Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Pail-san
    Pail-san (32)
    Benutzer gesperrt
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2006
    #1

    Frauenärzte sind auch nur Menschen

    Ich war vorige Woche Donnerstag beim FA (mein neuer FA, lebe ja nun nicht mehr in berlin) und dort stellte sich heraus, dass ich schon in der 33 SSW war. Jetzt bin ich, seit heute in der 34 SSW. Nun ist mein Geburttermin um den 20 Dezember :geknickt:
    Außerdem ist vorgestern ein Anzeichen, des lösenenden Schleimpfropfes vorgefallen. Hatte, nämlich viel schleimigen
    Ausfluss in Klopapier, der total durchsichtig war und klebte...
    Langsam aber sicher gehts aufs ende zu...
    man bin ich aufgeregt... :cry:
     
  • Apfeltasche
    Verbringt hier viel Zeit
    734
    101
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2006
    #2
    sorry,aber als ich das gelesen hab musste ich erstma n bisschen schmunzeln*g*
    siehs doch positiv: dadurch das du ja jetzt 2 wochen weiter bist,hat das alles bald ein ende und du kannst dein würmchen bald in dem armen halten:smile:
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    31 Oktober 2006
    #3
    also ich weiß nich... wie kommt er/sie jetz noch dadrauf erkennen zukönnen, dass du eigentlich zwei wochen weiter bist?
    was wurde denn gemacht?

    und ganz ehrlich.. wenn das wirklich der schleimpropf/teile vom schleimpropf waren wär ich ziemlich aufgeregt und nich wirklich froh drüber

    ich mein, okay, ich hatte auch noch 4 wochen bis es losging, nachdem der schleimpropf abgegangen war, aber ich war da auch schon ein bischen weiter als du

    sorry, wenn ich deine begeisterung nich teilen kann :geknickt:
     
  • Pail-san
    Pail-san (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2006
    #4
    Es war von der Plazenta irgendwie die Rede.... :hmm:
    Außerdem hat der kleine, das optimale aussehen, eines etwas weiteren ungeborenen Kindes gehabt als was zuerst vom Frauenarzt in Berlin gesagt, so der neue Arzt.
    Wirklich froh bin ich auch nicht über, den verdacht, des Schleimpfropfes/teile...hatte auch etwas minimales Blut (nur ne punkt) im Ausfluss...(heute) :cry:
    Verdammt ich bin ja auch nervös, aber mich verrückt zu machen,
    ist wohl hier grad auch ne bissle Falsch.
    Ich genieße einfach noch die Zeit, die mir mit meinen ungeborenen Sohn bleibt...egal, wie lange, die Schwangerschaft noch anhält.
     
  • biker-luder
    Verbringt hier viel Zeit
    802
    101
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2006
    #5
    die frauenärztin meiner schwester wollte auch gleich die geburt einleiten, nachdem sie 2 tage überfällig war. meiner schwester hat sich aber geweigert, dann hat ihre hebamme nochmal nachgerechnet und rausgefunden, dass der termin eh falsch berechnet war und sie sogar noch 2 tage zeit hatte! also keinen grund den kleinen krepel nicht ein wenig warten zu lassen... und sie war noch nicht einmal überrascht, meinte das kommt wohl oft vor.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2006
    #6
    Mich wundert das er das noch korrigieren durfte, normalerweise darf man das ab der 25 Woche nichtmehr.

    Meine Freundin hatte auch den Trouble das ihre erste Hebi sich verrechnet hat um 2 Wochen, und die zweite Hebamme ab der 30 Woche durfte den ET nichtmehr korrigieren, was dann zu Problemen führte weil sie laut erster Berechnung 2 Wocen überfällig war.

    Kat
     
  • Pail-san
    Pail-san (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    31 Oktober 2006
    #7
    Schriftlich hat er es garnicht korrigiert, er meinte bloß so während des Ultraschalls vorige Woche, das der ne optimales Aussehen, einen voll ausgewachsen ungeborenes Kindes hat. Dann hat der irgendwas von Plazenta gelabbert :cry:
    Und meinte, dass meine alte Frauenärtztin total gefuscht hatte.
    Zur risikoschwangerschaft wurde ich ja nun auch eingeschrieben, weil

    1. der kleine noch nicht richtig mit kopf unten in richtung GbK liegt

    und 2. Ich früher, oft nierenschmerzen hatte und beim Urologen herauskam, sogar noch dieses Jahr, dass ich ne schwache Niere habe, bzw. meine rechte zu groß ist. Und ich dadurch sogar jetzt noch öfters an Nierenschmerzen leide.

    Klasse! Alles kommt auf einmal und das an einen Tag, also ist es wohl verständlich, dass ich meine Zeit noch mit den ungeborenen Sohn meines Freundes und mir verbringen und genießen möchte.
    Heutzutage, ist die Medzintechnik hoch genug, um frühchen ab der 26. SSW durchzubringen, auch, wenn ich mir es nicht wünschen würde, dass der kleine früher als in ner 37 SSW kommt.
     
  • Sylphinja
    Sylphinja (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.808
    123
    7
    vergeben und glücklich
    1 November 2006
    #8
    Mit der Plazenta denke ich mal ist der Verkalkungsgrad der Plazenta gemeint.

    kat
     
  • Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.778
    218
    253
    Single
    1 November 2006
    #9
    sorry, aber ich seh das eigentlich eher so, dass ich besser weiß, was sein KANN und darauf achten kann, als wenn ich unwissend bin und es DESHALB schief geht

    wenn es wirklich der schleimpropf is, dann is blut okay
     
  • Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    3.014
    148
    94
    nicht angegeben
    1 November 2006
    #10
    Na ja dann bekommst du halt ein weihnachtsengelchen ist doch auch etwas.
    Allgemein klar könne Kinder ab der 26. woche überleben, aber die frage ist wie. habe Zwillingen in behandlung, die in der 29. Woche geboren wurden und die bekommen heut noch Sprach udn Ergotherapie um all das aufzuholen, was sie durch die frühe Geburt verloren haben!
     
  • BeeInLuv
    BeeInLuv (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    547
    101
    0
    Verheiratet
    2 November 2006
    #11
    Hattest du mal einen Blutzuckerbelastungstest gemacht???
    Durch Schwangerschaftsdiabetes können die Babys auch zu "groß" geraten?
    und was heisst, groß?
    49cm? 52cm?
     
  • Pail-san
    Pail-san (32)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    483
    0
    0
    vergeben und glücklich
    2 November 2006
    #12
    Ich habe kein Schwangerschaftsdiabetes.
    Der kleine ist auch nicht groß, er ist eher klein, wie sich beim letzten Mal rausgestellt hatte. Das Aussehen ist bloß weiter als was. es in ner 34 SSW wäre. Sprich er sieht schon fast aus, wie naja...komplett halt (find jetzt kein passendes Wort)
    Der kleine war, bei der letzten Untersuchung 38 cm, geschätztes Größe und Gewicht für die Geburt sind 48-50 cm und 3500 gramm.
    So umd den dreh. Wie groß er jetzt ist, weiß ich noch nicht...der holt einfach nicht wirklich auf...was könnte man denn da machen?
    Meine Mutter meinte mehr Käse und Milch zu mir nehmen, stimmt das?
     
  • CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    998
    121
    1
    Verheiratet
    2 November 2006
    #13
    Ach Quark :grin:

    Die Messungen per Ultraschall sind nu auch nich das allergenaueste, selbst die Längenmessungen.

    Ob er schlecht entwickelt oder zu klein oder zu dünn ist, kannste wirklich erst sagen, wenn er raus ist.

    Also es kommt natürlich auf das Ultraschallgerät und die Expertise des Arztes an, aber trotzdem würde ich mir erst dann ernste Sorgen ums Kind machen, wenn der Kinderarzt besorgt kuckt.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste