Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen und Sex nach dem Olympischen Motto

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von TraumfängerMuc, 9 März 2007.

  1. TraumfängerMuc
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    103
    5
    Single
    Es ist ganz lustig,
    dass man oft liest und hört, dass sich Männer nicht genügend Mühe beim Sex geben. Nicht auf die Frau eingehen usw.

    Sicherlich nicht richtig und macht den Sex auch nicht gut.

    Aber meiner Erfahrung nach kann man den Spieß auch gerne mal umdrehen.
    Ich habe schon mehrmals die Erfahrung gemacht, dass Frauen die meinten sie wären gut im Bett, einfach nach dem Olympischen Motto Sex hatten: Dabei sein ist alles.

    Was macht guten Sex für mich als Mann aus. Subjektiv eine große Portion Zärtlichkeit. So das ich da schon sagen kann, dass es immer wieder Frauen gibt, die sich wahnsinnig gern streicheln lassen. Aber der Teil mit dem Geben ist nicht so toll ausgeprägt.

    Was jede Frau im einzelnen Bereit ist zu tun, spielt in dieser "Beurteilung" (Ausdruck klingt scheisse -edit wenn euch ein besserer einfällt) keine Rolle.

    Aber wenn es dann um den eigentlichen Sex geht ist es meist wieder so, dass der Mann den aktiven Part übernimmt. Klar in der Reiterstellung ist sie die Aktive. Aber es gibt ja auch drumherum die Aktivitäten. Da kenne ich es oft so, dass ich als Mann bestimmen muss/kann welche stellung wie lang und wie oft.

    Warum ist das so? Warum so oft so passiv? Gefällt es Euch so am besten?

    Das ist keine Pauschalisierung. Sicherlich machen auch einige Frauen das anders. Aber dennoch habe ich das Gefühl, dass die meisten Frauen zu passiv sind.
     
    #1
    TraumfängerMuc, 9 März 2007
  2. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Ich seh mich da nicht als Betroffene - aber vielleicht ist es bei vielen Frauen einfach Unsicherheit. Denke nicht, dass sie dem Partner nicht geben wollen, aber sie wissen vielleicht nicht, wie und aus Angst lassen sie es dann ganz bleiben. Selbst wenn man schon Erfahrung hat, ist es ja immer etwas anderes mit nem neuen Partner.
     
    #2
    Ginny, 9 März 2007
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Für mich wäre das kein Motto.
    Wenn ich Sex habe, dann will ich auch Spaß dabei haben und zur Not sorge ich eben dafür. Mein Partner kennt mich nach 5 Jahren gut genug, um zu wissen, was ich möchte, aber mal selbst Hand anlegen ist doch auch okay. Auf jeden Fall besser als nichts davon zu haben. :zwinker:
     
    #3
    krava, 9 März 2007
  4. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    ich finde das ausgeglichene wechselspiel von aktiv und passiv macht es..jegliches extrem, egal ob bei mann und frau find cih unsinnig.
     
    #4
    Decadence, 9 März 2007
  5. User 29206
    User 29206 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    919
    113
    91
    nicht angegeben
    Die Erfahrungen des TS kann ich bestätigen. Mir haben sogar schon Frauen gesagt, sie wären gut im Bett, weil sie gut aussehen. Was mich auf den Gedanken bringt, dass sie die männlichen Lustbekundungen auf ihr sexuelles "Können" zurückgeführt haben.

    Dieses zur Not macht den aktiven Part der Frau zu etwas Korrigierendem....
     
    #5
    User 29206, 9 März 2007
  6. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    TS spricht mir aus der Seele. Viele Frauen verhalten sich nach der Devise "Nehmen macht seeliger als geben". Wollen vom Mann gut bedient werden, geben aber nichts zurück. Bestes Bsp. ist die Aussage von Krava. Sie versteht unter "aktiv sein beim sex" ihren Partner zu unterstützen, damit sie kommt. Im Übrigen "würde er ja wissen, was sie mag". Hallo! Wahrscheinlich verstehen Frauen unter "Gut sein beim Sex" sich gut darüber zu äußern, was mann machen soll.

    Ein Mann kommt relativ leicht zum Höhepunkt. Überzogen ausgedrückt schafft das auch ein Astloch. Wäre daher in der Tat interessant zu wissen, warum manche Frauen meinen, gut im Bett zu sein.
     
    #6
    Dandy77, 9 März 2007
  7. Wunny
    Wunny (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich verstehe unter "gut im Bett sein", dass ich als Frau meinen Partner verwöhne, aber auch gleichzeitig mich zum Orgasmus bring. Natürlich blase ich meim Freund gern mal einen oder fessel ihn ans Bett und verwöhn' ihn und versuch' ihn so zu stimulieren, wie er es gern hat. Aber ein anderes Mal will ich auch auf mich schau'n und einfach die Bewegungen machen, die ich gern hab.

    Ich denke, "gut im Bett sein" bedeutet, den andern voll zu befriedigen und ihm den besten Sex seines Lebens zu beschehren, und ihm gleichzeitig das Gefühl geben, dass man mit ihm den besten Sex seines Lebens hat.

    Aber ich stimme euch zu. Es wird immer nur daran rumgenörglet, dass ihr Männer nie auf uns eingeht und so. Dabei ist's oft auch umgekehrt. Aber ich kann euch leider nicht sagen, woher das Gerücht stammt. Vielleicht liegt es daran, dass Mädls immer einen riesen Aufruhr machen, wenn sie von einem Mann ausgenutzt werden, aber die Männer lieber schweigen, um nicht dumm da zu steh'n. Wer weiß?!

    Unseren Sex seh' ich als sehr ausgeglichen. Aber ich muss dazu sagen, dass mein Freund viel öfters auf mich zu kommt und Sex möchte, als ich auf ihn. Abgewiesen wird er von mir aber so gut wie nie. Aber wenn wir dann Sex haben, bin ich auch oft diejenige, die sagt, wie wir's machen und wie lang wir's machen und so weiter. Aber ist das denn nicht auch wieder egoistisch von mir als Frau??

    Also, übernimmt die Frau die Initiative, sagt man, sie ist nur auf ihr eigenes Wohl aus. Ist sie passiv, ist es auch nicht recht. Ich find, das ist ein zweischneidiges Schwert ...
     
    #7
    Wunny, 10 März 2007
  8. TuningLever
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Verliebt
    Also ich kann das auch bestätigen. Ich bin zwar jemand, der auch genießen kann, wenn ich alleine aktiv werde, aber teilweise nervt mich irgendwie auch die Einstellung meiner Freundin. Ist dann teilweise so, als würde sie aus Mitleid mit mir mal selbst aktiv werden ... so "OMG, was bist Du geschwitzt ... ruh dich mal aus ..." und geht dann in die Reiterstellung und kreist ein bischen mit der Hüfte ... Und wenn ich mal sage, warum gehst Du nicht mal rauf und runter, dann heißt es, das Bett wäre zu weich ... mag ja sein, aber wie soll man bei so Sprüchen dann seine Lust behalten?

    Noch schlimmer ist es, wenn ich sie noch zusätzlich am Kitzler stimuliere ... dann vergisst sie komplett, dass noch wer da ist. Wenn ich dann mal die Hand wegnehme, um selbst ein bischen mehr Spielraum zu haben, heißts gleich "Mach sofort weiter" :kopfschue Und wenn nicht, dann spielt sie immer, als sei sie total fertig ...

    Ist normalerweise nicht so, dass sie mir nichts gibt. Aber das beschränkt sich dann meist auf OV. Aber wenn ich sie richtig fertig gemacht habe, dann passiert das, was man meistens den Männern nachsagt. Sie dreht sich von mir runter oder so und schläft innerhalb der nächsten 5 Minuten ein :ratlos: Toll denke ich mir dann immer ... und ich?
     
    #8
    TuningLever, 10 März 2007
  9. Tschobl
    Tschobl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Babababam.... hochsensibles thema... und ich kanns auch nur bestätigen :kopfschue
    da liegen sie da wie bretter und man kann wie ein hobler rumarbeiten... ich hör meistens die Aussage: das kannst du doch viel besser als ich :ratlos: ach ja?
    aber leute was soll man machen? man kann nur hoffen, dass es besser wird...
     
    #9
    Tschobl, 10 März 2007
  10. seNfi <3
    Gast
    0
    Muss mich da ebenfalls meinen männlichen Kollegen anschließen. Ich hatte bisher noch keine Freundin die mal gesagt hat "Schatz ruh dich mal aus, ich bin jetzt mal dran" .... pah !

    Bisl den Penis massieren damit der härter wird und Mann wieder einsatzfähig ist, ja das könn se ...
     
    #10
    seNfi <3, 10 März 2007
  11. Wunny
    Wunny (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    207
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was???? :eek: Ich glaub, Du hast die falsche Freundin! :grin: Sowas hab ich au nonnet gebracht! :grin:

    Und dass ihr ihm alle recht gebt, find ich schon traurig (also nicht die Tatsache, dass ihr ihm recht gebt, sondern dass es so viele solche Mädls gibt).

    Wenn unser Sex so wär', hätt' ich früher oder später echt 'en schlechtes Gewissen ..
     
    #11
    Wunny, 10 März 2007
  12. Tschobl
    Tschobl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    @Wunny: juhuu endlich jemand der mitfühlt :zwinker: vielleicht liegt es auch viel an der unsicherheit. aber ich tu jetz mal nix weg, dass ich meine freundin über alles liebe und da soll das problem, dass ich mich abrackere, das kleinste sein :smile: ist auf jedenfall kein punkt der unsere Beziehung belastet. Bekomm ja genug anderer Aufmerksamkeiten. Wenns mir schlecht geht ist sie für mich da und so Sachen. Die bedeuten mir da etwas mehr. :herz:

    Oder wie seht ihr das jungs?
     
    #12
    Tschobl, 10 März 2007
  13. Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    690
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ok, also ich denke ein gesundes Verhältnis aus Aktiv und Passiv ist da ganz gut. Ich will Spaß beim Sex und wenn ichs nicht habe, dann helfe ich selber mit. Ganz umsonst will ichs ja auch nicht :zwinker: Ich denke aber, das in ernsten und langen Beziehungen beide auf ihre Kosten kommen und jeder weiß was wem anderen gefällt. Gerade junge Mädels, haben denke ich am Anfang der "sexuellen Kariere" etwas Angst und wissen nicht so recht was sie tun sollen, aber das ist dann ja schon Verständlich.:smile:
     
    #13
    Purzel, 10 März 2007
  14. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Jetzt wäre es mal interessant zu wissen, wie viele Freundinnen von Männern, die sich hier "beschweren", von sich behaupten, sie seien gut im Bett bzw. würden ihrem Partner genug geben beim Sex. :zwinker: Vielleicht sehen die Frauen das ja ganz anders.

    Ich find das Thema schwierig, weil ja viele Frauen einfach Probleme beim Kommen haben. Ich merk z.B. manchmal, dass ich irgendwie "runter komme" beim Sex. Weiß nicht genau, woran das liegt, aber da hilft es eben nur, wenn ich in der stellung aktiv werde, in der ich kommen kann. Und das ist leider eine, die ihm nicht sooo gut gefällt. Aber ich will halt auch kommen. :ratlos:
    Ist aber zum Glück nicht immer so. :engel:

    Aber im Allgemeinen würd ich schon sagen, dass die Kerle beim Sex irgendwie mehr geben können, weil sie einfach nicht so viel dafür tun müssen, selber zu kommen. Ich brauch da schon etwas Konzentration auf mich selber, um zu kommen. Was natürlich nicht heißen soll, dass es ok ist, als Frau immer nur dazuliegen wie ne Matte und drauf zu warten, dass er es einem besorgt... Es geht ja auch nicht den ganzen Sex lang nur ums Kommen...
     
    #14
    amaretta, 10 März 2007
  15. Purzel
    Verbringt hier viel Zeit
    690
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meiner Meinung nach ist auch nicht der Mann fürs Gelingen des Sexes zuständig. Das kann genau so gut die Frau übernehmen. Oftmals kommt es so rüber(auch in den Medien) das nur der Mann Schuld ist wenn der Sex schlecht ist. Ich denke nicht das es so ist, die Frau kann auch mal was dafür tun. Der Mann kann schließlich nicht riechen was ihr gefällt. Bevor man sagt "Unser Sex ist scheiße" sollte man auch an sich selber arbeiten und was tun und nicht gleich den Mann als "schlecht im Bett" darstehen lassen.:smile:
    Off-Topic:
    Und das sage ich als Mädel :zwinker:
     
    #15
    Purzel, 10 März 2007
  16. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Vieleicht ist es ja doch so das nicht Männer die allesgeilfindenden Schweine sind sondern die Frauen? :eek:
    Ich werd bekloppt, eine Revolution in Sachen Klischee!
     
    #16
    DerRabauke, 10 März 2007
  17. TuningLever
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    Verliebt
    Hm ... kann mich Igg Tschobl anschließen. Mir macht das nichts aus, denn ich hab einfach Spaß dran, sie zu verwöhnen ... aber manchmal wünschte ich mir, sie würde einfach ein bischen kreativer sein, oder auch einfach nur mehr mitmachen.

    Das ändert aber natürlich nichts dran, dass ich sie über alles liebe :herz: :herz: :herz:
     
    #17
    TuningLever, 11 März 2007
  18. MicroMoney
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Jungs, warum merkt ihr das jetzt erst? Das ist die New World Order! Und wir Männer machen das auch noch mit. :grin:

    Kann mich der Meinung nur anschließen, wobei ich genau zwei Frauen kenne, die sind gut im Bett. Da ist Mann nur noch am genießen :cool1:
     
    #18
    MicroMoney, 11 März 2007
  19. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.897
    398
    4.241
    Verliebt
    Wenn ich auch noch passiv wäre, hätte ich vermutlich gar keinen Sex mehr.:cry:

    Nein ich war schon immer gerne aktiv,nicht nur beim Sex, auch bei Zärtlichkeiten, ich sitze eigentlich nie einfach nur angekuschelt neben (m)einen Mann, dafür habe ich einfach zu unruhige Finger, ich massiere und kraule eigentlich immer, mal nur die Füße, mal richtig den ganzen Körper oder nur eine Kopfmassage.
    Leider bekomme ich selten etwas davon zurück, allenfalls ein zufriedenes Schnarchen:cry: :grin:
    Ich würde es ja auch sehr gerne mal genießen, verführt und verwöhnt zu werden, aber mein Mann möchte mich wahrscheinlich nicht noch zusätzlich ermutigen:ratlos: , ich bin im schon so anstregend genug:cry: .

    Sexuell aktive Frauen verschrecken leider oft Männer, die fühlen sich leicht unter Druck gesetzt und irritiert, also spielen wir Frauen brav weiterhin unsere Rollen, das habt ihr nun davon:tongue: .
     
    #19
    User 71335, 12 März 2007
  20. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Sexuell aktive Frauen müssen noch lange nicht gut im Bett sein. Kommt immer darauf an, worauf sich ihre Aktivitäten konzentrieren.
    Ich habe oft den Eindruck, dass sich Frauen mehr auf ihren eigenen Orgasmus konzentrieren (müssen) als auf den Partner.

    Bei mir ist es bei Sex oft so, dass ich erst meiner Partnerin einen Höhepunkt schenke - und dann mir. D.h. erst bringe ich sie zum Höhepunkt und dann mich selbst. Solche Frauen glauben dann aber, sie seien gut im Bett. Schließlich kommen wir ja immer.
     
    #20
    Dandy77, 12 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen Sex Olympischen
quaero
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
9 Juni 2016
22 Antworten
banklimit
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
1 Mai 2016
34 Antworten
Leni811
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
13 Januar 2016
22 Antworten
Test