Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zu KFZ Versicherung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Malin, 27 September 2007.

  1. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    Wie ist das eigentlich, wenn man einmalig das Auto eines Freundes fährt? Z.B. man fährt zusammen ne längere Strecke auf der Autobahn und wechselt sich eben mal ab mit fahren. Was ist wenn ausgerechnet dann ein Unfall passiert? Bezahlt die Versicherung dann nichts?
     
    #1
    Malin, 27 September 2007
  2. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Kommt wohl auf die Versicherung an...soweit ich weiß darf man mit meinem außer mir erst mit 25 Jahren fahren oder so? so genau hab ich mich aber nicht informiert, da ich es eh nur selber fahre- allerdings fahre ich auch hin und wieder das Auto meines Freundes...
     
    #2
    *Gelini*, 27 September 2007
  3. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Dann muss man hoffen, dass die Versicherung kulant ist, was wohl davon abhängt, wie hoch der Schaden ist, wie lange man dort versichert ist, was genau versichert ist usw.

    Offiziell darf mein Auto auch nur mein Vater fahren. Die Versicherung hat uns sogar dazu geraten, weil das sonst 900 € mehr im Jahr gewesen wären.
     
    #3
    User 18889, 27 September 2007
  4. glashaus
    Gast
    0
    Kommt auf die Versicherung an.

    Ich würde aber dringend dazu raten, nicht zu fahren, wenn du laut Versicherung nicht berechtigt bist zu fahren. Wenn dann was passiert, kanns teuer werden :zwinker:
     
    #4
    glashaus, 27 September 2007
  5. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Jo, wenn du nicht fahren darfst, und nen Unfall baust, bezahlt die Versicherung zwar den Schaden vom Gegner (Haftpflicht) aber die fordert das Geld von dir zurück. Und wenn das nen Unfall mit Personenschäden ist, kann das sehr sehr teuer werden. Da darfste bis an dein Lebensende zurückzahlen!
     
    #5
    User 64931, 27 September 2007
  6. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    ...man kann sich sozusagen als "Mitfahrer" in die Versicherung des partnerschen Autos eintragen lassen. Lohnt sich :zwinker:
     
    #6
    many--, 27 September 2007
  7. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Das kommt auf die Versicherung und die gewählte Police an.
    'Mein' Auto gehört offiziell meiner Mutter, genauso wie das meiner Schwester. Wir sind so versichert, dass sowohl wir, als auch die Autos versichert sind. Dh., egal wer mit meinem Auto fährt, er ist versichert und egal mit welchem Auto ich fahre, ich bin versichert. Verdammt praktisch ;-).
     
    #7
    happy&sad, 27 September 2007
  8. User 64931
    User 64931 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    745
    113
    81
    Verheiratet
    Naja, Haftpflichversicherungen sind immer an das Auto gebunden für das die Versicherung abgeschlossen wurde. Und dabei wird angegeben, wer alles mit dem Auto fahren darf... Nur der Halter, Halter mit Ehegatte, alle, nur Leute über 25, usw.
    Trifft irgendeine Beschränkung auf dich zu, musst du den Schaden zurückzahlen.
     
    #8
    User 64931, 27 September 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage KFZ Versicherung
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten
krava
Off-Topic-Location Forum
29 September 2011
4 Antworten
Test