Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.616
    168
    403
    nicht angegeben
    21 April 2007
    #1

    Frau am Steuer - Autofahren mit dem Partner

    Aus aktuellem Anlass -mein Freund hat mir gestern im Streit vorgeworfen, ich sei unfähig, das Auto zu steuern, mit dem ich fahre- frag ich mal in die Runde, wie das bei euch so abläuft, wenn ihr gemeinsam Auto fahrt.
    Wer fährt öfter? Gibt es Streit deswegen? Kann der/die Beifahrerin sich mit dummen Kommentaren zurückhalten? usw.
    Erzählt mal ein bisschen :smile:
     
  • Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.716
    123
    3
    Verheiratet
    21 April 2007
    #2
    Mein Freund hat gar keinen Führerschein, von daher erübrigt sich die Frage wer fährt. Er gibt selten Kommentare ab, sagt mir nur wo ich langfahren muss :smile: und wenn er mal nen blöden Spruch macht, dann sag ich, wir reden weiter, wenn er Auto fahren darf :zwinker:
     
  • SottoVoce
    SottoVoce (35)
    Sehr bekannt hier
    6.497
    183
    27
    Verheiratet
    21 April 2007
    #3
    Mein Ex hat am Anfang immer rumgeschimpft so mit "Fahr langsamer!", "Brems doch endlich!", "Achtung, da kommt einer!" - lauter Sätze mit (akkustisch) 3 Ausrufezeichen. Es hat mich waaaaahnsinnig gemacht!!!

    Dann musste er im Rettungsdienst mal fahren und sein Beifahrer hat das bei ihm laufend gemacht und nach der Schicht war er sooooo genervt, dass er versprochen hat, das bei mir nie wieder zu machen. :grin: Er hat sich auch dran gehalten!!!
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.061
    168
    513
    Verheiratet
    21 April 2007
    #4
    smile

    manche menschen haben ganz einfach angst wenn sie die kontrolle nicht haben. :grin:

    um ehrlich zu sein, bin ich auch nicht gerade DER beifahrer vor dem herrn und trete manchmal auf die nicht vorhandene bremse. :grin:

    es muss ein bischen "geübt" werden und mittlerweile kann ich schon entspannter neben meiner frau sitzen, wenn sie fährt.
    allerdings muss ich zugeben, das ich mir schon immer jeden kommentar verkniffen habe.

    jeder mensch glaubt von sich das er der weltbeste autofahrer ist ... hat man mal eingesehen, das man selber in manchen situationen nicht gaaanz so passend reagiert, ist man schon mal auf den richtigen weg.

    wer von uns jetzt öfter fährt, kann ich so gar nicht sagen.
    ich denke mal das hält sich so in etwa die waage.
     
  • freutsich
    freutsich (29)
    Benutzer gesperrt
    934
    0
    2
    vergeben und glücklich
    21 April 2007
    #5
    das war bei uns ganz einfach.

    An dem Tag, an dem ich meinen Führerschein in der Tasche hatte, sind mein Schatz und ich mit seinem Auto nach Paris gefahren.

    Um Fahrpraxis zu bekommen, durfte ich die ganze Strecke hin und zurück fahren.

    Ich habe die Angst vorm Auto fahren verloren und mein Schatz ist zwischendurch auch mal eingenickt beim schlafen. Für mich das beste Kompliment, dass er mir vertraut.

    Er leistet gerade seinen Wehrdienst ab. Deswegen ist sein Auto derzeit unter der Woche bei mir. Er braucht es ja nicht. Am Wochenende hole ich ihn von der Kaserne ab und wenn wir jetzt fort gehen, wird abwechselnd gefahren.

    Ich habe erst 1 1/2 Monate den Führerschein, aber bin schon etwa 5000 km gefahren. Schatz hat mir die Angst vorm fahren genommen.

    Ich liebe Dich Schatz:herz:
     
  • Mithrandir
    Mithrandir (33)
    Meistens hier zu finden
    1.361
    148
    208
    Verheiratet
    21 April 2007
    #6
    Also da ich keinen Führerschein habe, sondern staatlich geprüfter Beifahrer bin erübrigt sich die Frage wer öfter fährt. :zwinker: Ich bin aber durchaus ein..ähm..aktiver Beifahrer. :schuechte Das heißt, ich helf beim Weg suchen, weise auf gefährliche Situationen hin...das aber nur, wenn ich das Gefühl habe, dass es notwendig ist und nicht, weil ich ihr nicht vertrau - im Gegenteil, sie fährt super! Meine Freundin sagt auch, wenn es sie nervt (und das ist nicht oft).

    Bin nur wahrscheinlich als zukünftiger Lehrer per definiton ein Besserwisser...:smile: :zwinker:
     
  • Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.896
    121
    0
    nicht angegeben
    21 April 2007
    #7
    bei uns gibts auch keinen zoff..wenn er fährt fühl ich mich sicher und kann mich entspannen und wenn cih fahre hab ich den eindruck dass er sich auch gut fühlt. wir spuschen uns auch gegenseitig nicht rein..find ich klasse so! :herz:
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    21 April 2007
    #8
    ich hab kein führerschein und mein freund kein auto. meistens nehmen wir die öffentlichen verkehrsmittel oder meine mutter mit ihrem auto. :-D
     
  • User 37900
    User 37900 (34)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.809
    148
    145
    vergeben und glücklich
    21 April 2007
    #9
    Mein Freund fährt immer, seitdem wir zusammen wohnen. Vorher bin ich gefahren, wenn er bei mir war und anders rum. Er hat aber nie irgendwelche Kommentare gebracht, die ausdrücken könnten, dass ich in seinen Augen ein schlechte Autofahrerin sei.

    Ich bin nun das letzte mal am 26.01.07 Auto gefahren und es fehlt mir überhaupt nicht. Mein Freund fährt gerne Auto, ich hasse Auto fahren, von daher passt das ja prima. :smile:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    21 April 2007
    #10
    Wir fahren sehr oft auch mit meinem Auto und dann fahr auch meistens ich. Richtig Streit hatten wir dabei noch nie und es kommt auch äußerst selten vor, dass er mal irgendwas kritisiert.
    Ein Streitpunkt ist das bei uns definitiv nicht, war es auch nie. Und wir haben schon einige tausend Kilometer nebeneinander zurückgelegt, wo ICh gefahren bin. :smile:
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    21 April 2007
    #11
    Wenn ich das hier so lese wundert mich nichts, Frauen sind nun einmal einfach die schlechteren Autofahrer.

    Meine Freundin fährt allerdings wie ein Kerl, deswegen rede ich ihr nie dazwischen, sie mr auch nicht.
     
  • SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit
    515
    113
    42
    Verheiratet
    21 April 2007
    #12
    Würd ich so nicht bestätigen, Frauen fahren halt irgendwie....anders. Wenn ich mich in meinem Kollegenkreis umsehen, sind wir Männer halt etwas aggressiver, besonders bei Blaulichtfahrten. Allerdings ist bei beiden Geschlechtern vom Katapultstart ala Flugzeugträger bis zum Schleichen alles dabei. Aber solange sie sicher fahren, halte ich meine Klappe. Sprüche gabs bisher nur bei 3 Kolleginnen:

    1. Orietierungssinn gleich null (Karte, das unverstandene Papier)

    2. Extremes "Alarmschleichen".
    Ich:"Wir fahren doch mit Alarm?"
    Sie:"Ja"
    Ich:"Warum werden wir dann immer überholt?" (Sie fuhr mit Blaulicht 40, obwohl 50 schon so Erlaubt waren)

    3. Verschrotter
    Sie:"Kannst Du fahren?"
    Ich:"Wieso, die Autos brauchen doch mal wieder nen neuen Trittstufe."
    Sie:"Ne, lass mal, fahr einfach nur bitte."
    Die Kollegin ist halt etwas tollpatschig. Beim Fahren ist keine Laterne, Gartenzaun, Toreinfahrt, etc. vor Ihr sicher. Jetzt etwas übertrieben ausgedrückt, aber eine Beule pro Woche ist schon Standart.

    Aber ansonsten kann ich mich über meine weiblichen Kolleginnen nicht beschweren. Und manchen von den Herren sind auch nicht besser.
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    21 April 2007
    #13
    Zwei meiner Exfreundinnen hatten gar keinen Führerschein, daher hatte sich auch da die Frage erledigt. Mit denen die einen Führerschein hatten, bin ich äußerst selten mitgefahren, da ich einfach selbst gerne die Sache in die Hand nehme- auch wenn ich dafür den Abend nichts trinken durfte- ganz nach dem Motto: "Fahren ist Männersache"...:grin:
    Wenn es dann doch mal vorkam dass sie fuhr habe ich meist nur gemeckert wenn es mir zu langsam voran ging, ihr dann gesagt sie solle mal zurückschalten, damit sie den Motor nicht so quält, usw... Dass das einparken dann meist ne einzige Katastrophe war, und ich das dann hin und wieder für sie gemacht habe, sollte man an dieser Stelle auch noch erwähnen...:grin::zwinker: Ich denke ich war eher ein unangenehmer Beifahrer...:grin:
     
  • emkay83
    emkay83 (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    989
    103
    2
    vergeben und glücklich
    21 April 2007
    #14
    also eigentlich fahr immer ich. nur selten oder bei sehr langen strecken fährt meine freundin oder wir wechseln uns eben ab.
    grundsätzlich fährt sie aber auch ganz gut. nur das einparken und das "nicht-völlig-hektisch-reagieren-wenns-mal-eng-wird" ist nicht so ihr ding.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    4.616
    168
    403
    nicht angegeben
    21 April 2007
    #15
    Ok, mit dem Einparken hab ichs auch nicht so hundertprozentig, aber davon abgesehen halte ich mich auch für völlig verkehrstauglich. Tendenziell fahre ich eher zu schnell, aber vorausschauend, sicher und bisher unfallfrei. Keine Ahnung, warum er sich so aufregt. Scheint tatsächlich eine allgemeine Männerkrankheit zu sein, wenn ich mir die Antworten hier so angucke :ratlos_alt: .
     
  • midas
    midas (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    vergeben und glücklich
    21 April 2007
    #16
    Oje was für ein Drama... Ich muss sagen ich bin ein wirklich unangenehmer Beifahrer, obwohl ich gelernt habe, mich zumindest ein bissel im Zaun zu halten.

    Meine Freundin fährt überhaupt nicht vorausschauend und ich hasse es. Vor der roten Ampel kann man ja nochmal vollgas geben, damit man länger steht... Und immer schneidet sie die Kurven. Ich habe ehrlich gesagt auch immer ein bissel Angst, wenn ich mit ihr fahren muss, liegt aber auch an ihrer Konservenbüchse von Fiat 600. In meinem Golf ist sie auch besser gefahren, meine ich. Habe aber keine Ahnung, da war ich betrunken :engel:

    Am liebsten fahre ich selbst und das halten wir (ich) meist auch so, wenn es denn geht. Sie schläft dann auf längeren Strecken auch ein, das bestätigt mich schon ein bissel.
     
  • desh2003
    Gast
    0
    21 April 2007
    #17
    Bei mir war es so, dass sie mir reingquatscht hat bzw. drauf bestand, dass sie besser Auto fahren kann. War natürlich Blödsinn, hab mich aber nicht aus der Reserve bringen lassen.

    Hin und wieder hab ich etwas gesagt. Z.B. war es so, dass sie sich auf der Autobahn nach anderen gerichtet hat (170 wenn der Wagen vor ihr 170 gefahren hat... 80 wenn der LKW vor ihr 80 gefahren ist).
     
  • *nevyn*
    Benutzer gesperrt
    687
    0
    1
    vergeben und glücklich
    21 April 2007
    #18
    Immer wenn man jemanden auf der Straße hat der unmöglich fährt stellt es sich anschließend heraus, dass es entweder a) eine Frau ist oder b) ein Rentner :grin:
     
  • User 56700
    User 56700 (37)
    Meistens hier zu finden
    2.928
    133
    47
    Verheiratet
    21 April 2007
    #19
    Stimmt, wobei ich unmöglich mal mit "provozierend langsam", oder total unsicher definiere....:grin: Aber für was hat man(n) eine Hupe...:cool1:
     
  • Kakaokuh
    Kakaokuh (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    823
    101
    0
    Single
    21 April 2007
    #20

    :eek: Schlimme Vorurteile :kopfschue
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste