Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fragen über Fragen zu meiner Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von ~Majo~, 16 Mai 2007.

  1. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin vorausichtlich Sommer 2008 mit meiner schulischen Ausbildung fertig und darf mich dann Staatl. geprüfter Elektrotechnischer Assistent nennen.

    Dazu habe ich ein paar Fragen, doch bevor ich die stelle erzähle ich ein wenig über meine Wünsche und Bedürfnisse, damit ihr euch sonen Rahmen vorstellen könnt.

    Mir macht es total Spaß mit Menschen umzugehen, ich bin sehr gerne auf Achse und lerne die Welt kennen!

    Zudem bin ich total von der Fernverkehr AG der Deutschen Bahn begeistert. (als Mitarbeiter für lau durch Deutschland reisen.. sowas als nettes Geschenk neben der Arbeit.. das doch mal geil)
    Eine Bekannte arbeitet dort im Borddienst und heute hat sie mich mal einfach so eingeladen und mitgenommen. Bin für lau im ICE zwischen Hannover und Kassel Wilhelmshöhe gefahren. :eek: :cool1:
    Off-Topic:
    Nicht nur das es erste Klasse war, nein. Auch noch im Mitarbeiterabteil und hinter die Kulissen durfte ich mitkommen. Hat mich total fasziniert.


    Gibt es hier Leute die bei der DB arbeiten? Ich hätte total die Lust, während der Fahrt durch den ICE oder IC zu latschen und dort zu gucken, ob alles mit der Elektronik in Ordnung ist.

    So schlage ich gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Bin unterwegs, sehe Menschen und kann so kostenlos durch Deutschland reisen. :herz:
    Das ich dabei arbeiten werde ist ja klar *g*

    Ich werde eh die Tage nochmal mit der Zentrale in Hamburg telefonieren und mich noch weiter erkundigen. *schonmal da angerufen hatte, aber nur das Azubi-Center erwischt hat*
    Aber an die DB-Mitarbeiter hier? (ich hoffe, es gibt welche) kann ich doch schonmal genauso die Fragen stellen.

    Wie sieht es mit Praktikum aus?
    Benötige ich für diesen Job auf den Schnellzügen eine weitere Ausbildung, die des Eisenbahners, bzw Zugführers?

    Fragen über Fragen... :engel:
     
    #1
    ~Majo~, 16 Mai 2007
  2. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    also mal so generell: Ich denke du überschätzt dein Pensum an Freizeit die du haben wirst :grin:
    Klar, Stewardess(en?) haben hier und da mal n langes WoeE wo se da bleiben können/müssen wo sie sind.. aber bei der Bahn?! Soo weit fährt die nun auch wieder net *G

    so weit ich weiß, werden die Züge doch nur im "stehenden Zustand" elektr. usw. kontrolliert.. ?!

    vana
     
    #2
    [sAtAnIc]vana, 16 Mai 2007
  3. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    <- *reiselustig sei* ^^

    Hamburg, Berlin, München, Frankfurt, Köln, etc.
    Dann noch die internationalen Angebote. Jetzt die Strecke zwischen öh und Paris. Welche Stadt da verbunden wurde, weiß ich grad net.
    Halt abwechslungsreiche Gegenden die man so im Fernverkehr erleben könnte.
    Und dann noch mit den Menschen zu tun haben.. wäre interessant. Vielleicht nach der Ausbildung im Borddienst bewerben (das was meine Bekannte eben beruflich tut) und als Schmankerl das technische mitbieten, so als Hilfe beim Zugführer wenn der ICE streiken sollte.. alles Ideen und Träume von mir.
    Da hast du Recht. Die werden im Werk anhand der dortigen Geräte überprüft.

    Wie du jedoch merkst, will ich raus. Neue Leute kennenlernen, mit menschen zu tun haben, neue Gegenden kennenlernen (wenns auch überwiegend das Gleis sein wird).
    Mich würde auch der Job als "Fachkraft für Sicherheit und Ordnung" reizen. Besitze eine hohe Zivilcourage und helfe gerne Leuten die irgendwie Hilfe benötigen. Aber bin auch gerne dabei, wenn es heißt Streit zu schlichten, bzw gegen Gefahren anzugehen.

    Ach das sind neben der Ausbildung alles Träume und Ideen bezüglich der Bahn und da möchte ich mich mal intensiver mit den Leuten beschäftigen.

    Ich hoffe das sich hier ein Mitarbeiter meldet. :smile:

    *morgen und Freitag mal die Bahn nerven tut. bzw die Bekannte mit Fragen vollbomben möchte*
     
    #3
    ~Majo~, 16 Mai 2007
  4. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ja sicher verstehe ich, dass es ein interessanter Beruf ist ! :smile:

    ja nerv die Leute mal *gg

    vana
     
    #4
    [sAtAnIc]vana, 16 Mai 2007
  5. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Stuttgart wurde mit Paris verbunden, aber als TGV Strecke und die werden wohl wenige DB- Techniker an Bord haben. Hab das in der Bahn noch nie gesehen, haben die überhaupt welche an Bord?

    lg
     
    #5
    gert1, 16 Mai 2007
  6. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Soweit ich das gestern mitbekommen hab, hat sich die Bahn einiger Mitarbeiter angenommen und diese speziell für diese Strecke ausgebildet. Die arbeiten wohl eng mit Frankreich zusammen.

    Welcher von den beiden Träumen? ^^

    Der mit dem Borddienst oder die Sache mit dem Sicherheitsdienst?
    Im Sicherheitsdienst würd ich eher selten unterwegs Deutschland zu sehen bekommen. :hmm:

    Ich nerve die dann mal. :cool1: :engel:
     
    #6
    ~Majo~, 17 Mai 2007
  7. DanielW86
    DanielW86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    Single
    Ich kann dir nur sagen wie das in Österreich ist, also als Nebenjob kann man das bei uns nicht machen wen dann nur Fix und bei denn Zügen die z.b nach Deutschland fahren wir die ganze Mannschaft an der Grenze abgelöst (z.B Passau) von den Deutschen , also Triebfahrzeugführer, Schaffner Zugchef,.., ob wohl das Wagenmaterial aus Österreich ist .

    Mit deinen Elektrikkenntnissen wirst du keinen Streikenden ICE zum fahren bringen, und ersten ist das die aufgabe TFZF. Der Zugchef Schaffner, ect muss sich daweil um neues Wagenmaterial kümmern (in Österreich) . Das was machen kannst höchsten Sicherungen in Wagone tauschen.

    Aber wie du sagst ist halt der Reiz mit Personen zuarbeiten.
    Ich find das schon ur schlimm das man heutzutage Borddienst dazu sagt.

    Bei uns (ÖBB), hat man sogar eine Ausbildung als Zugbegleiter, was halt der Nachteil von so einer arbeit ist wenn du sie längere Zeit machst das du ein mal deine Ausbildung als Elektrotechnischer vergessen kannst, wegen der Praxis halt. Und das ist meiner Meinung nach der große Hacken dabei.

    HAVE FUN
     
    #7
    DanielW86, 17 Mai 2007
  8. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Wär ja zu schön um wahr zu sein :-D

    Zugbegleiter ist immer noch die passende Bezeichnung. So, wie ich dies gestern so erlebte wäre das mein Ding, aber du nennst auch noch einen weiteren Punkt auf den ich gern zu sprechen komme.
    Hier in Deutschland heißt die Ausbildung "Kaufmann für Verkehrsservice".

    Und bei einem Punkt kommen wir zum Kern der ganzen Geschichte. Meine elektrotechnische Ausbildung.. am liebsten würde ich ja beides verbinden wollen. Das dies nicht gehen wird, ist mir leider völlig klar. So leidenschaftlich ich auch dabei bin.

    Das sind ja zwei völlig getrennte Schuhe und als Elektrotechniker komme ich nicht dazu, andere Städte zu besuchen. Würde allenfalls das Werk von innen sehen.
     
    #8
    ~Majo~, 17 Mai 2007
  9. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Also ich war mal Mitarbeiterin bzw. Azubine bei der DB in Köln.

    Habe nicht wirklich einen guten Eindruck von diesem Unternehmen bekommen und daher die Ausbildung abgebrochen.

    Hinzu kommt noch, dass du als Mitarbeiter "im" Zug gesundheitlich einwandfrei sein musst.
    Ich hatte mich damals auch als irgendwie sowas beworben und durfte dann wegen meiner 10 Dioptrin den Job nicht annehmen (Konzernrichtlinien, du weißt schon...).

    Können gerne per PN darüber weiter diskutieren, möchte den anderen hier den guten Eindruck über die DB erhalten :tongue:
     
    #9
    Ambergray, 17 Mai 2007
  10. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    die, die nen guten Eindruck der Bahn haben, fahren vielleicht einmal im Jahr mit der Bahn! *g

    vana
     
    #10
    [sAtAnIc]vana, 17 Mai 2007
  11. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    *lach*
    Das kann stimmen.
     
    #11
    Ambergray, 17 Mai 2007
  12. burning.desire
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Hallo!
    Ich bin auch ziemlich fasziniert von diesem Beruf. Ich habe eine Freundin, die oft in ihrem Blog über ihre Arbeit schreibt. Sie hat oft Spätschichten, und muss auch Französisch lernen, aber für mich hört sich das alles ganz toll an.
    Naja leider Studiere ich und weiß auch nicht so genau was man bei so einer Ausbildung alles lernen muss und so, vielleicht kann das ja mal einer genau erklären oder nen Link bieten ^^
     
    #12
    burning.desire, 17 Mai 2007
  13. MooonLight
    Sehr bekannt hier
    5.106
    173
    3
    nicht angegeben
    Ich hab keine große Ahnung von der Sache, aber da du dich ja so sehr auf den "Reise"-Faktor verschärfst:
    Zugbegleiter oder wie auch immer es sich schimpft, ist primär ein Service-Beruf. Soll heißen, immer nett und freundlich sein. Auch nach 8 Stunden Zugfahren. Und Zugfahren kann *verdammt* anstrengend sein.
    Nebenbei solltest du dir dann vielleicht auch drüber klar werden, was einem da so unterkommen kann. Angefangen mit unfreundlichen Fahrgästen.

    (Ich pendel seit Jahren, seit neuestem auch in Fernverkehrszügen. Schon als Fahrgast reicht mir das manchmal, was ich da so mitbekomme..)
     
    #13
    MooonLight, 17 Mai 2007
  14. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Heißt ja nicht umsonst Kaufmann/frau für Verkehrsservice. Weils eben eine Servicedienstleistung ist.

    Konfliktlösungen sind mit Sicherheit ein elementarer Bestandteil so einer Ausbildung, oder?

     
    #14
    ~Majo~, 17 Mai 2007
  15. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    aber ein gewisses Potenzial muss schon da sein. :ratlos:

    Ein Beispiel:
    Mein Bruder ist Fillialleiter bei LIDL und der hat da teilweise Kunden.. Es war mal Stromausfall und sie mussten schließen und die Kassen gehen dann nur noch 10min und schalten sich dann auch ab.. da waren zig Kunden die den Laden nicht verlassen wollten und fertig einkaufen. Weil vorher ging ja noch alles. Wie soll man bei solchen Sturköpfen noch freundlich bleiben?! *G

    Sprich: Manche Kunden sind einfach so stur im Kopf, da kommt man nicht weit mit einer Faustregel. Jeder Fall ist individuell und du MUSST in der Lage sein darauf zu reagieren bzw. einzugehen.. "Konfliktlösungslehre" hin oder her. :smile:

    vana
     
    #15
    [sAtAnIc]vana, 17 Mai 2007
  16. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hatte mal ein Praktikum für 3 Monate als Kaufmann für Bürokommunikation.

    Da gabs mal so manchen unfreundlichen Anruf von Kunden die uns anriefen und sich über uns beschweren wollten.
    So, da sitzte nun als Praktikant und wusstest nicht die Vorgeschichte und verbreitest ne Stimmung wie: "Jaa, wir bekommen das schon in den Griff. [​IMG] Alles wird gut."

    Reicht das? :-D :engel:
     
    #16
    ~Majo~, 17 Mai 2007
  17. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Es ist aber nicht das gleiche als wenn du vor einem stehst :smile: Ich sag ja nicht, dass du das nicht könntest..
    Aber man weiß ja nie G* ich bin schon viel Bahn gefahren und ich weiß wie ungemütlich Fahrgäste werden können.. allein wie viele besoffene immer durch die Gegend fahren oO

    vana
     
    #17
    [sAtAnIc]vana, 17 Mai 2007
  18. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Wurde mal von einem betrunkenen Homo angebaggert. Nun ja.. betrunken ist ja schon schlimm :-D
     
    #18
    ~Majo~, 17 Mai 2007
  19. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    nun ja, ich denke dass dieses "mit der Bahn kutschieren" irgend wie unterschätzt wird..

    Ich weiß, dass ich nicht die Freundlichkeit besitze um Kunden zu halten *g also interessiere ich mich auch nicht für diese Berufssparte :ichstehim

    Informieren kannst du dich ja auf alle Fälle! :smile:

    vana
     
    #19
    [sAtAnIc]vana, 17 Mai 2007
  20. ~Majo~
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    817
    101
    0
    nicht angegeben
    Heute war meine Bekannte wieder in Hannover. Haben dann über ihren Beruf gesprochen und da empfahl sie mir eher die Bordgastro.. sprich. Ich bediene und arbeite im rollenden Bordbistro die Kunden.
    So komme ich weit hin, habe 3 Tage die Woche frei und erlebe so regelmäßig Strecken von Hamburg bis Wien, oder Basel oder sonstwohin.

    Ich würde dann in einem Hotel pennen und am nächsten Tag dann wieder zurück, das dann zwei mal und die Arbeitswoche ist fertig.

    Vom Lokführer hat sie mir abgeraten, wenn ich durch Unachtsamkeit auch nur ein rotes Signal überfahre, dann muss ich direkt an der nächsten Station aussteigen und werde abgelöst. Wie ich dann nach Hause komme, muss man dann gucken. Geschweige denn wieder so einen Zug zu steuern.

    Und vom Borddienst hat sie nur geschwärmt. Sie findet es toll, aber da ich früher Bäcker lernen wollte (zwar abbrach..) sind meine Chancen um einiges effektiver dort einzusteigen. Hrmm, kann man da seine elektrotechnischen Kenntnisse mit einbinden?
    Vielleicht die kaputte Mikrowelle an Bord heilemachen? *lol* :-D

    Naja, das sind so bisher die Kenntnisse aus der Arbeit da.
     
    #20
    ~Majo~, 18 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fragen Fragen meiner
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten