Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauen verstehen!

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von naiven, 30 Juni 2009.

  1. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Zusammen!

    Seid drei Jahren bin ich mit meiner Freundin zusammen, wir sind beide sehr Glück, was die Beziehung sowie auch das Sexleben betrifft, allerdings kommt es mir immer mehr vor wie, wenn sie keinen Spass mehr am Sex hätte, sagt zwar immer das gegenteil, aber ich denke sie lügt.

    Wie es immer am Anfang von einer Beziehung ist, kann man kaum die Finger von einander lassen und das der Sex dann mit der Zeit weniger wird, ist auch verständlich. Aber im Moment läuft das alles mehr wie ein Altags bediengter ablauf ab.

    Immer am Wochende meistens Sonntags, haben wir einmal Sex, das heisst einmal in der Woche. Ja es ist für mich zu wenig, denn ich hätte gerne auch mal Spontan unter der Woche oder was weis ich eben einfach 2 mal die Woche Sex.

    Ich hab schon versucht mit ihr darüber zu reden und es ist auch nicht so das sie keinen O. bekäme, den das weiss ich (sie kommt sehr schnell), das habe ich auch schon mehrmals versucht raus zu zögern aber das klappt nicht bei ihr. Najo wie schon angesprochen ich hab schon versucht mehrmals mit ihr darüber zu reden, aber ich bekomme immer wieder antworten die ich einfach nicht nachvollziehen kann. Zum Beispiel die letzte, Ihr ist nicht der Sex zu langweilig sondern der O. da es da keine steigerung drin gäbe und sie deswegen so wenig lust hätte auf sex.

    Also ich weiss nicht, aber der O. sollte eigentlich ja nicht steigerbar sein, klar kann er mal intensiver mal schwächer sein, das ist klar, aber sollte nicht das Gefühl während dem Sex das ausschlag gebende sein? Oder sehe ich das falsch?

    Sorry für Rechtschreibung und Grammatik, bin gerade voll verwirrt.

    Liebe Grüße Naiven
     
    #1
    naiven, 30 Juni 2009
  2. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Den Alltag in einer Beziehung, gerade auch die sexuellen Aspekte kennen sicher viele, die über längere Zeit eine Beziehung bereits geführt haben oder führen...

    Auch bei uns war diese Eintönigkeit irgendwann gegeben. Durch mein Nörgeln oder die Äußerung, dass mir der 1 x Wochen Sex dann zu wenig war, wurde von ihr eher zugemacht die Tür und ihr Interesse war noch weniger und als ich dann spüren musste, dass wir intim miteinander waren nur weil ICH es wollte, sie aber nur MIR zu liebe tat, war ich auch nicht glücklicher als vorher.

    So fanden wir damals erst nach langer Zeit unsere Lösung darin, dass wir neues wagten. Verführung, Bondage, Spielzeug, neue Orte, Stellungen, halt einfach andere Welten der Sexualität erforschten und darüber dann auch neues Interesse von beiden Seiten aus entwickeln konnten. Vllt ist dies auch ein Weg für Euch, um den 0815 Alltag sexuell zu durchbrechen... Viel Glück!
     
    #2
    Misoe, 30 Juni 2009
  3. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    vielen Dank, für Deine rasche Antwort.
    Das Problem ist ja auch, sobald ich sie auf ihre Phantasie anrede, kommt nur "Ich weiss es nicht, ich bin nicht so kreative".

    Phantasie hab ich echt genug da haberts bei mir nicht, aber sie geht da auch null drauf ein. Ich hab schon so einiges versucht, "Romantik" kann man ganz vergessen bei ihr. Auf die etwas härtere Tour die mag sie nicht mehr und das was das was sie mag, weiss sie eben nicht laut ihrer Aussage :frown:

    Wie schon erwähnt der Satz von ihr "Ihr ist nicht der Sex zu langweilig sondern der O. da es da keine steigerung drin gäbe und sie deswegen so wenig lust hätte auf sex", der Sex wäre angeblich genau das was sie will.

    Ich werd daraus einfach nicht schlau :frown:
     
    #3
    naiven, 30 Juni 2009
  4. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Den Satz kenne ich, durfte ihn mir selber anhören.

    Was den Orgi und den Sex an sich an geht... Wie gesagt wir mussten unsere "Welt" erweitern, denn nachdem es es über ein Jahr immer weiter abwärts ging, die Liebe vorhanden war und wir eine gute Beziehung führten mit der Ausnahme sexueller Aktivität, machte ich ihr irgendwann klar, dass es für mich so keine glückliche Beziehung ist. Damals hatte ich mir wohl dosiert überlegt was ich sage, denn ich wusste, dass ich ihr wehtun würde und dies wollte ich auch nur in einem bestimmten Maße tun, um sie wachzurütteln. Und ja, es tat ihr weh, doch es war ein Weckruf...

    P.S. Frauen verstehen ist nicht so einfach, aber sei Dir gewiß, sie verstehen uns auch nicht immer :zwinker:
     
    #4
    Misoe, 30 Juni 2009
  5. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    hehe, danke schön, ich werd das mal versuchen, mal schauen was dabei raus kommt.

    Für andere Ideen bin ich gerne zu haben :smile:
     
    #5
    naiven, 30 Juni 2009
  6. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Einem geliebten Menschen weh zu tun und dies ggf noch absichtlich ist sicher kein Patenrezept, dass ist mir auch klar, aber manchmal - zumindest meine damalige Erfahrung - muss mal halt nicht mit dem Zaunpfahl winken, sondern schon den ganzen Zaun werfen, damit der Andere merkt, dass es was gibt was geändert werden sollte.

    Wichtig ist sicherlich immer der Aspekt, keiner von beiden sollte etwas nur tun, weil es der Andere gerne mag, sondern die konstruktive Lösungsfindung von beiden muss gewollt werden. Doch dieser Wille, die Einsicht dürfte bei Euch noch nicht beiden gleichberechtigten in einer Beziehung klar sein :zwinker:
     
    #6
    Misoe, 30 Juni 2009
  7. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    ich werde heute Abend, nach der Arbeit mal versuchen mit ihr direkt über das Thema zu reden, hoff ich mal, das sie das mitmacht und nicht wieder dagegen blockt.
    Ich denke ich werde sie auch mal mit direkten evtl. bedürfnissen konfrontieren mal schauen was dabei raus kommt.

    Wobei ich auch Angst bekomme so langsam, weil ich viel darüber nachdenke, da ist mir aufgefallen das ich beim letzten mal ur hemmungen bekommen hab, bzw. ich sehr lange gebraucht habe um erregt zu sein, was für mich, naja nicht wirklich schwer sein sollte :smile:

    Evtl. versuche ich eine art schutz aufzubauen oder ist das nur um ihr eins rein zu würgen ?
     
    #7
    naiven, 30 Juni 2009
  8. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Und wie ist es ausgegangen?



    Du darfst dabei nicht vergessen, dass Du auch Frust spürst, enttäuscht und traurig ist und in beiden Fällen "teilt" man dann schon gerne mal aus - verbal -.
     
    #8
    Misoe, 1 Juli 2009
  9. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    nun ja es ist net wirklich gut ausgegangen.
    Also nach der Arbeit sind wir nach Hause gefahren und ich habe die ganze Zeit überlegt wie ich sie darauf anspreche, so das sie es nicht genervt sieht.
    Irgendwann merkte sie es dann das ich so rumkrübel und joa dann hab ich ihr erzählt, das ich gerne über das Thema reden würde, aber ich mich trauen tue, da ich angst habe alles kaputt zu machen.
    Nunja sie hat sich diesbezüglich dann auf ein Gespräch eingelasen, mit Regeln. Gut sie hat sich nebenbei auch noch die Haare gefärbt, was sehr anstrengend war, weil dadurch immer eine 15 Minütige Pause war.
    Ich hab halt gemeint, das da was nicht stimmt und das ich eigentlich unzufrieden bin und das ich merken würde, das sie nur noch Sex machen würde mit mir aus Liebe.

    Sie gab es zu, ich war natürlich ein bischen Überrascht das es wirklich so ist, aber auch habe ich mich bestätigt gefühlt. Nun ja dann hab ich sie darauf angesprochen, woran es liegen könnte, sie meinte nur, dass es eben bei ihr so ist. Sie braucht keinen Sex, sie hätte sich angeblich auch schon andere männer/frauen vorgestellt um sich zu erregen, aber das würde nicht funktionieren. Sie würde einfach keinen Sex brauchen, der wäre ich nicht so wichtig.
    Joa dann hab ich gesagt das es ja irgendwas geben muss, was dich erregt, nur wieder der bekannte Satz "Ich weiss es nicht".

    Nunja nach langem hin und her, kam dann der Satz von ihr "Offensichtlich stimmt was nicht, aber ich empfinde das nicht so".

    Najo da ist dann bei mir auch langsam die Geduld am Ende, ich war sauer, angefressen und joa war halt verbal auch nicht gerde freundlich, aber nicht beleidigend.

    Sie verstand dann auch nicht, warum ich so nachdenklich war und das sie aus diesen gründen heraus solche gespräche nicht mehr führen mag, ich weiss nicht, mir kommts so vor als ob ihr alles egal wäre.

    Ich für meinen Teil sagte ihr dann noch, Ich zieh mich zurück schau mir alles an, schreibs mir auch auf um es im Gedächnis zu halten und dann entscheide ich wie es weiter gehen sollte von meiner Seite aus.

    Jo, das wars soweit sorry aber Rechtschreibung und Grammatik hab ich heute weg geworfen :tongue:

    lg
     
    #9
    naiven, 1 Juli 2009
  10. exotiCa
    exotiCa (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    74
    31
    0
    nicht angegeben
    Ihre Aussagen sind ganz eindeutig.
    Sie ist jemand, der nicht so oft (oder auch garkeinen) Sex braucht. Solche Frauen (und auch Männer) gibts...

    Zwischenfrage: Nimmt sie die Pille?

    Du musst dir einfach überlegen, ob du damit klarkommen kannst oder ob dir Sex einfach zu wichtig ist. Dann die Konsequenzen ziehen. Sonst wirds auf Dauer unangenehm für beide da Sex zu einer gesunden und glücklichen (!) Beziehung dazu gehört.
     
    #10
    exotiCa, 1 Juli 2009
  11. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    Klar gibt es Menschen die weniger Sex machen als andere, das verstehe und akzeptiere ich auch, aber ich kann mir nicht im geringsten vorstellen, das es gar nichts gibt was sie erregt.

    Weil letztendes hat das ja auch was mit derm Interresant sein zu tun, das die erregung ja herbeiführt.

    Ihr dürft das jetzt nicht falsch verstehen, ich bin kein Sexmonstor oder so, aber es gibt eben auch bei mir bedürfnisse und ich kann mich noch nicht mal selbstbefriedigen, weil ich die ganze zeit an sie denken muss!

    Es ist einfach zu verzweifeln.

    Sie hat noch nie eine Pille genommen, da sie davon nichts hält.
     
    #11
    naiven, 1 Juli 2009
  12. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    @Naiven, ich denke nicht dass Dich hier jemand für ein Sexmonster hält, sondern komme ich persönlich eher zu dem Schluss, dass ihr Euch in den letzten Jahren sexuell von einander entfernt und vor allem anders entwickelt habt. Hier gebe exotiCa in Teilen recht...

    1. Gemeinsam eine Lösung finden, wobei beide einen Schritt machen müssen, doch dazu scheint Deine Freundin auch nciht bereit zu sein. Du setzt Dich wenigstens mit dem Thema aktiv auseinander.

    2. Wirst Du mit dem wenigen Sex auf Dauer leben können? Reichen Deine Gefühle zu ihr, um Dein Verlangen nach mehr "unterzuordnen".
     
    #12
    Misoe, 1 Juli 2009
  13. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Ja da habt ihr beide sehr recht und das ist auch glaube ich das Problem, bzw. mehr Angst.

    Auf der einen Seite möchte ich schon mehr Sex auf der anderen aber möchte ich auch keine Beziehung beenden nur wegen Sex.
    Das Problem was ich allerdings dabei sehe und auch viel gelesen hab, das wenn diese Bedürfnise bei seite schiebt sie irgendwann in einer nicht so feinen und moralischen art wieder hoch kommen und das möchte ich ihr und mir auch nicht antun.
     
    #13
    naiven, 1 Juli 2009
  14. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Ja, ich glaube, ich weiß was Du meinst und sicher ist die Gefahr groß dass wenn man sein Verlangen immer wieder unterdrückt und dann zu einem ganz blöden Moment, einer Situation, die man nie wirklich ausschließen kann, egal wie man diese auch aktuell abstreiten mag, etwas macht, ein sexuelles Erlebnis hat, was man dem Anderen und der Beziehung nicht antun möchte, zumindest wenn man eine Beziehung auf Basis der Liebe, monogam führt.
     
    #14
    Misoe, 1 Juli 2009
  15. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Genau das ist es!

    Ich bin bisher immer sehr sehr sehr Treu gewesen, weil ich nie jemanden was antun möchte, was ich selbst auch nicht will.

    Aber wie Du schon beschreibst, ich hab einfach die Angst davor, das ich sowas mache in einem Moment wo mir dann alles egal wird, deswegen habe ich mich auch schon sehr lange nicht mehr betrunken, weil ich genau weiss, wie hemmungslos man wird und sich dann das nimmt wonach es einem bedürftet.

    Aber was soll ich nur tun, wenn ich ihr es sage, dann macht sie wahrscheinlich Schluss, oder sie macht Sex mit mir, so wie bisher obwohl ihr nicht danach ist. Ich will sie nicht ausnutzen ich will ja nur das beide zufrieden sind :frown:

    Gibt es denn eine noch schlimmere zwickmühle ^^ ?
     
    #15
    naiven, 1 Juli 2009
  16. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Ja, wenn sie nämlich gar kein Bedürfnis nach Sex hätte. :zwinker:

    Generell wird es, wie damals bei mir, nun NUR an Dir liegen, da sich auch nicht offen für das Thema ist, bzw die Fronten verhärtet sind, ohne dass ihr Euch zueinander hinbewegt.

    Ich will keine Ängste schüren, doch nachdem wir damals gemeinsam aus der Misere raus kamen, so stellte sich das Problem irgendwann wieder ein. Dies und die Entfernung (wir hatten immer eine FB zwischen 130 und 600km) führten dann nach mehr als 8 Jahren zur Trennung. Mittlerweile glaube ich meinen Deckel für den Topf gefunden zu haben und wie wir uns in vielem ähnlich sind, so auch in der sexuellen Begeisterung, doch laß auch bei uns erst mal die Jahre wieder ins Land ziehen....:engel:
     
    #16
    Misoe, 1 Juli 2009
  17. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Bevor du jetzt ins Grübeln kommst: Lass sie erst ruhig mal euer Gespräch verdauen. Kenne das auch, dass Frauen erstmal grantig werden, wenn man sie mit dem eigenen sexuellen Frust konfrontiert. Insgeheim wird sie sich sicherlich damit auseinandersetzen.

    Denn nicht nur Du, sondern auch sie wird in einer Zwickmühle sein. Stell dir vor, du hättest selbst nicht so ein Bedürfnis, wie es eigentlich "normal" sein sollte (wer immer auch definiert was normal ist). Sie weiss jetzt, dass Du unglücklich bist.

    Versuche erstmal ein paar Wochen nett zu ihr zu sein, reite nicht auf dem Thema rum, hol dir ab und zu einen runter und gib ihr zu verstehen, dass Du sie immer noch liebst (falls dem wirklich so ist).

    Ich halte das gerade genauso. (Meine Misere ist ähnlich, kannst ja nachschauen wenn du magst).

    Zur Zeit denke ich, dass ich da irgendwie durchmuss, denn wenn ich mich umhöre, geht es ALLEN meinen Freunden so, die in längeren Beziehungen sind. Und da stellt sich dann vielleicht auch die Frage, ob man selbst schon alles für ein besseres Sexleben getan hat. Komisch finde ich allerdings, das man so etwas scheinbar in fast keiner Beziehung besprechen kann...
     
    #17
    Del_bosque, 1 Juli 2009
  18. naiven
    naiven (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    10
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hey,

    vielen dank für die Ratschläge von euch!

    Da ich so ein ungeduldiger Mensch bin, konnte ich es nicht lassen meinen wissens Durst zu stillen. Ich bin heute in einen Sexshop gegangen und hab ihr ein paar Sachen gekauft, die sie immer wieder mal ausprobieren wollte, welche sie in Pornos gesehen hat. Als kleine Randnotize, wir hatten davor auch schon Sexspiel zeug nur eben die 0815 Ausgaben von Vibratoren usw. diesmal ist es einer mit mehr funktionen :grin:. Najo wurscht, auf jeden fall hat es funktioniert, sie hat die Kiste aufgemacht und war dann auch den ganzen Abend Geil bis wir eben Sex hatten.
    Danach konnte ich sogar sie noch einen kurzen moment auf das Thema ansprechen und wir haben uns geinigt, das ich heraus finden werde, was sie anmacht (dachte ich mir das es einfach zu fad ist auf dauer immer das selbe und sie das nur als Ausrede benutzt), halt natürlich nicht im übertrieben maße, einmal die Woche, oder alle zwei Wochen mal was ausprobieren.
    Sie mir aber versprechen musste, das sie nie wieder Sex macht mir zu Liebe!

    Was ich mir auch schon überlegt hab, aber ich weiss nicht ob ich das durch stehe, wenn ich selbst einfach mal 2 Monate keinen Sex mach, aber ich denke das führt dann nur zum gegenteil dessen, was ich eigentlich erreichen möchte für uns beide.

    Was meint ihr dazu ?

    lg
     
    #18
    naiven, 1 Juli 2009
  19. Del_bosque
    Del_bosque (36)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    47
    33
    8
    nicht angegeben
    Mensch, naiven, fahr mal einen Gang runter. Metapher: Stell Dir vor, deine Freundin meint, Du seist zu dick. Willst du dann von einen auf den anderen Tag ne Hardcorediät machen? Oder nicht lieber langsam mit ein paar Runden Joggen anfangen?

    Hör mal, Deine Freundin hört sich doch eigentlich sehr aufgeschlossen an. Meine schaut nie Pornos, und ist auch gegen Praktiken wie AV, dazu kriege ich nur selten einen Blowjob. Ich habe mein Unwohlsein letztens mal zum Ausdruck gebracht, denke aber auch gleichzeitig darüber nach, was ich tun könnte (Fesselspiele, mehr Sport für mehr Attraktivität, PC-Muskeltraining für mehr Ausdauer). Solche Maßnahmen brauchen Zeit, also versuch nicht gleich, alles auf einmal zu bekommen. Setz Dir innerlich eine Deadline (mit eine Frist von mehreren Monaten), und schaue dann, ob es Fortschritte gibt. Wenn das Problem nicht sowieso auf einer Ebene AUßERHALB des Sexes liegt. Wenn dann immer noch keine Besserung da ist, kannst Du weiter überlegen, ob Du in dieser Beziehung glücklich werden wirst.
     
    #19
    Del_bosque, 3 Juli 2009
  20. Misoe
    Misoe (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.433
    123
    5
    vergeben und glücklich
    Generell finde ich den Hinweis von del_bosque richtig, jedoch auch Deine @naiven Methode hat ja zumindest Früchte getragen. Sie scheint sich auf das Neue einlassen zu wollen, ist begierig neue Welten zu erkunden und so gebe ihr die Zeit. Daher hat del_bosque schon recht, ein Fuss vor den anderen setzen. Diese "Veränderung" gemeinsame Findung ist ein Prozess von Monaten, nicht von Tagen; viel Glück!
     
    #20
    Misoe, 3 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauen verstehen
Thomas1977mh
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
28 November 2016
35 Antworten
Julielady
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
29 November 2016
10 Antworten
bubuu
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
9 November 2009
8 Antworten