Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fragen einer potentiellen Mama

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von User 72261, 22 Juni 2007.

  1. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #1
    User 72261, 22 Juni 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Ich bin zwar nicht schwanger und habe es auch erstmal nicht vor aber würde gerne trotzdem kurz was dazu sagen.
    Erst einmal finde ich es sehr wichtig, dass die Beziehung stabil ist, soll heißen, dass man auch schon eine Weile zusammen wohnt.
    Wenn man schwanger ist oder auch wenn man das Kind schon hat, sind Zweifel eigentlich ganz normal. Es ist ja schon eine enorme Umstellung, man hat die Verantwortung für ein Leben zu tragen, man muss tag und nacht für das würmchen da sein, von daher glaube ich schon, dass Zweifel ganz normal sind, nicht umsonst gibt es ja auch diesen "baby blues".

    Ich glaube, dass ihr einfach ein Kind bekommen solltet, wenn ihr euch beide sicher seid, euch darauf freut und auch finanziell abgesichert seid, dann kann doch nichts schiefgehen :smile:
     
    #2
    User 37284, 22 Juni 2007
  3. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #3
    User 72261, 22 Juni 2007
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also ich war mir total sicher, als wir beschlossen haben, ein kind zu kriegen

    ich war mir auch sicher, als ich dann schwanger werden wollte und es nich klappte

    ich war mir auch noch sicher, als die kinderwunschbehandlung anfing

    aber als ich dann schwanger war... war ich mir plötzlich gar nich mehr sicher...

    ich war übrigens auch 26 und mein mann und ich hatten bis dahin eine we-ehe.


    der babyblues is aber nach der geburt... und kommt durch die hormonumstellung
     
    #4
    Beastie, 22 Juni 2007
  5. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #5
    User 72261, 22 Juni 2007
  6. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    worauf zielt deine frage jetz ab? zweifel oder we-ehe? :smile:

    worauf willst du eigentlich warten? irgendwas findet sich immer, warum man kein kind kriegen sollte....
     
    #6
    Beastie, 22 Juni 2007
  7. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    .....
     
    #7
    User 72261, 22 Juni 2007
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    als der zwerg dann da war, waren die zweifel sowieso weg und bis heute is das die beste entscheidung meines lebens gewesen (ich hätt vll gar nich erst solange warten sollen)

    na siehste... *schubs*:grin:

    PS: ich würde sagen, die zweifel waren wieder weg, als ich ihn das erste mal in meinem bauch gespürt habe
     
    #8
    Beastie, 22 Juni 2007
  9. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #9
    User 72261, 22 Juni 2007
  10. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    So, dann will ich auch mal :smile:

    Bin gerade schwanger und muss sagen: Zweifel kommen, die gehören dazu :jaa:

    Aber wenn das Kind einmal da ist, dann werden die Zweifel sicherlich weniger. Ich persönlich bin von Natur aus ein sehr optimistischer Mensch. Klar frage ich mich, ob ich das alles hinbekommen werde, ob mir die Kleine nicht mal gehörig auf den Geist gehen wird und so...

    Aber wie soll ich das herausfinden, wenn nicht durch den Praxistest? :zwinker:

    Ich sehe das an meinem Neffen: Der kann manchmal so richtig nervig sein (ist gerade 4) dann dreht er auf, will spielen, Fußball spielen, DVD gucken und so weiter (alles gleichzeitig), wenn man dann Nein sagt, ist er todtraurig und beleidigt (ist es ja als verwöhntes Einzelkind gewöhnt, dass sich alles um ihn dreht). Dann wird er auch mal grantig und man muss ihn in die Schranken weisen. Alle Welt ist dann blöde und keiner hat ihn lieb.
    Aber 5 Minuten später kommt er in der Regel an, nimmt meine Hand und sagt: "Du, magst du mit mir Tennis spielen? *Arm streichel** ...ich hab dich lieb" :herz:
    Wer kann da widerstehen? :engel: Da ist dann aller Ärger vergessen. Diese schönen Momente, wenn dann nach den Trotz-5-Minuten aller wieder gut ist, machen das Theater sofort wett :zwinker:
    Off-Topic:
    * Arm streicheln macht er immer, wenn er was will :grin:


    Ach ja, wir sind auch erst in der Schwangerschaft zusammen gezogen und haben geheiratet. Bisher gabs da auch keine Probleme und nichts, wo die sich abzeichnen würden :cool1:
     
    #10
    User 69081, 22 Juni 2007
  11. Babe1981
    Babe1981 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    vergeben und glücklich
     
    #11
    Babe1981, 22 Juni 2007
  12. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    Also deine "eine" Frage soll wohl allumfassend hinterfragen ob die Mamas und werdende Mamas (natürlich auch papas) auch Zweifel haben/hatten?

    Na klar, eigentlich immernoch und immer mal wieder. Die Zweifel obs richtig war schwanger zu werden - trotz aller Überlegungen vorab - ich glaube das gehört wohl zur Familienplanung irgendwie dazu. Vor der Schwangerschaft waren wir uns einig und sehr sicher; in der Schwangerschaft kamen hier und da doch Zweifel auf (vllt die hormone?).
    Alles paßte, mein Mann steht stabil im Beurf, mein kleiner Job ist "kindertauglich", wir haben unsere eigene große Wohnung und sind schon lange genug zusammen dass man sagen könnte wir haben uns gut zusammengerauft (immerhin schon 9 Jahre, wobei 7,5 Jahre auch zusammen wohnen) - also, auf was noch warten? Jünger werden wir ja nimmer *gg*
    Gut, es gibt immer so kleine Ecken und Kanten wo man sagen KÖNNTE es paßt doch nicht. Es ist sehr schwer es wirklich richtig abzuwägen - man will ja nicht blauäugig in was reinrennen aber auch nicht schwarzmalerisch nie zu potte kommen.

    Ich finde Leute die völlig zweifelfrei sind eher unheimlich, man kann eben nicht wirklich alles vorab kalkulieren.

    Fragen im Detail wegen "Freiheit aufgeben" - ich finds immer wieder bedrückend wie sich manche das Dasein als Eltern so vorstellen.
    Jaaaa die Mutter ist nur noch Sklave ihrer Brut, darf keinen Schritt mehr vor die Tür tun (ausser um neue Pampers zu kaufen), der Tagesablauf besteht NUR aus wickeln, stillen, in den Schlaf wiegen und putzen.
    Ohgott da würde mir auch Angst und Bange. :geknickt:

    Eltern zu sein bedeutet doch Teamwork und Weiterentwicklung (persönlich sowie auch in der Beziehung)?! Niemand wird mehr an den heimischen Herd gekettet zum Kinder hüten und brave Mutti spielen. Man hat ja einen Partner, Oma und Opa, Freunde ... warum sollte man sich also keine Auszeit nehmen können um mal ins Kino oder shoppen zu gehen (ganz wie früher auch halt)
     
    #12
    hatschii, 22 Juni 2007
  13. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    .....
     
    #13
    User 72261, 22 Juni 2007
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    also das wäre nach guten acht wochen auch mehr als traurig, oder?:tongue:
     
    #14
    Beastie, 22 Juni 2007
  15. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Da gebe ich dir Recht! :grin: (es sind aber nun schon über 3 Monate des Zusammenwohnens :smile:
     
    #15
    User 69081, 23 Juni 2007
  16. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Hallo, ich bin auch eine werdende Mama und ich habe auch ab und an Zweifel... ich galube, keiner ist frei davon. Man macht sich Sorgen, ob man das alles kann, ob man mit so einem Krümelchen richtig umgeht, ob die Beziehung bestand behält... aber ich habe KEINE Zweifel daran, dass wir das irgendwie schaffen werden und wir freuen uns so sehr auf unseren Bauchzwerg!

    Wir wohnen noch nicht zusammen (ziehen des oben genannten Ereignisses wegen zusammen, was aber auch ohne Bauchzwerg demnächst passiert wäre), hatten erst wenig alltag miteinander und sind uns doch sicher, dass es DAS ist, was wir wollten. Denn ich hatte einen Kinderwunsch und bauchte es nur einmal zu erwähnen und er war "dabei" Wir haben dann noch etliche Male darüber geredet und dann die Pille abgesetzt... ja und im September kommt das Ergebnis!

    Wie du siehst, war es bei uns auch nicht der perfekte Zeitpunkt, aber irgendwie doch der richtige, denn das Kind ist gewünscht und deshalb werden wir das auch schaffen... denn wer hätte uns die Garantie gegeben, dass wir das in 2-3 Jahren besser machen würden? Keiner... genau und deshalb erfüllt euch doch den Wunsch nach einem Baby, ich denke, man wächst da rein und die perfekten Eltern gibt es nicht und wird es auch nie geben... es gibt nur Eltern, die ihr Kind lieben und ihm alles geben, was sie ihm geben können... und dann ist das egal, ob man nun 26 ist oder 27 oder 28!

    Liebe Grüße, Lillaja SSW 26+5
     
    #16
    User 35546, 24 Juni 2007
  17. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #17
    User 72261, 27 Juni 2007
  18. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin zwar auch weder schwanger noch habe ich ein Kind, aber mein Freund und ich denken auch darüber nach.

    Wir ziehen am 1.9. zusammen und freuen uns riesig darauf, denn dann beginnt ein neuer Lebensabschnitt für uns und irgendwie ist es auch klar, dass wir Kinder zusammen haben wollen.
    Das Witzige an der Sache ist, dass ich nie Kinder wollte, weil ich eigentlich keine (vor allem fremde) Kinder mag. Klar denkt man mal drüber nach oder sagt sowas wie "meinem Kind würde ich das nicht erlauben(...)", aber trotzdem wusste ich irgendwie, dass ich kein Kind möchte. Stellte mir immer vor, dass ich mein Leben mal mit reisen, Hobbys, Sex *g* fülle, spontan die Zelte abbreche und zu neuen Ufern strebe, wenns mir an einem Ort mal nicht mehr gefällt, ein Anhang wäre da nur lästig...

    Dann traf ich meinen Freund und seitdem ist alles anders. Das klingt so kitschig, aber ich wünsch mir so sehr mit diesem Mann ein neues Lebens zu schaffen und er wünscht es sich genauso. Sehr oft reden wir nun darüber, auch über Opfer, die wir beide bringen müssen. Erst vor 2 Tagen lagen wir Abends im Bett und hatten eine kleine Auseinandersetzung, weil er am WE immer so verplant ist. Er ist Leistungssportler und will diese Saison endlich den Aufstieg in die Bundesliga schaffen. Ich hab dann gesagt, dass ich das nicht mitmache, wenn wir erstmal ein Kind haben. "Kannst du vergessen, dass ich dann mit dem Kind alleine zu Hause hocke und Papa im Fernsehen anschaue", ich war, glaube ich, ziemlich gereizt, aber er wurde plötzlich ganz weich und sagte wortwörtlich :"Ab dem Tag, an dem wir uns entscheiden Eltern zu werden, ab dem wir die Pille absetzen, ab diesem Tag sind wir Eltern, egal wie lange es dann noch dauert und genau ab diesem Tag ist der Sport für mich vorbei." :herz: Mit wem sollte ich also mal ein Kind zeugen, wenn nicht mit diesem tollen Mann???

    Klar denken wir über Zweifel nach. Ich in noch 21, bin in einem Jahr mit meinem Studium fertig und würde das Kind gerne direkt nach dem Studium bekommen. Das hat für mich wirklich ein großes Risiko, was ist, wenn mich dann keiner nimmt? Frisch von der Uni, Mutter, keine Berufserfahrung. Aber hey - dieser innere Wunsch ist so präsent, das will ich mir nicht verbieten lassen durch unser gesellschaftliches-wirtschaftliches System!! Zum Glück sind wir einigermaßen abgesichert, da mein Freund als Polizeibeamter relativ gut verdient und vor allem einen sicheren Job hat, aber trotzdem...

    Zweifel bezüglich wenig Freizeit etc habe ich jedoch kaum. Ich sehe es bei meinem Bruder. Dessen Sohn wird in zwei Wochen 2 Jahre alt :herz: und beide Omis+Opis reißen sich immer regelrecht darum den Kleenen mal übers Wochenende bekommen zu dürfen. Mein Bruder und seine Frau haben 4 Geschäfte und eine Computerfirma, fahren regelmäßig große Motorradtouren, sie ist künstlerisch tätig, beide haben andere Hobbies TROTZ Kind, es geht also, man muss sich nur organisieren. Es gibt ja außerdem noch den Kindergarten für den Wochentag.
    Ich weiß, dass meine Eltern auch mein Kind liebendgerne mal übers Wochenende nehmen würden und meine Schwiegereltern erst recht, die fragen jetzt schon ständig, ob wir schon Kinder geplant haben.

    Mein Bruder hat mal zu mir gesagt, als seine Tochter geboren wurde (da war er gerade mal 21, sie wird 10 nächste Woche), war ihm schlagartig klar, worin der Sinn des Lebens besteht. Das sagt doch so viel...
     
    #18
    Chococat, 9 Juli 2007
  19. User 72261
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    2
    nicht angegeben
    ....
     
    #19
    User 72261, 12 Juli 2007
  20. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    Also wir haben uns ja schon im März/April 05 dazu entschlossen im Juli 05 nicht mehr zu verhüten, damals war ich 21 als wir nicht mehr verhütet haben, mir war schon bewusst das sich alles verändert, dann dauerte es 14 Monate bis ich schwanger wurde und verlor den kleinen Wurm aber ich wollte nicht aufgeben und 2 1/2 Monate später kündigte sich meine Zicke an :grin: Diesmal läuft alles gut und ich werde wenn sie brav ist in 4 Wochen Mama sein. Mir war schon klar das sich dann einiges verändern wird schließlich hab ich ne Freundin die schon Mama ist meine Schwester ist im Oktober 06 zum zweiten Mal Mama geworden und man hört ja auch genug. Gezweifelt hab ich in der Halbzeit meiner Schwangerschaft, denke auch das ist normal war nur ne kurze Zeit wo ich mir viele Gedanken gemacht hab.

    Jetzt freu ich mich schon auf unsere kleine Maus aber ich weiß es wird sich alles schlagartig ändern, aber ich fühl mich reif dazu, hab auch einen Mann der mich unterstützen wird, wenn es nach ihm gegangen wäre hätte ich schon am Anfang unserer Beziehung schwanger werden dürfen und auch so wenn er mit fremden Babys/Kindern umgeht dann merkt man das er ein guter Vater sein wird.
    Ach so ein paar Eckdaten wären vielleicht nicht schlecht :grin:

    Seit dem 17.11.02 ein Paar
    Ich bin jetzt seit Montag 23 und er wird am 17.08. 30 Jahre alt, verheiratet sind wir am Sonntag 2 Jahre und zusammen wohnen tun wir seit dem 31.07.03

    Ich würd sagen Zweifel sind ganz normal
     
    #20
    Unicorn1984, 14 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fragen potentiellen Mama
Franziska Lieblich
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
31 Dezember 2015
66 Antworten
Higamino
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
4 September 2015
4 Antworten
Lotus-Blume
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
26 Februar 2015
46 Antworten