Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

@ Frauen: 29 ... und ziemlich frustriert

Dieses Thema im Forum "Das erste Mal" wurde erstellt von Die Sphinx, 15 März 2003.

  1. Die Sphinx
    Gast
    0
    Hallo zusammen !

    Ich beobachte dieses Forum schon seid einiger Zeit ... und nachdem ich mich endlich einmal registriert habe, wollte ich mal meine Situation schildern:

    Also, ich bin 29 Jahre alt ... und bis auf ein Freundin mit der ich circa 1,5 Jahre "zusammen" war (Sex hatten wir nicht) habe ich leider bis dato keinerlei Erfahrungen mit Frauen machen können.

    Die "Beziehung" ging auseinander, weil sie Karriere machen wollte ... ich bin eher der familiäre Typ .

    Wie Quasimodo sehe ich eigentlich nicht aus (1,97cm, 98 kg), ganz dumm bin ich wohl auch nicht (Doktorand) aber bei Frauen hab ich einfach kein Glück ...

    Nun hab ich auch ein kleines Hemmnis deswegen, da ich vor 20 Jahren sexuell mißbraucht worden bin ... ich war deswegen auch länger in Therapie und ich kann mir mittlerweile eine Partnerschaft wirklich gut vorstellen ... das alles hat viel Blut, Schweiß und Tränen gekostet ... aber leider klappt es mit den Frauen immer noch nicht (Trotz geduldigen wartens) ... auch wenn ich sonst nicht ganz so schüchtern bin ... ich denk mir immer nur: Was kann ich der schon bieten, bin bestimmt ein ganz lausiger Liebhaber etc. => Hab eh keine Chance ...

    Dazu kommen eine ganze Latte negativer Erfahrungen mit Frauen (die will ich euch jetzt nicht im einzelnen zumuten - waren aber wirklich echte Hämmer dabei ...)

    Selbst wenn ich mal ein Mädchen anspreche (Kommt in den letzten Jahren alle 2-3 Jahre einmal vor - KEIN WITZ) ... ist die Sache - wenn nicht schon gleich im Frühstadium so doch nach kurzer Zeit vorbei - ich bin vielleicht auch zu nett ... zumindest wurde mir das schon mehrfach gesagt ...

    Und wenn man dann noch sieht wie viele andere ganz plump Erfolg haben, dann wird man manchmal wirklich sehr wütend ... noch dazu wenn man hier von den Frauen ließt, das Männer "Schweine wären" ... "Nette Männer - So meine Erfahrung - haben aber keine Langzeit-Chance ...

    Ich hab mir auch schon mal überlegt wenigstens die Angst vor dem "Ersten Mal" dadurch zu überwinden indem ich mir professionelle Hilfe hole (um lockerer zu werden), aber das ist irgendwie nicht mein Ding ...

    Irgendwie ist es ein echter Teufelskreis und ich habe langsam Angst, das es auch künftig nicht anders sein wird.

    Wenn ich dann (nett gemeinte) Sprüche wie: "Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen etc. höre kann ich mittlerweile leider auch nur noch müde lächeln - zudem hört man den Spruch nahezu ausschließlich von Leuten die längst nicht mehr solo sind bzw. nie längere Single-Erfahrungen gemacht haben ... zudem stimmt es einfach nicht ...)

    Ich bin langsam einfach nur noch verzweifelt ... und wenn von Zeit zu Zeit ein wenig Hoffnung aufkeimt (Hab die Woche nach 3 Jahren wieder ein Mädchen angesprochen - war natürlich schon wieder vergeben) ist der Niederschlag danach nur noch um so schlimmer ...

    Zumal ich nicht asexuell bin bin ich langsam nur noch frustriert ... l

    LIEBE IST FÜR MICH ALLMÄHLICH GLEICHBEDEUTEND MIT ENTTÄUSCHUNG und SCHMERZ ... nur das diese verdammte Hoffnung (die alles schlimmer macht) einfach nicht aufhört zu existieren....

    Ich weiß, das Posting klingt jetzt sehr hart und negativ - aber so komme ich im Alltag eigentlich nicht rüber ... da habe ich ein andere Fassade ... aber tief in mir drin bröckelt es schon seit längerem ...

    Dabei will ich doch eigentlich "nur" mit einem Mädchen zusammen sein ...

    Nun meine Frage: Wie denkt Ihr Mädchen/Frauen über so jemanden wie mich ???

    DIE SPHINX
     
    #1
    Die Sphinx, 15 März 2003
  2. Eierbrötchen
    0
    Hmm wie macht man sowas.

    Vielleicht hast du einfach kein Glück gehabt bisher? Was machst du in der Freizeit? In Vereinen oder Arbeitsgruppen kann man sehr schnell Leute kennen lernen - oder geh tanzen oder oder oder. Sportverein, engagier dich für irgend was (kein Plan mach son bisschen Homebusiness für irgend ne Hilfsorganisation oder so), irgendwie klappts bestimmt.

    Ich hab auch immer mal wieder so Phasen gehabt wo ich gedacht hab die Welt fällt zusammen und irgendwann gings doch bergauf.

    Wünsch dir Glück!

    PS: Sorry dass ich kene Frau bin aber ich hoff ich darf auch antworten :eek4:
     
    #2
    Eierbrötchen, 15 März 2003
  3. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das kommt mir doch zu bekannt vor!
    Auch ich gerate seltenst an irgendein Mädel, und wenn, dann ist es vergeben, oder, in den restlichen 2% der Fälle, kann ich die Uhr danach stellen, bis sie mir von ihren Beziehungsproblemen erzählt, ich also wieder der Onkel bin. Nunja, ich werde dann immer zum Bruder. Vielleicht sollte ich irgend so ein Schwein werden, denn die haben nie solche Probleme. Ich denke, es ist auch oft so, daß Frauen bei der Auswahl zwar gerne mal auf "Männlichkeit", wie auch immer man das jetzt verstehen will, gucken, aber hinterher in der Beziehung doch lieber nen lieben, netten haben möchten. Fazit: Oft ist es so, daß es mit den Machos nicht klappt, und mit den anderen nicht versucht wird.
    Sprüche höre ich auch zu Genüge. Ein Freund, auch ein eigentlich noch hoffnungsloserer Fall als ich, hat sich mal eben eine geangelt, aber wenn ich ihn frag, heißt es, keine Ahnung, das passiert einfach. Hmh, was passiert denn? In sofern, die ganzen Tipps kannste eigentlich auch gleich in die Tonne kloppen.
    Und daß das Mädel, das die ganze zeit immer wieder zu mir rüber guckt, eigentlich nur die Fußball-WM auf der Leinwand hinter mir anguckt, daran habe ich mich auch mittlerweile gewöhnt.

    Sorry, wenn ich dir nicht helfen kann, aber du bist nicht allen!
     
    #3
    Event Horizon, 15 März 2003
  4. Einsamkeit
    Gast
    0
    Hallo zusammen,

    auch ich lese hier schon seit einiger Zeit mit. Als ich Deinen
    Beitrag hier las, fühlte ich mich sofort angesprochen.

    Auch ich bin 29 (demnächst 30) und hatte noch nie Glück bei Frauen.

    Meine Vorgeschichte ist zwar etwas anders (ich bin Stotterer und
    häßlich -> Frauen schauen mich nicht mal mit dem Arsch an),
    aber die Einsamkeit ist die gleiche.

    >>Wenn ich dann (nett gemeinte) Sprüche wie: "Jedes Töpfchen findet
    >>sein Deckelchen etc. höre kann ich mittlerweile leider auch nur
    >>noch müde lächeln - zudem hört man den Spruch nahezu ausschließlich
    >>von Leuten die längst nicht mehr solo sind bzw. nie längere
    >>Single-Erfahrungen gemacht haben ... zudem stimmt es einfach nicht ...)
    Dieser Absatz findet meine volle Zustimmung. So'n Scheiß muß ich
    mir auch manchmal von Leuten anhören. Dieser Satz wir halt angebracht,
    wenn der Gegenüber einem nicht sagen will: Hey Junge vergiß es,
    Frauen stehen nicht auf Versager...


    >>Und wenn man dann noch sieht wie viele andere ganz plump Erfolg
    >>haben, dann wird man manchmal wirklich sehr wütend ... noch
    >>dazu wenn man hier von den Frauen ließt, das Männer "Schweine
    >>wären" ... "Nette Männer - So meine Erfahrung - haben aber keine
    >>Langzeit-Chance ...
    Nicht nur Männer die Schweine sind, sondern vorallem Männer mit
    viel Geld sind sehr erfolgreich bei Frauen. Achte mal darauf, wenn
    ein Nobelschlitten an Dir vorbeifährt auf die darin befindlichen
    Personen. Desto teurer der Schlitten, desto schöner die Beifahrerin. Das fällt mir immer wieder auf.

    Die Freundin von meinem Bruder hat mir mal gesagt, daß sie in
    netten Männern den Kumpeltyp sieht, sprich einen mit dem man
    über alle Probleme reden kann, aber der einen sexuell absolut
    nicht anmacht.

    >>LIEBE IST FÜR MICH ALLMÄHLICH GLEICHBEDEUTEND MIT ENTTÄUSCHUNG
    >>und SCHMERZ ... nur das diese verdammte Hoffnung (die alles
    >>schlimmer macht) einfach nicht aufhört zu existieren....
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Ich versuche seit
    einiger Zeit mich nicht mehr zu Frauen zu verlieben bzw.
    immer meinen Verstand zu benutzen der sagt: Vergiß es, über sowas wie dich lacht die nur.

    Leider siegt immer wieder das Gefühl über den Verstand und der
    ganze Frust kommt wieder durch. Ich hoffe nur, daß sich irgend-
    wann mal der Verstand durchsetzt...



    Tut mir leid, daß ich Dir nicht helfen kann. Ich wollte Dir nur
    zeigen, daß Du nicht allein bist.


    Einer, der jetzt wieder in sein leeres Bett geht :-(
     
    #4
    Einsamkeit, 16 März 2003
  5. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    So, jetzt meldet sich "endlich mal" ein Weibchen zu Wort... ;-)
    *mööp* Ganz falsch. ;-) Im Ernst - ich denke, du solltest dagegen angehen, dass du so von dir denkst. Denn genau das strahlst du aus - wer sich selber geringschätzt, wird auch von anderen geringgeschätzt.
    Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass die, die sich für die "Obermacker" halten, besser angesehen sind. Das sollte nun wirklich nicht das Ziel sein. *g* Aber wenn man sich bewusst ist, was an einem schön ist, was einen liebens-wert macht, tritt man auch selbstbewusster/-sicherer auf, hat eine ganz andere Ausstrahlung, als wenn man sich für "den letzten Verlierer" hält.
    Und Ausstrahlung ist mindestens 90% aller Frauen wichtig...
    (Außerdem: Woher willst du wissen, dass du ein lausiger Liebhaber bist, wenn du's noch nicht ausprobieren konntest? Du sagst ja auch nicht - zugegebenermaßen ein blödes Beispiel ;-) -, dass du nicht singen kannst, wenn du's noch nie versucht hast, oder?)

    Das ist wieder genau mein Thema. *grins* Also...
    Nette Männer haben genau wie weniger nette Chancen, eine Frau "abzukriegen" - sie müssen nur meistens länger suchen. ;-) Ich persönlich habe immer einen netten Kerl gewollt. Für mich war/ist die wichtigste Eigenschaft an einem Mann, mit dem ich mir eine Beziehung vorstellen konnte/kann, dass er einfach lieb ist. :smile: Kein Halbmacho, kein "Draufgänger". ;-)
    Aber ich bekomme immer wieder mit, dass Frauen wie ich in der Minderheit sind. Viele achten - zum Teil primär - auf das Äußere oder wollen einen Mann, "der ihnen auch 'mal sagt, wo's langgeht". Ich kann und will kein Urteil über diese Denkweise(n) fällen; ich weiß nur, dass es eben auch Frauen gibt, die anders denken.
    Der Haken ist: Das sind zumeist die, die selber eher "unauffällig" und schüchtern sind und daher von vielen Männern "übersehen" oder aber als gute Freundin (ja-ha, genau das "Lass uns Freunde sein"-Phänomen gibt es auch so 'rum!), aber nicht mehr gewollt werden.

    Ich denke, dass ich sowas Ähnliches wie dich immer gesucht und inzwischen wohl gefunden habe. ;-) Ich denke, dass du eben ein "netter Kerl" bist und dadurch bei vielen Frauen nicht wirklich Chancen hast, aber - so seltsam das klingt - zu schnell aufgibst.
    Ich habe im persönlichen Bekanntenkreis zwei Männer (naja, einer ist mein Freund *g*), die erst mit über 30 eine Frau "abbekommen" haben. Daher weiß ich, wie sehr mann darunter leidet - aber eben auch, dass mann nicht aufgeben und sich selber niemals nicht geringschätzen sollte. :smile:

    *zustimm*
    Wenn der Berg nicht zum Propheten kommt, muss eben der Prophet zum Berg kommen. ;-) Vereine können da gut sein, aber auch Chats (gerade weil man sich erstmal nicht persönlich gegenübersteht) oder aber die klassischen "Singlebörsen" (Internet, Singleparties usw.).

    Stimmt. Was schließen wir daraus? Mann sollte nach einer Frau suchen, die nicht so denkt. Egal, wie lange diese Suche dauert.

    Das zum Thema "Geringschätzung"... :rolleyes:
    "Man muss nicht stark sein, es reicht, wenn man stark zu sein glaubt." Das gilt auch für Attraktivität.
    Minderwertigkeitskomplexe zeigen sich normalerweise wunderbar in Ausstrahlung/Verhalten - und das zieht Frauen natürlich nicht gerade an.

    Willst du so eine Frau? :eek:
    Frauen, die nur hinter Kerlen mit Geld her sind, sind doch auch (Entschuldigung :rolleyes: ) für'n Arsch, oder? *schüttel*

    So, das war's erstmal... ;-)
    Liebe Grüße vom müden Fabeltier

    P.S. Irgendwie ist es wirklich dämlich, dass man in langen Beiträgen Emoticons :smile: benutzen muss, weil sonst die zulässige "Höchstzahl" an Smilies :smile: überschritten wird... :rolleyes: Aber das gehört nicht hierhin, ich weiß.
     
    #5
    Unicorn, 16 März 2003
  6. JessyX
    Gast
    0
    Und hier ein weiters "weibliches Wesen" dem es allerdings so ähnlich ergeht.

    Ich hab nämlich ebenso wenig Glück mit Männern, zumindest was über das Kennenlernen hinausgeht, denn die einen sehen mich wohl als "nette Bekannte" *Unicornzustimm* und die anderen - Mehrzahl- suchen nur eine Bettgespielin. Da ich auch schon 25 bin, kann ich dich gut verstehen, denn ich hab "geduldiges Warten" auf "den Richtigen" nun ebenso endgültig satt.

    so denke ich von mir auch manchmal - gerade mit zunehmenden Alter und im Vergleich zu erfahrenen und beziehungserprobten Altersgenossen kommt man sich/ich mir schon irgendwie "minderwertig" vor - auch wenn ich das nicht so offenkundig zeige oder ausstrahle.

    das sehe ich jedoch anders. Vielleicht fällt es dir schwerer mit einem Mädel in Kontakt zu kommen, im Vergleich zu irgendwelchen dreisten Draufgängern... wenn ich jedoch von meinem Freundeskreis ausgehe, so bevorzugen wir "nette Männer" - keine "Machoschweine".

    In diesem Sinne wünsch ich dir viel Erfolg und das du bald für dein Warten belohnt wirst! :smile:

    @Einsamkeit
    >>>Nicht nur Männer die Schweine sind, sondern vorallem Männer mit viel Geld sind sehr erfolgreich bei Frauen.
    >>>Achte mal darauf, wenn ein Nobelschlitten an Dir vorbeifährt auf die darin befindlichen Personen.
    >>>Desto teurer der Schlitten, desto schöner die Beifahrerin.

    desto schöner und desto dümmer wahrscheinlich auch!! Welche einigermaßen gebildete Frau sucht sich schon einen Mann nach der Größe seines Autos oder seines Geldbeutels aus? Und wenn, dann ist es solche Frauen, die soo oberflächlich sind, doch eh nicht wert!!!
     
    #6
    JessyX, 16 März 2003
  7. Bea
    Bea (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.311
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Sphinx!
    Ich hab mir jetzt absichtlich keine der Antworten durchgelesen um dir unvoreingenommen sagen zu könnnen, was ich denke und nicht einfach nur "schau dir den Post an, da ist alles wichtige gesagt" oder sowas sagen kann :zwinker: Ich hoffe, du bist mir nicht böse, wenn dann irgendwelche ewigen Wiederholungen auftauchen!

    Hier frage ich mich: Stehen Karriere und Familie so sehr in gegensätzlichen Positionen? Ich z.B. will beides: Karriere (als was auch immer - evtl. als Gartenbauingenieurin), will aber auch eine Familie haben, um die ich mich kümmern kann und die sich um mich kümmert. Ich finde, dass sich das sehr wohl vereinaberen lässt. Das versteh ich jetzt wiederum an dir nicht!


    Ich weiß jetzt genau, wie du das mit deinem Doktorand meinst. Aber wenn du mich in irgendeiner Kneipe/Disco ansprechen würdest "hi du! Ich finde du siehst wirklich prima aus - und stell dir vor, ich bin nichtmal dumm, bin nämlcih Doktorand" (würdest du so wahrscheinlich nie sagen, ist auch übertrieben!) dann würde ich dich entweder als Spinner oder als Angeber abstempeln.


    In deinem Fall denke ich, ist es sehr wichtig, dass du deiner (zukünftigen) Freundin offenbarst, dass du vergewaltigt wurdest. DASS du Angst vor sexuellen Erfahrungen hast usw. Wie soll sie es verstehen, wenn sie es nicht weiß? Deswegen habe ich meinem (Ex)-Freund auch so viel erzählt. Ich habe zwar keine sexuelle Vergewaltigung "hinter mir" sondern *hm+ man könnts fast eine seelische nennen...
    Und dass du ein lausiger Liebhaber oder so bist, das solltest du gaaaaaaaaaaaaanz schnell vergessen! Sowas strahlt ein Mensch aus. Wenn er immer denkt "ich bin der absolute Loser" dann strahlt er eine negative + deprimierte Aura aus. wenn du zumindest ein bisserl positiver denkst "Vielleicht bin ihc nicht der allerbeste Liebhaber aber ganz schlecht bin ihc sicherlich auch nicht", dann ist deine Aura schon anziehender!

    Ich glaube, du versuchst zu krampfhaft, eine Freundin zu finden. Warum suchst du dir nicht einfach irgendein Hobby wo du immer wieder Frauen kennenlernst. Nicht aus jeder Frauenbekanntschaft muss eine Beziehung werden! Ich bin auch mit vielen Jungs/Männern befreundet und hatte nie eine Beziehung mit ihnen. Ich bin einfach gerne mit ihnen zusammen. Wenn du das so krampfhaft versuchst, versteifst du dich wahrscheinlich auf den Typ Frau der Vergeben ist.... Zumindest klingts auf mich ein wenig so.


    Also ich muss sagen, jemand der mir plump und dumm kommt, hätte bei mir keine Chance. Ganz einfach, weil ich denke, dass ich ein gewisses Niveau habe und das lass ich mir auch nicht von so 'nem strohdoofen Deppen (sorry für den Ausdruck :zwinker:) verderben, indem er mich mit runterzieht. Und dass "Männer "Schweine wären"" das bezieht sich wohl nicht auf alle Männer. Ich dneke, da muss man immer den Zusammenhang sehen unddann urteilen, ob ein Mann ein Schwein ist oder nicht. Wobei ihc hier mal anmerken muss: Schweine sind äußerst sensible und vor allem intelligente Tiere! Der Vergleich hinkt also etwas :zwinker: Ich will mit meinem Freund auch diskutieren oder hochgeistige Gespräche führen können - genauso wie einfach mal rumspaßen und sich gegenseiteig ärgern, oder auch mal einfach leidenschaftlichen Sex haben. Das gehört für mich irgendwo alles dazu. Wenn ich jetzt aber einen Kerl hab, der nur an Sex denkt (was denke ich, soweit ich das gehört hab, bei diesen plumpen Männern der Fall ist), dann wird der sehr schnell wieder rausfliegen und ich werd mir sagen "einmal und nie wieder" (hatte mal so jemand ähnlichen....)


    Ich denke, es hat Zeit, diese Angst zu überwinden. Mit 29 wirst du ja wahrscheinlich eher eine erfahrenere Frau bekommen und der musst du dann halt sagen, dass du Angst vorm ersten Mal hast und dass sie dich dementsprechend behandeln soll. Wenn mir das ein Mann sagen würde, würde ich darauf eingehen und ihn ganz langsam an die Sache hinführen. Das sollte also nicht so sehr das Problem werden :zwinker:


    Ich dachte mir auch lange (okay, bin erst 16, also gegen das, wie lange du dir das denkst noch nix) dass ich kein "Deckelchen" finden werde. Aber plötzlich "schwups" und es war da - ohne dass ich danach gesucht hab. Das denke ich, ist der entscheidende Punkt: Den Deckel zu suchen ist falsch, du bekommst dann nur Fälschungen...


    Wie soll ich über jemanden denken, der hier seine Probleme postet (soll jetzt nicht negativ sein!!!!!!!!!!!!!!) und von dem ich nichts weiter weiß? Ich kann verstehn, dass du frustriert bin, aber was ich von dir denke kann ich dir nicht sagen. Aber schon allein, dass ich dir geantwortet hab, zeigt doch, dass ich dich nicht als Idioten anseh (oder kam das jetzt so rüber?) Ich denke nicht ivel über dich... Und über "so jemanden wie" dich kann ich gar nicht denken, ganz einfach, weil der Mensch ein Individuum ist und damit jeder anders. Des weiteren kommt erschwerend hinzu, dass ich noch nie jemanden wie dich näher kennengelernt hab ;-) Also ist die Frage für mich sehr schwer zu beantworten!


    Nochmal mein Grundtipp: Versuch nicht krampfhaft deinen Deckel zu finden, lass dem Leben seinen Lauf. Such dir irgendwo einen Club oder so, in dem du Frauen zwanglos kennenlernst! Dann verlierst du vielleicht auch ein wenig die Angst, andere Frauen anzusprechen und mit dir gehts wieder aufwärts :zwinker:

    Viel Glück!
    Bea
     
    #7
    Bea, 16 März 2003
  8. Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hmh, ich glaube, da bekommt das Wort Frauenquote gleich ne ganz andere Bedeutung!


    Aber was mir mal aufgefallen ist: ich habe Freunde, die sehen verdammt gut aus, und ich habe Freunde, die sehen nciht so gut aus. (Nunja, ich werde andauernd als Sprungbrett benutzt, um an einen gutaussehenden Freund von mir zu kommen, dabei ist der schwul :drool:) Nunja, die gut aussehenden haben immer irgendwelche Partner, und wenn sie hören, daß die nicht gut (will jetzt ja nicht "schlecht" sagen) aussehenden jemanden gefunden haben, dann hört man öfters ein etwas desinteressiertes "naja" bis "Oh Gott!". Aber: während es die nicht gut aussehenden meist viele Monate bis Jahre miteinander aushalten, treffe ich die gut aussehenden jedesmal mit nem anderen Partner...
    Ich glaube, wenn man gut aussieht, hat man bei weitem mehr Chancen, aber es kommt auch bei weitem mehr Müll dabei raus.
     
    #8
    Event Horizon, 16 März 2003
  9. Die Sphinx
    Gast
    0
    Hallo Leute !!! :eek4:

    Erst einmal VIELEN DANK für eure netten und engangierten Postings !!!

    Also ich hab so ein paar Dinge vergessen zu schreiben (Sorry) - hab einfach nicht mit so einer Resonanz gerechnet .... bzw. wollte euch nicht gleich total "zutexten" ...

    Denn mal los:

    1. Ich verkrieche mich eigentlich nicht zuhause ... ich gehe z.B. häufig mit Freunden weg bzw. treibe auch Sport im Verein ...

    Jedesmal wenn ich raus gehe, dann sehe ich natürlich auch Liebespaare (Grübel - warum ich nicht ???) bzw. ab und an ein Mädchen mit einer Ausstrahlung die mich einfach umhaut ... (schnief) ... es sind übrigens auch "eher unscheinbare" dabei ...

    2. Stichpunkt Selbstvertrauen: Es gibt schon einiges was ich an mir mag und worauf ich ein wenig stolz bin. (Bin aber sicherlich kein Angeber - davon gibt es schon genug) Was das Thema Sexualität angeht sieht es allerdings anders aus - das hängt aber wohl auch mit meinen Erfahrungen zusammen:

    Der Mißbrauch war natürlich das einschneidendeste Erlebnis (4 Typen, 14 Tage lang) :angryfire

    Aber auch sonst bin ich in meiner Jugend von Mädchen systematisch "fertiggemacht worden" (Als Mißbrauchsopfer ist man der Umwelt gegenüber eben nicht mehr so aufgeschlossen und schnell der Außenseiter in der Klasse, der Prügelknabe, Looser etc.) In diese Rolle wird man einfach hineingedrängt ohne sich in dem Alter richtig dagegen wehren zu können.

    Das führt dann zu neuen "Erfahrungen auf die man lieber verzichtet hätte" ... (9 Jahre Dauerterror)

    Und was meine Freundin angeht ... Obwohl wir uns sonst prima verstanden haben (wir sind heute noch gute Freunde) hat die mir auch eigentlich auch nur den Eindruck vermittelt ich sei "liebhabertechnisch" ein hoffnungsloser Fall (Vom Mißbrauch habe ich ihr erzählt - besonders "bemüht" mir zu helfen hat sie nicht). Ob es in diesem Zusammenhang sonnvoll ist über diesem Punkt meiner Vergangenheit zu sprechen bezweifle ich mittlerweile auch ...

    Worauf ich wirklich stolz sein kann ist, das ich nach all den Erfahrungen immer noch daran glaube eine "Nette" zu finden ... und kein völlig verquertes Frauenbild entwickelt habe.

    3. Zum Thema Ausstrahlung: Ich stehe im Ruf "charmant",
    "witzig" etc. zu sein ... nun der small talk ist kein Problem, solange ich für das betreffende Mädchen nicht schwärme. Das Dumme ist nur: Dadurch, das ich nicht so häufig Mädchen anspreche (Sie muß in meinen Augen schon etwas besonderes sein - aus der Sicht Dritter vielleicht nicht einmal) baue ich ein schon ein hohes Angstpotential auf, das mich dann ungemein hemmt ...

    Einfach nur so darauf los Flirten kann ich aber nicht ... "Gefühl" gehört für mich zum Flirten dazu ... (Als Abgrenzungskriterium gegenüber dem Mißbrauch ... ich will mich keinen Menschen annähern, zu den ich keinen emotionalen Zugang habe)

    Ich habe natürlich auch versucht "nicht krampfhaft" eine Freundin zu finden ... wie wird man sonst 29 Jahre alt ... ohne richtig sexuelle Erfahrung gehabt zu haben ??? (An Geduldsmangel liegt es also bestimmt nicht)

    4. Die Freundin hätte ich übrigens trotzdem wirklich gerne gehalten. (War total verliebt in Sie - bin es eigentlich immer noch ein klein wenig) Aber sie meinte wenn Sie Karriere machen will (sie ist auch Juristin) ist kein Raum für Kind und Familie ... Ich hab mich wirklich sehr bemüht (wahrscheinlich sogar zuviel) ... vielleicht hat es auch deshalb nicht geklappt ...

    5. Zum Schluß noch an all diejenigen, die mein Schicksal teilen:
    Wenn ich eure Postings lese, dann kann ich mich richtig in Eure Situation hineinversetzen ...

    Wie heißt es so schön: "Geteiltes Leid ist halbes Leid" ... nur das uns allen das leider überhaupt nicht weiterhilft ...


    ICH DANKE EUCH JEDOCH GANZ DOLL FÜR EURE OFFENHEIT - AUCH ICH WÜNSCHE EUCH ALLEN DAS IHR EUREN TRAUMPARTNER FINDET/BEHALTET !!!!


    Eine auf weitere Postings hoffende
    SPHINX
     
    #9
    Die Sphinx, 16 März 2003
  10. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    hmm hallo hallo!
    eigentlich wollte ich ja nach meinem letzten post in meine (leider auch leere *snief) falle hüpfen aber der muss jetz noch sein!

    mir gehts auch wie dir, bin zwar um 13 jahre jünger aber partnerintechnisch siehts bei mir gelinde gesagt postapokalyptisch aus...
    das mit den pärchen kenne ich auch.. sobald man als single irgendwo is springen einem die knutschenden und händchen haltenden paare sofort ins auge, als wollen sie einen verarschen...
    zu meiner vergangenheit: ich hab mich schon seit der 2./3. klasse von den anderen unterschieden - andere interessen, anderer gesellschaftlicher umgang etc, ich war auch einige jahre der prügelknabe wie du es so treffend bezeichnest, hab aber gelernt das garnicht mehr so an mich ranzulassen. einerseits positiv weil einem das gerede der anderem am arsch vorbeigeht andererseits isses schwierig für außenstehende zu einem durchzudringen (mein bester kumpel kennt mich jetz ca 2-3 jahre und wir ham uns teilweise nächtelang wirklich über gott und die welt unterhalten und ich kann sagen dass er mich viellieicht zur hälfte kennt), und wenn es dann mal jemand geschafft haben sollte ist es immer so gewesen dass man der seelsorger in der clique wird.
    zugegeben, ich habe mich mittlerweile an diese rolle gewöhnt, man erfährt auch viele sachen die andere nciht wissen und man lernt auch immer für sich selbst was daraus aber ab und zu wird die frustration so groß dass ich mich für ein paar tage abkapsle, einfach um nachdenken zu können undum allein zu sein..
    ich bin leider/zum glück ein hoffnungsloser romantiker und optimist - die hoffnung hält mich auf den beinen, aber immer wenn man den kopf mal einigermaßen frei hat kommt jemand aus der clique und man wird wieder in die rolle des psychoonkels gedrängt...
    scheiße jetz hab ich den faden verloren...ach ja
    diese sprüchlein von wegen topfdeckeln etc kann ich auch nicht mehr hören, aber irgendwie wenns wirklich so aussieht als würds nimmer weitergehn flammt die hoffnung wieder auf, der einzige gedanke "irgendwo ist sie" an dem man sich wieder aufrichtet... wie gesagt so ganz sinnlos ist des glaub ich nicht und ich als langzeit single bin glaub ich der beste beweis dafür :zwinker:
    hmm so jetzbin ich wirklich total confused.. ich geh jetz ins bett!

    greetz
    ~
     
    #10
    werwolf, 17 März 2003
  11. Saarländer
    0
    Hi Sphinx,

    ich kann deine Situation gut verstehn, bin selber in ähnlicher Lage oder war zumindest drin, bin aber rausgekommen, zumindest denk ich das, bin momentan nicht auf der Suche, daher kann ichs nicht ausprobieren. Bin zumindest lockerer geworden, hab weniger Probleme Frauen anzusprechen und so.. naja.. ich kenn auch genug Freunde denen es auch so geht und die auch schon tausend mal gehört haben, daß sie zu nett sind und was weiß ich alles.
    Nun ja.. und das Jungfrau sein.. ich war bis 22 Jungfrau und empfands auch irgendwann als Riesenproblem, wegen der Unsicherheit.
    Zum Thema zu einer Professionellen gehen.. das ist ein Problem. Bei mir hat es geholfen.. ich bin sehr viel lockerer im Umgang mit Frauen, kann auch schon mal eher Körperliche Nähe ab ohne gleich total nervös zu werden und bin auch um einiges weniger schüchtern, aber das war auch Glück.. Da muß man(n) einiges als Vorraussetzung haben:
    - Zum einen muß man eine nette einfühlsame erwischen, die die Situation nicht ausnutzt und einen Abzockt
    - Man muß später damit klarkommen, daß man einer Freundin später mal sagen muß, daß das erste mal mit ner Nutte war, auch wenn sie's bei dem Hintergrund wahrscheinlich zumindest verstehen könnte
    - Man muß selber damit klarkommen, dieses Erlebnis nicht mit der großen Liebe gehabt zu haben (was aber andererseits die meisten nicht mit dem entgültigen Partner hatten)
    Wie gesagt, solltest du nochmal darüber nachdenken, überlegs dir gut und informier dich vorher zu wem du da am besten gehst.. da gibts auch Foren.. in München könnt ich dir ein zwei Tips geben, ansonsten hab ich keine Ahnung.
    Was die Unsicherheit allgemein angeht was das ansprechen betrifft.. naja.. überwinden frecher zu werden. Versuch mal ne gute Freundin zu haben.. einfach ne Frau von der du nicht willst, mit der du aber über alles reden kannst. Mit der kannst du dich dann dran gewöhnen mal ein wenig frecher Frauen gegenüber zu werden ohne dabei unverschämt zu sein, halt das Flirten zu üben. Ist alles einfach gesagt, ich weiß, aber probiers einfach.

    Du sagst auch, du hast dir trotz allem keine verkehrtes Frauenbild angewöhnt.. sorry aber ich denke genau das hast du getan.
    Frauen wollen keinen Ultra-Gentleman. Natürlich soll er nett sein und sich um sie kümmern, aber einer der NIE auch nur einmal was gegen sie sagen würde oder nie ein freches Kommentar gegen sie loslassen würde um sie mal ein wenig zu reizen, ohne aber die Grenzen zu überschreiten, der ist schlicht langweilig. Den will keiner. So ne Frau würd ich auch nicht wollen. So einer wirkt wie ein 13jähriger, so unreif und blöd, so hart es sich anhört. Versuch mal lockerer zu werden und Frauen nicht als etwas unantastbares zu betrachen. Die können durchaus Schlagfertigkeit ab und mögen es auch. Nett ist ok, ZU nett is Mist.

    Ist alles leicht gesagt, aber ich hoffe ich konnte dir irgendwie weiterhelfen..

    CU
    Und ich drück dir echt die Daumen, ich weiß wie das ist.
     
    #11
    Saarländer, 18 März 2003
  12. Die Sphinx
    Gast
    0
    Hallo !

    Nochmals danke für die ausführlichen und wohlgemeinten Postings. Ich hoffe, das Ihr in den letzten vier Jahren endlich den erhofften Erfolg hattet :smile:

    Bei mir hat sich seitdem leider immer noch nichts getan. Und an versuchen hat es wahrlich nicht gemangelt.

    So allmählich glaube ich, dass Saarländer mit vielem was er geschrieben hat ziemlich recht hat. Ich habe Frauen viel zu lange ZU GUT (ja, dass kann man(n) wohl auch) behandelt und als etwas WUNDERBARES angesehen.

    Gebracht es nichts. Erst neulich habe ich wieder die Erfahrung machen müssen:

    Vor knapp einem Jahr habe ich auf einer Hochzeit ein nettes Mädchen kennengelernt. Sie sah in Ihrem Kleid wirklich toll aus, hatte ein bezauberndes Lächeln und wirkte ein wenig schüchtern. Wir tanzten, hatten viel spass miteinander. Dann - von einer Sekunde auf die nächste war sie wie ausgewechselt und ging auf Distanz - ich weiss bis heute nicht warum. Über Freundestreffen sahen wir uns ein paar mal - ihre Telefonnummer gab sie mir dann erst vor ein paar Wochen . Habe mich während des Jahres immer sehr um sie bemüht und versucht ihr bei Problemen zu helfen. Natürlich auch in der Hoffnung auf eine "nicht rein freundschaftliche beziehung".

    Letztes Wochenende war wieder eine Feier: Da shaekerte die sonst so distanzierte mit meinem besten (nebenbei auch verheirateten) Freund permanent herum.

    Natürlich passiert sowas - Ihr werdet Euch vielleicht fragen: "Warum macht der um soetwas einen Terz ?" Irgendwie war das aber der Tropfen der das Fass zum überlaufen gebracht hat (siehe meine Vorgeschichte).

    Erschreckend war die Erkenntnis, dass ernsthafte Bemühungen zu nichts führen, aber ein plumpes Grabschen eines besoffenen Freundes sehr wohl. Nunja werdet Ihr sagen, vielleicht mochte sie ihn - mich aber nicht. Ok, kann natürlich sein - aber: Mit 34 Jahren sollte man doch wenigstens mal EINE kennengelernt haben, die auf nette ("vermeintliche Langeweiler" - so ein Quatsch) steht oder ???

    Schließlich bin ich auch nicht der häßlichste, dümmste, schmutzigste, egoistischste, gewaltätigste Mensch der Welt ... also:

    WIE GESAGT: Ich bin jetzt 34 Jahre alt, war immer nett und anständig und was hat es gebracht ? NICHTS !!! Was wird es mir in Zukunft bringen ?? Mittlerweile weiss ich es: GAR NICHTS - AUSSER NOCH MEHR FRUST !!!

    ICH MAG NICHT MEHR LIEB UND NETT SEIN !

    OK, ich kapituliere hiermit bedingungslos ... ich will endlich auch ein Mistkerl werden - bitte helft mir dabei !!! Wenn ich schon keine Liebe kriegen kann und keine Familie aufbauen kann - dann will ich wenigstens Sex. Gefühle sind ja heute anscheinend eh nicht mehr gefragt - also weg damit ! Mich belasten Sie leider nur und nehmen mir mittlerweile nahezu jede Lebensfreude ...

    Doch auch dass fällt mir bedauerlicherweise immer noch nicht so leicht ... Also was tun ?

    Ich wollte niemals zu einer Prostituierten gehen müssen, aber mittlerweile bin ich wirklich soweit, allein um mit meiner bisherigen Einstellung gegenüber Frauen zu brechen.

    Gibt es wirklich keine Alternative ? Ich weiß wirklich nicht mehr weiter ...

    Vielleicht gibt es ja noch (wenigstens) eine nette Frau für mich - aber ich mag nicht mehr darauf hoffen müssen.

    Sorry für den ganzen emotionalen Müll den ich hier ablade - aber vielleicht hilft ja schon das Schreiben ...
     
    #12
    Die Sphinx, 18 Juni 2007
  13. werwolf
    werwolf (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    636
    101
    0
    Single
    ma langsam mit die jungen gemüse! :grin:

    meine fresse... 4 jahre ist das schon wieder her, wie doch die zeit vergeht...
    tjoa, also wenn ich v.a. das letzte jahr was gelernt hab, dann ist es es NICHT zu versuchen - ne freundin ist grad das letzte was ich mir vorstellen könnte, u.a. weil ich nur noch n paar wochen hier (bj) lebe, aber auch weil ich einfach keine lust auf feste bindungen hab - kann ja garnicht funktionieren wenn ich selber nicht mal weiß wo ich in 3 monaten bin :what:
    mir scheint du gehst das ganze viel zu verkrampft an, gentleman hin oder her, wenn um dich ständig jemand rumwuseln würde und versucht dir alles recht zu machen wirds dir schließlich auch irgendwann zu nervig.
    versuch doch einfach mal n paar mädels auf dich aufmerksam zu machen, n bisschen zuvorkommend sein (wenn se in deiner nähe ist und ne kippe rauszieht feuer geben, beim anstellen in der kneipe vorlassen, meine fresse bin ich heut unkreativ..) aber dann sie auch mal n bisschen arbeiten lassen, weniger offen wie'n buch sein und nicht gleich mit allem rausrücken, hat bei mir zumindest n gutes stück geholfen
    die nuttenlösung halt ich jetz eher für banane, wenn ich mit jemandem ins bett will dann will ich action und nicht programm nach zeit oder auf bestellung, und bevor ich schlechten sex hab hab ich lieber keinen (im bezug auf nutten - ^^)
    ohren steif halten, gelegentlich mal einen kippen und aus der buckelhaltung rauskommen!
     
    #13
    werwolf, 18 Juni 2007
  14. mahalanobis
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    1
    vergeben und glücklich
    dann machs auch, ziehs durch. ist halt schwer, wenn man an sich anders drauf ist. du solltest halt noch soweit einschätzen können, das wenn eine frau wirklich was von dir will, im ernstfall lieb und nett zu sein.

    naja, am anfang würde ich versuchen, wenn ich ne frau kennen lernen würde, mir unter keinen umständen hoffnungen machen. palaver halt, ggfs dumm anmachen. wenn näherer kontakt entsteht, recht schnell zur sache kommen, ob man was empfindet oder nicht, die antwort ausloten. entweder klappts, auf keinen fall ne längere zeit hoffnungen machen.
     
    #14
    mahalanobis, 18 Juni 2007
  15. Princesa
    Verbringt hier viel Zeit
    205
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn du das mit dem Nicht-Nett-Sein wirklich durchziehen willst, kannst du es nach Mahalanobis Methode versuchen... es könnte klappen, ob du auf so plumpe Art und Weise allerdings auch ein "nettes Mädel" erwischt, bleibt fraglich.

    Ich denke allerdings auch, dass Mann sich nicht zu lange (ein Jahr) Hoffnungen wegen einer Freundin machen sollte, die wohl wirklich nur einen Kumpel in dir sieht. Vielleicht solltest du da schon ein bisschen deutlicher bzgl deiner Absichten werden. Schließlich helfen gute Freunde einem auch bei Problemen und wohlmöglich war ihr gar nicht bewußt, dass du mehr Interesse an ihr hattest. :engel: Notfalls kannst du sie ja auch auf deine Gefühle ansprechen. Was hättest du schon zu verlieren?

    Du könntest ja auch einfach mal so Mädels ansprechen, auch wenn sie vielleicht nicht dein Typ sind, um sozusagen "in Übung" zu kommen und für alle Fälle vorbereitet zu sein, wenn du wieder mal jemanden kennenlernst, der dich interessiert.

    Es mag vielleicht blöd klingen, aber ich denke schon, dass auch eine gehörige Portion Glück dazu gehört, wenn man den Richtigen treffen will. Ich kenne da auch ein paar ruhigere oder eher schüchterne Exemplare und einer von ihnen, der bestimmt auch noch keine Freundin zuvor hatte, heiratet jetzt sogar. Er war auch zu schüchtern seiner Zukünftigen, seiner damaligen Mitbewohnerin, zu zeigen, dass er mehr als freundschaftliches Interesse hat. Bis sie dann selber die Intiative ergriff und schwups waren sie zusammen. :eek: Übrigens geht es Frauen in der Regel auch nicht besser, zumindest, wenn man nicht mit jedem Depp zusammen kommen möchte. Mir und einigen Freundinen fällt es auch nicht gerade leicht jemanden Passenden zu finden, und wir sind alle nicht hässlich oder auf den Kopf gefallen :smile:
     
    #15
    Princesa, 19 Juni 2007
  16. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.208
    in einer Beziehung
    vergiss den mist.

    ein arschloch wollen die wenigsten frauen, einen mann, der IMMER nett ist (und zu allem ja und amen sagt) wollen genauso "viele".
    die mischung macht's.

    ausserdem nützt es dir ja überhaupt nichts, wenn du dich erstmal komplett verbiegen musst, um schlussendlich jemanden darzustellen, der DU gar nicht bist.


    die nummer mit der nutte würd ich auch eher an den nagel hängen... was nützt dir sex, bei dem mindestens eine person überhaupt keine richtige lust hat, und es vor allem auch nur mit dir macht, weil sie das geld will/braucht ?
    sex macht viel mehr spaß, wenn beide es wollen...
    ist auch wesentlich befriedigender.
     
    #16
    User 12529, 19 Juni 2007
  17. Die Sphinx
    Gast
    0
    Hallo :smile:

    Freut mich das sich auch "weibliche Exemplare" melden und die Postings von Euch nicht so 0815 sind. Das hilft mir wirklich ... :smile:

    Das mit der Prostituierten will ich ja nach Möglichkeit gar nicht.

    Ich bin ja auch einer dieser "verdammten Romantiker" der meint Sex und Liebe gehören zusammen. Drum spreche ich ja auch nur so selten ein Mädl an. Meisst erst wenn ich sie kennengelernt habe und schon sehr mag - nur dass das ganze dann entweder schon auf der Freundschaftslinie gelandet ist oder ich eine solche "Verlustangst" aufgebaut habe das ich mich der "Angebeteten" total verspannt verhalte. Nur wie baut man sowas ab ? Beim Psychologen ? Probiert, aber der/die war(en) noch wesentlich kränker als ich ... lol

    Freunde ? Wie gesagt, ich kann das "Jedes Töpfchen findet sein Deckelchen" nicht mehr hören - mehr kommt auch da nicht raus ... (wie sollte es auch ?)

    Tja, ich glaub nach all den Negativerfahrungen würde mir eine positive Erfahrung helfen - nur die fällt ja leider nicht vom Himmel ... bin also irgendwie in einem Teufelskreis ... und will da raus !!!

    Habe Frauen immer als "etwas unantastbar schönes" betrachtet - und das ist wohl eindeutig falsch. Hier dachte ich könnte mir EIN entsprechender Besuch helfen ... *seufz* ... eine Dauerlösung soll es ja wirklich nicht sein !

    Zum Thema nett:

    Ich verbiege mich nicht. Ich habe grundsätzlich ein festes Wertesystem - bin allerdings auch kein Fundamentalist :zwinker:

    Aber ich muß leider auch sagen, dass Frauen anscheinend wirklich ein Problem mit Komplimenten haben. Höre ab und an mal das Wort "Schleimer". Hallo ??? Kann die ehrliche Meinung denn nicht auch mal positiv ausfallen ??? (Ich mag "Sie" ja - und das nicht ohne Grund ... ) Kann man nicht auch Toleranz für gegenteilige Meinungen haben ohne als Schwächling dazustehen ? Ist Ehrlichkeit - auch wenn sie einen selbst nicht so positiv darstellt nicht eher ein Zeichen für Stärke, denn für Schwäche ?

    Tja, wenn ich Eure Postings so lese, dann glaub ich hier lieg ein Hauptproblem. ICH MUSS mich anscheinend verbiegen um mich interessanter zu machen. Nicht mehr so nett sein, nicht alles von sich preisgeben, etc. Und sich verbiegen ist nicht so einfach ...

    Naja, eins hab ich in den letzten vier jahren jedenfalls gelernt: Ich trauere einer "Korbgeberin" nicht mehr solange hinterher (früher 1-2 Jahre !!). Mann muß ja auch mal was positives sagen :zwinker:

    Ich habe noch eine Frage an die Frauen: Ihr seid jetzt doch emanzipiert - warum aber verhaltet "Ihr" (die meissten) Euch heute aber noch distanzierter gegenüber Männern als in den 50er Jahren ?

    Ich hab manchmal den Eindrück meine "Angebetete" sitzt quasi wie eine "Spinne im Netz". Sie gibt nichts von sich preis und analysiert und analysiert ... man gibt immer mehr von sich preis, damit auch mal was "von der anderen Seite" kommt - aber nix kommt. Alles was man sagt - jeder einzelne Satz kann das endgültige "Aus" bedeuten ... (einmal hatte ich das falsche Sternzeichen - wow, das war wirklich ein toller Grund - dabei dachte ich eigentlich "Waage" kann so ziemlich mit jedem)

    Ist Frauen denn eigentlich klar, das dieses Verhalten - auch speziell für Sie - alles andere als optimal ist ? Warum sprecht Ihr denn nicht mal einen netten Typen an ? Der könnte euch doch sonst durch die Lappen gehen ?

    Kann es auch sein, dass Frauen nicht wissen was Sie wollen bzw realistisch erwarten dürfen ?

    Ich frage deswegen, weil ich neulich auf einem Flirtseminar der VHS war. Dort gabe es mehrere Frauen, die einen "Renegaden" wollten, der sich von niemandem etwas sagen lässt - jemandem der seinen eigenen Weg geht .... allerdings sollte er häuslich sein und kuschen , wenn Frau etwas von ihm will ... also logisch ist das doch nicht, oder ? Mir sind noch viele solche Fälle aufgefallen ...

    Ich hab mir mittlerweile soviel Gedanken um das Thema gemacht und bin glaube ich wirklich kein oberflächlicher Typ. Wenn ich dann aber sehe wie plump andere Erfolg haben tut das wirklich sehr weh.

    Alles Gute

    DIE SPHINX
     
    #17
    Die Sphinx, 19 Juni 2007
  18. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Man lernt ja im allgemeinen durch praktische Beispiele recht gut. Dann wollen wir das gleich mal probieren. :smile:

    Im allgemeinen habe ich den Ruf ein netter Typ zu sein und glaube das auch selber von mir. Ich bin Dir gegenüber wohlwollend eingestellt und würde Dir gern helfen. Allerdings wirst Du in meinem Beitrag nicht finden, dass ich Dir nach dem Mund rede und ich werde Dir auch etliche unangenehme Dinge sagen und da, wo es notwendig ist, die Ohren lang ziehen. :zwinker: :cool1:

    Kann sein, dass Du das dann nicht so nett findest, aber das weist Dich eher darauf hin, dass Du Dein Konzept von Nettigkeit nochmal überdenken solltest.

    Von jemandem mit einem solchen akademischen Grad erwarte ich eigentlich eine angemessene Fähigkeit zur Reflektion eines komplizierteren Themas. Auch wenn es aufgrund Deiner eigenen emotionalen Verstrickung und der Frustration schwierig sein mag, einen halbwegs objektiven Blick auf diese Dinge zu haben, kann es nicht angehen das Du in diese merkwürdige Schwarzweiß-Malerei verfällst.

    Soviele Pauschalisierungen wie in Deinem Text finden sich selten. Wie soll aus so simpel gestrickten Ansichten ein komplexe, differenzierte und damit erfolgreiche Verhaltensweise entstehen?

    Naja, als ob das so schwierig wäre ein mieses Arschloch zu sein. Aber ok, auf meine Hilfe kannst Du bauen!

    Du gehst mit Deinem Schwarm spazieren und wenn euch ne nette Omi entgegenkommt, trittst Du ihr die Krücke weg und lachst fies. :bier:

    Du bist bei Deiner Angebeten zuhause beim ersten Date? Sag ihr dass das Essen scheiße schmeckt und wenn ihr dann in trauter Zweisamkeit auf der Couch sitzt, holst Du Dein Schweizer Messer raus und schneidest ihrem Lieblingskuscheltier den Kopf ab! :angryfire

    Wenn sie dann nicht mit Dir ins Bett will, weil sie endlich kapiert hat was für ein ultrafieser, cooler Typ Du bist :jee: , dann weiß ich auch nicht mehr weiter.

    Aber wenn Du mal ganz ehrlich zu Dir bist, dann hast Du wahrscheinlich schon mehr natürliches Talent zum "Arschloch" sein, als Du Dir eingestehen willst. Auch wenn Du das gleich wieder relativieren wirst, im eigentlichen Sinn steht hier, dass Du freundschaftliches Interesse vorgeheuchelt hast und Deine Nettigkeit und Hilfe ein Mittel zum Zweck war um sie "rumzukriegen".

    Meiner Meinung nach ist das gar nicht so nett, wie Du Dir einbilden möchtest.

    Du hast zum Teil sehr merkwürdige Interpretationen der Gegebenheiten. Da siehst Du es als persönliche Niederlage wenn eine Frau vergeben ist oder Du "trauerst" etwas hinterher, was andere als nicht viel mehr als eine Schwärmerei sehen würden.

    So wie ich das aus Deinen Beiträgen rauslese, scheint mir ein ganz wichtiger Punkt bei Dir zu sein, dass Du irgendwelchen Fantasien hinterherjagst. Das macht einem das Leben in und mit der Realität natürlich umso schwerer! Meiner Meinung nach ist das ein wichtiger Ansatzpunkt für Dich, wo Du ohne "verbiegen" eine Änderung an Dir bewirken könntest.

    Das Beispiel der "Freundin" um die Du Dich so lange bemüht hast, zeigt doch, dass Dir zum Teil der Blick für die Realität fehlt. Sie war distanziert, Du kommst nicht weiter und die Beziehung vertieft sich nicht. Das da nichts draus wird, hätte Dir schon ewig klar sein können und Deine Enttäuschung ist vor allem so riesig, weil Du irgendwelche Dinge in diese Gegebenheiten hineininterpretiert hast, die einfach nicht da waren.

    Warum sollte da nicht mehr rauskommen? Es sollte eigentlich auch Menschen geben, die sich mit ihrer Umwelt differenzierter auseinandersetzen können. Ein Mensch ist weder ein Topf noch ein Deckel, also ein feststehendes Ding mit genau festgelegten Maßen und Eigenschaften. Bei einem zum Topf passenden Deckel haben wir die Parameter eines regelmäßigen Kreises mit einem bestimmten Durchmesser und eines bestimmten Materiales.

    Wer könnte glauben, dass eine potentielle Partnerschaft von zwei simplen Parametern abhängt? Menschen sind komplizierte und sich ständig verändernde Wesen. Wer den oder die Richtige sucht, ist meiner Meinung nach ein Fantast!

    Natürlich ist das falsch! Was willst Du denn sonst mit einer Frau machen? In eine Vitrine setzen und da verstauben lassen?

    Kein vernünftiger Mensch rät Dir ernsthaft Dich gegen Deinen Willen zu einem angeblich gut ankommenden "Idealmann" zu verbiegen. Das ist völliger Unsinn und logischerweise kann auch niemand wirklich sagen, "was die Frau im Allgemeinen will". "Die Frau" ist eine Masse aus ein paar Millionen höchst heterogenen Menschen.

    Ich hab Verständins dafür, dass Du frustriert bist und ich will das auch gar nicht mit ein paar Worten wegschieben. Deine Frustration hat auch ihre Gründe, die ich keineswegs leugne und auch meine zum Teil bissigen Kommentare haben nichts damit zu tun, dass ich Deine Sehnsucht und Einsamkeit nicht nachvollziehen könnte.

    Trotzdem halte ich es für notwendig, dass Du mal jenseits von Deinem Schwanken zwischen Selbstzerfleischung und unterschwelliger Aggression und Schuldzuweisung gegen andere, Dich selber mit Deinen Fehlern (Hand aufs Herz, Du musst Dir eingestehen das Du in diesem Zusammenhang definitiv nicht alles richtig machst!) und Verhaltensweisen möglichst objektiv überdenkst und vielleicht zu neuen Einsichten kommst.

    Das hat nichts mit verbiegen zu tun, sowas nennt man Weiterentwicklung.

    Dabei wünsche ich Dir ehrlich viel Erfolg.

    Gruß

    m
     
    #18
    metamorphosen, 19 Juni 2007
  19. Die Sphinx
    Gast
    0
    Hallo metamorphosen :smile:

    "Nach kritischer Autorevision meiner Kompetenzen zur Reflektion einer hochkomplexen ubiquitären Thematik wie dieser :zwinker: kann ich nur sagen:"

    DEIN POSTING IST SPITZE ! Absolut ehrlich gemeint ! :smile:

    Hab 2-3 mal richtig lachen müssen - insbesonders über den ersten Teil und die "Vitrinen-Metapher" ... Danke hierfür :smile:

    Ich werde mir Dein Posting bestimmt noch öfter durchlesen. Es ist bissig und zugleich wohlmeinend, aufheiternd und anspornend. Ist auch viel wahres dabei - mein Kompliment :smile:

    IQ (die ich nicht überbewerten will) und Emotionale Intelligenz (EQ) haben aber leider nich viel miteinander zu tun ... kannste ja vielleicht sehen ...

    Zum Thema:

    Arschloch sein: Ist wirklich schwierig - ich schneide Kuscheltieren keine Köpfe ab :zwinker:

    Schwarz-Weiß-Malerei: Schuldig !

    Träumen: Schuldig, mit Bitte um Strafmilderung :smile:

    Zum Thema "Ich werde es bestimmt relativieren": Richtig ! Mache ich, denn freundschaftliches Interesse hab ich Ihr nicht vorgeheuchelt um sie "rumzukriegen" - wenn ich jemandem mag der Probleme hat - soll ich ihm oder ihr deswegen nicht helfen ?

    Dein Posting wird mir jedenfalls bei meiner "Weiterentwicklung" helfen - zumindest hab ich mich grade nach langer Überwindung bei einer Single-Börse angemeldet ... vielleicht hilfts ja was ... besser als son Bordell isses bestimmt :zwinker:
     
    #19
    Die Sphinx, 19 Juni 2007
  20. Jakob220357
    0
    Hallo,

    ich bin zwar auch noch ein paar Jahre jünger als du, habe aber eigentlich das gleiche Problem. Viele die hier deinen Beitrag lesen, können sich nicht recht vorstellen, wie man in eine solche Situation geraten kann. Hier möchte ich all denjenigen einen Artikel empfehlen, welcher vor längerer Zeit in der Wochenzeitung "Die Zeit" erschienen ist. Hier ein Link:

    http://www.zeit.de/campus/2006/01/leben-sex?page=all

    Ähnlich wie bei dir, habe ich es nicht geschafft, in der Jugend Kontakt zum Anderen Geschlecht zu finden. Missbrauch war bei mir glücklicherweise kein Thema, aber Mobbing zu Schulzeiten schon. Da ist es ganz verständlich, dass man keinen Zugang zu den ersten Partys in der Schule findet, wenn man nicht in den entsprechenden Freundeskreisen ist. Aber gerade auf diesen Partys finden die ersten Kontakte zwischen den Geschlechtern statt und das Jungvolk beginnt sich zu üben im Umgang mit Anderen. Diese Erfahrungen fehlen uns und das ist das eigentliche Problem. Sicherlich kann man sowas nachträglich lernen, aber mit welchen Verlusten? Die Zeiten des miteinander Spielens sind vorbei um derartiges auszutesten und beinahe jeder Gegenüber scheint gewisse Grundkenntnisse zu erwarten. Trifft man dann auf jemanden der einem besonders am Herzen zu liegen scheint, so sind einfach die nötigen Automatismen nicht vorhanden um ein Gespräch in eine Richtung zu lenken, aus der eine Beziehung entstehen kann. Andere, bei denen die Jugend "normal" verlaufen ist, haben damit keine oder nur wenige Probleme. Da wird hier ein Blick geworfen, da ein näckisches Kommentar fallen gelassen und hier noch eine scheinbar zufällige Berührung angebracht und die Sache ist geritzt. Unsereins scheitert wohl schon an dem passenden Blick. In dem Artikel wird das sehr schön beschrieben. Der Autor schreibt, dass er manchmal bemerkt, wie ein Mädchen ihm schöne Augen macht, er aber nicht weiß wie er reagieren kann. Er schreibt, es sei, als müsste er plötzlich Albanisch sprechen.

    Nun ist natürlich die große Frage, wie man sich daraus befreien kann. Ein Patentrezept habe ich natürlich nicht, sonst würde ich es ja per Buch vermarkten. (Kleiner Scherz am Rande.) Und, so richtige Erfolge kann ich auch nicht verbuchen. Letztlich ist es bei mir das gleiche Problem, dass ich Frauen als etwas zu Hohes oder zu Besonderes ansehe oder angesehen habe. Ein sehr guter Freund von mir, dessen Jugend ganz anders als meine verlaufen ist, hilft mir mit Gesprächen und Ratschlägen. Ich bin einer von der Sorte "Ultra-Gentleman" und es ist eine Lebenseinstellung, die mir keine Sorgen bereitet. Perfektes Auftreten macht mir mittlerweile keine Sorgen mehr und ich wirke auch selbstbewusst. Erreicht habe ich dass durch kontrollierten Einsatz von Körpersprache. Das ist ein Thema, mit dem du dich vielleicht einmal intensiver beschäftigen solltest. Mir hat es sehr geholfen, mich von Zeit zu Zeit selbst zu beobachten. Vieles habe ich optimiert, so dass ich jetzt sehr sicher wirke, auch in Situationen in denen man eigentlich nicht sicher ist. Besorge dir doch einfach mal ein gutes Buch, auf dem Markt sind reichlich vorhanden, es ist nicht nur für die Partnersuche sinnvoll. Natürlich sollst du jetzt nicht zum Theaterspieler werden, wenn es kein Teil von dir ist, dann fällt es sowieso auf. Aber es sinnvoll sich damit zu beschäftigen. Es ermöglicht auch einen guten Einstieg zu einem Gespräch, wenn man an Hand der Körpersprache des Gegenübers schon einiges von ihm weiß.

    Das was "Saarländer" hier geschrieben hat, mit dem "Rat" einer Professionellen, dass kann mitunter sinnvoll sein. Wie ich aus Gesprächen und auch hier erfahren musste, ist das erste Mal in aller Regel recht Scheiße. Man weiß nicht was man machen soll und unsereins hat wahrscheinlich noch mehr Probleme, denn woher sollte man genauer Bescheid wissen. Ich habe nach langen Gesprächen mit jenem guten Freund mich auch von dieser Vorstellung verabschiedet und habe den Moment mit einer Professionellen sehr genossen, auch wenn ich dem Sex noch nichts Richtiges abgewinnen kann. Aber das Gefühl der Nähe ist für einen dauerhaft einsamen Menschen doch sehr angenehm. Letztlich war es für einen Menschen wie mich, der lange nach dem perfekten Gegenüber gesucht hat und wohl immer noch sucht eine nahezu ideale Lösung. Das Mädchen war vom Typ her perfekt, sehr sanft und liebevoll und auch verständnisvoll. Und eine Lösung wie diese ist mir lieber, als dass es auf irgendeiner Party im besoffenen Zustand mit irgendjemanden passiert, So hat man einen schönen Moment, an den man sich vielleicht lieber zurückerinnert. Natürlich wäre es schöner gewesen, diesen Moment mit einer Person zu teilen, für die man echte Gefühle hat. Aber, ich denke und erlebe es ja nun, es ist doch deutlich einfacher auf Frauen zu zugehen, wenn man "Es" hinter sich hat.

    Abschließend noch mal kurz zusammengefasst. Wenn du Probleme hast auf andere Menschen zu zugehen, kann die eine Lektüre in einem Körpersprachebuch helfen dich besser zu verstehen, den anderen besser einzuschätzen und vielleicht störende Körpersignale abzuschalten. Wenn es nur das Problem mit dem Smalltalk ist, entweder auch zum Körpersprachebuch greifen oder mal zum Umgangsformenratgeber langen und sich natürlich weit über seinen Fachbereich hinaus auskennen. Dann kann man so ein Gespräch sicher am Laufen halten. Gerätst du zu schnell auf die Freundesschiene, dann bin ich wahrscheinlich auch nicht der ideale Helfer. Aber was ich hier auch schon gelesen habe, wenn man gleich alles erzählt, dann wird man schnell langweilig. Man muss sich innerlich immer wieder etwas bremsen, auch noch genug Material für ein zweites Gespräch zu haben. Für das schwerwiegenste Problem, in einer potenziellen Idealsituation mit der Angebeteten einen kühlen Kopf zu behalten und gelassen in eine sexuelle Richtung zu schreiten, da hilft wahrscheinlich nur gesammelte Erfahrung. Denn leider verschreckt Offenheit hier. Aber, und das schreibe ich, weil ich einige (Ex-)Professionelle kenne, dass Problem ist sehr weit verbreitet und kein Ausnahmefall in den Etablissements, sondern eigentlich die Regel. Auch gehörst du hier noch lange nicht zu alten Gruppe.

    Wie geschrieben, überlege dir wie viel du bereit bist zu opfern für die ideale Situation und wie wahrscheinlich es ist, dass diese so wie du es möchtest eintritt. Wenn du es kategorisch ausschließt, so überlege, wie du dein persönliches Auftreten, deinen ersten Eindruck optimieren kannst. Letztlich entscheidet sich eine Frau in den ersten zwei drei Sekunden für oder gegen dich. Körpersprache, die andere auf den frühen Partys zu Schulzeiten gelernt haben, die müssen Menschen wie wir sich später aneignen.

    Also, dir alles Gute und viel Erfolg

    Jakob

    "Zufall ist ein Wort ohne Sinn. Nichts kann ohne Ursache geschehen." Voltaire
     
    #20
    Jakob220357, 14 Juli 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen ziemlich frustriert
newnaup
Das erste Mal Forum
24 Juni 2014
16 Antworten
S0nja.
Das erste Mal Forum
1 Oktober 2013
11 Antworten