Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen/ Männer haben zu hohe Erwartungen an den Partner - JA oder Nein?!

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Snoopy1985, 27 Juni 2008.

  1. Snoopy1985
    Snoopy1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    Single
    Hallo!

    Durch ein Thema von GMX "Frauen fordern viel von Männern" (http://portal.gmx.net/de/themen/lifestyle/liebe/5832492.html) hab ich mich mal Entschlossen diesen Thread aufzumachen.

    In dem Bericht geht es kurz und knapp darum, dass Frauen sich jemanden wie WÜnshcen wie: "Schön wie George Clooney, reich wie Josef Ackermann und ein perfekter Papi: Frauen fordern viel von Männern."

    Dies kommt mir des öfteren zu hören. Wie kommt es das Frauen solch extremen Partnervorstellungen haben? Wie schon im Artikel nach zu lesen und leider auch durch eigene Erfahrungen. :geknickt: Frauen stellen Forderungen, die eigentlich kein Mann erfüllen kann - zumindest nicht auf Dauer.

    Ist dies vielleicht auf die Emazipation zurück zu führen?

    Gutes Beispiel hab ich auch heut früh erlebt. Ich war mit einer Freundin die ich seit kurzem kenne zum Frühstück verabredet und irgendwie kamen wir auch auf das Thema Partnerschaft. Und dann kam auch von ihr nen netter Spruch "Um mich zu bekommen muss sich der Mann schon was einfallen lassen und mich beeindrucken, leicht zu bekommen bin ich net!"! Hört man leider auch öfters.... Drum hab ich dann mal den Spies umgedreht und gefragt - was machst du denn Eigentlich für den Mann um ihn zu bekommen - tja was raus kam war ratloses Schweigen und ein gekonnter Themenwechsel! :drool: Find ich schon bissl komisch oder was meint ihr?

    Mich würde schon mal Interessieren wo solche Extremen Partnerwünsche herkommen und warum Frauen solche Extremen Vorstellungen haben. Gut ich red jetzt dauernd von der Frauenwelt - sorry, bei Männern ist es ja auch nicht anders. Auch viele Männer wünschen sich sehr viel!

    Kommt das durch die Medien, die uns einen perfekten Körper vorspielt, mit allem drum und dran.

    Was denkt ihr dazu?
    Bin auf eure Meinungen gespannt. :smile:


    (Wäre nett wenn dazu ne Umfrage gestartet würde - würe mich sehr Interessieren)
     
    #1
    Snoopy1985, 27 Juni 2008
  2. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    Problem einer schnelllebigen Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Wir möchten alles haben, natürlich sofort und wenn das nicht klappt dann wird eben "die Marke" ausgetauscht.

    Wenn man an seinen Partner ähnliche Anforderungen wie an die Handelskonzerne knüpft, ständig umworben werden möchte, die Beste Leistung erwartet und trotzdem nur das minimalste dafür einsetzen will - kein Wunder das dass dann nicht klappt, denn dieses Spiel funktioniert beidseitig eben nicht. Eine erfolgreiche Beziehung basiert auf wechselseitigem Geben und Bekommen.

    Doch die Erwartungen machen uns einen Strich durch die Rechnung. Sie belasten eine Beziehung und setzen den Partner unter druck, möglicherweise merkt der davon schon lange bevor wir uns selbst ihrer bewusst sind. Erwartungen dürfen nur so hoch sein, dass der andere sie nicht nur gerade so erfüllen sondern auch übertreffen kann. Imho lebt es sich ohne Erwartungen leichter, doch wer bekommt das schon auf Dauer hin...
     
    #2
    User 12370, 27 Juni 2008
  3. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ich gehe nur mal von mir selbst aus:

    Meine optischen Ansprüche sind wirklich nicht besonders hoch. Natürlich gibt es Frauen, die mir überhaupt nicht gefallen, aber bei einem sehr großen Teil der Frauen im passenden Alter wäre der optische Aspekt sicher kein Ausschlussgrund für eine Beziehung.

    Dafür habe ich doch einige Anforderungen an den Charakter, die eine deutlich größere Zahl von Frauen ausschließen...
    Wir müssen uns einfach schon mal sehr gut verstehen, ein paar ähnliche Interessen, Meinungen oder Vorstellungen haben (wobei es natürlich auch einige Differenzen geben darf... aber halt nicht ausschließlich), etc.
    Wir müssen auf jeden Fall ähnliche Vorstellungen vom späteren Leben haben, wenn die Beziehung länger dauern soll (mit einer Frau, die niemals Kinder haben möchte, könnte ich z.B. niemals längerfristig zusammen sein).

    Eigentlich sind das ja nur die "Standard-Kriterien", aber trotzdem bleiben damit schon sehr wenige Frauen übrig... :ratlos:
     
    #3
    User 44981, 27 Juni 2008
  4. velvet paws
    0
    hm, ich habe um ehrlich zu sein häufig eher den genau umgekehrten eindruck. ich bin doch verwundert, welch niedrige erwartungen und ansprüche viele leute an einen potenziellen partner haben. :ratlos:
     
    #4
    velvet paws, 27 Juni 2008
  5. Ich_Tarne_Eimer
    Verbringt hier viel Zeit
    379
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Das ist ein sehr guter Gedanke, den ich unterstütze möchte. Meiner Meinung nach, ich lasse mich aber gerne korrigieren, standen "früher" (fragt mich nicht wann genau, ist nur eine Richtungsbestimmung) noch Stärker der Aspekt einer gesicherten Zukunft und auch konservativere Werte im Mittelpunkt. Heiraten - Kinder kriegen - Frau im Haushalt - Mann geht arbeiten. Klare Rollenverteilungen und auch klare Rollenerwartungen an den anderen. Das war das normale Verhalten und andere Lebensformen waren tendentiell noch nicht so vorherrschend. Klar mal ich hier jetzt ein wenig schwarz und weiss aber die Tendenz ist ja ersichtlich. Bitte auch keine Einwürfe, dass ich die Emanzipation schlecht machen würde. Ich beschreibe lediglich die Idee.

    Auch, so vermute ich, muss man sich klar machen, dass sich die Erwartungen in der Gesellschaft generell gewandelt haben. Man möchte immer was neues und tolles erleben - und das gilt auch wohl für den Partnermarkt. Nicht, dass man früher nicht auch Ansprüche an den Partner gestellt hat, aber die sind heute vielleicht sehr viel ausgeprägter und differentierter.

    Dann habe ich auch noch einen anderen Verdacht. Ich kann mir vorstellen, dass die ständige mediale Verbreitung der Frau als Sexobjekt und als eines der begehrenswertestes Objekt der Gesellschaft überhaupt, auch auf Frauen abfärbt. Wenn man ständig sieht und hört, dass alle Welt auf die schöne geile Frau abfährt - und man selber als Frau in etwa diesem Typ entspricht und vielleicht auch versucht selber ein Stück so zu sein - bekommt man schnell das Gefühl ganz oben auf der Leiter zu stehen. Das wird ja schließlich auch von den Medien für den Partnermarkt suggeriert - und das weckt Ansprüche. Wer sich ganz oben sieht, kann es sich leisten Ansprüche zu haben.
    Nicht, dass früher nicht auch schöne Menschen einen Bonus hatten - aber die öffentliche und offenstliche Entfesselung von Sex und Schöhnheitswahn fürht vielleicht dazu, dass Frauen, die sich in diesem Ideal wiederspiegeln und wiedererkennen eine Gesellschaft wahrnehmen, in der Sie alle Karten in der Hand haben und diese vielleicht auch alle ausspielen wollen - was aber vielleicht nicht geht, da sie erstmal wen finden muss, der überhautp noch Karten übrig hat. Das führt auf beiden Seiten zu Enttäuschungen.


    Klar muss man aber auch sagen, bevor man hier angemault wird, dass das ingesamt natürlich nicht für alle Frauen gilt, vielleicht nichtmal für einen Großteil und es nur Tendenzen sind.

    Vielleicht ist aber auch der Einwurf von velvet paws schon eine Reaktion darauf. Aus den Erfahrungen zu hoher Ansprüche oder der Offensichtlichkeit, dass man längt nicht alle Ansprüche selber erfüllen kann und andere auch nicht, setzt man die Ansprüche schon wieder selber tiefer.
     
    #5
    Ich_Tarne_Eimer, 27 Juni 2008
  6. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Dem kann ich mich nur anschliessen, ich habe denselben Eindruck. Und das liegt daran, dass die meisten Menschen schlicht nicht allein sein können und keine Ahnung haben, wer sie sind oder was sie mit sich selbst anfangen können/sollen.
     
    #6
    Samaire, 27 Juni 2008
  7. Bliss
    Verbringt hier viel Zeit
    433
    103
    7
    nicht angegeben
    Solche Erwartungen haben eh nur Menschen, die selber alles andere als "perfekt" sind.
     
    #7
    Bliss, 27 Juni 2008
  8. velvet paws
    0
    genau das, du bringst es auf den punkt! wenn mit dem einen schluss ist, hat sich spätestens nach ein paar monaten problemlos ersatz gefunden, der dann auch jedes mal wieder als die grosse liebe und der richtige verkauft wird.
     
    #8
    velvet paws, 27 Juni 2008
  9. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Also: Ja, ich habe sehr hohe Anforderungen an meinen Partner (fiktiv gesehen jetzt): Er soll jemand sein, den ich liebe und mit dem ich glücklich bin. Jemand, mit dem ich den Alltag meistern und die schönen Momente besonders genießen kann. Jemand, bei dem es sexuell passt. Gut aussehen schadet auch nicht. Und wenn er dann noch Musiker ist oder zumindest einen ähnlichen Musikgeschmack hat...

    Ja, ich bin sehr anspruchsvoll.

    Ich will auch einen Partner, der genauso anspruchsvoll ist. Der sich nicht irgend ne Biene zum wegknallen oder so sucht, der mit jeder X-Beliebigen zufrieden ist, sondern der tatsächlich mich will. Und der auch meine Schwächen und Kanten liebt.

    ***

    Die Studie, an die ich mich erinnere, lautet übrigens: Man soll sich Leute aussuchen, die von einer Beziehung viel erwarten. Sie haben zwar meistens hohe Ansprüche - aber sie sind auch bereit, viel in die Beziehung reinzustecken. Nur mal so als kleine Gedankenanregung hier :zwinker:

    Jeder will immer geliebt werden, so wie er ist - aber wer ist denn bereit, andere so zu lieben, wie sie sind?
     
    #9
    Shiny Flame, 27 Juni 2008
  10. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Jup.

    "Hohe" Ewartungen muss man doch definieren. Klar, wenn eine durchschnittlich aussehende Frau unbedingt einen George Clooney will (um bei diesem Bsp. zu bleiben), ist das natürlich eine zu hohe Erwartung, da sie dieses Kriterium ( = sehr, sehr gutes Aussehen) selbst gar nicht erfüllt.
    Ich würde dennoch nicht sagen, dass diese Frau "hohe" Erwartungen hat. Sie möchte einen gutaussehenden Mann, naja und? Alle anderen "Felder" vernachlässigt sie doch. Sie stellt das Aussehen über die Persönlichkeit, Intelligenz, Bildung, etc. des Mannes.

    Ich bin der Überzeugung, dass man nur mit hohen Erwartungen bzw. Kriterien überhaupt den richtigen Partner finden kann. Es gibt soooooo viele Menschen, aber wie viele kommen wirklich für einen selbst als Partner in Frage? Eben, nicht sehr viele. Und um rauszufinden, wer passt und wer nicht, muss man eben Kriterien entwickeln, bzw. diese Kriterien entwickeln sich ja irgendwie von alleine.
    Wichtig ist meiner Meinung nach, dass man

    a) .... keine oder zumindest nicht sehr viele "unwichtige" Erwartungen / Kriterien hat. Man sollte sich bei den Erwartungen danach richten, was der Beziehung gut tun würde. Wenn ich beispielsweise eine monogame Beziehung möchte, sollte ich Treue bei einem möglichen Partner erwarten, vorraussetzen, als Kriterium nehmen. Das Aussehen hingegen ist mir zB sehr unwichtig, weil es einfach so bedeutungslos ist, es spielt keine wirkliche Rolle für die Beziehung, es kann höchstens die biologische Anziehungskraft verstärken.

    b) ... keine Erwartungen an den zukünftigen Partner stellt, die man selbst nicht erfüllen kann. Siehe das George Clooney - Beispiel. Wenn aber ein intelligenter Mensch einen ebenso intelligenten Menschen zum Partner möchte, sehe ich da kein Problem, sondern finde diese Erwartung absolut nachvollziehbar.
     
    #10
    neverknow, 27 Juni 2008
  11. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    *meld*

    Weil ich irgendwann begriffen habe (bzw. ich habe es schon immer gewußt), dass es keinen "perfekten" Partner gibt.

    Alles andere ist Illusion.

    Ich "nehme" nicht einen Partner, sondern ich "nehme" einen Menschen mit allen Problemen, die er für mich auslöst.

    Sind die Probleme für mich nicht zu bewältigen, dann klappts eben nicht. Ansonsten schon.

    Aber wer Perfektion sucht, der darf es gerne versuchen ... :zwinker:
     
    #11
    waschbär2, 27 Juni 2008
  12. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Der Thread hat durchaus wieder Potential für eine PU Diskussion :grin:


    Also die meisten Leute die ich kenne, haben eigentlich recht normale Ansprüche an den Partner, so wie deine Bekannte daherredet klingt sie reichlich arrogant und unsympatisch, in Wahrheit läßt die sich bestimmt auf die größten Pfeifen ein :tongue:
     
    #12
    Schweinebacke, 27 Juni 2008
  13. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich hab auch ein paar Freundinnen die irgendwie immer single sind, so`n Mann wie die wollen gibt`s gar nicht. ;-) Bzw. haben sie selber nicht das Zeug dazu, sich richtig ausgezeichnete Männer zu suchen und jetzt kommt`s: zu halten. Eine Freundin ist ungelogen wie die Prinzessin in "König Drosselbart", an allen Berwerbern gibt`s was auszusetzen, und der der dann der Traumtyp war (und alle Kriterien bis ins Detail erfüllte) entpuppte sich dann als Belüger und Betrüger.

    Ich denke dass das möglicherweise auch ne Art Schutz ist: wenn einem keiner perdekt genug ist, und die richtig Tollen einen nicht wollen, muss man sich auf das Abenteuer Beziehung ja nicht einlassen, das könnte ja auch ein Scheitern beinhalten.

    Ich hab auch hohe Ansprüche, aber ich hatte wohl Glück. ;-) Den den ich unbedingt wollte hab ich auch gekriegt, und der ist tooooooolll!
     
    #13
    Piratin, 27 Juni 2008
  14. Amian
    Amian (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    3
    Single
    ich weiss nicht so recht...es ist wohl einfach etwas ungeschickt von ihr gewesen, das so direkt auszusprechen. es hätte auch gereicht, wenn sie nur ihre haltung dazu sprechen lässt.

    ich mag es auch, wenn sich ein mann um mich bemüht. aber dafür braucht er mir nicht die sterne vom himmel zu holen.

    ich denke nicht, dass ich den erstbesten wähle, nur, damit ich nicht alleine sein muss. vielleicht macht das den eindruck bei gewissen leuten. meine beziehung hat ja als affäre angefangen. aber sie hat sich verändert und ich sehe an meinem freund einige qualitäten, die ich vorher nicht sehen konnte, weil ich ihn schlichtweg nicht kannte. ihm ging es wohl genauso.

    aber überspitzte, nicht zu erfüllende erwartungen sind ungesund. man muss schon realistisch bleiben, finde ich.
     
    #14
    Amian, 27 Juni 2008
  15. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich lasse mich bei der Partnerwahl vom Bauch lenken.
    Wenn ich mal meine bisherigen Partner Revú passieren lasse und eine dieser Style/Promi/Klatsch Zeitschriften daneben halte sah keiner der Männer gut aus, keiner hat gut verdient etc.
    Das ist jetzt natürlich im Vergleich zu dem Klischee gesehen. Ich fand meine Partner natürlich anziehend und das Gehalt ist mir schlichtweg egal. Ich will ja einen Partner und keinen Geldautomaten.
    Es gibt natürlich so einige Männer, die meine 'Bedingungen' erfüllen und mit denen ich trotzdem nicht zusammen sein will. Das liegt dann einfach an meinem Bauch. Ich beginne keine Beziehung mit einem Mann, zu dem ich mich nicht hingezogen fühle und was dieses Gefühl auslöst kann man eben nicht beeinflussen.

    Natürlich will auch ich, dass sich ein Mann um mich bemüht, aber darunter stelle ich mir keine weiße Kutsche und 1000 rote Rosen vor, sondern, dass er mir zuhört, sich hier und da eine Kleinigkeit merkt und mir zeigt, dass ich ihm wichtig bin.
    (Mein Ex hat mir ständig Kleinigkeiten mitgebracht; Blumen, Dekokram... nette Idee, aber ich habe ihm ständig gesagt, dass ich das nicht will, dass ich keine Verwendung für dies oder jenes habe und dass ich Schnittblumen nicht mag. Er hat mir offensichtlich nie zugehört, denn er hat es immer wieder gemacht. Was ich mir dagegen gewünscht hätte wäre gewesen, dass er mich mal zur Uni bringt oder abholt vielleicht auch eine Vorlesung besucht um zu sehen was ich so mache.)
     
    #15
    happy&sad, 27 Juni 2008
  16. Snoopy1985
    Snoopy1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    100
    101
    0
    Single
    Geht mir da genau so wie dir! An die Äußerlichkeiten stelle ich kaum erwartungen, da hab ich kaum klare Vorstellungen, ob sie nun blond oder braun ist oder grüne oder braune Augen, ect. is mir alles Wurst - somit kommen wie bei dir viele Frauen in betracht! Nur eben beim Charkter leg ich wirklich sehr großen Wert. Sie muss zu mir passen, ähnliche Ansichten und Interessen haben - man muss mit einander reden können und sie sollte eine genau so treue Seele sein wie ich. Und ich nehm auch meinen Partner wie er ist mit Fehlern - jeder hat Fehler und was solls? Jeder hat Fehler nur vergessen das einige! Meine Ex hatte auch ihre Fehler und sie hatte auch nen kleines Bäuchlein - na und? Ich hab sie trotzdem geliebt und mit ihr ihreme Probleme durchgestanden und ihr kleines Bäuchel fand sie immer bissl störend - in ihren Augen ein Fehler sozusagen - ich fands total süss und kuschlisch!! :smile: :schuechte

    Ich denk jeder hat so seine kleinen Anforderungen an seinen Partner und ich denk das ist auch gut so. Denn wenn ich mir irgend einen Schnappe nur damit ich ihn hab - bin ich dann auf Dauer glücklich?
    Sollte sich doch jeder die Frage stellen - Ein Partner um jeden Preis - macht das Glücklich?

    Ich selber hab mir die Frage dieses Jahr schon 2 mal stellen müssen. Ich habe 2 Frauen kennen gelernt, sie sahen wirklich nett aus (also ganz normal) und auf den ersten Blick war auch ihr Charkter in Ordnung, aber als ich sie näher kennen lernte.... tja
    Ich hab dann leider nein Danke gesagt, hätte zwar eine Beziehung eingehen können, aber wenn mir der Partner Charakterlich nicht zusagt und wir nicht, wie immer schön gesagt wird auf einer "Wellenlinie" sind....

    Hingegen was ich nicht in Ordnung finde, sind dann Übertriebene Anforderungen! Und wie schon gesagt - Anforderungen stellen die ich selber nicht halten kann. Bestes Beispiel - ich bin ab und an mal auf ner Flirtseite unterwegs und ich sehs immer wieder....
    Frauen die mehr Umfang als höhe haben und nicht ganz so gut Aussehen schreiben bei der Suche rein: "Suche Schlanken, Muskelbepackten, Braungebranten Sunnyboy!" (aller Georg Cloonie)
    So was find ich dann schon dämlich! Oder dann gleich reinschreiben - genau das Gehalt muss er MIN Verdienen - ja bin ich denn ein Geldautomat???

    Oder was auch immer sehr nett ist, wenn Frauen in ihrem Profil schreiben: "Männer, lasst euch mal was besseres einfallen als nur das Übliche BlaBla!" Und wenn sie mal einen anschreiben, was steht drin: "Hi wie gehts - meld dich doch mal - LG XYZ"
    Da greif ich mir zumindest bisschen an den Kopf! :engel:
     
    #16
    Snoopy1985, 27 Juni 2008
  17. klärchen
    klärchen (35)
    Meistens hier zu finden
    2.758
    133
    66
    nicht angegeben
    mir kommt es auch oft so vor, dass viele menschen sehr hohe ansprüche haben bei der partnerwahl. ich denke aber nicht, dass das eine frage des geschmacks ist, sondern eher eine frage der angst, sich zu öffnen für einen menschen mit fehlern und macken.

    wenn ein mann oder eine frau schön, reich, gesund und fröhlich sowie mit einer perfekten persönlichkeit gesegnet ist, dann hat man natürlich wenig zu verlieren, wenn man sich mit ihm/ihr einlässt.

    aber hey. erstens ist das sterbenslangweilig und zweitens komme ich persönlich mir neben so jemandem echt total verkorkst vor. das muss ich nicht haben. ich bin ein freak und ich kann mich auch für freaks eher erwärmen, als für diese sonnenscheinchen, bei denen alles läuft, wie am schnürchen.
     
    #17
    klärchen, 27 Juni 2008
  18. Neptun
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    2
    Single
    Leute, die so daherkommen und dabei selbst nichts drauf haben, als die Beine 180° breit zu machen, sind ganz schön peinlich. Sowas erinnert mich an kleine Kinder, die nicht erwachsen geworden sind.

    Genau so denke ich das auch! Ich bin mir sicher, früher hatte man es leichter, jemanden zu finden als heute. Man hatte auch weniger Druck usw. Heute kommt man mit 13 "hilfe, ich bin noch Jungfrau, jetzt wird mich niemand mehr wollen" oder mit dem Schönheitswahn. Das alles ist doch ziemlich überzogen.......eine verkorkste Gesellschaft ist das geworden......nicht jeder einzelne Mensch, aber die Gesamtheit.
     
    #18
    Neptun, 27 Juni 2008
  19. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Wenn eine Frau meint, ein potenzieller Bewerber habe sich etwas einfallen zu lassen, um sie zu bekommen und das dann für die Grundlage einer möglichen Beziehung nimmt, dann ist das keine Emanzipation und auch nicht die Folge davon, sondern das glatte Gegenteil dazu: Die Frau als "Beute", die versucht, ihren Beziehungswert durch passive Verweigerung künstlich zu steigern. Nicht der leiseste Hauch von Selbstinitiative, von individuellen Wünschen, denn das, was da Anspruch genannt wird, ist in Wahrheit nur sehr einseitiges Schema, das darauf beruht, das eigene, offensichtlich nicht besonders hohe und augenscheinlich geschlechtsspezifische Selbstwertgefühl durch sich ständig übertrumpfende, dargebrachte Reizauslösungen zu stimulieren.
    Mir ist aber durchaus bewusst, dass auch so manche Frau das meint, wenn sie den Begriff der Emanzipation missbraucht.


    Diese ganze Anspruchsmasche ist nach meinem Dafürhalten nicht mehr als ein Symptom, das Menschen mit Bindungsangst nach und nach zur selbsterfüllenden Prophezeiung ausbauen. Interessanterweise ist nach meiner persönlichen Beobachtung ein erfülltes Sexualleben das beste Gegenmittel, noch vor der Psychotherapie.
     
    #19
    User 29206, 28 Juni 2008
  20. neverknow
    neverknow (28)
    Meistens hier zu finden
    1.093
    133
    27
    Single
    Da stimm ich dir absolut zu! (Dem anderen Teil deines Beitrags nicht, bzw. je nachdem wie du es meinst :tongue: )
    Etwas ähnliches haben ein anderer Poster und ich in einem anderen Thread hier vor kurzem auch geschrieben. Ich finde nämlich, dass dieses ganze "der Mann muss den ersten Schritt machen, ich will erobert werden" - Getue absolut frauenfeindlich ist, da es - wie du ja sagst - die Frau in eine absolut passive Rolle bringt. Die Frau ist die Beute, die das starke Männchen "gewinnen" kann, sie ist die Burg, die der starke Mann einnimmt bzw. eben "erobert". Na danke.
    Das hat auch meiner Meinung nach nichts mit wirklichen "Kriterien" für eine ernsthafte Partnerschaft zu tun, sondern ist nur lächerliches Verhalten, um das Vorgeplänkel zum Paarungsakt ein bisschen "aufregender" zu gestalten.
    (Wirkliche "Kriterien" sind Dinge, die einem in einer Beziehung wichtig sind, und die man nur dann vom zukünftigen Partner erwarten kann, wenn man sie selbst mitbringt; beispielsweise die Einstellung zur Treue.)
     
    #20
    neverknow, 28 Juni 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen Männer haben
Bernd9769
Liebe & Sex Umfragen Forum
22 November 2016
24 Antworten
John_Sheppard
Liebe & Sex Umfragen Forum
13 November 2016
9 Antworten
Shameonme
Liebe & Sex Umfragen Forum
12 Oktober 2016
25 Antworten
Test