Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage zur Abtreibungskosten

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von ~Me~, 16 Januar 2007.

  1. ~Me~
    ~Me~ (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo zusammen,
    ich habe eine Frage, aber erstmal das was ich schon weiß^^.

    Also ich bin schwanger und möchte abtreiben, ich habe schon so n Beratungsgespräch hinter mir... Also ich weiß das die Abtreibung 400€ kostet und das die Krankenkasse/der Staat (?) (das verwirrt mich etwas) die kosten übernehmen würde..
    Ich bin privat versichert und auhc da wird das übernommen, ich muss aber zu den gestzl. Krankenkassen und mir da den Zettel holn....

    Jetzt das Prob... Also meine Ellis dürfen nix davon wissen, die schmeißen mich sonst hochkantig raus..
    Und die vonner Beratung haben gesagt, das meine Eltern (bin ja üba die versichert) nix erfahren können.... Der Arzt meinte aber das die dann ne art Rechnung von der Krankenkasse bekämen also wegen der Übernahme der Kosten..... Jetzt bin ich total verwirrt... kann mir wer helfen, hat jemand erfahrung damit???

    Wenn ihr mir helfen könntet wäre das echt toll, danke shconmal...
    bay ~Me~
     
    #1
    ~Me~, 16 Januar 2007
  2. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Ruf bei deiner Krankenkasse an und frag nach, wie das gehandhabt wird.
    Die können dir 100%ig die richtige Auskunft geben, während wir hier wahrscheinlich alle nur spekulieren können.
     
    #2
    User 52655, 16 Januar 2007
  3. ~Me~
    ~Me~ (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    okay danke, ich werd moin mal zu ner gesetzl. Krankenkasse (AOK) oder so gehen und mir dann alles schriftlich geben lassen...

    Danke nochmal
     
    #3
    ~Me~, 16 Januar 2007
  4. f.MaTu
    f.MaTu (31)
    Benutzer gesperrt
    4.836
    123
    5
    nicht angegeben
    naja, am besten solltest du schon zu DEINER Krankenkasse gehen, es wird nämlich bei unterschiedlcihen Krankenkassen (manchmal) auch unterschiedlich gehandelt...
     
    #4
    f.MaTu, 16 Januar 2007
  5. Aurinia
    Aurinia (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.189
    123
    2
    Single
    willst du es deinen eltern nicht lieber sagen? dann wär alles einfacher, auch mit der krankenkasse und so.
    ausserdem brauchst du nachher sicher auch seelischen beistand. willst du alles in dich hineinfressen?ich glaub das wär nicht so gut:kopfschue
     
    #5
    Aurinia, 16 Januar 2007
  6. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Da du privat versichert bist, bist du ja sicherlich mit deinen Eltern versichert und die bekommen dann logischerweise eine Rechnung zugeschickt, das ist schon richtig so.

    Ich würde an deiner Stelle einfach mal direkt dort nachfragen, aber normalerweise ist es so, da du ja nicht alleine versichert bist.
     
    #6
    User 37284, 16 Januar 2007
  7. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Die Rechnung kann auch auf den Namen der Threadstarterin ausgestellt und verschickt werden. Ich z.B. bin über meinen Vater privat mitversichert, aber die Arztrechnungen werden an mich geschickt, weil ich halt als Patientin in der Datenbank stehe. Also auf diese Weise könnte man zumindest mal die Rechnung den Eltern verheimlichen, und selber zahlen könntest du sie theoretisch auch.

    Das Problem taucht an der Stelle auf, an der das Geld von der Versicherung zurückgefordert werden muss, denn das muss der Elternteil machen, über den du versichert bist. Haben die bei der Beratung nicht erläutert, wie genau man das anstellen muss, dass die Eltern nichts mitkriegen? Ansonsten ruf wirklich mal bei deiner Versicherung an, schildere denen das Problem und frag, ob du die Rechnung auch unabhängig von deinen Eltern einreichen kannst.
     
    #7
    User 4590, 16 Januar 2007
  8. User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.557
    198
    117
    vergeben und glücklich
    Und was soll das bringen?
    Woher soll denn die eine (gesetzliche) Kasse wissen, wie genau das bei einer anderen (privaten) Kasse geregelt ist? Und selbst wenn sie da ne Ahnung haben, werden sie dir sicher keine verbindliche (schriftliche) Auskunft geben, weil sich ja etwas geändert haben könnte und die dafür sicher nicht die Verantwortung übernehmen.

    Also, wie f.MaTu schon sagte: Ruf bei deiner Krankenkasse an.
     
    #8
    User 52655, 16 Januar 2007
  9. ~Me~
    ~Me~ (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    Also ich kann nur sagen was die mir bei der Beratungsstelle gesagt haben, die meinen ich MUSS sogar zu einer gesetzl. und der Arzt meinte auch das wäre soweit richtig.. naja bis auf das mit der Rechnung halt.... :eek: oh man is das alles kompli -.-

    Aber danke für die Antworten

    @Aurinia das mit meinen Eltern geht echt nicht, ich habe sowieso kein gutes Verhältnis zu dennen und wenn ich dann noch damit ankäme, die würden sonstwas mit mir machen...
     
    #9
    ~Me~, 16 Januar 2007
  10. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wenn du über deine eltern privat versichert bist, übernimmt keine gesetzliche krankenkasse die kosten für die abtreibung, warum sollte sie das auch?? du bist da nich versichert und wirst dort auch nich versichert werden

    ruf DEINE krankenkasse an.... aber ich bin eigentlich sicher, dass du nich drumrumkommen wirst, deine eltern zu informieren, es sei denn, du willst die 400 euro selbst bezahlen, ILAW hat da nämlich genau recht. (ich bin selber auch privat versichert)

    und weißte was, ich find das gut so.. du hast mist gebaut, also beichte es und steh dazu!
     
    #10
    Beastie, 16 Januar 2007
  11. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich hab grad mal gegoogelt und bin dabei auf das hier gestoßen: Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen zur Empfängnisregelung und zum Schwangerschaftsabbruch

    Dort steht folgendes drin:

    "Nicht gesetzlich krankenversicherte Frauen
    Bei nicht gesetzlich krankenversicherten Frauen erfüllt die ge-
    setzliche Krankenversicherung auftragsweise ebenfalls deren
    Anspruch auf die unmittelbar mit dem Schwangerschaftsabbruch
    verbundenen ärztlichen Leistungen und Krankenhausleistungen,
    wenn sie bedürftig im Sinne von § 1 des Gesetzes zur Hilfe für
    Frauen bei Schwangerschaftsabbrüchen in besonderen Fällen
    sind. Die Frau kann einen Träger der gesetzlichen Krankenversi-
    cherung am Ort ihres Wohnsitzes oder ihres gewöhnlichen Auf-
    enthaltes wählen (§ 3 Gesetz zur Hilfe für Frauen bei Schwan-
    gerschaftsabbrüchen in besonderen Fällen). Die übrigen Leis-
    tungen, welche die gesetzliche Krankenversicherung bei gesetz-
    lich krankenversicherten Frauen bei einem Schwangerschafts-
    abbruch nach der Beratungsregelung trägt (z. B. Voruntersu-
    chung, Aufklärungsgespräch), fallen bei nicht gesetzlich Kran-
    kenversicherten in den Leistungsbereich anderer Kostenträger
    (Sozialhilfe, Beihilfe, Private Krankenversicherung)."

    Ich verstehe das so: Bestimmte Leistungen im Rahmen der Abtreibung übernimmt die gesetzliche Kasse. Wenn du privat versichert bist, bekommst du zusätzlich noch weitere Leistungen übernommen (zusammengerechnet macht das dann die kompletten Abtreibungskosten aus), aber du musst zu beiden Versicherungen laufen. Von der gesetzlichen Kasse brauchst du einen Wisch, damit die ihren Anteil übernehmen, und danach musst du dich für den Rest an die private Versichungen wenden.

    Falls ich mich täusche, korrigiert mich. :smile:
     
    #11
    User 4590, 18 Januar 2007
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich glaube, das gilt nur für frauen, die NICHT krankenversichert sind





     
    #12
    Beastie, 18 Januar 2007
  13. ~Me~
    ~Me~ (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    Okay danke...
     
    #13
    ~Me~, 18 Januar 2007
  14. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Meinst du? Also ich seh jetzt nichts in dem Text, das darauf hinweist. Das Ganze steht ja dezidiert unter der Überschrift "nicht gesetzlich krankenversicherte Frauen"; wenn es um überhaupt nicht versicherte Frauen ginge, stünde das doch anders da. Und am Ende des Abschnitts, den ich gepostet habe, wird ja auch nochmal speziell drauf verwiesen, dass übrige Leistungen bei "nicht gesetzlich Krankenversicherten in den Leistungsbereich anderer Kostenträger (Sozialhilfe, Beihilfe, Private Krankenversicherung)" fallen.
     
    #14
    User 4590, 19 Januar 2007
  15. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    also ich bin auch privat Versichert und ich kenne das so das man die rechnung bekommt die kosten also erst selber zahlen muss und die dann von der Beihilfe wiederbekommt ich würde deine versicherung anrufen und fragen nicht das deine Eltern das durch die Rechnung erfahren ich denke dann gäbe es viel mehr stress wegen vertrauensbruch etc als wenn du es ihnen so sagst
     
    #15
    illina, 20 Januar 2007
  16. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Na wie die Abrechnung mit der Privatversicherung funktioniert, ist ja schon klar; das Problem bzw. die Frage ist jetzt, wie das ganze mit dem Hinweis in der Beratung, dass die TS zur gesetzlichen Kasse gehen muss, zusammenhängt.
     
    #16
    User 4590, 20 Januar 2007
  17. Lucia17
    Benutzer gesperrt
    128
    0
    0
    in einer Beziehung
    Ich dachte, die ersten drei Abtreibungen sind kostenlos..so ist es jedenfalls bei uns in Berlin:ratlos:
     
    #17
    Lucia17, 20 Januar 2007
  18. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    'Kostenlos' bedeutet ja nicht, dass die Kosten einfach im Universum verschwinden, das heißt halt, dass es die Krankenkasse zahlt, und genau darum gehts ja hier auch.
     
    #18
    User 4590, 20 Januar 2007
  19. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich

    ja ich verstehe nur nicht was die gesetzliche KV damit zu tun hat wenn man privat versichert ist ich kann doch nicht einfach zu einer x beliebigen Krankenkasse gehen und sagen hey übernehmt mal meine Kosten ich bin zwar nicht bei euch versichert aber egal ... verstehst was ich meine ich sehe den Sinn nicht warum die das machen sollten und kann sie sich dann irgendeine aussuchen ? und wieso sollte man Leitungen beziehen können ohne da versichert zu sein ?

    vielleicht stehe ich auch auf dem Schlauch aber das kapiere ich nicht
     
    #19
    illina, 20 Januar 2007
  20. Pitti
    Pitti (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    502
    103
    1
    vergeben und glücklich
    eine abtreibung ist so teuer? ist das denn eine medikamentöse abtreibung oder op?
     
    #20
    Pitti, 20 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage Abtreibungskosten
Higamino
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
4 September 2015
4 Antworten
Lotus-Blume
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 Februar 2015
46 Antworten
Test