Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit
    1.959
    123
    2
    Single
    23 August 2005
    #1

    Frage zur Geschäftsfähigkeit im Internet

    Hallo,
    Hab da mal ne Frage.
    Undzwar ists doch so, wenn man sich auf nem Forum anmeldet, bei einem Spiel, oder eben irgendwo AGB's oder Regeln akzeptieren muss, gilt da die Geschäftsfähigkeit?

    Also, beispiel: Nen 15 jähriger ist nicht geschäftsfähig, darf dieser AGB's akzeptieren? Oder ein 16 jähriger?
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    24 August 2005
    #2
    also erstmal, deine einschätzung ist nicht ganz korrekt. ein 15 jähriger ist bedingt geschäftsfähig.

    nach kurzem googlen sieht es so aus, als ob auch im internet das BGB gilt. demnach sind kiddies

    < 7 jahre -- nicht geschäftsfähig,
    7 - 17 bedingt geschäftsfähig
    ab 18 voll geschäftsfähig

    wenn ich das jetzt noch richtig erinnere.

    zu deiner frage: da wird im einzelfall zu prüfen sein, ob mit der akzeptanz der agb's ein vertrag geschlossen wird. ist dies der fall, dann siehe oben.

    im ürbigen: pn an stonic :grin:

    ninja
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.959
    123
    2
    Single
    24 August 2005
    #3

    Öhm, soviel ich weiß war das doch mit der bedingten Geschäftsfähigkeit von 14 bis 18, und ab 18 voll ? :what:

    Hm, aber was genau versteht man unter einem Vertrag? Ggf. ein "Tausch" in den AGB, also bspw "Ihnen wird der Service kostenlos zur Verfügung gestellt ... als Gegenleistung erwarten wir lediglich etwas Einsatz in den Bereichen ..." (so frei schnauze). Wäre das dann ein Vertrag?
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    24 August 2005
    #4
    erwischt :grin: hast recht: bedingt = 14-17, ab 18 vollgeschäftsfähig. zwischen 7 und 14 gibts noch sone taschengeldregelung, so á la lolli-kauf, da müssen die eltern nicht mehr einwilligen; aber egal.

    so, wie du das beschreibst, käme nach meinem dafürhalten auch ein vertrag zustande -leistung / gegenleistung.

    ein vertrag kommt immer durch angebot und annahme dieses konkreten angebots zustande. ob dafür denn geld fließt, ist letzlich egal. ob jemand ein angebot abgeben oder so ein angebot annehmen darf, regelt sich dann wiederum nach den vorschriften des BGB, siehe oben.

    die frage ist doch, ob durch die annahme von agb's letzlich ein streitfall entsteht, erst dann ist doch zu prüfen, ob der annehmende überhaupt in die agb's einwilligen durfte.

    ninja
     
  • Bär
    Bär (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    229
    101
    0
    Single
    24 August 2005
    #5
    Argl, mich peitscht der Ekel.... AGB's !! Der scheiss Deppenapostroph :grin: Das würde "Allgemeine GeschäftsbedingungenS" heissen... Da gehört kein s hinten dran. Sowas tut vor allem Weh, wenn man es auf einer Seite von renomierten Firmen lesen muß...
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    24 August 2005
    #6
    schon wieder einer aus der fraktion "stellungnahmen, die die welt nicht braucht" :rolleyes2

    wenn' s dich stört, nimm' mal die suchfunktion. da gab's nämlich schon mal jemanden (oder warst du das sogar :grin: ), der sich dran stört....

    und wenn schon :bandit:

    ninja
     
  • sum.sum.sum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.959
    123
    2
    Single
    24 August 2005
    #7
    Hm...
    aber eine frage hab ich dann noch. Mir gings im Moment darum, dass sich auf div. Boards immer mehr kleinkinder rumtreiben, so 13, 14, 15, und wenn ein "vertrag" in den AGB (besser? :grin:) rauszulesen ist, dürften die also nur aufm forum rumluchern wenn sie wirklich die einwilligung der eltern ham..
    Nun frag ich mich aber, warum bei div. Foren immer unter den AGB ein "Ich bin über oder exakt 13 jahre alt" steht...

    wofür die 13? :what:
     
  • ninja
    ninja (54)
    Verbringt hier viel Zeit
    511
    103
    7
    vergeben und glücklich
    24 August 2005
    #8
    hmm, da muss ich im moment passen :geknickt:

    ninja
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    24 August 2005
    #9
    Die Regelung gilt zwischen 7 und 18, normalerweise ist das Rechtsgeschäft dann schwebend unwirksam, der Taschengeldparagraph regelt jedoch, dass die Eltern nicht zustimmen müssen wenn die Kinder was von ihrem Taschengeld bezahlen.

    Warum allerdings bei diversen Foren gefragt wird, ob man 13 Jahr oder älter ist würde mich auch mal interessieren.

    Vielleicht kann Stonic ja was dazu sagen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste