Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fragen zum Wohngeldantrag

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von MiniMe, 13 Juli 2008.

  1. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Huhu!

    Da trotz meines neuen Jobs das Geld hinten und vorne nicht reicht, wollte ich nun Wohngeld beantragen.
    (Bis Oktober, ab da sollte ich BAFöG bekommen)

    Aber beim Ausfüllen des Antrags kommen viele Fragen auf:

    "Was" bin ich zur Zeit? Angestellte wegen dem Minijob? (Auszubildende ja doch erst ab Oktober oder?)

    Und als was genau soll ich bei "zur Zeit ausgeübte Tätigkeit" schreiben? Dann wieder Angestellte wenn das so stimmt?

    Wie lange könnte es dauern, bis ich (hoffentlich!) etwas Geld bekomme?


    Das wars esrtmalmit den Fragen :schuechte
     
    #1
    MiniMe, 13 Juli 2008
  2. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Du solltest erstmal für dich selbst ausrechnen was du an Geld derzeit hast und was du tatsächlich benötigst.

    Dein Bedarf rechnet sich aus aus dem ALG2 Regelsatz 351€ + Miete (Warmmiete ohne Strom und Warmwasserbereitung).
    Wenn die Differenz zwischen deinem Bedarf und dem zur Verfügung stehendem Geld zu groß ist, wird Wohngeld nicht gezahlt sondern du musst ergänzend ALG 2 beziehen.

    Die Antragslaufzeiten sind meist mehrere Wochen, daher sofort und vollständig den Antrag stellen.
    Geld wird immer erst ab Antragseingang gezahlt, dann aber immerhin rückwirkend.

    Gruß
     
    #2
    Koyote, 14 Juli 2008
  3. MiniMe
    MiniMe (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    187
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich dachte immer, dass man Alg nur bekommt, wenn man schon eine Ausbildung fertig hat oder schon ne Zeit gearbeitet hat.

    Dann werd ich mir das mal fix ausrechnen.
     
    #3
    MiniMe, 14 Juli 2008
  4. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    ....
     
    #4
    User 53463, 14 Juli 2008
  5. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Kann man Wohngeld auch beantragen wenn man nicht arbeitslos o.ä. ist, sondern z.B. durch die Geburt eines Kindes eben weniger Geld zur Verfügung hat und die Miete ziemlich hoch ist?
     
    #5
    LadyMetis, 14 Juli 2008
  6. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Wohngeld bekommt man immer dann wenn man eigentlich finanziell über die Runden kommt, aber durch die Wohnkosten so gerade eben sehr knapp mit dem Geld ist.
    Wohngeld wird eigentlich eher selten an Arbeitslose gezahlt, weil diese ja ihren Lebensunterhalt häufig nicht selber besteiten können, es kommt per Gesetz auch allenfalls an ALG1 Empfänger zur Auszahlung.
    Wohngeld wird häufig an Rentner und Teilzeitkräfte gezahlt, diese haben gerade eben zu wenig Geld und können durch die Wohngeldzahlungen darauf verzichten Grundsicherung bzw. ALG2 zu beziehen.
     
    #6
    Koyote, 14 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fragen Wohngeldantrag
vauziga
Off-Topic-Location Forum
10 Juli 2016
4 Antworten
steve2485
Off-Topic-Location Forum
29 Juni 2016
2 Antworten
Test