Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen etwas besonderes?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von WhiteShadow, 4 Juni 2008.

  1. WhiteShadow
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    die Frage ist klingt vllt. komisch, aber den Gedanken habe ich öfters.

    Warum sind Frauen mit Männern zusammen? OK man könnte auch anders fragen, warum sind Männer mit Frauen zusammen. Irgendwie ist mein Gedanke das die Frauen Männern ein gefallen tun wollen, also das Frauen nicht auf uns Männer angewiesen sind.

    Doch wenn ich dann hier Threads lese, dass Frauen traurig sind, weil ihr Freund sie verlassen hat, dann zeigt mir doch das sie genau das gleiche wie Männer haben wollen. Eine Partnerin die für einen immer da ist und einen liebt und bei allen unterstützt, halt wo man halt hat.

    Dann stelle ich mir eine weitere Frage. Warum ist eine Frau mit nur einem Mann zusammen. Was macht diesen Mann besonders, gegenüber den anderen Männern? Sie hat mehrere Freunde, aber nur einen Freund den sie küsst, mit dem sie Sex hat. Klar ich als Mann würde es nicht verstehen das sie mit noch einem zusammen ist. So kennen wir das schließlich. Ein Mann ist mit einer Frau zusammen, der Mann hat keine weitere Freundin und die Frau hat keinen weiteren Mann. So ist ja unsere Gesellschaft. (Bitte nicht falsch verstehen, ich wäre froh wenn ich eine Partnerin hätte)

    Die Gedanken schwirren mir öfters mal durch den Kopf.
     
    #1
    WhiteShadow, 4 Juni 2008
  2. Biller
    Biller (31)
    Benutzer gesperrt
    139
    0
    0
    Single
    Frauen brauchen uns Männer nicht! Zumindest nicht so wie wir Männer die Frauen brauchen! Frauen sind auch gern Single was bei Männern seltener der Fall ist! Und Frauen können leichter mit einer Trennung umgehen als Männer!
    Und mittlerweile sind Frauen nicht mehr das so genannte "schwache Geschlecht"! Nein, diese Zeiten sind längst vorbei, zumindest die neueren Generationen lassen sich nicht mehr in die Rolle des "schwachen Geschlechts" pressen!

    Kurz gesagt: Die Frage "Warum sind Frauen mit Männern zusammen?" ist wie "Was ist der Sinn des Lebens?" und "Was ist das Ding der Unmöglichkeit und wo kann man es kaufen?"

    Zur Überschrift des Themas: Ja, Frauen sind etwas besonderes, wir Männer hingegen nicht! :zwinker:
    In diesem Sinne einen schönen Tag.
     
    #2
    Biller, 4 Juni 2008
  3. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Off-Topic:
    Dieser Thread hat ne Menge Potenzial ...

    *zurücklehn und Popcorn mampf*
     
    #3
    neverknow, 4 Juni 2008
  4. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Kulturgeschichte, Gesellschaft, Gene, nuff said -> close plz

    Ist halt in uns schon ein bißchen drin die Monogamie was eine Partnerschaft angeht, selbst bei Völkern wo Polygamie üblich ist, gibt es ja oft sowas wie eine "Hauptfrau". Sex geht auch mit mehreren, aber ich denke mal der Durchschnittsmensch tut sich einfach sehr schwer damit, eine Beziehung zu mehr als einer Person zu führen. Ist in der Natur ja auch nichts ungewöhnliches, gibt genug Tierarten mit sehr ausgeprägtem Sozialverhalten.
     
    #4
    Schweinebacke, 4 Juni 2008
  5. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    die durch und durch toughe frau, die sich mal netterweise herablässt und sich einen mann als partner hält... wo genau vermittelt sich dir ein solches bild? ziehst du dir zu viel kampf-emanzen-gequatsche rein?

    streben nicht die meisten - völlig geschlechterunabhängig - nach einer harmonischen partnerschaft und sind erst einmal deprimiert, wenn diese beendet wird, obwohl man noch liebt? und der hang zur monogamie wird eben von klein auf eingetrichtert.

    ich bin jedenfalls froh, dass es männer gibt - mal abgesehen von den ganzen totalausfällen ;-)
     
    #5
    wellenreiten, 4 Juni 2008
  6. dav421
    dav421 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    907
    103
    7
    nicht angegeben
    ich seh aber nur oberflächliche Verallgemeinerungen
    oder siehst du das anders weil sie diesmal deiner Meinung entsprechen
     
    #6
    dav421, 4 Juni 2008
  7. SweetLittle20
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    Single
    jop da muss ich dir voll und ganz zustimmen.

    gerade das wort "geschlechterunabhängig" machts... die frage "warum sind frauen mit männern zusammen" kannst du genauso gut auch umgekehrt stellen. eine fraue ist aus dem gleichen grund mit einem mann zusammen, aus dem ein mann mit einem mann zusammen ist oder eine frau mit einer frau. weil das zusammenspiel aus charakter und körper funktioniert. es ist die chemie, es ist das gefühl und nicht das geschlecht, das einen völlig verrückt macht.
     
    #7
    SweetLittle20, 4 Juni 2008
  8. Pornobrille
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    @Whiteshadow: Frauen sind auch nur Menschen, wie wir :tongue:
    Kann es sein, dass du ein falsches Bild von Frauen hast?
     
    #8
    Pornobrille, 4 Juni 2008
  9. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Die wenigsten Leute sind gern alleine und körperliche Nähe lässt uns Geborgenheit spüren, die wir in dieser kalten und hektischen Welt nur noch selten erfahren dürfen. Umso schöner ist es also, einen Partner zu haben, dem man vertrauen und schöne Erlebnisse teilen kann. Ob Mann oder Frau ist doch da ziemlich egal, fast jeder möchte sich doch gern abwechselnd anlehnen und gebraucht werden.

    Eine Freundschaft ist einfacher als eine Partnerschaft zu führen, da dort viele Meinungsverschiedenheiten in friedlicher Co-Existenz überleben können, was in Partnerschaften nicht so leicht ist. So braucht man sich in einer Freundschaft nicht oder nur sporadisch über Themen wie Lebensplanung, Kindererziehung, Verhälltnis zu den Schwiegereltern etc. unterhalten und einig sein. In einer Partnerschaft führt das viel schneller zu Problemen. Außerdem reicht für eine feste Bindung einfache Symphatie nicht mehr aus, es ist zudem noch ein hohes Maß an körperlicher Anziehung und Faszination. Diese Dinge sind oft da - oder nicht. Mit Logik kommt man da nicht weit.
     
    #9
    User 12370, 4 Juni 2008
  10. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Off-Topic:
    Nee, die seh ich auch. Ebendrum ja. "Potenzial" war hier eher humoristisch gemeint, darum ja auch das Popcorn ...
     
    #10
    neverknow, 4 Juni 2008
  11. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Ich glaube nicht, dass es Frauen in Sachen Beziehung, Liebe usw. irgendwie anders geht als Männern. Was wohl sein mag ist, dass es Frauen leichter fällt eine Freundschaft zu Männern zu führen ohne "Hintergedanken" und dass Frauen allgemein wählerischer in der Partnerwahl sind als Männer.
     
    #11
    japanicww2, 4 Juni 2008
  12. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.092
    348
    2.105
    Single
    Natürlich sind Frauen etwas besonderes!
    Genau wie wir Männer auch!

    Frauen sind auch "nur" Menschen und jeder Mensch ist nun mal was besonderes :grin:

    Und warum man nur eine/n Partner/in hat, ist für mich eigentlich auch ziemlich klar (und zwar unabhängig vom Geschlecht):
    Mit dieser Person verbringt man viel Zeit, man muss einiges für die Beziehung tun, so dass mehr als eine Beziehung einfach zu stressig und zeitaufwändig ist.
    Ebenso gäbe es wohl auch noch eine große Konkurrenz zwischen den verschiedenen Partnern um die Gunst des gemeinsamen Partners, was auch ein immenses Konfliktpotential beinhaltent.

    Und zu guter letzt halte ich die klassische Familie einfach immer noch für die einzig wahre Möglichkeit, Kinder gut zu erziehen, ihnen Sicherheit und Liebe zu vermitteln und sie möglichst gut zu fördern, was zumindest für mich eines der wichtigsten Ziele überhaupt ist.
     
    #12
    User 44981, 4 Juni 2008
  13. ANTA_
    ANTA_ (29)
    Benutzer gesperrt
    206
    0
    0
    Single
    Dem kann ich nicht zustimmen dude! Männer sind die besten Menschen auf der Welt :cool1: Unteranderem sagt das auch DMAX :tongue:
    Und ich glaube nicht, dass, egal ob Mann oder Frau, beide irgendwie voneinander abhängig sind. Jedoch glaube ich, dass die Psyche des Menschen so ist, dass er nicht für das Alleineleben geschaffen ist. Demnach entstehen irgendwann auch Sehnsüchte und man wünscht sich eine Partnerin/einen Partner. Aber es gibt keine perfekte Partnerschaft, genauso wenig wie Liebe auf den ersten Blick. Eine Partnerschaft bedeutet auch immer Kompromissbereitschaft um unötige Konflikte beizulegen. Und für mich sind Frauen keinesfalls besonders. Die denken viel zu kompliziert, lassen sich oft von Emotionen oder Gefühlen überwältigen und sind auch stressanfälliger als Männer. Ich bin froh, dass ich ein Mann bin und ich würde es für nichts auf der Welt tauschen wollen :tongue:
    Und um eine dauerhafte Parnterschaft anzustreben muss man, wie schon oben erwähnt, kompromissbereit sein. Frauen kommen von der Venus, Männer vom Mars. Es ist also schon von Natur aus so bestimmt, dass sie verschieden sind. Demnach kann man nicht immer der gleichen Meinung sein...
     
    #13
    ANTA_, 4 Juni 2008
  14. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Wer hätte das gedacht? :ratlos:

    Schon mal was von "Liebe" gehört?
     
    #14
    crimson_, 4 Juni 2008
  15. peterpan
    peterpan (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin mir nicht sicher ob diese Frage in beiden Richtungen die gleiche Antwort ergibt. Auf höherer Ebene würde ich zustimmen, dass beide etwas als "Ergänzung" suchen.


    Mal ne kleine Theorie, die man ja vielleicht diskutieren könnte(*popcornthemastartet*):

    Als Mann kann man sich seiner Partnerin leichter öffnen und sie ist eine der wenigen Menschen, denen gegenüber man seine tieferen Emotionen zeigt. Klar zeigt man die auch anderen Personen, aber immer nur bis zu einem bestimmten Punkt. Genau wie bei den Frauen, die mit der Rolle "Ab hinter den Herd" kämpfen müssen und beruflich "unterdrückt" werden, werden Männer auf gewisse Weise von der Gesellschaft "emotional" unterdrückt. Frauen wird wesentlich mehr Freiheit im Ausdruck ihrer Emotionen zugesprochen. Für einen Mann ist es zB schon fast eine Schande in der Öffentlichkeit zu weinen und in Situationen, wo es für Frauen fast "normal" ist. Viele Leute fühlen sich teilweise peinlich berührt einen Mann so zu sehen. Klar soll ein Mann jetzt auch Emotionen zeigen, aber bitte auch nicht zuviel und bitte nicht überall, denn auf der anderen Seite soll er ja auch stark sein. Frauen können häufiger auf die "Beschützerseite" des Mannes zählen, andersrum haben nicht alle Frauen Verständnis dafür, wenn sie einen heulenden Mann verteidigen müssen.
    Dieser Druck kommt nicht nur von Seiten der Frauen, sondern auch von den "stärkeren" Männern. Vielleicht fehlt ja einfach mal eine Emanzipation des Mannes? *g*
    (Alle gemachten Annahmen sollen jetzt nicht pauschal auf jeden Mann und jede Frau zutreffen, allerdings kommt es so schon häufiger vor.)
     
    #15
    peterpan, 4 Juni 2008
  16. mechanical doll
    Benutzer gesperrt
    74
    0
    0
    nicht angegeben
    äh kumpel, ist das deine an wahnsinn grenzende theorie um dein verdammungsurteil als ewig singlebleibender zu begründen?
     
    #16
    mechanical doll, 4 Juni 2008
  17. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Das frag ich mich ja auch immer, wenn ich solche Threads lese :rolleyes:


    Kaya
     
    #17
    Kaya3, 4 Juni 2008
  18. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    emanzipation des mannes? :-D vielleicht ist ein richtiger mann ja auch einfach der, der mal sowas von darauf scheisst, was andere über ihn denken?!

    anschaffung einer freundin, damit diese als seelischer mülleimer dienen kann, ist aber auch eine sehr interessante überlegung.
     
    #18
    wellenreiten, 4 Juni 2008
  19. peterpan
    peterpan (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es geht ja nicht darum, ob einen das selber nicht stört was die anderen von einem denken, sondern allgemein um das Verhalten der Gesellschaft.

    Wer hat gesagt, dass diese Emotionen oder Gedanken immer Müll sind?
     
    #19
    peterpan, 4 Juni 2008
  20. wellenreiten
    Benutzer gesperrt
    1.392
    123
    17
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    das war dann wohl meine wortwahl :engel:


    im prinzip ist das ja jetzt auch OT, naja:

    mir geht es allerdings um ersteres. wir leben nicht in einem gleichgeschalteten totalitären system und jeder hat dich möglichkeit sich munter zu entfalten. wenn ich mich zum sklaven irgendwelcher erwartungen etc. machen möchte, wäre zu überlegen, ob ich die kritik nicht zunächst bei mir selbst ansetzen sollte.
     
    #20
    wellenreiten, 4 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen etwas besonderes
nachdenklich94
Kummerkasten Forum
23 November 2016
9 Antworten
anoymus
Kummerkasten Forum
20 November 2013
2 Antworten
mondhase
Kummerkasten Forum
5 August 2011
6 Antworten
Test