Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Pascale
    Pascale (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    63
    33
    1
    Single
    20 Juni 2010
    #1

    Frage zu meinem Geschlechtsteil/Vorhaut

    Hallo Freunde,

    Vorab: Ich hoffe bin hier richtig in dem Bereich.
    Ich hab zurzeit viele Gedanken, weil ich nicht weiß, was ich machen soll und was "richtig" ist. Ich hoffe, ihr könnt mir einen guten Tipp geben oder die Richtung weisen.
    Folgendes Problem:

    Ich bin 21 Jahre alt und aktuell Single. Bei meinem Geschlechtsteil ist es nun so, dass er im uneregierten Zustand die Vorhaut problemlos die Eichel ziehen. Im eregierte Zustand ist es nun anders. Die VH geht nicht automatisch über die E hinüber. Wenn ich es selbst versuch, bleib ich da ziemlich schnell hängen, auch aus Angst, dass ich mir da was "kaputt" mach und habs deswegen noch nicht wirklich ernsthaft und kraftvoll versucht.
    Bislang ging mit Kondom beim GV immer alles in Ordnung, auch weil meine letzte auch für Verhütung war und nie ihn mit ihrem Mund.... Nun steht eine neue bevor und ich weiß nicht, wie sie das sieht und das dann ausgeht.
    Meine Angst ist nun, dass es beim "ersten Mal" dann zu wirklichen Komplikationen kommt.

    Ich hoffe, ich konnte mein PRoblem nun hinreichend ausführen und hoffe, dass ihr mir nun ein bisschen helfen könnt.

    Liebe Grüße, Pascale
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.562
    598
    8.523
    in einer Beziehung
    20 Juni 2010
    #2
    woran hakts denn, ist die vorhaut zu eng, oder das bändchen zu kurz?
    so oder so, ich würd dir empfehlen, mal zum urologen deines zukünftigen vertrauens :zwinker: zu gehn und den sich das mal angucken zu lassen. je nachdem is das ne relativ kurze, schmerzarme sache, die dir ne menge ersparen kann... ich habs erlebt wie das ist, wenns bändchen beim sex reisst, das ist weniger witzig...
     
  • Pascale
    Pascale (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    63
    33
    1
    Single
    20 Juni 2010
    #3
    Am Bändchen liegts nicht. Das scheint in Ordnung zu sein.
    Wie gesagt, ich habs noch nie ernsthaft versucht, direkt nach hinten zu "reißen", aus Angst mehr kaputt zu machen.
    Schätze eher, dass es vorne in der VH zu eng ist, um sie nach hinten zu schieben.
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.562
    598
    8.523
    in einer Beziehung
    20 Juni 2010
    #4
    wahlweise kannste nun versuchen das langsam zu dehnen, wobei du risse mitsamt vernarbung riskierst, oder einfach mal kurz beim doc vorbeischauen, der bringt das in ordnung.. :smile:
     
  • Pascale
    Pascale (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    63
    33
    1
    Single
    20 Juni 2010
    #5
    Was genau würde der Arzt denn machen? Was würde sich dann am Geschlechtsteil ändern?

    Und auch wenn das nun ne saudumme Frage ist: Würde das die Krankenkasse bezahlen? Wieviel würde das kosten?
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.562
    598
    8.523
    in einer Beziehung
    20 Juni 2010
    #6
    es wäre medizinisch notwendig, d.h. du zahlst die üblichen 10 euro (zum teufel mit den kassen...) und fertig.
    er würde sich das erstmal ansehen, mit dir zusammen beraten was man am besten macht - kleiner schnitt, teilweise beschneidung, komplette beschneidung - und dann nen termin ausmachen.. soweit ich das aus weiblicher sicht mitbekommen habe.
    aber keine sorge: du kannst immernoch sagen du möchtest das nicht, und er wird dir schon nix abschneiden, was du behalten willst :zwinker:
     
  • Pascale
    Pascale (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    63
    33
    1
    Single
    20 Juni 2010
    #7
    Problem ist, dass ich bei meinen Eltern privat mitversichert bin und ich nicht umbedingt will, dass die das alles mitbekommen =(

    heißt komplette Beschneidung, dass die Vorhaut komplett wegkommt, oder seh ich das da falsch? Bzw würde ein einfacher schnitt nicht reichen?
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.562
    598
    8.523
    in einer Beziehung
    20 Juni 2010
    #8
    was genau gemacht werden muss, musst du mit dem doc besprechen.

    vergiss deine eltern - selbst wenn die was mitkriegen würden, deine gesundheit und dein spass am sex geht vor, oder? riskier nicht, dass es mal einreisst... du würdest es bereuen :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Pascale
    Pascale (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    63
    33
    1
    Single
    20 Juni 2010
    #9
    Ok, dann nochmal eine generelle Frage, damit ich weiß, dass ich das richtig verstanden hab...
    Wenn er sich eregiert, dann ist das normal, dass die Vorhaut hinter die Eichel geht, richtig? Und wenn er dann wieder schlaff wird, geht die VH wiede rnach vorne und überdeckt alles?
     
  • Nevery
    Planet-Liebe ist Startseite
    9.562
    598
    8.523
    in einer Beziehung
    20 Juni 2010
    #10
    ja, das wäre standart.
    geht sie nun im steifen zustand nicht komplett zurück, kanns schon beim ov passieren, dass sie einreisst - oder zumindest empfindlich gespannt wird, so dass du an dieser praktik garkeinen rechten spass haben kannst. wär schade, oder?
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.225
    598
    5.755
    nicht angegeben
    20 Juni 2010
    #11
    Verstehe ich das richtig, dass du die Vorhaut mit Erektion nicht nach vorne über die Eichel hinausziehen kannst?
    Das ist bei mir genauso, und hat mir noch nie Probleme bereitet. Oder geht es darum, dass du sie nicht zurückziehen kannst? Bin mir grad nicht sicher, ob ich auf dem richtigen Dampfer bin...
     
  • Pascale
    Pascale (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    63
    33
    1
    Single
    20 Juni 2010
    #12
    Stimmt allerdings. Denke es ist das Beste, wenn ich mich da wirklich mal beim Arzt vorstellen würde.
    Danke dir für deine offenen Worte.

    @ BrooklynBridge:
    Nein, wenn er sich erigiert, dann zieht sie sich nicht nach hinten. Das ist das Problem
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.225
    598
    5.755
    nicht angegeben
    20 Juni 2010
    #13
    OK, dann hab ich es falsch verstanden, sorry. Dann würd ich auch raten, zum Arzt zu gehen.
     
  • benedetto
    Sorgt für Gesprächsstoff
    164
    43
    9
    in einer Beziehung
    20 Juni 2010
    #14
    Du hast wohl eine Vorhautverengung, eigentlich hätte das schon bei der Geburt festgestellt werden müssen.
    Ich hatte soetwas und habe dann eine Beschneidung bekommen, leider nicht gleich im Säuglingsalter (kA ab wann das geht) sondern erst viel später mit 12 oder 13 Jahren.

    Über medizinische Prozeduren und Eingriffe solltest du mit einem Arzt sprechen der sich das ansehen kann um eine professionelle Meinung einzuholen.
    Ich weiß ja nicht wie das Verhältnis zu deinen Eltern ist, aber du könntest ja mal ansprechen das du da ein Problem hast. Man muss sich dafür ja nicht schämen oder sonstwas.
     
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    799
    128
    182
    Single
    21 Juni 2010
    #15
    Sei doch froh, dass du privat versichert bist. Damit bist du König unter den Patienten.

    Ich selbst bin auch privat versichert. Kommentar beim Arzt: "Ach, privat sind Sie? Dann machen wirs halt gleich richtig!"

    Abgesehen davon gibt es mehr Möglichkeiten eine Phimose (Vorhautverengung) zu "bekämpfen". Dehnen beim Baden und Kortisonsalben sind das erste, was mir da einfällt. Und wenn das nicht funktioniert, gibts immer noch ne ganze Bandbreite an verschiedenen OPs, bevor man sagt: komplett!

    Falls du an deiner Vorhaut hängst (oder du an ihr ^^), dann schlag mal den Begriff "Triple Inzision" nach.

    Viel Erfolg!
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.027
    248
    672
    Single
    22 Juni 2010
    #16
    Das stimmt nicht. Bei der Geburt haben ALLE Säuglinge eine Vorhautverengung, eigentlich Vorhautverklebung. Die Verbindung zwischen Vorhaut und Eichel löst sich später ganz von allein, spätestens in der Pubertät. Ist also nicht feststellbar und auch nicht notwendig, die Vorhaut so früh schon zurückzuziehen.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 22:42 -----------

    Nein. Bei manchen geht die Vorhaut bei Erektion von allein zurück, bei anderen bleibt sie über der Eichel, manchmal teilweise. Wenn er wieder schlaff wird, geht bei manchen die Vorhaut wieder über die Eichel, bei anderen bleibt sie hinter dem Eichelrand. Alles normal.
     
  • benedetto
    Sorgt für Gesprächsstoff
    164
    43
    9
    in einer Beziehung
    22 Juni 2010
    #17
    Ich habe nicht direkt bei der Geburt gemeint aber bei den Kinderuntersuchungen die da ja bis X Jahre noch gehen also in noch relativ Jungen Jahren ist es bereits feststellbar und differenzierbar. Und bitte nicht Phimose mit Vorhautverklebung verwechseln ...
     
  • Dark84
    Meistens hier zu finden
    799
    128
    182
    Single
    22 Juni 2010
    #18
    Nicht direkt bei der Geburt, aber bei der Geburt? Also zwei Wochen später, als man den linken Fuß rausgeholt hat? :rolleyes:

    Und eine Phimose kann auch später erlangt werden
     
  • benedetto
    Sorgt für Gesprächsstoff
    164
    43
    9
    in einer Beziehung
    23 Juni 2010
    #19
    Off-Topic:
    Abstrahieren will gelernt sein ...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste