Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zu Körperfettanteil

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von User 54534, 18 September 2008.

  1. User 54534
    Meistens hier zu finden
    955
    128
    130
    Single
    hy!

    Eigentlich interessiere ich mich nicht für BMI oder KFA. Doch letztens habe ich mich mal auf eine Waage gestellt, die zugleich den Wasseranteil und den Fettanteil im Körper misst. Bei mir zeigte sie bei 181cm 19,5% Fett an. Dabei frage ich mich wie diese Waagen das überhaupt berrechnen bzw. wie sie auf so einen Wert kommen???

    Als ich mal vor einem Jahr bei einer betriebsärztlichen Untersuchung war, musste ich auch auf ein Gerät, dass Wasseranteil, Muskelanteil, Fettanteil, etc. gemessen hat. Der Unterschied war nur, dass ich 1) barfuß auf das Gerät musste und 2) ich pro Hand jeweils eine Stange halten musste, die anscheinend elektronen durch mein Körper schoss, die dann wieder unten an meinen Füßen wieder herausgekommen sind. Damals zeigte mir dieses Gerät, welches ich auch für seriöser und genauer halte, einen Körperfettanteil von 10% an.

    Also kann es sein, dass ich innerhalb eines Jahres 9,5% an Fett zugelegt habe, obwohl ich noch paar Kilos abgenommen habe???

    Ich weiß, dass diese Waagen nicht sehr genau sein sollen aber so eine große Differenz scheint mir komisch :ratlos:

    Also was meint ihr? Komme nur auf diese Frage, weil mich die Waage jetzt ein bisschen verunsichert hat und ich mir sorgen um meine gesundheit mache :geknickt:

    zu meiner person: ich bin 181cm groß und wiege zur zeit 83kg(morgens gewogen), 85-86kg(abends gewogen). Denke diese Differenz ist normal, bedenkt man, dass man allein schon nachts min. 1/2 Liter Flüssigkeit ausschwitzt und der Darm oder Magen abends noch voll ist.

    edit: Ich habe mich mal kurz schlau gemacht über diese Waagen. Es werden Stromstöße von der Waage in der Körper geleitet. Da Strom aber bekanntlich immer den kürzesten Weg geht, ist diese Methode wohl eher sehr ungenau. Zudem wird anscheinend nur der Fettgehalt der Beine gemessen, wobei dieser auch nicht so recht stimmen kann, wenn man bedenkt, dass einzelne Muskelnfasern klar zu erkennen sind... Die zweite Methode, die ich beschrieben habe, liefert einen viel genaueren Wert. Gerade, weil die Elektronen von oben nach unten geleitet werden, so dass der komplette Körper abgedeckt wird. Man kann sich auch umsonst Sorgen machen *LOL* :-D
     
    #1
    User 54534, 18 September 2008
  2. User 30735
    Sehr bekannt hier
    2.870
    168
    278
    vergeben und glücklich
    Was du beschreibst, ist sicher die BIA (Bioimpedanzmessung). Du hattest wahrscheinlich Elektroden an Hand und Fuß und das ist natürlich sinnvoller wie von Fuß zu Fuß und daher ist deine Waage, wie du schon richtig vermutet hast, ungenauer. Wir haben im Studium einmal solche Messungen durchgeführt, mit solchen Körperfettwaagen, wie du hast, eine die man in den Händen hält und eben BIA. Und BIA war natürlich am genauesten. Die Messung mit den Händen zeigte noch weniger an als die "normale" Waage.
     
    #2
    User 30735, 18 September 2008
  3. User 54534
    Meistens hier zu finden Themenstarter
    955
    128
    130
    Single
    danke für deine antwort :smile2: dann kann ich ja jetzt beruhigt sein^^
    trotzdem habe ich angst, wenn ich 10% fett im körper habe aber 83kg wiege Oo
     
    #3
    User 54534, 18 September 2008
  4. desh2003
    Gast
    0
    Wirklich exakte Körperfettmessungen sind teuer und aufwendig. So weit ich weiss sind Körperfettmessungen über Widerstand ziemlich unbrauchbar und können allenfalls ein grober Anhaltspunkt sein.
     
    #4
    desh2003, 18 September 2008
  5. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Vergiss das ganz schnell wieder, es frustriert sonst nur :zwinker:
    Die KF-Messung mittels Bioimpedanzmethode ist eine nette Idee, aber mehr auch nicht. Die möglichen Einflussfaktoren sind viel zu groß als dass da ein verwertbares Ergebnis bei rauskäme.
    Der Flüssigkeitshaushalt schwankt schnell mal eben um mehrere Liter, viele Waagen können einen sehr hohen Muskelanteil nicht richtig erkennen und interpretieren den hohen Widerstand mal eben als Fettgewebe und dann gibt es noch so nette Störfaktoren wie Hornhaut oder Schweißfüße.
    Mir zeigen diese Waagen auch gerne mal dick über 30(!)% KFA an (1,68m/63Kilo/Leistungssportlerin). Schlimm ist dann nur, dass die Menschen, die solche Waagen verchecken oder promoten wollen, zB auf irgendwelchen Messen, ja nicht zugeben möchten, dass das Gerät nix taugt. Mir hat mal einer allen Ernstes empfohlen, dringend auf meine Ernährung zu achten und 2-3x die Woche ne halbe Stunde Ausdauersport zu treiben - dass ich seit Jahren zwischen 10 und 20 Stunden die Woche trainiere hat ihn nicht interessiert :-D
     
    #5
    Miss_Marple, 21 September 2008
  6. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    eine normale waage welche den körperfettanteil berechnet, benutzt faustformeln.

    meistens musst du der waage sagen, wie alt du bist, ob männlich oder weiblich und deine körpergröße.

    außerdem misst die waage den wiederstand (oder irgendwas), von einem fuß zum anderen. damit kann man den fettanteil in deinen beinen einigermaßen bestimmen (strom nimmt den kürzesten weg).

    aus diesen angaben kann man dann hochrechnen, wie groß dein kfa am ganzen körper vermutlich ist.

    genau ist aber anders.
     
    #6
    User 18780, 21 September 2008
  7. DarkSilver
    Gast
    0
    Hallo whipyahead,

    Du hast gesagt, dass Du Angst hast, wenn Du einen KFA von 10% hast. Dieser ist relativ niedrig. Profi-Bodybuilder schaffen (nachdem sie alles eingeworfen haben, was die Chemieindustrie so hergibt) für ca. 12 Stunden einen KFA von 4 - 5 %. Bei unter 10 % ist ein Six-Pack sichtbar (falls Du die Muskeln hast, die sich unter der Haut abzeichnen sollen).

    Die Kaufhaus-Wagen mit Wasser-, Muskelmasse- und Körperfettanzeige kann man getrost in die Tonne hauen. Ein Gerät, das sinnvoll den KFA ermittelt (auch nur Näherungswerte) kostet von 1000 Euro aufwärts. Eine relativ genaue Messung bekommst Du nur mit einem Caliper (Messung des Unterhautfettes mittels Zange) oder mit einer Unterwasserwiegung (Du sitzt in einem Wassergefäß, versuchst die letzte Luft aus den Lungen zu drücken und wirst dabei gewogen) Diese Wiegung ist aber sehr aufwändig und die Ärzte lassen sich das auch entsprechend bezahlen.

    Also:

    Freu Dich, wenn Du einen KFA von 10 % hast...
     
    #7
    DarkSilver, 25 September 2008
  8. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt
    Die Messung mit dem Caliper hat noch den Vorteil, dass man feststellen kann, wo das Fett sitzt. Denn nicht alles Körperfett ist gleich gesundheitsgefährdend.

    Übrigens: einen Sixpack kann man auch bei einem Körperfettanteil von deutlich über 10% sehen :engel:
     
    #8
    BABY_TARZAN_90, 28 September 2008
  9. Djinn
    Djinn (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    Single
    Caliper wäre wohl am sinnvollsten.
    Mit Caliper bekomm ich 8% angezeigt und mit Körperfettwage 18%. 18% kann nicht stimmen, deswegen hab ich schon vor langer Zeit festgestellt das die Körperfettwagen nichts bringen.
     
    #9
    Djinn, 28 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage Körperfettanteil
TobiNoNihon
Lifestyle & Sport Forum
8 Dezember 2015
7 Antworten
Salmo Trutta Fario
Lifestyle & Sport Forum
22 August 2015
1 Antworten
hans-werner
Lifestyle & Sport Forum
29 April 2006
20 Antworten
Test