Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauenangst?!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von WhiteSonic, 23 Mai 2010.

  1. WhiteSonic
    Verbringt hier viel Zeit
    82
    103
    21
    Single
    Wieso schaffe ich es nicht Mädchen/Frauen anzusprechen?

    Diese Frage schwirrt mir wieder durch den Kopf. Freitags war ich erst in der Disco, hatte mit meinen Freunden auch einen schönen Abend, aber ich habe es nicht geschafft ein Mädchen, das alleine stand, anzusprechen. Oder auch als ich angetanzt wurde von einem anderem Mädchen hatte ich eine Blockade.

    Das ist echt hart. Ich weiß nicht was ich gegen diese "Angst" tun soll. Wie kann ich das abschalten? Was tue ich dagegen?
     
    #1
    WhiteSonic, 23 Mai 2010
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wieso du es nicht schaffst, Frauen anszusprechen ? Na du sagst ja selber, dass du Angst hast.

    Vor was hast du denn Angst ?

    Ich glaube nicht, dass sie sich einfach abschalten lässt, man lernt damit umzugehen und kleine Fortschritte zu machen.
     
    #2
    xoxo, 23 Mai 2010
  3. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Also diese 'Angst' ist völlig normal. Und es gibt keinen Trick, sie loszuwerden, sondern man kann sie eigentlich nur durch Erfahrung überwinden. Dazu aber müsstest du wiederum Frauen ansprechen. Ich empfehle dir, erstmal sogenannte Distanzflirts zu machen. Kannst du einer Frau in die Augen schauen und anlächeln? Ihr zuzwinkern? Mit deiner Mimik und Gestik spielen? Das solltest du erstmal üben. Wenn sie zurücklächelt, ist das eigentlich schonmal ein positives Zeichen. Und vor Allem: Versuch dir gleich schon mal einige Auffälligkeiten an dieser Frau zu merken. Lass mal deine Phantasie spielen, woran dich diese Frau erinnert, welche positiven Dinge du mit ihr verknüpfst.
    Das Ansprechen wird meistens deshalb als problematisch gesehen, weil man nicht weiß, was man sagen soll. Und wenn du dir vorher schon Gedanken darüber machst, was dir an dieser Frau besonders auffällt, dann hast du schonmal einen Gesprächseinstieg. Du solltest ihr dann von deinen Assoziationen erzählen - aber nichts Plumpes. Und dann, wenn die Frau nicht auf den Mund gefallen ist und man ihr alles aus der Nase ziehen muss, wird sich dieses Gespräch weiterentwickeln, sofern sie daran interessiert ist. Wichtig ist, dass du dir keine Hintergedanken machst, sondern nur auf diesen einen Moment konzentriert bist. Was später alles folgen könnte, darüber kannst du dir immer noch Gedanken machen.
     
    #3
    spätzünder, 23 Mai 2010
  4. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Was ich durch Diskussionen schon erfahren habe, ist, dass Frauen es generell erst mal schätzen, wenn ein Mann sie traut anzusprechen. (Leider) trauen sich noch die meisten Mädels nicht, einen Mann anzusprechen. Darum schätzensie es. Das sagen zumindestine von meinem weiblichen Freundeskreis.
    Die Tipp, die ich dir noch geben kann sind, dass du eine Frau nicht aus Verzweiflung heraus ansprechen solltest. Die krasse Bedürftigkeit ist nun mal spürbar und abschreckend. Sprich Frauen an, wenn du gut drauf bist. Lass dann aber nicht dein Kopf dominieren. Der Urteilt nur rum und dann denkst du negativ über dich selbst und der Salat ist da. Lass dich mehr von deinen Impulsen leiten. Das ist authentischer. :grin:
    Damit die Frau einen Grund findet, sich mit dir zu unterhalten, musst du sie zum lachen bringen, damit sie Spass an mit dir hat.
    Tus nicht wie ein Bewerbungsgespräch a la "Hallo, ich bin der Thomas. Ich hab dich hier gesehen und du gefällst mir. Wenn wir Handynummer austauschen könnten, würde ich mich sehr freuen." Mach liebes etwas aus dem Zufall oder der Situation heraus. :smile:
     
    #4
    Luc, 23 Mai 2010
  5. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Ich glaube diese Angst kommt durch eine nicht so gute Selbsteinschätzung, war bei mir früher auch so.
    Sonst würdest du dir nicht so einen Kopf machen wie du bei anderen (Frauen insbesondere) ankommst, sondern das eher spielerisch sehen.
     
    #5
    saliko, 23 Mai 2010
  6. SchwarzeFee
    0
    Mangelndes Selbstbewusstsein?
    Wovor genau haste denn Angst, wenn du ein Mädchen ansprichst?
    Davor, von ihr abgewiesen zu werden?
    Warum?
    Wenn du zu dir selbst stehst, dann steckste das locker weg und probierst es eben beim nächsten Mal.....
    Was genau ist denn die Blockade?
    Oder besser gefragt: Wie denkste denn über dich selbst?
    Durch die Augen eines Mädchen: Was würdest du, wenn du dich dort stehen siehst, an dir ansprechend finden?
    Wenn du ein Mädel wärst: Würdest du dich von einem wie dich ansprechen lassen?
     
    #6
    SchwarzeFee, 23 Mai 2010
  7. Pessimist
    Pessimist (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    324
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich beantworte das mal, hab dasselbe Problem!
    Manchmal, ja!
    Weil man(n) sich einfach nicht so sonderlich "gut" dabei fühlt,
    wenn man abgewiesen wird. Man(n) will etwas und bekommt
    es nicht, ist keine so super Sache! Man(n) fühlt sich vielleicht dabei
    unter Umständen nicht gerade sehr attraktiv &gefragt/begehrt,
    als der Kerl nach mir, bei dem es dann klappt.
    Stimmt, aber es ist großer Unterschied ob man abweist oder abgewiesen wird!

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 02:03 -----------

    Positive Seite:
    Bin intelligent:
    (nach bestandenen Vordiplom, darf man das annehmen :grin:)
    witzig
    ( bei meinen Kumpels auf jeden Fall, bei Frauen teilweise)
    sportlich und gut durchtrainiert (regelmäßiger Sport und Fitness für mich ein muss)
    atttraktiv:
    (manchmal find mich total attraktiv und machnmal weniger,
    da ist leider noch was hängen gebleiben vom Mobbing in der "Unterstufe ".
    kommunikativ:
    (wenn das Packeis mal gebrochen ist und Gegenüber Intresse am Gespräch zeigt,
    sonst wird schwierig :zwinker:
    ehrgeizig:
    Setze mir selten leichte Ziele, aber fast alle erreiche ich trotzdem.
    Zum Profi beim Squash langts aber im Normalfall nicht mehr.
    selbestbewusst:
    (alles was nicht das Flirten betrifft auf jeden Fall,
    mich mobbt keiner mehr, das war einmal :zwinker:
    beim Flirten: ich arbeite, dran aber da fällt es mir schwer, schwer vorbelastet!
    Zum Schluss:
    Ich hab Spass an einer Unterhaltung und bin für fast jeden Spass zu haben.

    Negativ Seite:
    Bin nicht ganz so groß mit 1,70
    (denk ab und zu drüber nach, mein Körperbaum bei 1,85
    da würde mir einiges im Leben leichter fallen und sportlich und bei den Frauen.
    Meine Footballkarriere wäre dann sicher noch nicht vorbei,
    wobei beim Squash kann man auch klein sein :zwinker:
    Bin notorisch unpünktlich
    (hab ich aber schon sehr gut im Griff, auch wenn ich zu 80 % auf Bahn/Bus sprinten muss
    und die Nachbar schon Wetten laufen haben, ob man die Bahn bekommt)
    Vorlesung ausgenommen, die akademischen 10min beanspruche ich oft :grin:)
    Eitel
    (Achte schon sehr auf mein Äußeres und fühl mich mit ungestylten Haaren nicht immer wohl.
    Etwas mehr, ist doch jetzt endlich mal egal, würde mir gut tun. Hängt aber auch damit zusammen, dass man Jahre u. a. wegen seiner Frisur gemobbt wurde.)

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 02:25 -----------

    hoff doch mal allles was zu meinen positiven Eigenschaften gehört!
    sollte mir das nicht schei*egal sein?
    Doch das sollte es, darüber kann ich mir nicht auch noch Gedanken machen.
    Jede Frau sollte sich von einem wie mir ansprechen lassen,
    für ein kurzes Gespräch ist niemand zu gut bzw. schlecht!
    Ok, es gibt Ausnahmen. Mit dem Junkie gestern wollte ich auch nicht reden,
    hät ihm zwar gern nen blöden Spruch an Kopf geworfen,
    aber die Erfahrung lehrt, dass man die Leut dann nicht mehr los wird :grin:
     
    #7
    Pessimist, 24 Mai 2010
  8. WhiteSonic
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    82
    103
    21
    Single
    Es ist ja nicht so, dass ich keinen Kontakt zu Frauen habe. Ich habe auf weibliche Freundinnen, aber ich habe halt das Problem bei fremden Frauen.
    Und ich schätze es ist Teil meiner "Angst" abgewiesen zu werden, aber auch ein weiterer Teil das ich mich somit blamiere, ob vor meinen Freunden, vor ihren Freunden oder vor Leuten die gerade dabei sind das mitzubekommen.
    Warum gerade ich mich selber ansprechen würde, wenn ich ein Mädchen wäre. Ich schätze mal, das hängt mit meiner Natürlichkeit/Authentizität (richtig geschrieben?! :tongue:) zusammen. Ich bretzel mich nicht auf, oder trage proll Klamotten von Ed Hardy, gele meine Haare übermäßig oder muss mindestens 4 mal in der Woche ins Sonnenstudio gehen. Natürlich bin ich gepfelgt, aber halt natürlich :zwinker: Ich gebe mich so wie ich bin. Von meinen inneren Werten kann man ja erst etwas mitbekommen, wenn man mit mir in einem Gespräch ist:grin:

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen
     
    #8
    WhiteSonic, 24 Mai 2010
  9. Peacemaker_
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    Single
    Wenn du wirklich nicht schaffst Frauen anzusprechen dann nimm einen ordentlichen Schluck Alkohohl aber übertreibs nicht - kein Witz ^^
    Danach verlierst du alle Hemmungen und plauderst drauf los trink bloß nicht zu viel :zwinker:
     
    #9
    Peacemaker_, 24 Mai 2010
  10. User 37583
    User 37583 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.340
    133
    19
    nicht angegeben
    genau, und einen Grossteil der Frauen schreckst du dann ziemlich ab, wenn du mit einer Fahne vor ihnen stehst...

    Nicht jeder Mensch gefällt jedem, so ist es normal, dass man auch mal abgewiesen wird, aber was soll da wirklich schlimmes passieren? Man spricht jemanden an, entweder man ist sich sympathisch und man kommt ins Gespräch oder man ist es sich nicht, aber das kann man nicht vorher wissen. Aber wenn man niemanden anspricht, weil man denkt man könnte abgewiesen werden, dann hat man die Chance doch gar nicht, dass das Gegenüber einen sympathisch finden könnte.
     
    #10
    User 37583, 24 Mai 2010
  11. SchwarzeFee
    0
    Und genau darin liegt nach meiner Ansicht das Problem.
    Männer machen sich dann immer darüber Gedanken, wie sie gerade in dem Moment, in dem sie das Mädel ansprechen, fühlen... wie sich auf das Mädchen wirken....
    Die meisten versteifen dabei zu sehr oder verfallen mit ihren Bewegungen und ihrem Gesagten in eine Übertriebenheit, welche die Frau natürlich sofort merkt und zumeist als negativ werten wird.
    Frauen wollen (leider) erobert werden, was es euch Männern oftmals noch schwerer macht.
    Wenn ihr eine Frau ansprecht, dann muss das Interesse voll und ganz bei der Frau liegen... d. h. keine Gedanken über euch selbst, sondern ausschließlich welche über die Frau.

    All das, was du über dich selbst sagen konntest, klang doch gar nicht so schlecht....
    Warum dann nicht mal über den eigenen Schatten springen und reden?! :rolleyes:
    Du scheinst doch jemand zu sein, der auch die Gabe der wörtlichen Rede zu beherrschen scheint und nicht nur "ja"... "hm" ... "und was machst du so heute abend?"... bla... bla....
    Oder erweckst du den Eindruck nur, weil es hier schriftlich, anonym usw. ist?

    Ja genau, gute Antwort... du hast es zumindest erstmal verstanden.... und da du der Mann bist, bist du ja glücklichwerweise in der Position, dass du Dame aussuchen darfst, die von dir angesprochen werden soll..... Du wirst ja niemanden ansprechen, der dir von vorn herrein nicht zuspricht (mit Blick auf den Junkie :grin: )...
    Ein nettes Lächeln dazu und eine angenehme Lockerheit und schwubs, Gespräch aufgebaut.... glaub mir, wenn das einmal erstmal gepklappt hat, wirste auch selbst merken, dass es so schwer nicht ist und dann es nach und nach immer besser läuft und du die Scheu vor dem Ansprechen mehr und mehr verlieren wirst :zwinker:

    Aber genau das kann dir doch egal sein, wenn du eine fremde Frau ansprichst. Du wirst sie doch dann wahrscheinlich eh nie wieder sehen, und ihre Freunde somit dann auch nicht. Naja, und deine Freunde sollten sich darüber nicht lustig machen. Ich nehme mal an, die kennen deine Angst, Frauen anzusprechen und dann werden sie auch wissen, dass dir das gerade echt schwer fällt und solltest du dich blamieren (kann ich mir aber nicht vorstellen), dann wird keiner deiner Freunde etwas sagen.... wenn es deine Freunde sind, werden sie dich eher aufbauen.

    Oftmals geht es nicht darum, wie man aussieht.... vielmehr ist entscheidend was du ausstrahlst. Man merkt sofort, ob jemand mit sich und dem Leben im Reinen ist. So jemand geht lächelnd durchs Leben und zieht nicht die ganze Zeit ne Flappe, die man selbst schon nicht mal ansehen will... Wichtig ist, dass du der Frau in die Augen guckst. Lächel sie direkt an und vermittel eine gewisse Lockerheit.... sowas merken Frauen und dann werden sie selbst auch locker und das Gespräch läuft ....
     
    #11
    SchwarzeFee, 25 Mai 2010
  12. lonesome_wulf
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    103
    3
    in einer Beziehung
    Hallo Freunde der Sonne,

    ich reih mich mal auch ein. Die meisten Zeilen könnten auch von mir sein. Mit einer Ausnahme: Ich bin keine 1,70 ich bin 1,90 und ws bringt es mir goir nix. Die Frage wovor man Angst hat jemand fremdes an zu sprechen. Ich weiß es nicht sie ist einfac da. Man malt sich aus, was alles passieren könnte und schon ist alles vorbei.

    Du hast erwähnt, das du früher mal gemobbt wurdest. Ging mir zu Mittelstufenzeiten ähnlich Ist aber auch vorbei. Auch ich hatte damals wenige Freunde. Ich vertrete die These, das die die so zu Mittelstufenzeiten sozial isoliert waren diverse Flirterfahrungen nicht machen konnten, zum Bleistift die ersten Körbe einstecken und so. Was in den jungen Jahren noch relativ harmlos ist wird mit zunehmendem Alter immer mehr zum Problem.
    Was leider auch ein Problem ist, hab ich jedesmal gemerkt, wenn ich grad mal nicht solo war: Frauen riechen, das man auf der Suche ist. Wenn jemand weiß wie man das abstellt möge er es mir sagen.
     
    #12
    lonesome_wulf, 27 Mai 2010
  13. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    @lonesome_wulf
    Abstellen geht schon mal gar nicht. Du kannst es dir nicht wie einen Schalter vorstellen. Das ist ein kontinuierlicher Prozess. Eine Therapie würde erstmal versuchen deine Ängste zu identifizieren und zu ergründen und anschließend sich ihr zu stellen. Dir bleibt nur diese eine Wahl, zumal du jetzt schon 26 bist. Stelle dich deiner Angst !!! Du musst ja nicht mit jeder Frau gleich ins Bett springen.

    Ich rede das nicht nur vor mir her. Ich kenne die Erfahrung selber. Täglich habe ich gegen meine Angst anzukämpfen, ich stottere, mal mehr oder weniger. Es ist eine Qual, doch ich lasse mich davon nicht kontrollieren. Das es mit Frauen bisher nicht geklappt hat, hat einen anderen Grund. Ich habe eine üble Kieferfehlstellung, als Frau würde ich das auch nicht anziehend finden. Wollen wir also tauschen ? Gerne gebe ich meine 1.90 m ab, finde ich die Größe doch in vielen Fällen auch kontraproduktiv.
    Was ich einfach damit sagen will, nutzt eure Chancen. Nicht jeder hat sie.

    Gruß
    Tee
     
    #13
    Mr.Piep, 29 Mai 2010
  14. User 92848
    User 92848 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    115
    43
    21
    nicht angegeben
    So missionarisch sich das auch anhören mag, mir hat der Buddhismus sehr geholfen. Nicht nur im Speziellen im Umgang mit Frauen, sondern allgemein im Umgang mit Menschen sowie meinen Emotionen und damit jeglicher Art von Angst.
    Praktizierende Buddhisten haben da eine völlig esoterikfreie und rationale Herangehensweise. Sie sehen Emotionen nicht als etwas an, das sie beherrscht, sondern als etwas interessantes, das es neugierig zu beobachten gilt, ohne sich an sie zu klammern.
    Wenn mir etwas Sorge bereitet, völlig gleich was, dann besinne ich mich auf den Augenblick und betrachte dieses Gefühl so objektiv wie möglich. Ich ärgere mich nicht darüber, ich sehe es einfach als etwas völlig Natürliches an, etwas Natürliches das mich aber nicht beherrscht, sondern das Teil dieses Lebens ist, so wie Bäume oder Vögel, die ich beobachten und ob ihrer Schönheit bewundern kann.

    Außerdem hat mich der Buddhismus gelehrt, dass wir alle Menschen sind. Wir alle wollen nur glücklich und zufrieden sein, wenn jemand anderen wehtut dann liegt das nur daran, dass er unwissend den falschen Weg dahin eingeschlagen hat. Niemand braucht vor irgendjemand anderem Angst zu haben. Angst ist nur eine Folge des Anhaftens, hier in letzter Instanz an das Leben. Wenn ich eine Frau anspreche und sie mich noch so unhöflich abweist, mich vor anderen vielleicht lächerlich macht, dann hat sie zum einen nicht das Recht dazu, da jeder andere Ausgangsbedingungen hat und deshalb niemand das Recht hat sich über einen anderen Menschen oder ein anderes Lebewesen oder auch nicht Lebewesen zu erheben. Gleichsam ist mir aber bewusst, dass sie die so reagiert auch nur ein Mensch ist und ich sie für ihr Handeln nicht zu verurteilen habe, da auch dies nur eine Folge ihrer Ängste usw. ist.
    Um es mit den Worten irgendeines Mönches auszudrücken: Ich ärgere mich ja auch nicht über krummgewachsene Bäume im Wald.

    Natürlich gelingt diese Sichtweise nicht immer, aber desto mehr man sie übt desto friedvoller und zufriedener wird man.
     
    #14
    User 92848, 29 Mai 2010
  15. Morgen
    Morgen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    111
    103
    13
    Es ist kompliziert
    Servus WhiteSonic,

    ich verstehe. Hier mal meine Taktik bzw. mal ein Gedankenstoß für dich. Sehe in einer Frau die du beim ausgehen triffst keine potentielle Freundin, Verlobte oder Ehefrau (klingt komisch, is aber so) :smile:. Mit dem Bild im Kopf geht das ganze gleich viel schwieriger! Denn es ist erwiesen, dass über 80% der Paare sich über Freunde, Verwandte,.... kennengelernt haben. Somit musst du keine Angst haben einen Korb zu bekommen, weil du hast quasi schon einen bekommen und somit nicht mehr zu verlieren als eine neue Bekanntschaft. Speicher das mal im Kopf, denn was doch anders und Besser läuft ist somit auch spannender. Ok, soviel mal zum Theorieteil.

    In der Praxis sieht's ja so aus, du siehst eine Frau, Mädl und denkst huiiiiii die will ich kennenlernen. Also die ersten Male bei denen du sie ansprichst sind hart und bitter, du bekommst evtl. gleich einen Korb oder wirst garnicht beachtet. Aber weißt du noch als du das erste mal auf dem 5 Meter Brett gestanden bist? Die Knie zittern, die Hosen gestrichen voll ABER, und jetzt kommts, Augen zu und hüpfen ist/war wohl die beste Methode. Tolles Gefühl nicht war? Selbe Situation -> Du hast sie jetzt gesehen, die Knie zittern, die Hose gestrichen voll, Augen zu und durch Hallo sagen und lächeln :zwinker:. Texte sie nicht ewig zu und geh einfach nach dem Smalltalk wieder, denn am Anfang geht's mal nur ums reden. Ja und dann? Das ganze von vorn üben, üben, üben. Keiner macht gleich einen Rückwärtssalto+Schraube vom 5er. Darum klein Anfangen.

    Viel Spaß beim üben und nicht gleich aufgeben!
     
    #15
    Morgen, 1 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test