Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen und ONS?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von fadler, 7 März 2009.

?

siehe oben

  1. Ich möchte angesprochen werden, vielleicht ergibt sich ein ONS.

    10 Stimme(n)
    25,6%
  2. Ich habe regelmäßig ONS.

    2 Stimme(n)
    5,1%
  3. Wenn es der "Richtige" ist, würde ich den einen oder anderen ONS wagen.

    12 Stimme(n)
    30,8%
  4. Ich würde meinen derzeitigen Partner betrügen, wenn sich ein ONS ergibt.

    6 Stimme(n)
    15,4%
  5. Ich wechsel öfters den Sexpartner.

    5 Stimme(n)
    12,8%
  6. Ich möchte ihn kennenlernen, bevor ich mit ihm Sex habe.

    13 Stimme(n)
    33,3%
  7. Ich habe generell nur Sex mit jemanden aus dem Freundeskreis.

    2 Stimme(n)
    5,1%
  8. Wenn ich mit ihm Sex habe, soll sich daraus eine Beziehung ergeben.

    8 Stimme(n)
    20,5%
  9. Bevor ich Sex habe, habe ich bereits eine Beziehung.

    15 Stimme(n)
    38,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. fadler
    Sorgt für Gesprächsstoff
    73
    33
    1
    Single
    Ich unterstelle jetzt mal, dass Frauen weniger offen für ONS sind, als Männer. Ich glaube auch, dass Frauen nur selten ihren Sex-Partner wechseln.

    Ist es nicht so, dass sich die meisten Frauen, wenn sie Sex haben, eine Beziehung mit diesem Typen wünschen? Welche Frau/welches Mädel lässt sich anquatschen und geht mit dem Mann/Jungen nach Hause - und wie regelmäßig passiert das?

    Ich freue mich auf eine interessante Umfrage!
     
    #1
    fadler, 7 März 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich unterstelle jetzt mal, dass du dich Alter Klischees bedienst. Wenn Frauen weniger offen für ONS sind, dann oftmals, weil sie Folgen und Konsequenzen (aka. Ruf als Schlampe) scheuen.

    Wie definiert man selten? Also im Durchschnitt hat eine deutsche Frau mehr als 7 Sexpartner in ihrem Leben.

    Und selbst wenn einige Frau doof genug sind, sich auf einen ONS mit einem Typen einzulassen, weil sie eine Beziehung wollen, dann lernen sie hoffentlich schnell aus ihrem Fehler, verstehen worum es bei ONS geht und überlegen sich den nächsten vorher gut. Aber das bedeutet ja nicht, dass Frauen deswegen gleich weniger ONS haben.

    Ich kenne einige Frauen, die gerne ONS haben, es hängt nur niemand an die große Glocke, weil man ja direkt als Schlampe tituliert und als promiskuitiv abgestempelt wird.

    Ich habe hin und wieder einen ONS, aber bis auf zwei kannte ich alle Männer mehr als 24 Stunden, meistens Wochen, manchmal Monate vorher.
     
    #2
    xoxo, 7 März 2009
  3. JennyLia
    Gast
    0
    Hmm,zähle dann wohl nicht zum durchschnitt,den ich komme nicht auf sieben sondern auf weniger und hatte ich auch noch nie einen ONS und auch noch nie ausserhalb einer Beziehung sex bzw. sex mit jemanden mit dem ich danach keine beziehung eingegangen bin.
    Aber hey, auch ohne diese erfahrung jamals gemacht zu haben in meinem leben,bereue ich rein gar nichts und bin glücklich,und stolz noch dazu.:zwinker:
    Was aber nicht heissen soll das ich die leutte verachte die dies machen.Habe einfach da eine andere ansicht!
     
    #3
    JennyLia, 7 März 2009
  4. fadler
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    73
    33
    1
    Single
    Warum bediene ich mich Alter Klischees? Ich habe ja keinen Grund angegeben, warum Frauen dies tun...

    Ich habe versucht meine Unterstellung im Vergleich zu Männern darzustellen. Selten ist subjektiv, genauso wie oft. Vergleicht man M/W ergibt sich bei W selten, bei M öfters (nicht oft, aber öfters), das unterstelle ich ganz einfach.

    Warum sind Frauen deshalb doof, bzw. warum machen sie einen Fehler, wenn sie ihren Bedürfnissen nachgehen und einen ONS haben?

    Deshalb gibts ja jetzt diese Umfrage: anonym

    Man kann jemanden innerhalb von wenigen Stunden kennen, gut kennen. Wenn man sich mit ihm verbunden fühlt; Interessen, Wünsche, Träume, Hoffnungen austauscht. Man kann mit jemanden Jahre zusammen wohnen, und diesen nicht kennen. Hier wären wir wieder beim Thema Subjektivität.
     
    #4
    fadler, 7 März 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich hatte einen ONS und das wird definitiv der Einzige bleiben.
    Ich lerne aus meinen Fehlern! Auch wenn man mich vielleicht verklemmt nennen mag. Egal. :tongue:
     
    #5
    krava, 7 März 2009
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Das Frauen seltener ONS haben als Männer ist an sich ein Klischee, dafür braucht es keinen Grund.

    Hast du meine Textstelle gründlich gelesen? Ich habe geschrieben, dass Frauen doof sind, wenn sie eine Beziehung wollen und sich dann auf einen ONS einlassen, weil jeder Depp weiß, dass man nacher mehr Kummer als vorher hat. Und sich darauf einzulassen ist in meinen Augen sehr wohl ein Fehler, kein vernünftiger Mensch wählt langfristigen Schmerz all zu freiwillig.

    Na und? Das bedeutet nicht, dass alle die Wahrheit anklicken werden und dieses Forum spiegelt nicht die Realität wieder.

    Ich bin da anderer Meinung, habe andere Erfahrungen gesammelt. Vielleicht hängt das wieder mit der Definition von kennen zusammen.
     
    #6
    xoxo, 7 März 2009
  7. fadler
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    73
    33
    1
    Single
    Ich glaube, dass ist eine Tatsache. Aber deshalb gibts ja diesen Thread, dass man vielleicht vom Gegenteil überzeugt wird.


    Liebe und Vernunft muss nicht unmittelbar zusammenhängen. Gerade in der Sehnsucht nach Liebe wird die Vernunft vernachlässigt: Sprichwort "die rosarote Brille aufhaben". Deshalb kann auch ein sonst vernünftiger Mensch hier unvernünftig sein. Auch von Langfristigkeit ist nicht die Rede... was ist lange? Wenn man 16 ist, ist eine 6 monatige Beziehung lange, wenn man 30 ist, sind es vielleicht 5 Jahre.
    Ich glaube dennoch, dass eine Frau, die in Wahrheit nach Liebe lechzt und einen ONS hat, in irgendeiner Form ihren Bedürfnissen folgt. Sei es wegen Befriedigung, Verbundenheit oder Liebe auf einer anderenen Ebene.


    Das alle die Wahrheit sagen, behauptet keiner. Ich würde sowieso von allen abgegebenen Stimmen 60-70% wegrechnen, weil dies eine unwahre Antwort ist. Was dabei herauskommt, sehen wir etwas später...
     
    #7
    fadler, 7 März 2009
  8. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Je nach Laune... Es wechselt wirklich. Ich habe schon so ziemlich alles erlebt, Beziehung, Affäre, Fickbeziehung, ONS, Freundschaft mit heimlichen Extras, betrunkene Abstürze im Nachbarraum einer Party...

    Bin offen für vieles, wenn nicht alles. Inzwischen habe ich aber festgestellt, dass Sex bei ONS oft kacke ist und man hinterher immer das Problem hat, dass die Kerle mehr wollen, Scheißgeschichten über einen erzählen, man sich in der Disco wieder begegnet und dann verlegen ist... Ich hab inzwischen einen Stammclub, und da würde ich nie mit jemandem abstürzen, weil ich einfach vorhabe, da noch öfter hinzugehen.

    Es ist aber so, dass ich bei Sex auch Wert auf Qualität lege - und ONS ist normalerweise eher das STandardprogramm, ein paar Stellungen abarbeiten und gut ist... Das ist ein paar mal ganz aufregend, weil es neu ist und ich mich so herrlich verrucht dabei gefühlt habe - aber inzwischen wäre es langweilig.

    Eine Affäre wäre, wenn ich Single wäre, durchaus eine Option, um guten Sex zu bekommen. Aber wenn, dann will ich guten Sex, sonst verzichte ich lieber ganz. Denn mein Körper ist mir zu schade, um irgendeinen mäßigen Liebhaber, an dem mir als Mensch gar nichts liegt, darauf rumrammeln zu lassen.

    ***

    Jetzt, wo ich "den Richtigen" habe... Nun, Sex in den Affären war aufregender, vielseitiger, wilder, egoistischer.

    Dafür liebe ich meinen Freund, und Sex ist alleine schon dadurch gut, dass es mit ihm ist!

    P.S. Wenn, dann muss es von mir ausgehen! Wer mich anspricht, um mich in die Kiste zu kriegen, hat schon verloren - es sei denn, ich habe das Gefühl, dass ich ihn dazu gebracht habe, mich anzusprechen!
    Ich sehe mich nun mal mehr als Jägerin denn als Beute.
     
    #8
    Shiny Flame, 7 März 2009
  9. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    So ein Blödsinn. Rein rechnerisch sind an einem ONS (wenn wir mal von Hetereosexualität ausgehen) ein Mann und eine Frau beteiligt. Scheint also bei beiden Geschlechtern aufzutauchen. Und was Offenheit anbelangt erübrigt sich jegliche Diskussion, da hier überhaupt nicht klar ist, welche Frauen und welche Männer du meinst.

    Welche Frauen?

    Ich würde sagen, das passiert regelmäßig in jeder kleineren Stadt in der Disko. Und nur die unterbelichtesten der Mädels werden ernsthaft glauben, dass sie mit den Typen eine Beziehung kriegen.
     
    #9
    Fuchs, 7 März 2009
  10. Black X Angel
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    103
    1
    in einer Beziehung
    Ich würde da nun nicht so eine extremen Unterschied daraus machen. Es gibt genügend Frauen, die für fast jeden Typen die Beine breit machen und auch genügend Männer für dennen ein ONS gar nicht in Frage kommt. Es kommt auf den Charakter an und nicht auf das Geschlecht.
     
    #10
    Black X Angel, 7 März 2009
  11. MsThreepwood
    2.424
    Zu irgendwem nach Hause gehe ich schonmal gar nicht.

    Und wenn ich ausgehe um Spaß zu haben, hole ich mir Sex und will bestimmt keine Beziehung mit dem oder derjenigen.
     
    #11
    MsThreepwood, 7 März 2009
  12. glashaus
    Gast
    0
    Seltenst. ONS sind einfach nicht meine Welt :smile:
     
    #12
    glashaus, 7 März 2009
  13. Lily87
    Gast
    0
    ich hab- bis auf diese bescheuerte Phase von mir :eek:- keine ONS. Weil ich Sex nur mit jemanden haben will, den ich liebe. :jaa:
     
    #13
    Lily87, 7 März 2009
  14. User 85539
    User 85539 (33)
    Meistens hier zu finden
    815
    128
    97
    vergeben und glücklich
    und dein Leben ist mit 22 schon vorbei?:eek:

    ich hab ONS immer phasenweise. :cool1:
    aber ich lass mich nicht anquatschen, sondern suche mir die Männer selber aus
     
    #14
    User 85539, 7 März 2009
  15. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ich brauch das nicht und kann das auch gar nicht.
     
    #15
    Piratin, 7 März 2009
  16. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Mit wem haben denn diese Männer ihre ONS?:smile:
     
    #16
    diskuswerfer85, 7 März 2009
  17. Maxx
    Sehr bekannt hier
    1.379
    198
    623
    Single
    Es ist ein Unterschied, ob man offen für ONS ist, wenn man welche haben könnte oder ob man tatsächlich ONS hat.

    Ich glaube, dass an dem Klischee etwas Wahres dran ist, dass der Anteil von Frauen prozentual grösser ist, die einen ONS kategorisch ablehnen, während der Anteil der Männer grösser ist, die offen für einen ONS sind. Von diesen willigen Männern haben aber so einige mangels Gelegenheit eben keine oder nur selten ONS.

    Es wurde gefragt was denn mit Frauen und Männern gemeint sei. Ohne das näher spezifizieren zu wollen, grenze ich das mal ein auf den Otto Normalverbraucher aus jeder sozialen Schicht vertreten, der ca. zwischen 18 und 40 Jahre alt ist, verhaltensmässig nicht zu sehr aus der Rolle fällt, einigermassen gesund ist, ins gesellschaftliche Leben eingebunden ist und mit einer Wahrscheinlichkeit von ca. 80 % einen festen Arbeitsplatz hat.

    Und ich neige dazu zu behaupten, dass in dieser Kategorie der prozentuale Anteil der Männer höher ist als der Anteil der Frauen, die Sex und Liebe trennen können. Wäre das nicht so, dann wäre z.B. die Nachfrage auf männlicher Seite nicht erheblich grösser und Frauen würden sich nicht im Bordell anbieten, während Männer dafür bezahlen.

    Klar gibt es etliche Gegenbeispiele. Frauen die schon in jungen Jahren ihre Sexualität ungehemmt mit vielen einmaligen Bekanntschaften ausleben, während es Männer gibt, die sich unter gar keinen Umständen einen ONS vorstellen könnten.

    Dann gibt es bei beiden Geschlechtern die Variante, dass sie sich ONS vorstellen könnten, aber dennoch keine haben. Vielleicht weil der Mut fehlt, die betreffenden Personen zu gehemmt sind, um sich darauf einzulassen, weil insbesondere Männer vielleicht keine oder wenig Gelegenheiten dazu haben und weil insbesondere Frauen nicht als Schlampen abgestempelt werden wollen.

    Bei beiden Geschlechtern kann der Schein auch trügen. Wie hier schon vermutet versuchen vielleicht manche Frauen, die man eher für keusch hält, ihre Sexualität heimlich auszuleben und gehen sehr diskret vor, wenn sie sich einen Sexualpartner an Land ziehen. Während Männer vielleicht eher dazu neigen mit nicht vorhandenen Sexerlebnissen zu prahlen.

    Und zu guter Letzt kann sich im Laufe der Zeit einiges ändern, so auch die Einstellung zur Sexualität. Wer in jungen Jahren ONS abgeneigt war, der kann im Laufe der Zeit plötzlich offen dafür werden, während Leute beiden Geschlechts sich in den jungen Jahren vielleicht ausgetobt haben und 10 Jahre später nur noch Sex mit einem Partner wollen, in den sie verliebt sind.
     
    #17
    Maxx, 8 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen ONS
Krieger
Liebe & Sex Umfragen Forum
25 Mai 2012
14 Antworten
Dauersingle86
Liebe & Sex Umfragen Forum
2 Juni 2011
111 Antworten