Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen, Soziales und so weiter

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von zickzackbum, 3 August 2010.

  1. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Hi,

    ich habe schon länger Probleme, was Frauen und Soziales betrifft.

    1. Ich komme kaum in Kontakt mit Frauen (suche auch kaum die Initiative) bzw. stelle mich meist ungeschickt an - eben weil ich nicht weiß, wie ich mich verhalten soll. Bin meist zu verkrampft.

    2. Ich habe mir jetzt ein paar Tipps und auch ein wenig von diesem "Pickup-Kram" hier im Forum usw durchgelesen.

    Unter anderem steht da ja, wie man gut auf Frauen wirkt. Und das ist der Knackpunkt - ich kann bei anderen, die sich so geben, z.b. "cocky and funny" (wie dämlich das schon klingt..^^), souverän usw, sehen dass diese immer gut bei Frauen ankommen. Nun bin ich aber nunmal nicht "cocky and funny" und will das auch nicht spielen.
    Der Knackpunkt ist also, dass ich glaube, so wie ich bin bei Frauen gar nicht anzukommen.
    Frauen suchen auch kaum Kontakt zu mir. Ich bin halt (meistens jedenfalls, bis auf einige Ausnahmen!) nicht der ultra-lockere, lustige Typ, der immer nen pfiffigen Spruch auf den Lippen hat.
    Oh Mensch, muss ich das echt bieten ? Pfffff.....

    Wenn ich mal Erfolg bei Frauen hatte, dann immer nur, wenn ich vorher mal zufälligerweise besonders locker und gelöst war und eben von Natur aus so, wie es in diesen Büchern zum Teil beschrieben wird. Aber so bin ich halt nur selten und nicht immer, und ich will es weder immer sein, noch will ich so tun als ob, denn das strengt an und man fühlt sich, als würde man seine wahren Emotionen "vergewaltigen"...


    Z.B. habe ich auf einer Website auch gelesen, man solle sich so verhalten, dass andere nie wissen, ob man das, was man gerade sagt, ernst meint oder nicht. Bei uns an der Uni gibt es so einen Typen, bei dem man auch nie weiß, ob er gerade ein ernsthaftes Gespräch mit einem führt oder einen gleich irgendwie auf den Arm nehmen will. Und ehrlich gesagt nervt mich dieser Typ unendlich und so will ich ganz bestimmt nicht sein. Ich habe keinen Bock so mit anderen umzugehen - aber dieser Typ kommt eben sehr gut bei Frauen an^^. Tja....

    3. Dann wurde noch etwas von dem "sozialen Status" erwähnt. Das Problem ist : ich habe wenig sozialen Status.. bin imme eher ein wenig Aussenseiter. Bin ja auch nicht so wirklich der Typ, der ständig nur Leute um sich rum hat. Aber ein wenig Anerkennung wäre auch ganz nett. Oft hören mir die Leute nicht mal richtig zu, selbst wenn das, was ich sage wirklich Sinn macht. Keine Ahnung woran es liegt. Vielleicht rede ich zu undeutlich, zu leise, zu monoton oder die Leute hören mir gar nicht erst zu. Ich weiß es einfach nicht.
    Das wiederum betrifft nun nicht nur Frauen, sondern auch generell soziale Kontakte.

    4. Ich weiß auch oft gar nicht, was ich mit Leuten reden soll. Egal ob Frauen oder Männer. Gespräche wie "weißt du wie es ist, wenn man bei Regen schläft und das Fenster auf hat" finde ich einfach doof. Da kann ich jetzt nicht so die Begeisterung für entwickeln.
    Bin wohl auch eher ein etwas nüchterner Mensch und wirke vielleichtg etwas trocken und emotionslos...

    Hat irgendwer irgendeinen vernünftigen Rat, was ich ändern könnte, um mehr aus mir heraus zu gehen, ohne mich zu verstellen ?!
     
    #1
    zickzackbum, 3 August 2010
  2. aiks
    Gast
    0
    Es wäre mal gut zu erfahren, was du denn so anzubieten hast - du bestehst ja nicht nur aus Small-Talk und sozialem Status.

    Also:

    Was sind deine Interessen? Was sind deine Hobbies? Wie verbringst du deinen Tag und wie deine Freizeit?
    Und was machst du um Leute mit den gleichen Interessen und Hobbies kennenzulernen?
     
    #2
    aiks, 3 August 2010
  3. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Jeder Mensch hat was zu bieten und Geschmäcker sind verschieden. Es gibt Männer, bei denen denke ich mir "das geht ja gaaar nicht", aber die haben dann trotzdem ne Freundin, die sie genau so mag, wie sie sind. Ich persönlich finde Einzelgänger interessant, ich bin selber so. Aber ein gewisses Selbstbewusstsein solltest du dir schon aneignen. Dir muss nicht jeder zuhören, aber du musst auch nicht mit jedem reden. Mich überhört man auch gern, aber ich hab dennoch immer Männer gefunden, die mich gut finden. Ich denke, du solltest einfach versuchen, du selbst zu sein, ohne dabei zu verklemmt zu wirken. Locker sein kannst du auch, ohne dich zu verstellen. Wenn du für dich alleine bist, wirst du wohl auch nicht immer nur toternst und steif sein, oder? Natürlichkeit ist schön, egal, wie du nun natürlich bist.
    Wenn die Frauen nicht auf dich stehen, war halt noch nicht die Richtige dabei. Irgendwann findet einfach jeder seine große Liebe, ich bin davon überzeugt. Und selbst wenn du der super lockere, spaßige Typ wärst...wär das etwa ne Garantie dafür, dass du die wahre Liebe findest? Ich glaube, das hat damit nicht viel zu tun.
     
    #3
    LiLaLotta, 3 August 2010
  4. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    So richtige Hobbies habe ich eigentlich gar nicht. Momentan habe ich ziemlich viel mit meinem Studium zu tun (ziemlich zeitaufwändig), was mir auch meist Spaß macht.
    Habe zum Teil bis zu 8 bis 10 Stunden Uni pro Tag und dann auch noch Nachbereitung zu Hause. Früher habe ich noch gerne fotografiert.
    Ansonsten gehe ich gelegentlich mit anderen aus dem Studium mal weg.

    Da liegt wohl zum Teil auch so ein bisschen das Problem - weiß oft nicht, über was ich mit den Leuten reden soll.
     
    #4
    zickzackbum, 3 August 2010
  5. Tonto
    Tonto (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    44
    33
    7
    vergeben und glücklich
    Studium ist doch schonmal ein guter Ansatzpunkt und wenn es dir wirklich spaß macht, kannst du bestimmt auch begeistert darüber reden. Es kommt ja nicht immer darauf an, was man sagt, sondern wie man es sagt und wenn du richtig von deinem Studium schwärmst, könntest du andere Leute auch damit begeistern.

    Nur mal so als Frage, was studierst du denn?
     
    #5
    Tonto, 3 August 2010
  6. Dark84
    Meistens hier zu finden
    748
    128
    182
    in einer Beziehung
    Ich für meinen Teil sehe mich selbst in deiner Beschreibung ein bisschen. Nur mit dem Unterschied, dass die Leute mit mir reden.

    Das kommt daher, dass ich daran gearbeitet habe, in meinem Bereich besser zu sein als andere. Selbst, wenn dich die Leute nicht mögen, werden sie mit dir reden wollen, weil sie dein Wissen anzapfen wollen, oder weil sie einfach von deiner Position im Allgemeinen profitieren wollen. Das liefert dir auch extrem viel Selbstbewusstsein :smile:

    Aber um diesen Status zu erreichen, musst du schon hart arbeiten, geschenkt gibt es das nicht.
     
    #6
    Dark84, 3 August 2010
  7. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich finde deinen Post total sympathisch! Und lass bloss die Finger von PU. ;-)

    Du solltest allerdings etwas Farbe in dein Leben bringen, weil Uni und Freunde trerffen allein ist kein richtiges Leben. Wie Helen Gurley Brown sagen würde: thicken your life!
    Nicht nur das Studium ist wichtig - auch du bist es. Zeit für sich sollte man sich immer nehmen. Ich würde einfach mal in verschiedene Bereiche des Lebens hineinschnuppern, das ist nämlich so vielverschachtelt wie ein riesengroßes Zauberhaus, und je mehr Türen man öffnet, desto mehr neue Türen und Räume entdeckt man, von deren Existenz keiner etwas ahnte. Du musst nicht alle Erfahrungen toll finden, aber es ist wichtig, dass du überhaupt Erfahrungen machst, die nichts mit deinem Studium oder Arbeit zu tun haben.

    Als nette Beigabe haben ein paar meiner Vorschläge einen hohen Frauenquotienten, den setz ich mal dazu.

    Hier mal ein paar Testideen:

    Studentenverbindung (FQ --> die ganzen Parties, Picknicks, Bälle)
    Mittelalterreenactmentgruppe (FQ)
    Schwertkampf
    Drachenbootfahren
    zwei Wochen durch Norwegen wandern mit einer Wandergruppe (FQ)
    Couchsurfing (google das mal)
    Polo- Segel- Surf- Ski- Schwedisch- Kochkurse (FQ)
    Creative Writing Workshop (FQ)
    Musikinstrument lernen, dich einer Band anschließen oder selber eine gründen
    Westernreiten (FQ!!!)
    altes Motorrad aufmotzen
    Rockabillyszene ergründen
    dich wie ein Mafiaboss der 30er Jahre anziehen (ohne Feuerwaffen,versteht sich)
    Film Noir Club (FQ)
    einen Hund aus dem Tierheim ausleihen und mit ihm spazieren gehen (der beste Aufreisser, den es gibt)
    Work and Travel in Australien machen
    als Freiwilliger beim DRK anbieten
    deinen DLRG Schein machen (FQ --> die ganzen Sportstudentinnen!)
    Jugendfreizeiten betreuen (FQ)
    dich politisch engagieren bei einer Partei deiner Coleur (FQ)
    Bergsteigerverein beitreten und in den Semesterferien in blaue Fernen reisen

    Einfach die Nase ins Leben stecken, alles mögliche ausprobieren, eine Persönlichkeit werden. Und die Frauen werden dir reihenweise zu Füßen liegen.
     
    #7
    Piratin, 3 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Eine Grundlegende Frage sollte erst einmal sein: Was möchtest du und was bist du bereit dafür zu tun?

    Möchtest du einfach nur besser mit anderen Menschen sprechen können? Möchtest du jede Nacht eine andere Frau abschleppen? Möchtest du nur die eine Frau fürs Leben finden?

    Ich behaupte mal, egal welches Ziel du erreichen möchtest, es ist selten ein Nachteil, wenn du offener auf Menschen zugehen kannst und dich einfach so mit ihnen unterhalten kannst. Wenn dir der übliche Smalltalk nicht liegt, dann musst du dir eben andere Themen suchen. Das Studium kann ein gutes Thema sein, muss es aber nicht.
    Als ehemaliger Informatik Student kann ich dir versichern, du kannst so begeistert von deinem Studium sein wie du möchtest, 99% der Frauen wissen die Wunder der objektorientierten Programmierung einfach nicht zu schätzen!

    Wenn du weist was du möchtest, dann solltest du dich fragen, was du bereit bist dafür zu tun. Wenn du natürlich nicht mit Leuten reden möchtest, dann wird es ziemlich kompliziert. Dann kannst eigentlich nur warten und hoffen, dass genau die eine zufällig kommt und zufällig auch gerade das gut findet was du machst.

    Alternativ würde ich PU nicht zu schnell verteufeln, man muss nicht jede einzelne Zeile wörtlich nehmen, aber gerade für schüchterne und zurückhaltende Menschen kann ein Reinschnuppern PU viel bringen. Sehr viele Übungen helfen einem über die Schüchternheit hinweg und viele Routinen helfen einem ein Gespräch mit einer Frau mal länger als 5 Minuten zu führen.
    Am Anfang ist da sicherlich auch einiges an "vorspielen und nachmachen" dabei, nur so ist es bei fast jedem Lernprozess, bis du am Ende das selbstsichere eben nicht mehr vorspielen musst, sondern du wirklich selbstsicher auf jemanden zugehen kannst.
     
    #8
    Subway, 3 August 2010
  9. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Auch da ist die FQ hoch:smile: Ist n tolles Ding. Meine Freundin hat dadurch vor einem Jahr ihren Freund kennen gelernt. Jetzt zieht er mit Sack und Pack aus Israel zu ihr nach Deutschland:smile: Auch wenn s jetzt eher Zufall ist, ist es ne schöne Geschichte.
     
    #9
    User 46728, 3 August 2010
  10. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.271
    598
    8.050
    nicht angegeben
    Hi :smile:

    Ich geb mal meinen Senf zu den einzelnen Punkten ab:

    Ich finde es in erster Linie einmal wichtig, dass du Frauen nicht anders behandelst als Männer. Bist du bei Männern auch verkrampft? Du solltest nicht jede Frau als potentielle Partnerin betrachten, sondern es erst einmal schaffen, allgemein mit Frauen normale Gespräche zu führen, ohne dich unter Druck zu setzen, ohne dich zu stressen, ohne dem Gedanken, dass du besonders sympathisch rüberkommen willst oder sonst was. Einfach nur reden, als ob sie ein Kumpel wäre.


    Du musst nichts kopieren oder spielen. Ich persönlich finde es jedoch durchaus wichtig, wenn ein Mensch Humor hat und wenn er sich durch irgendwas von seiner Umwelt abhebt. Sei du selbst, nur zelebriere es etwas mehr, dass du so bist. Dass du keinen Humor hast, glaube ich dir nicht. Er kann ja ruhig trocken oder sonst was sein. Ab und zu ein Lächeln oder ein Lachen sind halt einfach etwas angenehmes bei einem Gespräch mit Fremden oder Freunden.

    Ich denke eher, du bist ein unauffälliger Typ und bleibst auch in deinem Schatten. Die Menschen nehmen dich nicht richtig wahr und du versteckst dich gleichzeitig auch vor ihnen. Du musst nicht lustig und locker und immer gut drauf sein. Du musst einfach nur bemerkt werden. Wenn eine Frau dich interessant findet, dann kommt sie schon von alleine auf dich zu. Und um interessant zu sein, musst man nicht laut und lustig sein, man muss allerdings eine gewisse Ausstrahlung haben. Vergiss nie, dass du auch je nach deinem Auftreten unterschiedliche Frauentypen anziehst. Es werden ganz andere sein, wenn du laut und lustig bist, als wenn du still und geheimnisvoll bist.

    Wann bist du denn locker und gelöst? Sicherlich fühlt es sich für den Gesprächspartner besser an, wenn der andere sich natürlich geben kann und nicht komplett angespannt und verwirrt wirkt. Vielleicht solltest du daran arbeiten, dass du dich öfters in deiner Situation wohl fühlst. Dann bist du vermutlich auch öfters locker und kannst die Situation genießen.

    Das finde ich persönlich furchtbar. Natürlich ist der Typ ein Partykracher. Natürlich finden das jede Menge Frauen attraktiv, aber wenn du selbst so jemanden verabscheust, dann hat es auch keinen Sinn, sich darauf hinzutrainieren. Und wieder die Frage: Was für Frauentypen willst du denn ansprechen? Wenn du mit dem Anspruch "Hauptsache ne Frau" ins Spiel gehst, dann hast du vermutlich mit der Großmaul-Masche den schnellsten Erfolg. Aber, willst du das wirklich?

    Parallelbeispiel bei Frauen: Ich weiß auch, dass ich "erfolgreicher" bin, wenn ich mit knappem Minirock und tiefem Dekolleté in die Disco gehe, als wenn ich mir brav angezogen am Stehplatz der Oper "La boheme" reinziehe. Komme ich aber mit einem anderen Stehplatz-Menschen ins Gespräch, bedeutet mir das viel mehr, als wenn mich in der Disco 15 Leute anquatschen, ob ich nicht Lust zu tanzen hätte oder ob sie mir nen Cocktail ausgeben dürfen. Ist eine Frage der Qualität und der Quantität.

    Vermutlich hat es wirklich mit deinem Auftreten zu tun. Wie ist deine Haltung? Wie ist deine Körpersprache? Nimmst du dir Raum beim Reden oder bleibst du mit deinen Händen nahe an deinem Körper? Wie klingt deine Stimme? Hast du einen sicheren Stimmsatz oder klingt die Stimme unsicher? Ist sie dünn? Ist sie hoch? Redest du schnell? Es gibt ganz viele Faktoren, die sich auf das Auftreten auswirken. Wenn du nicht gehört werden willst, weil du vllt auch mit deinem Selbstbewusstsein Probleme hast, dann wirst du auch tatsächlich nicht gehört. Arbeite bewusst an deinem Auftreten. Nimm dich mit einem Diktaphon auf und hör dir deine Stimme an. Schau dir Fotos von dir an. Analysiere deine Mimik auf denen, deine Haltung, dein Zusammenspiel mit anderen Menschen auf dem Foto. Stehst du mehr am Rand oder hinten? Oder bist du das Hauptmotiv des Fotos?

    Ich weiß auch nie, was ich mit Leuten reden soll. Es ergibt sich einfach irgendetwas. Natürlich kenne ich auch Menschen, die immer irgendeine Geschichte in petto haben. Die merken sich aber oft nie, wem sie die Geschichte schon erzählt haben. Beim ersten Mal ist es lustig, sie zu hören, aber wenn sie dann später wieder erzählt wird, diesmal sogar mit veränderten Personen (bestimmte Variablen sind ja immer austauschbar), dann kann ich innerlich eigentlich nur lachen. Konzentriere dich also in erster Linie nicht so stark darauf, worüber du mit Menschen reden kannst. Versuch einfach offen für ihre Themen zu sein. Versuch Themen zu finden, bei denen ihr beide etwas gemeinsam habt. Solche "Hey ja, so war das bei mir auch"- oder "Stimmt. Jetzt wo du's sagst..."-Effekte sind bei einem Anfangsgespräch Gold wert.

    Und rede dir ja nicht ein, du seist emotionslos und deine Persönlichkeit wäre nicht frauentauglich. Du musst sie vermutlich einfach nur ein bisschen vertiefen/entwickeln und für andere Menschen sichtbar machen.
     
    #10
    User 91095, 3 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Da ist ja schon der größte Knackpunkt.

    Du solltest Dir wie hier auch schon vorgeschagen wurde Aktivitäten aussuchen die Dir Spaß machen und bei denen Du mit Frauen zusammenkommst. Da fühlst Du dich wohl, hast Gemeinsamkeiten und Gesprächsthemen und kannst recht unverkrampft Kontakte aufbauen.

    Du brauchst dann auch keine großen Tricks, hast keinen so großen Druck direkt zum Punkt zu kommen weil man sich eh öfter sieht.

    Viele Tipps gibt es doch auch ohne diese sektenmäßige Ideologie. Das meiste ist ja sowieso nur irgendwo abgeschrieben und zusammengepanscht.

    Naja, ein Verhalten das Dich selber nervt und das viele Leute als zwischendurch mal ganz lustig, aber im Prinzip furchtbar anstrengend empfinden, wirst Du Dir ja nicht als Vorbild nehmen wollen.

    Ach, Status. Such Dir lieber ein paar gute Freunde (durchaus auch weibliche), da hast Du mehr von.

    Bin ja auch kein so furchtbar großer Small Talk Freund, aber das ist trotzdem immens wichtig um überhaupt Kontakte aufbauen zu können. Man muss ja erst mal erkunden bei welchen Themen man gemeinsame Interessen hat. Wäre ja auch nicht so clever direkt mal z.B. mit einer Schimpftirade über den Papst zu starten und Du weist dann vielleicht nicht dass Du eine sehr religiöse Katholikin vor Dir hast.

    Muss ja nicht sinnleeres Geschwätz sein das Dich nicht interessiert, aber es muss ein bisschen Allgemein bleiben und erst mal niemandem weh tun.

    Wenn Du immer nur emotionslos wirkst kannst Du wahrscheinlich keinen Blumentopf gewinnen. Es gibt so viele faszinierende und begeisternde Hobbies/Leidenschaften die ein gutes Gesprächsthema abgeben. Da findet sich sicher auch was für Dich.

    Man braucht Überschneidungen und gemeinsame Interessen mit Frauen bzw. dann der jeweiligen Frau die dann die Partnerin sein soll. Ich mein, man kann ja nicht nur poppen, man muss sich doch auch was zu sagen und gemeinsam zu unternehmen haben.
     
    #11
    metamorphosen, 3 August 2010
  12. zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    Wow, soviele Antworten. Danke schonmal an alle !

    Versuche mal, die Antworten zusammen zu fassen, damit der Text nicht so ellenlang wird.

    Ich studiere Chemie. Bin da auch recht gut bisher, was jedoch bei anderen nicht nur Anerkennung auslöst.

    Ja mir wird immer klarer, dass man ohne wirkliche Interessen niemand ist. Muss mal über das nachdenken, was du so aufgelistet hast. Das ist wirklich ein riesen Problem, dass ich einfach nichts mit mir anzufangen weiß.
    Irgendwas muss es ja geben. Manches fällt halt auch wegen der Zeitbelastung des Studiums flach. Sind immerhin teilweise wochenlang 8-10 Stunden Uni pro Tag plus Vorbereitung. Das Couchsurfing klingt ja ganz lustig. Da müsste ich aber schon viel Mut zusammen nehmen. Ich glaube das wird auch generell ein Problem sein, über meinen Schatten zu springen und bei Misserfolgen nicht alles in Frage zu stellen. Ich habe ja schon Fortschritte gemacht, aber die sind winzig und waren mühsam.



    Erstmal möchte ich überhaupt mehr Frauen kennenlernen und kein so distanziertes Verhältnis haben. Einfach normal mit ihnen umgehen können, ohne mich wie ein Idiot anzustellen. Wenn sich dann mal etwas Unverbindliches ergeben würde oder ich einer Frau näher kommen würde, wäre auch schön, ist aber kein Muss. Langfristig suche ich schon eine Beziehung, allerdings kann sich das auch noch Zeit lassen. Für Intimität brauche ich schon ein wenig Vertrauen. Kann mir auch Sex ohne Beziehung vorstellen - allerdings nicht mit jeder Frau. Und damit meine ich jetzt nicht das Aussehen.



    Ich habe eher Angst Frauen könnten denken, dass ich mit ihnen flirten will oder dass ich an ihnen interessiert bin, obwohl das gar nicht so ist. Das wäre mir unangenehm. Ich habe schon Probleme, einer durchschnittlich hübschen Frau in die Augen zu sehen und zu lächeln.


    Das passt wohl ganz gut. Werde wirklich oft nicht so wahrgenommen. Habe auch den Eindruck, um wahrgenommen zu werden, darf man sich keine Auszeit gönnen. Man muss immer präsent sein, sonst wird man in der Wahrnehmung schnell nach unten durchgereicht.


    Bin selbst in Gegenwart meiner Familie oft verkrampft, da ich selbst da oft mit blöden Angriffen auf meine Person rechnen musste in der Vergangenheit. Ständig in Rechtfertigungshaltungen gedrängt wurde.


    Meine Stimme ist eher etwas tiefer und vielleicht zu monoton (fehlende Betonung?). Vielleicht auch zu leise. Kann auch sein,dass ich zu unsicher klinge. Vielleicht rede ich manchmal auch zu schnell und zu kompliziert. Meine eigene Stimme anhören ist furchtbar für mich.

    Das Problem ist, dass andere z.B. an der Uni ganz natürlich mit anderen ins Gespräch kommen und Leute kennen lernen, Telefonnummern austauschen usw. Bei mir ist das nicht so der Fall. Ich komme mit den Leuten schwer ins Gespräch und kann es auch nur schwer am Laufen halten. Gerade wenn ich mit Frauen rede, habe ich oft die Befürchtung, dass ich sie total langweile oder nerve.

    Meist wohl eher etwas krumm. ^^



    Ich hoffe ich habe jetzt alles durch, falls noch jemand weitere Anregungen hat, dann gerne mitteilen bitte.
     
    #12
    zickzackbum, 3 August 2010
  13. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Das kann man üben, du musst halt nur auch bereit sein etwas dafür zu tun.
    Nimm dir am Wochenende ein oder zwei Stunden, geh in die Stadt und nimm dir vor x Frauen anzulächeln und einfach nur mit "Hi" zu begrüßen.
    Dazu noch y Frauen nach dem Weg oder der Uhrzeit fragen und schon hast du ein wenig geübt.
     
    #13
    Subway, 4 August 2010
  14. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.271
    598
    8.050
    nicht angegeben
    Wie gesagt: Probiere einfach, die Leute alle gleich zu behandeln. Gibt es im Chemiestudium keine Frauen? Kannst du da nicht über deine fachliche Kompetenz mit ihnen ins Gespräch kommen? Und mach dir keine Sorgen darüber, ob andere denken könnten, du würdest Interesse haben. Erstens bist du vermutlich von Haus aus so distanziert, dass eh niemand auf die Idee kommen würde. Zweitens: Selbst wenn, wär's ziemlich egal, solange du nicht anfängst heftig mit ihnen zu flirten. Und ja, wenn du Menschen nicht in die Augen sehen kannst, dann solltest du tatsächlich dort ansetzen. Scheiß doch einfach drauf, was möglicherweise sein kann, was andere Leute denken könnten, und überwinde dich einfach. Wenn ich z.B. einen superguten Tag hab, dann strahle ich sogar wildfremde Leute auf der Straße an, ohne dass ich auch nur irgendein Interesse an ihnen hab. Niemand versteht das falsch. Es gibt einem einfach nur ein gutes Gefühl, wenn man angestrahlt wird. Dann huscht dem Angestrahlten gleich selbst ein Lächeln über's Gesicht :smile:


    Nein, du musst nicht dauerpräsent sein. Sobald du dich zurückziehst, wirst du sofort auch weniger wahrgenommen. Es reicht, wenn du dich bei einer Diskussion aktiv beteiligst und da überzeugend deine Meinung vertrittst. Hinterher kannst du dich wieder zurückziehen. Jemand anders wird dann die Augen auf sich ziehen.

    Nun ja, verständlich. Trotzdem kein Grund, dass man daran nicht arbeiten kann. Hast du einen festen Freundeskreis? In welcher Umgebung fühlst du dich denn normalerweise wohl?


    Ist schon mal gut, dass du eine tiefe Stimme hast. Das ist ein enormer Vorteil :smile: Aber: Nuschelst du? Grundsätzlich kann man an seiner eigenen Stimme und Sprache arbeiten. Ich würde dir fast vorschlagen, dass du dich aufnimmst, während du aus einem Buch vorliest oder wenn du ein Referat hältst. Anfangs ist es immer schlimm, die eigene Stimme zu hören. Da geht es jedem so. Du kannst die Stimme aber auf jeden Fall optimieren. Kannst du singen? Dann könntest du nämlich in einen Chor gehen oder Gesangsunterricht nehmen. Für gewöhnlich hilft das dabei, die Stimme lockerer und flexibler zu machen.

    Wie schon oben geschrieben: Scheiß drauf :zwinker: Wieso sollten sich gerade Frauen langweilen oder genervt fühlen? Sind Frauen so dämlich, als dass sie nicht mit deinen Männerthemen mithalten könnten? Oder denkst du, dass Frauen grundsätzlich nur am Lästern, Schminken und Shoppen interessiert sind? Natürlich glaubst du's nicht, aber trotzdem liest es sich so, als würdest du Frauen als komplett fremde Spezies betrachten, bei der man zaubern können muss, um sie zu beeindrucken.


    Um Dinge wie Körpersprache, Erzähltechniken, etc zu üben, macht man es sich am einfachsten, wenn man einen Freundeskreis hat. Einfach in die Welt zu gehen und dort Dinge auszuprobieren, bedarf großer Überwindung und vor allem eines hohen "Wurschtigkeitsfaktors". Wenn du noch keinen Freundeskreis hast, dann kümmere dich zuerst einmal darum. Man kann viel Kraft daraus schöpfen und jede Menge Social Skills dabei lernen.
     
    #14
    User 91095, 4 August 2010
  15. Wette
    Wette (32)
    Öfters im Forum
    630
    53
    53
    offene Beziehung
    Hola
    Umgang mit Frauen, wie allen anderen Menschen, kann (muss) man üben um diesen zu verbessern bzw. sein Verhalten zu verändern und unverkrampft damit umzugehen.

    Wenn du diesen Umgang üben willst lege ich dir das "Don Juan Boot Camp" an Herz. Schreib mich an wenn du einen Link dafür möchtest oder du gehst dafür auf einschlägig bekannte PU Seiten.

    Falsches Forum. Anmerken möchte ich das hier oft von PU und Pick Up gesprochen wird, es das PU oder Pick Up nicht gibt. Bilde dir eine Eigene Meinung.
    @
    Off-Topic:
    Was ist PU für dich, du musst dich ja auskennen. Bitte wenn Antwort als PM.

    C&F wird eingestreut, Mann kann nicht immer so sein, es sei den man ist eine Art Clown - und das ist nicht wirklich erfolgreich.
    Du bist nicht schlagfertig? Du bist nicht in der Lage mal eine Aussage deines Gegenübers aus dem Kontext zu nehmen und neu zu interpretieren?
    Du willst nichts an deinem Auftreten ändern, glaubst aber das du so wie du dich jetzt verhältst bei Frauen nicht als potentieller Partner wargenommen wirst? Du solltest an dieser stelle überprüfen was du mehr willst.
    Ja, niemand will einen Menschen der immer verkrampft, nicht mal ab und an Humor zeigt (egal welchen) und kein Wort zu einer Situation rausbringt.
    Klingt etwas nach, mein leben gefällt mir so nicht, ändern will ich mich aber auch nicht.

    Um beim Beispiel Pick Up zu bleiben, du sollst dich nicht verstellen nur falsche Verhaltensweisen ändern (falsch im Sinne von nicht Praktikabel - ausnahmen natürlich hier im Forum möglich).

    Ja, das ist gewollt.
    Ja das Phänomen des Arschlochs (wobei dieser Typ nur für dich so rüberkommt als Arschloch). Schau ihn dir mal genau an und mach für dich aus was dir bei dem so genau auf den Sack geht - versuch dabei mal so Objektiv wie möglich zu bleiben.
    Als ich mit Pick Up begonnen habe (und weil ich es im Beruf brauche), habe ich mich intensiv mit Körpersprache, Tonalität meiner Sprache und Sprechrhythmus beschäftigt. Nach einer gewissen zeit übernimmt man dies einfach ohne es zu bemerken. Bei meinem leichten Lispeln hat mir ein Logopäde geholfen - Überweisung gibt es beim Arzt deines Vertrauens. Natürlich hilft dies auch im Umgang im Berufs und sonstigem Leben.
    Warum sprichst du nicht über die Dinge die dich interessieren?
    Ja klar, lies oben und ändere dich. Verstellen ist doof.
    So ein Tipp, ich treffe viele Mädels im Star Bucks (Park oder Uni Gelände gehen auch) - die lernen dort bzw. ich lerne auch gern mal da. Wenn du nicht zwingend irgendwelche Fachspezifischen Dinge brachst um zu lernen lerne nicht immer zuhaus. -> Das zum Thema lernen für die Uni.

    Hobby´s sind so eine Sache - ich betreibe Kampfsport und gehe ins Fitnessstudio aber nicht um Primär Mädels aufzureißen sondern um etwas für mich zu tun. Dies dient aber auch dem sozialen Status - welcher sich unweigerlich erhöht wenn jemand (oder du) darauf zu sprechen kommt. Denn dein Leben ist interessant.
     
    #15
    Wette, 4 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen Soziales
nachdenklich94
Kummerkasten Forum
23 November 2016
9 Antworten
mozillafox
Kummerkasten Forum
20 November 2016
24 Antworten
Test