Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frage :)

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Rapunzel, 29 Dezember 2002.

  1. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    So, ich muss einen hausaufsatz über das buch: der vorleser von Berhard schlink schreiben und komm nicht wirlklcih weiter, weil ich vor einer frage steh und keine antwort finde.

    Und zwar:

    Die hanna is ja analphabetin und des zu NS zeit und gibt das nie zu und so. Nun würde mich interessieren, ob auch das irgendwie "strafbar" oder schlecht oder so war zu der zeit, weil sie ja lieber mehr gefängnis genommen hat statt das zuzugeben.

    Hoffe, ihr versteht, was ich will. :smile:

    Vielleicht hat ja auch wer das buch gelesen und kann sich deshalb in mich hineinversetzten und meine frage vgerstehen :grin:


    HAT SICH SCHON ERLEDIGT THX :smile:
     
    #1
    Rapunzel, 29 Dezember 2002
  2. didi
    Gast
    0
    #2
    didi, 29 Dezember 2002
  3. NSR01
    Gast
    0
    *lacht*
    Ich schreib da am 8.Januar (wahrscheinlich) Abitur drüber.....das wird was..*g*
    Nein, Analphabetismus war nich strafbar oder sonstwas...sie wollte es einfach nur nich zugeben weil sie diesen "Fehler" nich preisgeben wollte. Sie hatte solche Angst davor als jemand der nich lesen und schreiben kann "entlarvt" zu werden....Diese Angst davor ihr wahres Ich zu zeigen geht ja sogar soweit, dass sie während des Prozesses nie ein Wort darüber verliert, dass sie dieses Handicap hat! Dabei wäre das Urteil lange nich so hart ausgefallen wenn sie es zugegeben hätte. Sie nahm es Kauf für die Wahrung dieses Geheimnisses ins Gefängnis zu gehen...
    Wenn du noch irgendwas wissen willst, dann frag ruhig...vielleicht konnte(kann ich dir ja helfen....:smile:

    Schönen Gruß
    NSR
     
    #3
    NSR01, 29 Dezember 2002
  4. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    Des is echt supi :smile:

    Und zwar ist meine aufgaben stellung:

    S. 131 z.8- S.132 Z 25
    1. Geben sie inhalt und aufbau des folgenden ausschnittes wieder, beschreiben sie die erzählweise und untersuchen sie die sprachlich-stilistischen gestaltung des textes.
    2. Stellen sie ausgehend vgom vorliegenden textauszug dar, welche bedeutung der analphetismus für das leben hannas hatte! Hätte michael diesen vor gericht öffentlich machen sollen?

    Soweit eigentlcih gar nicht so schwer, nur bin ich mir bei der letzten frage nicht siher, ob er es öffentlich machen hätte sollen oder so, vielleicht kannst du mir da nochmal helfen. :smile:

    Irgendwie schon mies, alle lesen des im LK und so und wir in der 11. :smile:

    Also, wenn du helfen könntest, wäre das supi :smile:
     
    #4
    Rapunzel, 29 Dezember 2002
  5. NSR01
    Gast
    0
    Hmmm, die zweite frage hats aber echt in sich... da kann man eigentlich sooo viel schreiben find ich....
    Also was ich noch davon weiß ist, dass genau diese Stelle im Buch die Peripetie (Höhe- und Wendepunkt) des romans ist...
    Klar ist auch, dass der Analphabetismus die zentrale rolle in Hannas Leben spielt...ihr ganzes Leben drehte sich ausschließlich darum, ihr Geheimnis zu bewahren und so gut wie möglich ohne es zu offenbaren durchs Leben zu kommen, deshalb ist es klar dass sie es auch beim Prozess nicht offenbart. Diese Szene handelt ja davon dass sie zugibt diesen Bericht geschrieben zu haben, was ja garnich stimmt. Damit belastet sie sich selbst ungemein und nimmt in kauf dadurch noch härter bestraft zu werden...
    Ich würde sagen, Michael rang mit sich selber; er war hin und her gerissen zwischen Öffentlichmachen dass Hannah analph. ist und Wahrung des Geheimnisses. Un ich denke er hat sich für zweiteres entschieden, weil er wusste wieviel es Hannah bedeutet, "unentlarvt" zu sein. Er dachte wohl dass er Hannah daruch tief verletzten würde und öffentlich bloßstellen würde, deshalb schwieg er weiterhin. Einerseits tut er ihr damit was gutes und respektiert Hannas Entscheidung, aber andererseits macht er sich in einer Art "schuldig" , denn wenn er die Wahrheit ans Licht gebracht hätte, wäre Hannas Strafe milder ausgefallen....
    hhmm... also mehr fällt mir da spontan leider auch nich ein

    Naja vielleicht konnt ich dir ja zumindest ein bisschen helfen..

    Bye
    NSR
     
    #5
    NSR01, 29 Dezember 2002
  6. Rapunzel
    Rapunzel (33)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    5.723
    171
    1
    Verheiratet
    So, nun sitz ich da seit gestern dran und hab noch ne frage :smile:

    Und zwar:

    des is erschliessung und interpretation eines poetischen textes. Was schreib ich da in die einleitung und in den schluss?
     
    #6
    Rapunzel, 30 Dezember 2002

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frage
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten