Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen und die Liebe

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Balzac, 21 September 2006.

  1. Balzac
    Verbringt hier viel Zeit
    91
    91
    0
    nicht angegeben
    Meine kolumbianische Schwägerin lud ihre Schwester zu sich ein. Sie heisst Conchita und wollte 3 Monate hier bleiben. Sie, 25 Jahre alt, lernte Max, den 47 jährigen Kollegen meines Bruders kennen. Sie wurden ein Paar, aber die Dame war noch immer in ihren Ex-Freund in Kolumbien verliebt, der sie verliess. Max bezahlte ihr Deutsch-Kurse und sie machte dabei gute Fortschritte. In Gedanken noch beim Ex-Freund in Kolumbien war sie wenig nett mit Max, so dass er Schluss machte. Allerdings verwandelte sich diese Beziehung in eine lockere Affäre. Sie trafen sich regelmässig und landeten im Bett. Damit sie in Deutschland bleiben konnte, versprach Max ihr auf ihr Bitten die Heirat. Danach lernte sie eine Landsfrau in Deutschland kennen, in einer 3 Autostunden entfernten Stadt. Dort endete oft ein Ausgang im Bett mit immer wieder anderen Männern. Alsbald verliebte sich sich in Mehdi, einen 41 jährigen in Deutschland lebenden Iraner. Conchita war bisher Leuten aus diesen Regionen nicht zugetan, aber diesmal war es anders. Er wollte sie noch nicht heiraten. Damit sie aber bleiben konnte, heiratete sie gegen Mehdis Willen Max, dem sie die neue Beziehung noch nicht anvertraute. Max meinte immer noch, Conquita würde bei eine Landsfrau in einer 3 Stunden entfernten Stadt im Haushalt helfen.

    Die Beziehunuhg Conchita/Mehdi läuft nicht so gut. Beide sind eifersüchtig. Er verbot ihr alles, sie unterwarf sich, obwohl sie früher nicht den Eindruck machte, sich je einem Mann zu unterwerfen. Ein einziges Mal setzte sie ihren Willen durch, als sie Max heiratete.

    Nun war Conchita 2 Jahre hier. Sie flog nach Kolumbien zum Heimaturlaub. Mehdi begleitete sie. Max hat ihr den Flug bezahlt, er wusste nichts von Mehdis Begleitung. 2 Monate vor dem Abflug liess Conchita Max wissen, dass sie nun mit Mehdi zusammen ist und mit ihm (Max) keinen Sex mehr wolle. Max akzeptierte, denn er machte ja damals Schluss in der festen Beziehung, und schliesslich sind sie gute Freunde geblieben.

    Als Max nach etwa 5 Wochen jedoch erfuhr, dass Conchita mit Mehdi in Kolumbien ist, brach er mit Conchita und wollte die Scheidung. In Kolumbien ging sich das Paar gewaltig auf die Nerven. Mehdis Einengung war total. Ausserdem hat er sie vor allem deshalb nach Kolumbien begleitet, damit sie ihn nicht verlässt, denn die Beziehung lief schlecht.

    Nach 2 Monaten Kolumbien kehrte Mehdi nach Deutschland zurück. Conchita blieb einen Monat länger. In dieser Zeit traf sie dort Mehdis Bruder Arif. Nur wenn die feurige Conchita mit einem Kollegen aus alten Zeiten redete, rief Arif Mehdi an. Und Conquita wurde wiederholt von Mehdi aus Deutschland per Handy gemassregelt. Ein Telefonat dauerte sogar knapp 3 Stunden.

    Conchita kam zurück aus Kolumbien. Da nun Max die Scheidung wollte, war Mehdi nun doch bereit, sie zu heiraten. Sie planten in ein bis zwei Jahren ins Mehdis Heimatland Iran zu ziehen. Obwohl dieses Land nicht Conchitas Vorstellungen entspricht, ist sie damit einverstanden, denn sie liebte Mehdi über alles. Ausserdem wollte Mehdi Conchita nicht nur vorschreiben, was sie zu tun hat, sondern auch noch was sie zu denken hat.

    Aber au weija, Mehdi erfuhr durch einen Zufall von Conchitas Vorleben in seiner Stadt. Mehdi kam zu Ohren, dass ein Mann, mit dem er verfeindet ist, vor Beginn seiner Beziehung mit Conchita, mit ihr einen One-Night-Stand hatte. Er machte sofort Schluss. Alles Weinen und Flehen Conchitas war vergebens.

    Eines muss man Conchita lassen. Eine gewisse Klasse hat sie trotz allem. Sie sucht die Schuld nur bei ihr. Sie hat Mehdi mehrmals angelogen indem sie sagte, sie hatte mit seinem Feind nie Kontakt. Max wurde auch ständig von ihr belogen, obwohl er ja nichts einzuwenden hatte, dass sie immer wieder mit verschiedenen Männern Sex hatte. Conchita hat so viel gelogen, weil sie niemandem weh tun wollte. Sie meinte, nun habe sie Gott für ihre Lügereien bestraft. Conchita leidet nun wie noch nie in ihrem Leben, denn der Verlust des Mannes, der ihr alles bedeutete, auch wenn die Beziehung schlecht war, schmerzt. Ihre Erkenntnis, durch das Auffliegen eines früheren Sexaktes einem möglicherweise schlimmen Schickal im Iran entkommen zu sein, wird ihr sicher helfen, wieder zu sich zu finden.

    Conquita hat in den letzten Tagen mit uns (ich, mein Bruder und seine Frau = Schwester von Conchita) viel geredet. Sie findet, dass Max, der nun Conchita zuliebe doch auf die Scheidung verzichtet, der beste Ehemann ist, den sie sich vorstellen kann. Aber leider, meint sie, kann sie ihn nicht lieben, obwohl sie es gerne würde. Zur Tatsache, dass sie sich derart in Mehdi verliebt hat, obschon die Beziehung unglücklich war, meint sie, man kann nicht selber aussuchen, wen man liebt.

    Und nun zu meiner Frage an euch, vor allem an die Frauen. Ich dachte immer, Liebe würde sich auf der Basis von Freundschaft, Verständnis, Interesse, Ehrlichkeit und Vertrauen entwickeln. Conchita meint, ich habe keine Ahnung was Liebe heisst. Könnt ihr Frauen mir erklären, wie man im Falle von Conchita sich in einen wenig netten Mann verlieben kann, aber den Mann, von dem sie selber sagt, es gäbe keinen besseren Ehemann, nicht lieben zu können? Was meint ihr zu Conchitas Empfinden?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten und hoffe auf Verständnis für den langen Text.
     
    #1
    Balzac, 21 September 2006
  2. Vida Rota
    Vida Rota (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    Single
    also ich bin zwar keine frau, kann dir aber trotzdem einen erklärungsversuch liefern!
    bei meinen eltern läuft es nämlich so!

    meine mum meint seeehr oft das mein vater der liebenswürdigste mensch auf erden ist, er würde ALLES für sie tun und liebt sie über alles! dennoch kann meine mum nicht das gleiche empfinden, da seine art manchmal etwas schwierig ist (er weicht zb diskussionen aus etc) und deshalb und evtl aus manch anderen gründen kann sie ihn nicht wirklich lieben, sondern würde ihn am liebsten als besten freund behalten!

    ich könnte mir also vorstellen das conchita zwar max sehr schätzt, er ihr aber nicht 100%ig geben kann was sie braucht! und deshalb liebt sie mehdi! sie holt sich also aus 2 männern (oder mehr :zwinker:) jeweils das raus was sie braucht!!

    ich hoffe du hast verständnis für meinen langen text ^^
     
    #2
    Vida Rota, 21 September 2006
  3. Balzac
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    91
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich habe gehofft, dass hier einige Mädels in der Lage sein würden, zu erklären, wie man Männer lieben kann, die einen nicht gut tun, und Männer abweisen kann, die das tun, was man sich von dem, den man liebt, ersehnt.

    Ich kenne keinen einzigen Mann, der mit einer Frau zusammen ist, die ihn derart schlecht behandelt wie in meiner Geschichte der Mehdi die Conchita.
     
    #3
    Balzac, 23 September 2006
  4. crimson_
    Verbringt hier viel Zeit
    789
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Nunja, Conchita hat schon Recht, man kann sich nicht aussuchen, in wen man sich verliebt. Liebe und Rationalität haben nunmal nicht viel miteinander zu tun.

    Es gibt ja durchaus Frauen, die sich immer wieder einen speziellen Typ Mann "aussuchen", der sie schlecht behandelt. Das ganze Umfeld schüttelt den Kopf und kann sie nicht verstehen.
    Die Ursachen sind wahrscheinlich eher in der Vergangenheit zu suchen, sind tiefer in der Psyche verwurzelt und entziehen sich völlig der Rationalität.

    Wer weiß, wie ihre Kindheit aussah, wie sie da von männlichen Bezugspersonen behandelt wurde, etc.
    Wenn sie evtl damals schon keine guten Erfahrungen gemacht hat, kann es ein, dass sie ein negatives Selbstkonzept entwickelt hat (Ich bin nichts wert. Es ist in Ordnung, wenn ich schlecht behandelt werde.)
    Und jetzt sucht sie unbewusst wieder Männer, die ihr negatives Selbstkonzept bestätigen, und lässt die "Guten" links liegen.

    Inwieweit das bei der Schwester Deiner Schwägerin zutrifft, kann man natürlich nicht sagen...
     
    #4
    crimson_, 23 September 2006
  5. Balzac
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    91
    91
    0
    nicht angegeben
    Elevin, die Conchita wurde in ihrer Kindheit vom Vater verlassen. Du Mutter hatte keine Macht über sie. Ich habe auch schon den Verdacht gehegt, dass die unbewusst einen Typen sucht, dem sie gehorchen muss, damit er bleibt.
     
    #5
    Balzac, 25 September 2006
  6. Gravity
    Verbringt hier viel Zeit
    641
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich finde, dass es sich überhaupt nicht lohnt, sich über solche Frauen gedanken zu machen. Vor allem nicht die Frage nach dem Warum.
    Es mag durchaus eine Antwort geben, aber um diese zu erhalten, musst Du sie kennen, ihre Geschichte und die Faktoren, denen sie ausgesetzt war. Das kostet sehr viel Mühe und wird in diesem Fall fast unmöglich sein.

    Die Gründe warum ein Mensch so drauf ist wie diese Frau sind meistens sehr komplex. Außerdem besteht da sehr oft eine eigene Dynamik, die verschiedene Faktoren auf sich selbst und andere Fakoren einwirken lassen. Es ist eine Art selbsterhaltenes System, das sich gegenseitig stützt und sich selbst immerwieder bestätigt.

    Ansonsten kann ich dazu nur sagen, dass Liebe ansich ein recht egoistisches Gefühl ist. Liebe fühlt man für Menschen, die einem das geben, was man sich selber wünscht. Das kann alles sein. Und es wird geprägt durch eigene Ansichten und Wahrnehmungen. Man kann sich alles schön reden oder schlecht reden, ganz so wie man es haben will. Liebe bildet da keine Ausnahme.
     
    #6
    Gravity, 25 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen Liebe
Unknown_68
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 Juni 2016
10 Antworten
Christoph590
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2016
26 Antworten
Just looking 4 Love
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 September 2015
35 Antworten