Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frau oder Mama?

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Mausi306, 9 November 2008.

  1. Mausi306
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    103
    2
    Verliebt
    Liebe Mamis,

    mich würde mal ganz arg interessieren, wie es bei euch so ausschaut bzgl. styling während der Schwangerschaft oder auch als Mama eines kleinen Knuffis!

    Man hört ja doch öfters, dass Frauen sich, gerade als frisch gebackene Mama, eher mal gehen lassen. Sicher ist die Zeit zur ausgiebigen Körperpflege knapp bemessen und man fühlt sich zu wichtigeren Dingen berufen.

    Dennoch, ist es bei euch eher so, dass ihr für euch selbst kaum noch Zeit nehmt, ihr euch immer wieder dabei erwischt, den lieben langen Tag in Gammelhose rumzulaufen (und evtl. auch mal schnell so rausgeht) oder seid ihr darauf immernoch sehr bedacht und ist es euch wichtig, weiterhin attraktiv zu sein?

    Das soll wirklich kein Angriff sein, ihr leistet viel und sicher ist es euch gegönnt, dass ihr euch dabei auch wohlfühlt. Aber vielleicht ist der ein oder anderen von euch ja aufgefallen, dass sie diesbezüglich anders lebt/ denkt, als vor der Schwangerschaft/ Geburt.

    Ich brenne auf euer Antworten an diesem tristen Sonntag abend (ohne bereits vorhanden Kids)
    :zwinker:
     
    #1
    Mausi306, 9 November 2008
  2. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Ich trage weitgehend die gleichen Klamotten wie vor der Schwangerschaft. Aber ich hab auch vorher schon die bequemeren, sportlichen Sachen getragen. So schicke Sachen (mit Glitzer, Applikationen und dem ganzen SchickiMickikram) waren noch nie mein Ding und ich hab auch leider keine "damenhafte" Figur sondern eine Handballerfigur, wie meine Sportlehrerin mir anerkennend sagte...nur dass ich noch nie Handball gespielt habe :tongue:

    Mein Outfit wenn ich raus gehe (also aus der Wohnung raus): Hüftjeans und Shirt, im Sommer möglichst Ärmellos (weil kurzärmelige, enganliegende Klamotten einfach mies aussehen, wenn man breite Schultern hat) oder jetzt in der Übergangszeit dünne, enge Pullis mit Ausschnitt :cool1:
    Wenns richtig kalt wird, ist mir alles Aussehen egal, dann muss es warm sein.
     
    #2
    User 69081, 9 November 2008
  3. vienchen
    vienchen (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    101
    0
    vergeben und glücklich
    teils teils!

    gut die ss ist eh ein ausnahmezustand aber ich war darauf bedacht mir am anfang der ss also im frühjahr diesen jahres mir schöne u-mode zu kaufen damit ich mich trotz dickem bauch und anderen wehwehchen noch hübsch und attraktiv fühle. das hat auch ganz gut geklappt.
    jetzt nach der ss hab ich so gut wie nix mehr zum anziehn gehabt speziell fürn winter. ich hab meine kilos ja schon wieder runter und deswegen bin ich am donnerstag mit meiner mutti ausgiebig shoppen gegangen und hab derbe zugeschlagen. die sachen sind eigentlihc ganz normal wie vor der ss aber schon sehr weiblich und lässig schick.

    aber für mich hat es eine große rolle gespielt sich mal wieder schön fertig zu machen und sich ein wenig sexy zu fühlen (neue unterwäsche gabs auch :zwinker: )

    ansonsten ist die zeit zur intensiven körperpflege schon knapper bemessen. aber ein prinzip hab ich: ungeduscht und in jogginghose wird mich nie jemand vor der haustür sehn. wobei hier zu hause hab ich dann meistens schon "wellness kleidung" (sprich jogginganzug :grin: ) an.
    aber ich denke für die Beziehung ist das auch sehr wichtig sich wieder schick zu machen. das merke ich ja grade auch bei uns, die beziehung wird eh schon auf eine gewisse probe gestellt durch die kleine maus und dann ist es gut sich für den partner auch mal wieder etwas aufzuhübschen damit dieser merkt, dass sich nicht alles (aber zu 99,9%) um die kleine maus dreht!
     
    #3
    vienchen, 9 November 2008
  4. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich bin nach den SS wieder wie vorher rumgelaufen (obwohl in der SS auch, es gibt ja total schöne Umstandsmode).
    In Jogginklamotten und ungeschminkt findet man mich höchstens mal abends vor dem TV lümelnd oder an verregneten Sonntagen vor.
    Ansonsten lege ich viel Wert auf mein Aussehen, jedoch nicht übertrieben. Aber täglich duschen, regelmäßiges rasieren, morgens schnell Tagescreme und Mascara, Haare machen und vernünftige Klamotten müssen schon sein. Sonst fühle ich mich nicht wohl.
    Mittlerweile sind die Kinder auch größer so das sie es verstehen (wenn auch nicht immer stillschweigend akzeptieren:tongue: ) das Mama auch Zeit für sich braucht.
    Mir ist es sehr wichtig nicht nur als Mutter angesehen zu werden, denn das ist ja nur ein Teil von mir. Ich bin immer noch die Frau, die ich vorher war mit all meinen Bedürfnissen, Macken, Hobbys und Wünschen.
    Lustigerweise besteht mein Freundeskreis vorwiegend aus kinderlosen Leuten und das finde ich tierisch gut :grin:
     
    #4
    User 75021, 10 November 2008
  5. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    In der schwangerschaft:

    ich lief zusehens lotteriger rum.. je runder ich wurde, desto schlabbriger die sachen. hatte zweierlei gründe: ich fühlte mich absolut nicht hübsch - hatte wasserinlagerungen, schlimme haut und wenn einem eh nur noch birkenstocks passen.. was zieht man denn dazu an?!? und zum anderen: kostengründe, ich war mir zu geizig, richtig schicke umstandskleidung zu kaufen, sah es nicht ein für so nen relativ kurzen moment so viel geld rauszuwerfen. das geld investierte ich liebe in dinge fürs kind... ich hatte eine einzige etwas schickere umstandshose - für so anlässe wie einladungen oder essen gehen..

    nach der geburt:
    ich lief weiterhin lotterig rum. dann war noch dieser babystress da.. also der ganze umstand, die neue situation, der schlafmangel,.. ich habs die ersten 4-5 wochen gerade mal 1-2 mal pro woche unter die dusche geschafft :schuechte

    aber je mehr klamotten von früher mir wieder passten, desto besser wurds auch.
    inzwischen lauf ich wieder rum wie vor der ss - zwar net großartig aufgestylt aber zumindest wieder tageslichttauglich. für größere schminkorgien habe ich allerdings keine zeit (und geduld) mehr.

    grad gestern fand ich mal zeit für ausgiebie pediküre... *gg* hach das war nötig.. udn soo guuutt.. :grin:

    der große vorteil an mir seit der geburt: ich habn HAMMER dekolletee xD
    mein hintern ist wieder angekommen wo er hingehört (ich sag nur brauereigaul.. während der ss)
    meine oberschenkel haben wieder normale dimensionen angenommen und passen zum rest
    mein bauch ist zwar immernoch ein wenig schlabbrig aber er paßt locker wieder in die 36er stretchröhrenjeans *gggg*

    und letztens war ich richtig Stolz drauf dass mir im schuhladen nur die wenigsten stiefel paßten, weil meine waden wieder soo schöööönnn schmal sind.. haachh... (habe dennoch passendes paar gefunden hrrr)

    habe das große glück dass meinem mann so oberflächlichkeiten so ziemlich egal sind.
    klar freut er sich wenn ich mal rattenscharf aufgebrezelt daher komme, aber wenn nicht ists auch völlig ok
     
    #5
    hatschii, 10 November 2008
  6. suziana
    suziana (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    nicht angegeben
    in der schwangerschaft bin ich meistens mit hüftjeans und longtops rumgelaufen..war ja zum glück sommer..naja irgendwann auch herbst :tongue:
    umstandsklamotten habe ich mir nicht gekauft
    haare machen und schminken gehört halt dazu..und ich habe mich in der schwangerschaft so wohl und auch hübsch gefühlt :smile:
    ich hab so weit es möglich war sport gemacht und mich trotz babybauch fit gehalten

    nach der entbindung war es eigentlich auch nicht anders.
    zwar hatte man schlafmangel..aber so ein kleines würmchen schläft die meiste zeit,da bleib genügend zeit sich auch mal ein wenig beauty zu gönnen :zwinker:
    die zeit muss man sich auch nehmen
     
    #6
    suziana, 10 November 2008
  7. User 35546
    Meistens hier zu finden
    1.844
    148
    111
    Verheiratet
    Ja, so geht es mir auch!

    In der schwangerschaft habe ich mir ein paar schöne Sachen gekauft, aber im Style, wie ich eh schon rumlaufe, also Jeans und Shirt, auch eine chickere Hose und ne Bluse und so weiter!

    Jetzt trage ich wieder Sachen, wie vor der Schwangerschaft! Körperpflege kam bei mir nie zu kurz und auch die Beine rasiert habe ich mir immer! :grin: Direkt anch der Geburt hatte ich noch die tollen Hosen an, denn die haben nicht gedrückt etc. bzw. dann hatte ich auch mal ne Jogginghose an, die nämlich keine Naht hat, welche auf den Damm drückt!

    Ich bin auch nicht der Typ, der den ganzen Tag in Schlabbersachen rumläuft und shcon garnicht mit Kind! Denn auch Samstag und Sonntags wird rausgegangen (meistens) und mit Jogginghose? :kopfschue NoGo!

    Wie Engelchen bin ich eher der Jeanstyp und nicht so "Schickimicki" :tongue: denn ich habe auch eher eine sportliche Figur!

    Also ich kann kein Unterschied machen zwischen Mama und Frau hinsichtlich Klamotten! Lediglich zur Arbeit ziehe ich etwas anderes an, das aber auch nur, weil wir Praxisshirts anhaben :zwinker:

    Lillaja
     
    #7
    User 35546, 10 November 2008
  8. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    In der SS bin ich eigentlich ganz normal rumgelaufen, außer dass es eben SS-Hosen waren und längere T-Shirts.
    Kurz nach der geburt fand ich mich dann hauptsächlich in Jogginghose oder Pyjama wieder :schuechte und zum duschen hat es 1-2 Mal die Woche gelangt :schuechte
    Jetzt, 7 Wochen nach der Geburt, pass ich wieder in meine alten Hosen und die zieh ich dann natürlich auch an. Seitdem ich quasi wieder so viel wiege wie vor der SS, fühl ich mich auch besser. Wenn ich zuhause bin trag ich trotzdem oft eine Jogginghose, aber zum rausgehen mach ich mich schon fertig. Allerdings zum schminken hab ich bisher noch keine Zeit gefunden.
     
    #8
    LadyMetis, 10 November 2008
  9. Dasimon
    Dasimon (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    Kann mich nur anschließen, mir war selbst kurz nach der Geburt mein Aussehen wieder wichtig. Allerdings komme ich mit meinem sieben Wochen alten Sohn tatsächlich weder dazu, mich täglich zu duschen, noch irgendwie zu schminken oder so... Zudem hab ich das Problem, dass sich durch die Geburt meine Beckenknochen verändert haben. Ich passe deswegen weder in meine alten Hosen, noch in meine alten Pullover (riesen Oberweite). Und zum Shoppen muss man erst mal kommen, solange man noch dauernd stillt... Wie hast du das denn geschafft, vienchen?
     
    #9
    Dasimon, 11 November 2008
  10. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :ratlos: Schläft dein Baby nie?
    Ich hab das trotz zwei Kindern geschafft und ohne Unterstützung von meinem Ex (der hat sich früher wirklich kaum um die beiden gekümmert).
    Ich hab die ganze Wohnung alleine gemacht, mich um 2 Katzen gekümmert, einen Job wo ich die Kleine damals mitnehmen konnte (sie wurde 5 Monate gestillt) und meinen damals 2-jährigen Sohn.
    Trotzdem blieb noch Zeit zum duschen oder sich morgens auf die schnelle zu schminken. Hab die Kinder (bzw wenn nur eins wach war nur eins) oft mit ins Bad genommen, wenn es nicht anders ging.
    Meine Tochter wurde wie gesagt 5 Monate gestillt und auch zum shoppen hab ich sie mitgenommen. Man kann auch unterwegs stillen (Umkleide).
     
    #10
    User 75021, 11 November 2008
  11. hatschii
    hatschii (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    750
    103
    2
    Verheiratet
    sweety, schön und gut aber nicht jeder steht nach ner geburt mit 120% energie wieder auf und macht zuhause angekommen erstmal den abwasch - natürlich top gestylt....

    die eine oder andere ist matsch, k.o., kämpft mit wochenbett-problemen, psychischen problemen und hat vielleicht nicht nen talent zur super-hausfrau-mama sondern muss sich an diesen neuen umstand erstmal gewöhnen...
    ich z.b. hatte allein schon mit meinem erlittenen blutverlust 3-4 wochen lang spaß... schwindel, kreislaufkollapse einer nachm andern. wenn mir bei jeder falschen bewegung mein körper nochmal eindringlich erklärt dass er noch zeit braucht habe ich halt net soooo die lust, mich fertig zu machen, kind einpacken und schööön shoppen gehen. nää.. da war mir eher danach, zuhause rumzuliegen und die ruhe zu genießen wenn der kleine schlief. :zwinker:
    wenn mark schlief war ich manchmal aufgewühlt, nervös, flatterig, an schlafen war kaum zu denken.. (ich hatte höllisch angst den kleinen und das babyphone zu überhören und einfach weiterzuschlafen!) wenn ich fit war und zeit hatte habe ich was am haushalt gemacht anstelle an mir selbst. also: 2 stunden mit boden kehren (staubsaugen nicht, könnt ihn ja wecken), spülen, wischen, aufräumen, die wäsche....nicht mit schminken und haare stylen^^
     
    #11
    hatschii, 11 November 2008
  12. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Klar, wenn man mit psychischen oder gesundheitlichen Probleme nach der Geburt zu kämpfen hat, dann verstehe ich das.
    Ich laufe auch nicht top-gestylt rum, aber ich fand es halt immer wichtig das nicht nur Zeit für die Kinder draufgeht.
    Und ich hatte es auch nicht leicht mit 22, zwei Kindern, einem Mann der mir das Leben zur Hölle gemacht hat...achja und einen Job zu dem ich die Kleine sogar immer mitgeschleppt hab.
    Es ist alles machbar, wenn man die richtige Einstellung hat, finde ich. :zwinker:
     
    #12
    User 75021, 11 November 2008
  13. suziana
    suziana (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    289
    101
    0
    nicht angegeben
    find ich gut,wie du das alles und vorallem alleine gemeistert hast :jaa:
    zeit zum duschen blieb für mich auch immer
    ich bin ja 4 stunden nach der entbindung gleich nach hause gefahren,war erstmal duschen..essen :tongue: und eigentlich ging der alltag normal weiter. nächsten morgen,als die kleine sowieso noch schlief..und das tun baby's ja wirklich viel.. bin ich schnell ins bad,unter die dusche und dann hab ich mich auch fit,wohl und vorallem richtig wach gefühlt :zwinker:
     
    #13
    suziana, 11 November 2008
  14. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Naja, anscheinend schlafen eure Kleinen gut. bei uns sieht das anders aus. 1. kommt sie alle 2 Stunden zum stillen, 2. brauch ich danach nochmal fast eine Stunde um sie zum schlafen zu bringen, weil sie entweder ne Wachohase hat oder Bauchschmerzen und 3. mus ich in der Stunde die mir dann noch bleibt was anderes erledigen, außer mich schick zu machen, nämlich z.B. mal was essen oder Wäsche waschen oder mich hinlegen, weil die Nächte nämlich ähnlich aktiv verlaufen.
    Und wenn dann abends um 21 Uhr mein Mann nach hause kommt, möchte ich die Dreisamkeit genießen, bevor ich todmüde ins Bett falle, und ihm nicht gleich die Kleine geben um mich zu duschen oder schick zu machen.
     
    #14
    LadyMetis, 11 November 2008
  15. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Naja gut ist anders, ich hätte mir mehr Unterstützung durch meinen damaligen Mann gewünscht.
    Musste halt alles weiterlaufen und ich konnt ja schlecht im Gammelloutfit zur Arbeit.
    Ich war damals auch nicht glücklich. An mir blieb wirklich alles hängen.
    Nach der Trennung von meinem Ex kam meine Freundin zu Besuch und meinte:"Du siehst so erholt aus als kämst du grad aus dem Urlaub!":eek: "Nö, ich hab jetzt halt nur zwei Kinder anstatt drei!"
    Im Nachhinein war das alles scheiße und ich war total überlastet, das fiel mir erst auf als ich dann wirklich alleinerziehend war-da gings mir richtig gut und ich hatte mehr Zeit für mich :ratlos:
     
    #15
    User 75021, 11 November 2008
  16. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    In den Schwangerschaften fand ich mich immer blendend schön, meine Haare waren dann immer so toll und mir ging es auch gut, da habe ich sehr auf mein Styling geachtet und mit Spaß mein Umstandsoutfit ausgesucht, auch bei der zweiten Schwangerschaft, obwohl ich da ja noch ein fast Baby zuhause hatte.

    Nach den Geburten ging es mir aber einmal körperlich (Blutverlust, Stillprobleme beim Ersten) und psychisch sehr schlecht, ich wollte eigentlich nur noch sterben, dass war der einzige Gedanke, wenn ich Morgens aufwachte bis ich abends einschlief, ich existierte längst nicht mehr. Trotzallem sah ich vermutlich gar nicht sooo schlimm aus, weil ich schlichtweg gar keine Schlamperklamotten habe:grin: , ich musste mir erstmal was bequemes zulegen, da ich aber ziemlich fett war, waren die Shirts schon eher weit und praktisch, war auch zum Stillen praktischer.

    Aber wenn ich das Haus verlassen habe (was ich nur tat, wenn ich musste oder das Kind so erbärmlich schrie, dass es besser war mit dem Kinderwagen stumpfsinnig durch die Gegend zu laufen) war ich schon immer gut gestyled und immer geschminkt (ich würde ohnehin eher nackt das Haus verlassen, als ungeschminkt:grin: )
    Nach 9 Monaten hatte ich dann meist wieder Normalgewicht und auch wieder mehr Spaß mich hübsch zu machen, aber auch nur für draussen. Sinn sah ich darin nämlich immer noch keinen, ausser meine Umwelt über meinen wahren Zustand hinwegzutäuschen, was mir auch wohl sehr gut gelang.:zwinker:

    Meinem Mann war das aber ziemlich egal, der legt keinen Wert auf Kleidung oder Styling, mag mich eh lieber pur und nackt, es ist ihm eher suspekt wenn ich mich hübsch mache.:grin:

    Ach ja, das hatte ich fast vergessen:grin:, da mein Zweiter ein reines Schreikind war, dass tagsüber maximal 45 Minuten (aber nicht am Stück schlief) , dafür aber wirklich ohne Unterlass Non-Stop schrie, nahm ich erstens in der zweiten Stillzeit entsetzlich zu, statt ab und konnte auch keinen Sport mehr machen, da Duschen ausserhalb der Nachtzeiten unmöglich war, mein Mann und eigentlich auch alle Opas und Omas konnten das Dauergeschrei von meinem Kleinen nicht länger als 10 Minuten aushalten. Das Zerrte nicht nur an meinen Nerven sondern auch an meinem Aussehen, zumindest hat mir das mal eine Freundin später mal gesagt, "Du sahst so Scheiße aus, wie der blanke Tod":grin:

    So richtig, richtig, als Frau und auch als ICH, fühle ich mich erst wieder seit ca. 4-5 Jahren, bzw. seit meinem Selbstmordversuch 2003 etwa, da habe ich wohl endlich "Das Mutti" in mir abgetötet.:grin:
     
    #16
    User 71335, 11 November 2008
  17. User 69081
    User 69081 (31)
    Beiträge füllen Bücher
    5.775
    298
    1.102
    nicht angegeben
    Lady und Dasimon:
    Eure Krümel sind noch klein, da habt ihr noch Zeit zum shoppen gehen.

    Die ersten Wochen waren bei mir auch absoluter Horror. Mir gings mit Svea ähnlich wie Lollypoppy mit ihrem 2. Kind. Svea schlief oder schrie, aber geschlafen hat sie selten lange genug. Da das Theater auch nachts ging habe ich ihre Schlafzeit tagsüber auch zum schlafen genutzt. Als ich dann mit 6 Wochen aufgehört hatte sie zu stillen ging es zumindest mir besser, davor hatte ich nämlich ähnliche Symptome wie hatschii. Es kristallisierte sich dann auch immer mehr raus, dass Svea nicht einfach so schriee sondern dass sie Schmerzen hatte. Nachdem wir die Ursache gefunden hatten und sie in Behandlung war, wurde es endlich besser. Ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal zum Treffen mit anderen frischen Mamas gegangen bin. Mittwochs war die erste Behandlung und ich habe mich verabredet, habe die anderen vorgewarnt, dass Svea sehr viel schreit. Freitags war ich beim Treffen und das Kind war ruhig, ich war völlig fertig :eek: und keine von denen hat mir geglaubt, wie unsere bisherigen Wochen aussahen.
    Danach sind wir dann auch schonmal shoppen gegangen, ich konnte in Ruhe duschen, in Ruhe spülen, Wäsche waschen und auch langsam wieder zu einem Tag-Nacht-Rhytmus kommen.

    Aus dem Haus raus bin ich auch da nur gescheit angezogen gegangen. Im Schlabberlook habe ich maximal den Müll rausgebracht. Hier zuhause ist es so, dass ich in der Wohnung meistens in bequemen Sachen rumlaufe. Mein Mann scheit da so ähnlich zu sein wie der von Lollypoppy :zwinker: nur dass es ihm nicht suspekt ist, wenn ich mich mal chic mache
     
    #17
    User 69081, 11 November 2008
  18. cemos83
    cemos83 (33)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich denke,es ist völlig normal,dass man am Anfang erstmal nur Mutter ist...vorallem beim ersten Kind...es ist ne Mordsanstrengung und es isit einfach eine neue Situation...leider gehen in dieser Phase viele Beziehungen kaputt,weil entweder die Frauen gar nicht mehr Ehefrau werden oder der Mann es einfach nicht versteht,dass sie erstmal Mutter ist...
     
    #18
    cemos83, 11 November 2008
  19. Dasimon
    Dasimon (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    nicht angegeben
    Wie jetzt "wir haben noch Zeit"? Willst du damit ausdrücken, dass es mit älteren Kiddies noch stressiger wird? ^^ Mir geht es mit dem Stillen nämlich tagsüber ähnlich wie LadyMetis...
     
    #19
    Dasimon, 11 November 2008
  20. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Nein, ich glaub sie meinte ihr habt später noch Zeit ausgiebig wieder einzukaufen, jetzt würdet ihr eh nur was für das Kind kaufen.:grin: :zwinker:

    Das mit den Stillabständen kenn ich, mein Zweiter wurde über 7 Monate nonstop (außer nachts da schlief er 5-6 Stunden) alle 1,5 Stunden gestillt, zum Glück brauchte er für eine Stillmahlzeit nur schlappe 8-10 Minuten, dazwischen schrie er sich zur nächsten Mahlzeit und ein Kleinstkind unter 2 Jahren hatte ich da noch zusätzlich.
    Am besten einfach dazwischensetzten und mitheulen.:grin:

    Dieses wirklich fürchterliche Baby ist heute ein wahrer Sonnenschein, extrem aufmerksam zu mir, hilfsbereit und selbstständig, er hat das längst alles wieder gut gemacht.:smile: :herz:
     
    #20
    User 71335, 11 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frau Mama
Jinx
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
31 August 2013
29 Antworten
klassiker123
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
12 Juni 2013
44 Antworten
stellaBB
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
6 März 2012
82 Antworten
Test