2008
  4. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Am 22.11. ist der letzte Tag deines Mutterschutzes, da du eigentlich den 30.08.als ET hattest! Also die Zeit, die du vor der Geburt nicht als Mutterschutz genommen hattest, kommen zu den 12 Wochen "Frühchen"Mutterschutz dazu!!!

    Da das ein Samstag ist, werden die den Montag als Starttermin nehmen!

    Elterbnzeit kannst du dann nehmen wie du willst, also auch das Datum angeben! Das müssten sie nicht bestimmen, du kannst auch sagen, du willst am Tag nach dem 2. Geburtstag wieder anfangen! Das ist dir überlassen

    Lillaja
     
    #4
    User 35546, 12 August 2008
  5. Lunae
    Lunae (38)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    177
    103
    4
    Es ist kompliziert
    Hm okay, dann ist sozusagen der Starttermin klar, aber warum
    bis 26.07.08 bzw. einen Tag nach dem 2. Geburtstag?

    Irgendwie sind das doch keine 2 Jahre... *nixversteh*
     
    #5
    Lunae, 12 August 2008
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    die zwei jahre werden vom geburtstag aus gerechnet und nicht vom ende des mutterschutz
     
    #6
    Beastie, 12 August 2008
  7. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Genaus, so wurde mir das auch gesagt, bzw. habe ich ja mal mit diesem Bundesministerium für Familie und blablabla telefoniert und die sagten mir, innerhalb dieses Zeitraumes kann die Mutter selbst entscheiden... Aber meine Angestellte kommt zum Beispiel am 15.01.2009 wieder, ihre Tochter wurde am 14.01.2008 geboren!


    Lillaja
     
    #7
    User 35546, 13 August 2008
  8. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    So ist es. Elternzeit und Elterngeld decken sich in dem Fall nicht.
    Elternzeit nimmt man 2 Jahre und fängt am 2. Geburtstag des Kindes bzw. eben ein Tag drauf wieder zu arbeiten an und Elterngeld bekommt man, wenn mans splittet, 1 Jahr und 10 Monate ab geburt gerechnet.
     
    #8
    LadyMetis, 13 August 2008
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wieso ab geburt? nach dem mutterschutz oder nich?
    selbst gesplittet würde es doch elterngeld 24 monate geben, nur kriegen die meisten nichts im mutterschutz

    oder is das falsch?
     
    #9
    Beastie, 13 August 2008
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Bekommt man Mutterschaftsgeld, kriegt man 10 Monate Elterngeld. AB dem Ende des Mutterschutzes. Das Elterngeld soll ja den Verdienstausfall ausgleichen und deswegen wird es auch erst ab dann ausgezahlt,wenn man wieder arbeiten DÜRFTE, also nach dem Mutterschutz (wie es sich mit der Muttschutzverlängerung für Frühchenmamas verhält, weiß ich nicht)
     
    #10
    User 69081, 13 August 2008
  11. -Knutschi-
    -Knutschi- (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    3
    86
    0
    vergeben und glücklich
    folgendes zum Elterngeld (ich arbeite zufällig bei der Elterngeldstelle).

    Elterngeld wird maximal für 12 lebensmonate des Kindes gezahlt (bzw. Alleinerziehende 14 LM unter Umständen) wobei der Zeitraum des Bezuges von Mutterschaftsgeld immer bei den 12 Monaten mit abgezogen werden muss.

    1. LM 27.07.08 - 26.08.08
    2. LM 27.08.08 - 26.09.08
    3. LM 27.09.08 - 26.10.08
    4. LM 27.10.08 - 26.11.08

    5. LM 27.11.08 - 26.12.08
    6. LM 27.12.08 - 26.01.09
    7. LM 27.01.09 - 26.02.09
    8. LM 27.02.09 - 26.03.09
    9. LM 27.03.09 - 26.04.09
    10. LM 27.04.09 - 26.05.09
    11. LM 27.05.09 - 26.06.09
    12. LM 27.06.09 - 26.07.09

    13. LM 27.07.09 - 26.08.09
    14. LM 27.08.09 - 26.09.09
    15. LM 27.09.09 - 26.10.09
    16. LM 27.10.09 - 26.11.09
    17. LM 27.11.09 - 26.12.09
    18. LM 27.12.09 - 26.01.10
    19. LM 27.01.10 - 26.02.10
    20. LM 27.02.10 - 26.03.10

    21. LM 27.03.10 - 26.04.10
    22. LM 27.04.10 - 26.05.10
    23. LM 27.05.10 - 26.06.10
    24. LM 27.06.10 - 26.07.10

    also wenn die Mutterschutzfrist wirklich bis zum 22.11. geht (das kann ich jetzt nicht genau bestätigen, einfach mal bei der Krankenkasse erfragen bis wann die Schutzfrist gerechnet wird, wenn du die Bestätigung noch nicht zugeschickt bekommen hast)
    ergibt sich für den 4. LM nur eine Restzahlung für die paar Tage und volles Elterngeld nur vom 5. - 12. LM diese Zahlungen können halbiert werden, dann würde sich der Zahlungszeitraum bis zum 20. LM verlängern.

    Es können wirklich nur die Monate halbiert und auf das zweite Jahr übertragen werden, für die sich im ersten Lbj. eine Zahlung ergibt....

    in welchem Bundesland lebst du? Vielleiocht gibt es dort im Anschluss noch Landeserziehungsgeld... damit du auf die 2 Jahre Elternzeit kommst....

    Das mit der Elternzeit ist wirklich abweichend vom Elterngeld... Elternzeit kann bis zu 3 Jahre genommen werden (endet dann zum 3. Geburtstag) aber ein kürzerer Zeitraum kann wirklich frei von dir bestimmt werden, dass legt nicht dein Arbeitgeber fest!

    Etwas lang und umständlich aber so ist das eben leider mit den Gesetzen von heute ;o)
     
    #11
    -Knutschi-, 27 August 2008
  12. Patrima
    Gast
    0
    das is alles so kompliziert...
    hat jemand erfahrung, wie das mit den vätern ist, die elternzeit nehmen?
     
    #12
    Patrima, 3 September 2008
  13. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Was genau möchtest du denn wissen? Mein Mann hat ja Elternzeit genommen, 12 Monate

    Lillaja
     
    #13
    User 35546, 3 September 2008
  14. Patrima
    Gast
    0
    naja...
    wann muss mein mann denn den antrag stellen?
    und wann geht er denn letztendlich in elternzeit? ab termin oder ab der geburt?
    mutterschutz wird ja bei mir nicht hinzugerechnet oder (bin selbständig)?
    und und und also am besten erzähl alles lol
    lg
     
    #14
    Patrima, 4 September 2008
  15. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    :tongue:

    Ok, ich verusch mal ein bisschen zu erzählen! Ja, du hast KEINEN Mutterschutz, bekommst also keinen bezahlt, wenn du selbständig bist! Du kannst dich aber sicherheitshalber bei deiner KK nochmal erkundigen! Bist du Privatversichert?

    Dein mann kann Elternzeit nehmen, wann er möchte! Das heißt, so viele Monat und er kann sich auch aussuchen, welche Monate er nehmen möchte! ICh empfehel jedem Papa, der sagt, er möchte zu Hause bleiben, die ersten beiden nach der Geburt! Ich fand es herrlich, nicht so allein zu hause zu sein, es war immer jemand da, der das Kind mal nehmen konnte, bzw. der einkaufen gegangen ist, Erledigungen machte etc. !! Beim nächsten Baby würden wir es wieder so machen!

    Dein Mann muss die Elternzeit natürlich beantragen, bei seinem Arbeitgeber! Die Zeit dafür ist am besten 8-7 Wochen vor dem geplanten Beginn der Zeit! Also wenn er gleich die ersten beiden Monate nehmen möchte 8-7 Wochen vor dem Termin! Das muss er schriftlich amchen und auch er ist dann kündigungsgeschützt! Macht er es früher, ist er es noch nicht! Das ist wichtig... dann könnte der Arbeitgeber immernoch eine Kündigung aussprechen!

    Wenn sich die Geburt eher oder später ankündigt ist das egal, er hat ab dem Tag dann frei!

    Elterngeld beantragt ihr dann wie bei dir, also am besten schon vor der Geburt mal so einen Antrag holen und schauen, was man dafür schon besorgen kann!

    Du wirst dann auch ab Geburt Elterngeld bekommen (wenn kein Mutterschaftsgeld gezahlt wird) Das heißt, du könntest 12 Moante beantragen und dein Schatz 2! Oder ihr beide 7 Monate... etc. etc. Ihr habt insgesamt 14 Monate zum Verteilen, wenn ihr gleichzeitig nehmt, geht halt für jeden von euch 1 Monat drauf!

    Ihr könntet es natütlich auch so machen wie wir: Da sich das Elterngeld für mich nicht gerechnet hätte (da ich Angestellte haben, die ja weiterverdienen und ich somit auch weiter Einkommen habe) hat mein Schatz 12 Monate beantragt, da er vorher auch regelmäßig ein Einkommen hatte) und ich habe 2 beantragt! Ich musste ja logischerweise die 2 nach der Geburt nehmen, quasi wegen dem Mutterschutz (aber ich hätte da auch nicht Arbeiten wollen :smile: )

    Wichtig ist, dass ihr euch einig seid, wer wann wieviel Monate macht und den ANtrag schnell ausfüllt, dann gibt es auch schnell Geld!

    Sooo, ich hoffe, das war einigermaßen verständlich? Wenn noch Fragen sind, versuche ich die gerne zu beantworten!

    Lillaja
     
    #15
    User 35546, 4 September 2008
  16. Patrima
    Gast
    0
    hm....

    also ich bin nicht privatversichert. es ging sich nicht mehr aus, sodass bei einem wechsel die entbindung nicht übernommen worden wäre :frown:

    also wir wollen es so machen, dass mein mann sich die komplette zeit nimmt, weil ich mir meine zeit ja eh frei einteilen kann... kann er dann auch die kompletten 14 monate fürs elterngeld beantragen? ist das elterngeld unabhängig von der elternzeit? und wie ist das denn mit dem (in österreich heißts kindergeld)? wer beantragt das und wie wirds beantragt? ich hab ausserdem gehört, dass man diese ganzen anträge im krankenhaus macht und dass da alle sachen automatisch abgefragt werden, stimmt das denn oder müssen wir uns das alles selber zusammensuchen?

    ok und dann noch wegen dem beantragen von der elternzeit. ich hab am 10.1. termin, also sollte mein mann am 10. november beantragen? oder besser früher? und was ist, wenn er am 10. november beantragt und das baby kommt schon anfang dezember? oder was ist, wenn er gar nicht mehr dazu kommt zu beantragen? kann sein arbeitgeber den antrag auch ablehnen?

    sorry, falls sich das alles so verwirrend anhört, aber so ungefähr fühl ich mich auch bei der ganzen bürokratie. bei uns kommt ja noch dazu, dass das baby die österreichische staatsbürgerschaft bekommt, weil wir nicht verheiratet sind und ich deswegen alle wege auf der botschaft erledigen muss :frown:

    lg patrima
     
    #16
    Patrima, 4 September 2008
  17. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Wohnt ihr denn in Deutschland oder Österreich? Denn die Sachen die ich schreibe gelten nur für Deutschland! Wenn ja in welchem Bundesland?

    Falls ihr in Deutschland wohnt, du aber Österreicherin bist gilt das:

    "Staatsangehörige von Mitgliedstaaten der EU und der
    Schweiz haben ebenso wie Deutsche nach dem Recht der
    EU in der Regel dann einen Anspruch auf Elterngeld, wenn
    sie in Deutschland erwerbstätig sind oder, falls sie nicht
    erwerbstätig sind, in Deutschland wohnen."
    Quelle: Broschüre Elterngeld und Elternzeit

    Wo du das Elterngeld beantragst muss du selber rausfinden, bei uns war es das Landesverwaltungsamt! Oft kann man sich die Anträge da schon runterladen, es ist aber richtig, dass es die Anträge auch im Krankenhaus gibt, so wars zumindest bei uns. Aber da gabs auch nur eine Ausführung!

    Nein, dein Mann kann nicht 14 Monate nehmen, denn die bekommt man nur, wenn der Partner eben auch mindestens 2 Monate nimmt! Ehrlich? Warum willst du 2 Monate Geld verstreichen lassen? Denn wenn nur dein Mann den ANtrag stellt, dann kann er höchstens 12 Monate Geld beziehen, außer er teilt sich das Geld auf 24 Monate auf, dann bekommt er aber nur den halben Betrag!

    "Muss Elternzeit genommen werden, um
    Elterngeld zu bekommen?"
    Elterngeld setzt nicht voraus, dass Elternzeit genommen
    wird. Es steht zum Beispiel auch Hausfrauen und Hausmännern,
    Auszubildenden und Selbstständigen zu. Arbeitnehmerinnen
    und Arbeitnehmer müssen jedoch regelmäßig
    ihren Anspruch auf Elternzeit geltend machen, um ihre
    Arbeitszeit reduzieren und das Elterngeld nutzen zu können.
    Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Anmeldung der
    Elternzeit spätestens sieben Wochen vor ihrem geplanten
    Beginn erfolgen muss. Zu beachten ist, dass der besondere
    Kündigungsschutz mit der Anmeldung, frühestens aber
    acht Wochen vor Beginn der Elternzeit besteht.
    Quelle wie oben!

    Also hängen Elterngeld und Elternzeit nicht zusammen. Kann also gertennt voneinander geplant werden, allerdings, wenn man zu Hause bleiben will, also Elternzeit nimmt, dann will man ja auch Geld haben! Zu bedenken ist nur, dass wenn ihr zwei Jahre Elternzeit nhemt, ihr auch Geld für das zweite Jahr haben müsst, also entweder von einem Einkommen leben, oder das Elterngeld auf 2 Jahre splitten!

    Oben steht das ja mit den Wochen! Wenn das Kind eher kommt, vielleicht erst 2 Wochen nach dem Antrag, den dein Mann dann beim Arbeitgeber stellt, ist das egal! Dann bekommt er frei! Wenn das Baby vor dem Antrag kommt, mhm, das weiß ich nicht, da müsstest du dich eventuell dann bei der entsprechenden Stelle erkundigen!
    Ihr könntet dem vorwirken, in dem er jetzt schon den Antrag stellt, aber dann ist er nicht kündigungsgeschützt! Ich weiß ja nicht, wie sein Chef dazu steht... wenn der gut drauf ist, wird er ihn sicher nicht kündigen... schwer zu sagen! Vielleicht sollte er mal mit seinem Chef reden?

    Ich weiß, dass das alles sehr viel ist und auch verwirrend, aber wir müssen da leider durch! Der NAtrag nachher ist nicht mehr so tragisch! Du als Selbständige musst allerdings mehr Sachen einreichen und nach der Zeit, in der du Elterngeld bezogen hast, auch noch etwas nachreichen!

    Lillaja
     
    #17
    User 35546, 4 September 2008
  18. Patrima
    Gast
    0
    also wir leben in berlin, ich bin jedoch österreichische staatsbürgerin :smile:

    also die beste variante ist, wenn wir uns die elternzeit und somit auch das elterngeld aufteilen. geht das auch gleichzeitig? also das ich mir zwei monate ab der geburt nehme und mein mann 12 monate nach der geburt? sodass wir uns die ersten zwei monate gemeinsam ums kind kümmern können?

    also in sachen kündigung hat mein mann höchstwahrscheinlich nichts negatives zu erwarten, er arbeitet bei der polizei. das komplizierte bei uns ist nur, dass er eine ausbildung in aussicht gestellt bekommen hat für nächstes jahr. jetzt müssen wir herausfinden, was damit ist, bevor wir uns überhaupt entscheiden können, wie wir was machen. denn, wenn er die ausbildung machen kann, dann wird er nicht in elternzeit gehen können, denn dann müssten wir auf 500-600 euro mehr verzichten, ausserdem hat er dann gute aufstiegschancen. das heißt aber dann auch, dass wir irgendwie jobs und kind ohne offizielle elternzeit auf die reihe bekommen müssen. wir würden dann eben nur das elterngeld beantragen und vielleicht später elternzeit oder so... naja, eben alles noch mehr als kompliziert :frown:

    wieviel beträgt denn eigentlich das elterngeld?
    und gibt es denn auch "kindergeld"? in österreich kriegt man das bis zum 18. lebensjahr bzw. bis spätestens zum 27... und wieviel ist das?

    ich möchte hier nicht wirken, als ob ich "geldgeil" bin, wir kommen mit unserem geld schon gut aus und können unserem kind auch was bieten. aber ich denk mir, dass uns das schon zusteht...

    lg und danke nochmal für die hilfe!
     
    #18
    Patrima, 4 September 2008
  19. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Mal wieder eine Quelle, denn schöner kann ich es auch nicht ausdrücken :zwinker:

    Wie muss die Elternzeit angemeldet werden?

    Spätestens sieben Wochen vor ihrem Beginn muss die
    Elternzeit schriftlich vom Arbeitgeber verlangt werden,
    wenn sich die Elternzeit unmittelbar an die Geburt des Kindes
    (z. B. Elternzeit des Vaters) oder an die Mutterschutzfrist
    anschließen soll. Bei dringenden Gründen ist ausnahmsweise
    auch eine angemessene kürzere Frist möglich (z. B. zu
    Beginn einer Adoptionspflege, soweit sie sich nicht frühzeitig
    planen ließ, oder bei Frühgeburten für die Elternzeit des
    Vaters).
    Wird die Anmeldefrist von sieben Wochen bei der Erklärung
    nicht eingehalten, verschiebt sich der Termin für
    den Beginn der Elternzeit entsprechend. Eine nochmalige
    Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Aus Beweisgründen wird empfohlen, die Anmeldung der
    Elternzeit z. B. von der Arbeitgeberseite bestätigen zu lassen
    oder sie per Einschreiben mit Rückschein zu senden.

    Was ist bei der Anmeldung zu beachten?
    Gleichzeitig mit der schriftlichen Anmeldung muss man
    sich verbindlich festlegen, für welche Zeiträume innerhalb
    von zwei Jahren die Elternzeit genommen werden soll.
    Wenn die Elternzeit der Mutter sich unmittelbar an die
    Mutterschutzfrist bzw. an einen auf die Mutterschutzfrist
    folgenden Erholungsurlaub anschließt, dann wird die Zeit
    der Mutterschutzfrist ab Geburt bei dieser Zweijahresfrist
    berücksichtigt. Sie muss sich in diesen Fällen bis zur Vollendung
    des zweiten Lebensjahres des Kindes festlegen. Bei
    einer späteren Inanspruchnahme der Elternzeit beginnt
    die Zweijahresfrist mit Beginn der Elternzeit. Die Elternzeit
    bedarf nicht der Zustimmung des Arbeitgebers. Eltern
    sollten ihre Elternzeit grundsätzlich nur für zwei Jahre
    anmelden, um das dritte Jahr flexibel gestalten zu können.
    Beantragt ein Elternteil Elternzeit nur bis zur Vollendung
    des ersten Lebensjahres des Kindes, folgt daraus, dass auf
    die Elternzeit für das zweite Lebensjahr verzichtet wird. Eine
    Verlängerung der Elternzeit innerhalb dieses Zeitraums ist
    in diesem Fall nur mit Zustimmung der Arbeitgeberseite
    möglich.
    Ist geplant, die Partnermonate in Anspruch zu nehmen,
    muss die Anmeldung, wenn damit Elternzeit verbunden
    werden soll, aber erst spätestens sieben Wochen vor
    Beginn bei der Arbeitgeberseite erfolgen, auch wenn im
    Rahmen des Elterngeldantrags bereits eine Festlegung
    getroffen wurde. (Da der besondere Kündigungsschutz des
    BEEG erst mit Anmeldung der Elternzeit, frühestens jedoch
    acht Wochen vor deren Beginn besteht, ist es ratsam, Elternzeit
    erst in diesem Zeitraum vom Arbeitgeber zu verlangen.)

    Also, du musst schon Elternzeit nach der Geburt nehmen, du kannst dir ein Jahr für einen späteren Zeitraum aufheben! Da du selbständig bist, ist das wieder nicht relevant! Es würde wirklich nur für deinen Freund in Frage kommen! Wenn er Elternzeit nehmen will, dann muss er das, dem Arbeitgeber mitteilen, dazu muss er sich auf 2 Jahre festlegen, also entweder: ICh möchte die zwei Monate nach der Geburt und dann entfallen die restlichen 22 Monate Elternzeit, das dritte Jahr kann er aber auch noch spä#ter nehmen, z.B. im letzten Kindergartenjahr oder so! Dafür bekommt man dann aber kein Elterngeld!! Das ist wichtig!
    Oder aber er sagt, er nimmt das erste Jahr, verzichtet auf das zweite und hat wieder das Dritte zur späteren Verfügung!
    Oder aber er sagt, er bleibt 3 Jahre zu Hause! Dann wäre die gesamte Elternzeit weg!

    Ja, Kindergeld gibt es hier auch, es sind 154,00 im Monat und das gibt es solange, bis das Kind die Ausbildung beendet hat, auf jeden Fall aber bis zum 18. Geburtstag!
    Das Kindergeld musst du beim Arbeitsamt beantragen, das ist aber ganz easy!

    Du wirkst nicht Geldgeil, es ist ja nunmal Geld, was dir zusthet und wenn ihr als Eltern zu Hause bleibt, dann sollte das ja auch entlohnt werden und Kindergeld steht auch allen Eltern zu, also verlangst du ja nichts, was dir nicht zusteht!

    Lillaja
     
    #19
    User 35546, 4 September 2008
  20. Patrima
    Gast
    0
    hui, ich glaub, ich bin echt blond :tongue:

    also:

    - wir können insgesamt 14 monate elterngeld beantragen, die müssen wir uns aber aufteilen.

    - elternzeit kann ich selber gar nicht beantragen wegen der selbständigkeit.

    - mein mann kann elternzeit beantragen. entweder drei jahre am stück oder ein jahr (oder ein paar monate) sofort und ein jahr später irgendwann.

    - die elternzeit muss er spätestens sieben wochen vor beginn beantragen. also entweder 7 wochen vor dem et, dann bekommt er ab der geburt direkt frei, oder eben 7 wochen vor dem starttermin.

    - wir kriegen kindergeld zusätzlich zum elterngeld

    stimmt das alles so in etwa?

    dann noch folgende fragen:

    - gibt es für das beantragen der elternzeit beim arbeitgeber besondere formulare? gibts die beim arbeitgeber? oder reicht ein formloses schreiben? und was muss da alles drin stehn?

    - wie hoch ist das elterngeld?

    - was passiert, wenn mein mann die elternzeit jetzt gar nicht in anspruch nimmt? verfällt die zeit dann? und können wir dann trotzdem das elterngeld beantragen?
     
    #20
    Patrima, 4 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage Elternzeit
Higamino
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
4 September 2015
4 Antworten
Lotus-Blume
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 Februar 2015
46 Antworten
catwild
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
9 Januar 2013
9 Antworten