Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zu Kupferspirale und Gynefix

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von CherryPlum, 26 Mai 2007.

  1. CherryPlum
    CherryPlum (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Verheiratet
    Hallo Ihr!
    Wer von euch hat ne Kupferspirale oder ein Gynefix?
    Ich will mir in 2 Wochen ne Spirale legen lassen.
    Hatte vor ca.3 Jahren eine aber dass war gleich nach der Geburt von meinem Kind und die hat mein Körper wieder abgestoßen.
    Resultat: 170 Euro fort.
    Jetzt hab ich etwas Angst dass es wieder so passieren könnte.
    Und das Gynefix wird doch angenäht, oder?
    Tut das nicht höllisch weh? Mir wird beim Gedanken daran ganz schlecht. Und was kostet das Gynefix mit reinmachen lassen?
     
    #1
    CherryPlum, 26 Mai 2007
  2. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich hatte mal ne GyneFix, hab auch nen Erfahrungsbericht geschrieben. Kannst ja mal suchen.
    Ich würd sie nicht unbedingt empfehlen (siehe Bericht).
    Das Annähen tut nicht wirklich weh, eher das Weiten des Muttermundes mit diesen Stäben. Aber vielleicht ist das alles unkomplizierter, wenn du schon ein Kind hast.
    Kosten tut die überall anders, ich hab in Bayreuth 240 gezahlt.
     
    #2
    amaretta, 26 Mai 2007
  3. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    hallo cherry.
    ich habe seit etwas mehr als 1 jahr jetzt die gynefix und bin (eigentlich) sehr zufrieden.

    das einsetzen:
    also die gynefix wird nicht "angenäht". der faden an dem die kupferglieder hängen hat am ende einen knoten, der wie ein widerhaken funktioniert, wenn er in die gebärmutterwand gepiekst wird. das gewebe schließt sich wieder um den faden und dadurch kann die kette eigentlich nicht verrutschen. die wahrscheinlichkeit einer abstoßung vom körper ist damit auch viel geringer als bei der spirale.

    die schmerzen:
    naja, es ist halt ein kräftiger pieks, aber der tut eigentlich viel weniger weh, als das weiten des muttermundes(schließlich muss der da irgendwie durch), aber das kennst du bestimmt von der spirale schon, oder?
    für mich waren das die schlimmsten schmerzen, die ich je hatte. aber das tolle ist, dass sie unglaublich schnell wieder verschwinden. eine stunde danach war ich wieder total fit und hatte nur die nächsten tage sowas wie leichte regelschmerzen. (bei der spirale soll das ja auch ganz anders sein!).

    die kosten:
    von arzt zu arzt verschieden. ich habe damals inklusive erstmaliger ultraschallkontrolle 200€ bezahlt. für fünf jahre Verhütung (an die man nicht einmal zu denken braucht) finde ich das in ordnung. natürlich musst du auch die folgekosten mit berechnen, nämlich mindestens einmal im jahr ultraschall. sind ja auch nochmal nen paar euro.
    ein problem ist auch, dass es in deutschland nicht soviele ärzte gibt, die das machen (oder die das überhaupt kennen). normalerweise gibt es erst ein beratungsgespräch und dann einen termin zum einsetzen. bei dem arzt wo ich war, haben wir das an einem tag gemacht, weil es für mich nicht gerade in der nähe war und ich mich sowieso schon vorher sehr gut über das teil informiert hatte.
    ich würde mich damit nur an einen erfahrenen arzt wenden und lieber einen langen anfahrtsweg in kauf nehmen.

    den einzigen nachteil, den ich damit habe (aber ich weiß nicht genau ob das wirklich damit zusammenhängt), ist, dass ich seitdem ständig pilzinfektionen habe. meine ärztin meint der faden kann die ursache sein, aber wirklich testen könnte man das eben nur wenn ich sie mir ziehen lasse. ich hatte auch schon vor der gynefix pilze, aber eben nie sooft... das ist auf jeden fall schon nicht so toll, vor allem weil man dann ja trotzdem wieder mit Kondom verhüten muss.
    hier ist noch ein 500 seiten langer thread zum thema. hier findest du auch eine liste von ärzten in deutschland und österreich, die die gynefix regelmässig einsetzen. wenn du den thread komplett gelesen hast, bist du experte und kennst jede positive und negative mögliche erfahrung mit dem teil. :zwinker:

    greetz
    *die gwen*
     
    #3
    sweetgwendoline, 26 Mai 2007
  4. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    @sweetgwendoline:
    Ich hatte mit der GyneFix auch totale Probleme mit Infektionen.
    Und ich hatte vorher nie was und nach dem Ziehen auch nicht mehr. Kann also schon dran liegen...
    Das Kupfer verändert ja auch das Milieu in der Scheide. Also ich hatte während der GyneFix immer zu wenig Döderlein-Bakterien.
     
    #4
    amaretta, 26 Mai 2007
  5. sweetgwendoline
    Verbringt hier viel Zeit
    519
    103
    3
    Single
    @amaretta:
    hast du denn seitdem du die kupferkette los bist schon mal wieder ne infektion gehabt? bin auch schon arg am überlegen, ob ich sie mir ziehen lasse...
     
    #5
    sweetgwendoline, 27 Mai 2007
  6. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Nee, ich hatte seitdem nie mehr was.
    Ich glaub, ich hatte vor dem Ziehen der Kette sogar noch nen Pilz (war aber nicht bei der FÄ deswegen, hat halt gejuckt) und der hat sich dann nach dem Ziehen in Luft aufgelöst. Von alleine.
    Also ich glaub nicht mehr den ganzen Studien, die mir erzählen wollen, dass das Infektionsrisiko bei der Kupferkette nicht erhöht ist, wenn man keine häufigen Partnerwechsel hat. Bei mir lag es ziemlich sicher an der Kupferkette.
    Gibt aber ja auch Frauen, die damit gar keine Probleme haben...
     
    #6
    amaretta, 29 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage Kupferspirale Gynefix
Nathas
Aufklärung & Verhütung Forum
8 November 2016
4 Antworten
kaninchen2710
Aufklärung & Verhütung Forum
5 August 2016
4 Antworten
steve2485
Aufklärung & Verhütung Forum
17 Mai 2016
17 Antworten
Test