Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fragen zum Hundekauf

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Immortality, 9 Februar 2007.

  1. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Hallo,

    ich will mir im Herbst endlich meinen langersehnten Hund kaufen :smile: :herz:

    Jetzt stell ich mir aber noch die Frage, wie das so abläuft. Suchen sich Züchter die Käufer aus, das heißt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man mir auch sagen könnte, nein, danke, wir geben den Hund lieber wem anders? Und der Züchter / die Züchterin wird auch ein paar hundert km weit weg wohnen, da fährt man dann so 3 mal hin, oder? Und ab wann sagt mir der Züchter definitiv zu, einen Welpen zu bekommen?

    Wär sehr nett, wenn ihr mir ein bisschen weiterhelfen könntet :smile:
     
    #1
    Immortality, 9 Februar 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Also bei uns war es vor Jahren so, dass wir von der Züchterin mitbekommen haben, dass sie eben Welpen bekommt, es war der erste Wurf und bevor die Kleinen auf der Welt waren, hat man uns schon zugesagt. Als sie dann geboren wurden, haben wir uns eine von den acht Jungen ausgesucht und sind auch regelmäßig hingefahren und haben sie besucht. Wir haben dort eine Kuscheldecke gelassen, damit sie uns schonmal durch den Geruch kennengelernt. Sie hat dann immer darauf geschlafen!
    Als sie dann acht wochen alt war, haben wir sie dann mit nach Hause genommen, mitsamt ihrer lieben Decke! Eingelebt hat sie sich relativ schnell, sie hat nur am Anfang etwas gelitten.

    Das ist jetzt auch alles schon bald 11 Jahre her :herz: :smile:

    Die Züchterin hatte allerdings auch Pech mit einer der Käufer, die haben den Welpen nämlich geschlagen und sie haben sie dann sofort wieder zurückgenommen! Normalerweise schauen sie schon, dass der Hund auch in eine gute Familie kommt und sie werden sich schon nach den genauen Familienverhältnissen erkundigen, so war das zumindest bei uns.
     
    #2
    User 37284, 9 Februar 2007
  3. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Hm, ich überlege halt nur, weil ich ja dann erst 19 bin und studierend und so weiter... Hab eben Angst, gesagt zu bekommen, nee, sorry, an dich verkaufen wir nicht.. :cry:
     
    #3
    Immortality, 9 Februar 2007
  4. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    was soll es denn für ein Hund sein und wohnst du alleine in einer Wohnung oder in einer wg?
     
    #4
    User 37284, 9 Februar 2007
  5. Sunny81
    Sunny81 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    311
    101
    0
    Single
    Das kann dir passieren.
    Ich war vor ca. 2 Jahren auch kurz davor einen Golden Retriever zu "kaufen" (klingt für mich irgendwie komisch... es ist ja keine irgendwelche Ware, sondern ein Lebewesen), und ich hatte die Adresse von einem Bekannten. Sie ist eine wohl deutschlandweit bekannte Züchterin im Schwarzwald (Schuttetal), und die Strecke wäre ich vom Saarland auch gefahren, denn den Hund von einem guten Züchter zu holen, ist meiner Meinung nach absolutes Muss für jeden Tierfreund.
    Trotzdem hab ich heut keinen Hund. Aber nicht weil ich ihn damals nicht von der Züchterin bekommen habe, sondern weil ich abgesagt habe. Ich wohne bei meinen Eltern im Haus auf einer eigenen Etage und es wäre halt so oder so ein Familienhund gewesen. Zuerst wollten sie auch und waren ganz für den Hund, aber als ich dann auch mal gesagt habe, der kann als Welpe auch mal was beschädigen, es kostet vielleicht dies und das, und Zeit usw., da war auf einmal die Begeisterung nicht mehr so riesíg und ich bekam den Eindruck, alle Verantwortung sollte komplett auf mich abgeschoben werden. Ich hätte sie für Erziehung ect. übernommen, aber der Hund ist eben ein Familienhund wenn der da ist. Ich hab dann bei der Züchterin angerufen und habe, zum Wohl des Hundes, abgesagt. Ich studiere auch, habe recht wenig Zeit, aber ich denke die vielen Stunden die ich teilweise mit anderem Zeugs verplempere, könnt ich jetzt auch mit dem Hund in der Natur verbringen :geknickt: Aber es war zu diesem Zeitpunkt gut so, weil wenn der Hund da ist, dann gibts erst mal kein zurück mehr.

    Lange Rede kurzer Sinn: SEHR gut und realistisch überlegen. Und das macht auch der Züchter, wenn es um die Abgabe seiner Schützlinge geht.
    Diese eine von mir genannte schreckte auch nicht zurück, Besuche bei den neuen Haltern vor Ort zu machen und sich ein Rücknahmerecht ect. vorzuhalten. Und man musste auch mind. 2-3 mal vor dem Kauf und dem "Umziehen" des Hundes zu ihr kommen. Find ich gut, das macht auf mich einen 100% seriöseren Eindruck als jemand, der den Hund einfach so abgibt und das wars dann.
     
    #5
    Sunny81, 9 Februar 2007
  6. Elle1984
    Elle1984 (32)
    Benutzer gesperrt
    267
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Schwester hat sich einen Kleinspitz genommen, denn hat sie von einer FAmilie (ehr so "Hobbyzüchter" - und das finde ich persönlich auch besser als richtige Züchter) in der Nähe von Augsburg geholt - da wir da sehr lange hingefahren sind, haben wir uns vorher mit der Dame am Telefon unterhalten und sie hat ein paar Fragen gestellt.
    Als wir dort waren, sind wir ca. eine Stund geblieben und nachdem die Hunde alt genug waren haben wir den Kleinen gleich mitnehmen dürfen.:herz:

    Als meine Eltern uns Kindern damals eine Hundedame geschenkt haben, waren wir zu Besuch bei Bekannten, die hatten Hundebabies, aber es war nur mehr eins übrig - keiner wollte sie haben:cry: - wir Kinder waren natürlich total begeistert, aber meine Mama war dagegen. Als mein Papa sich dann aber auch in unseren Hund "verliebte", hatte meine Mama keine Chance mehr:smile:

    Wir haben sie dann nach ca. 2 wochen abgeholt, da war sie alt genug.
    Ich glaube nicht dass es den Züchter stört, dass du noch jung bist und studierst, er wird merken dass du tierlieb bist und die einen hund wünschst und mit 19 ist man ja keine 12 mehr:zwinker:

    ausserdem hast du dann doch etas mehr zeit, wenn du studierst, oder? Beim arbeiten wäre er ja sehr lange allein oder?
     
    #6
    Elle1984, 9 Februar 2007
  7. Zanzarah
    Verbringt hier viel Zeit
    400
    101
    0
    nicht angegeben
    Ui, als Studentin einen Hund zuzulegen ist schon etwas stressig, oder? Vor allem am Anfang, wenn er noch erzogen werden muss…
    Eine Freundin von mir hat seit einigen Jahren einen Hund und seitdem sie studiert kommt der Hund leider etwas kurz. Hast du dir zeitlich und finanziell das gut überlegt mit dem Hund?
    Wirst du dich alleine um den Hund kümmern?
     
    #7
    Zanzarah, 9 Februar 2007
  8. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Zu euren Fragen:
    Ich wünsche mir seit 12 Jahren einen Hund, und ich wünsch mir auch so ziemlich nichts mehr. Es ist ein absoluter Lebenstraum. Ich hab tausend Bücher in der Ecke stehen (naja, so ungefähr 11), und mich schon wirklich gut informiert.
    Und zum Studium: Ich weiß, dass ich eh nicht der Dauerlerntyp oder ähnliches bin, und ob ich dann (wie jetzt im Moment ständig) vorm PC hänge oder mit meinem Hund was mache... Mein Leben würde sich schon absolut um meinen Hund drehen und ich würde jede freie Minute mit ihm verbringen. Ich wohne dann mit meinem Freund zu zweit zusammen.
    Achso, und ich würde ihn mir so ca. 1 Monat vor Studienbeginn "anschaffen", damit da noch Zeit ist für den Kleinen und er nicht gleich allein ist, die Zeit ist eh stressig genug ;-)
     
    #8
    Immortality, 10 Februar 2007
  9. Alvae
    Alvae (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.729
    121
    2
    vergeben und glücklich
    ich hab meinen hund aus ner hobbyzucht :smile: waren einmal zum gucken da und haben ihn dann gekauft :smile: er war der letzte welpe der da war...und der tollste von allen gg der temperamentvollste..und deswegen wollte ihn niemand *g* da mein papa aber schon hundeerfahren ist, haben wir ihn dann genommen. :smile:

    wie willst du das mit dem studium machen? der hund muss morgens, mittags und abends raus und spät abends meistens nochmal pipi... es ist nicht im sinne des tieres, wenn er stundenlang alleine ist... und gut für die nieren isses auch nicht wenn er selten rauskommt... ist meines erachtens auch tierquälerei.. ne bekannte von mir lässt ihren hund 9 stunden alleine (während der arbeit) und der arme kerl muss raus und darf nicht...sowas ist verantwortungslos und tierquälerei...überlegs dir gut.
     
    #9
    Alvae, 10 Februar 2007
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das frage ich mich allerdings auch... Du darfst dir das Studentenleben nicht so vorstellen, daß du ständig Zeit hast. Ich hatte oft Tage, wo ich von morgens um 8 bis abends um 8 (je nachdem auch mal mit Unterbrechungen) Uni hatte. Was machst du in der Zeit mit deinem Hund? Wenn du mal 'ne Stunde zwischendrin frei hast, reicht das nicht unbedingt, um zur Wohnung, die vielleicht noch in einem anderen Stadtteil liegt, zu kommen, mit dem Hund rauszugehen und wieder rechtzeitig an der Uni zurück zu sein.

    Weißt du denn schon, wo du wohnen willst? Ich denke, mit Hund eine Wohnung oder gar ein Zimmer in einer Studenten-WG zu finden, dürfte alles andere als einfach sein...
    EDIT: Gerade gelesen, du willst mit deinem Freund zusammenwohnen. Habt ihr denn schon eine Wohnung? Wo willst du denn studieren? Stell dir das nicht zu leicht vor, Wohnungen in Uninähe sind oft so schon hart umkämpft, ein Hund gibt da gleich einen dicken Minuspunkt.
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 10 Februar 2007
  11. nallee
    nallee (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    also hunde MÜSSEN nur zweimal am tag raus..morgens und abends. mittags, spätabends etc. werden hunde dann eh nur rausgebracht, damit sie öfter an die frische luft kommen. aber zum pipi machen und so reichen zweimal aus.
     
    #11
    nallee, 10 Februar 2007
  12. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Danke für eure Antworten, ich wusste, dass der Thread in die Richtung gehen wird ;-) Eigentlich war das aber nicht meine Frage, und ich habe und werde mir das auch weiterhin sehr gut überlegen, denn ich will meinem Hund auch ein gutes Leben bieten können. Ob ich Nachteile bei der Wohnungssuche hab, ist mir ziemlich egal, da ist mir allemal wichtiger, einen Hund haben zu können.

    Und so Tage wie von Sternschnuppe_X beschrieben sind doch nehm ich an eher die Ausnahme, ab und zu mal, und dann hab ich ja auch noch meinen Freund, der wahrscheinlich nicht am selben Tag auch den ganzen Tag weg sein wird... Vielleicht bin ich da irgendwie zu naiv, aber ich denke eigentlich, das es alles zu schaffen sein sollte..
     
    #12
    Immortality, 10 Februar 2007
  13. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    das ist jetzt aber hoffentlich nicht dein ernst? :schuechte


    @Topic: ich glaube schon, dass du auch Chancen hast einen Hund von einem guten Züchter zu finden! Die werden sich halt schon danach erkundigen wo du wohnst und ob du auch Zeit hast. Wenn du einen netten hundelieben Eindruck machst, dann wirst du auch sicher nicht zurückgewiesen werden.
     
    #13
    User 37284, 10 Februar 2007
  14. Browneyedsoul
    Verbringt hier viel Zeit
    527
    101
    0
    Verheiratet
    Ich mach mir da eher gedanken was nach dem studium ist, wenn du bzw. ihr (dein freund ja auch) arbeiten geht.
    der hund lebt ja net nur solange wie du studierst und wenn du vollzeit arbeitest und evtl. noch in einer anderen stadt, könnte es da schon probleme geben.
     
    #14
    Browneyedsoul, 10 Februar 2007
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Na ja, aber erstmal eine FINDEN! Und wenn die dann 'ne halbe Stunde von der Uni weg ist, dann geht einfach so zum Hund heimfahren eben nicht mehr so leicht.

    Ja, ich denke, du bist da etwas naiv. Du hast als Student keinen Tagesablauf, bei dem du jeden Tag morgens, mittags, nachmittags, abends in regelmäßigen Abständen frei hast. Natürlich hast du nicht jeden Tag Uni bis abends um 8, aber bei mir war das zwei Semester lang je einmal in der Woche so. Und daß ich über Mittag Vorlesung hatte, war eigentlich fast täglich der Fall. Natürlich kann man sich MANCHES aussuchen, aber je nach Fach bekommt man zumindest am Anfang den allergrößten Teil des Stundenplanes einfach vorgeschrieben. Natürlich kann man auch einfach nicht hingehen (nicht bei allen Veranstaltungen, aber bei einigen), aber du kannst ja auch nicht nur wegen deinem Hund regelmäßig die Vorlesungen schwänzen!

    Was macht denn dein Freund? Studiert er auch, arbeitet er? Was, wenn das mit der gemeinsamen Wohnung doch nicht so hinhaut, weil er doch woanders einen Job bekommt, oder weil du an deiner Uni nicht klarkommst und dir überlegst, abzubrechen und die Uni zu wechseln? Was ist mit Urlaub? Was ist, wenn es das Pech eben mal so will, daß sowohl du als auch dein Freund am selben Tag zur selben Uhrzeit Vorlesung habt/arbeiten müßt? Du sagst jetzt "das wird schon klappen", aber was, wenn sich eben wirklich mal ein Semester lang eure Zeiten total überschneiden - geht der Hund dann ein Semester lang nur morgens raus?
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 10 Februar 2007
  16. nallee
    nallee (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    299
    101
    0
    nicht angegeben
    naja, doch. hunde müssen in der regel nur zweimal raus, wenns NUR ums pipi und groß machen ginge.
     
    #16
    nallee, 10 Februar 2007
  17. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.782
    123
    2
    Single
    Ich habe doch gesagt, dass ich jede freie Minute mit dem Hund verbringen will, und ganz ehrlich, Sternschnuppe, ich wüsste nicht, wieso das dann heißen sollte, dass der Hund nur morgens rauskommt? Schlafe ich auch nicht mehr zuhause, bin ich jetzt auch nachts weg? Wohl kaum. (Heißt jetzt nicht,dass ich plane, nur 2x rauszugehen, aber das mit ein Semester lang nur morgens ist ja wohl wirklich Quatsch, sorry).

    Danke@San-Dee für deine Antwort.

    Und mein Freund wird dann auch studieren. Und zu den von Sternschnuppe genannten Eventualitäten kann ich sagen, dass wir definitiv an der selben Uni studieren werden.
     
    #17
    Immortality, 10 Februar 2007
  18. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Aber das ist trotzdem Fakt.

    Ok, dann wird's vielleicht morgens und abends. Und was ist den ganzen Tag über?

    Ganz zu schweigen von Urlaub oder Auslandssemester...

    Off-Topic:
    Mal ganz davon abgesehen, daß ja wohl nichtmal so sicher ist, ob du bis zu deinem Studium überhaupt noch mit deinem Freund zusammen bist.

    Vor gerade mal 5 Tagen hast du noch das hier geschrieben:
    "Das Problem, was ich habe, hab ich schon lange, aber erst jetzt ist es so richtig schlimm und kommt mir unabwendbar vor. Ich bin seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen. Aber ich weiß nicht, ob es für eine Beziehung noch reicht. Ich hab diese Zweifel schon ziemlich lange, schon über ein Jahr..."

    Und da willst du gemeinsame Wohnung mit Hund planen?! Na Mahlzeit...
     
    #18
    Sternschnuppe_x, 10 Februar 2007
  19. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    das ist totaler Schmarrn, ich weiß ja nicht was du für ein Hund hast, aber die müssen öfters als zweimal täglich raus und unsere ist schon eine, die nicht so oft muss. Dennoch gehen wir morgens vor der Arbeit mit ihr weg, mein Vater lässt sie dann fürs große Geschäft noch täglich auf ner wiese rennen und abends muss sie natürlich auch noch weg, also mindestens 3 mal und das ist wenig, ich kenne viele Halter, die 4-5 mal mit ihm weggehen. Gerade am Anfang, wenn sie noch welpen sind, muss man oft mit ihnen raus.


    Ein Freund von mir ist Student und hat einen kleinen Hund, er wohnt in einer 3-Zimmer-Wohnung, hat aber auch einen Garten etc. also dem Hund gehts da wirklich gut. Er geht morgens vor der Uni mit ihm weg und wenn er mal länger bleiben muss, geht er mittags in der Pause mit ihm weg auf ne große Wiese und spielt eine Runde mit ihm, am WE ist er dann sowieso daheim und ab nachmittags auch.
    Bei ihm gab es damals keinerlei Probleme vom Züchter aus, die haben gemerkt, dass er sich wirklich gut kümmern will und das passt auch alles.

    Ich denke also schon, dass es als Student möglich ist, soweit man eine wohnung hat, die groß genug ist, hat. Du sagst ja selbst, dass du dich dann auch sehr um ihn kümmern willst! :smile:
    Aber aufpassen: bevor du in ne wg gehst, sollte abgeklärt sein, ob haustiere erlaubt sind und gerade am Anfang können viele Welpen noch nicht alleine bleiben, weil sie Angst bekommen und dann immer in die Wohnung machen.
    Ich würde auch darauf achten, dass es nicht in der Stadtmitte ist, sodass man kleine Wiesen außenrum hat oder so.
     
    #19
    User 37284, 10 Februar 2007
  20. Elle1984
    Elle1984 (32)
    Benutzer gesperrt
    267
    0
    0
    vergeben und glücklich
    musst du auch nur 2x tägl. aufs WC?

    v.a. ein Welpe muss alle 2 Stunden anfangs raus! Und mit älteren Hunden sollte man auch alle 4-5 Stunden gehen!
    Hast du überhaupt einen Hund? Oder hast du das nur irgendwo aufgeschnappt?

    liebe TS, auch beim Studium kann man sich die Zeit einteilen, v.a. auch wenn du dann mit deinem Freund zusammen wohnst, du musst ja auch nicht zu JEDER Vorlesung gehen, bei uns (in Ö) ist das so, dass die Prof. meistens alles nur runterlesen (schade, aber wahr), da kann man genauso gut zuhause lernen, mit den Büchern.
    Und manchmal gibts Pflichtvorlesungen, aber das wird schon klappen dass du dir das mit deinem Freund einteilst.
    Hättet ihr aber im Notfall jemanden der auf euren Hund aufpassen kann? Das ist nämlich schon sehr wichtig!
     
    #20
    Elle1984, 10 Februar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fragen Hundekauf
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten