Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauenarzt nich vertrauen??

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von KleenesBeazt, 6 Februar 2009.

  1. KleenesBeazt
    Sorgt für Gesprächsstoff
    42
    31
    0
    Es ist kompliziert
    Guten Morgen ihr Lieben,

    ich bin total verwirrt und auch ziemlich verärgert!

    Habe gestern Abend einen Beitrag wegen Pille und AB geschrieben, weil ich nicht recht wusste, wem ich nun trauen soll und auch schnell Antwort bekommen, darum gehts auch nicht!
    Sondern: Wieso erzählt meine, bzw. Frauenärzte im allgemeinen, dass AB und Pille sich nicht vertragen? Wieso erzählen FA einem eig nur Schwachsinn, z.B. auch das wenn eine Pille vergessen sofort nicht mehr sicher, was ja nun auch nicht stimmt. Bei einer Mikropille kann eine vergessen werden, man sollte sie zwar, wenns gemerkt wird nachnehmen, aber man ist auch nach den 12 Std geschützt! Oder auch, dass ich meine Pilleneinnahme verkürzen kann, dass ich nach dem 14 Einnahmetag schon in die Pause gehen könnte, ja das ich sogar die Pause verkürzen könnte, wenn mir danach ist! Ich verstehe nicht, wieso ich solche Informationen nicht von meiner FA bekomme, sonder mich selber schlau lesen muss!?
    Woher wisst ihr, dass es in bestimmten Fällen zwischen Pille und AB keine Wechselwirkungen gibt? Woher wisst ihr im allgemeinen scheinbar einiges mehr als ich erfahren habe? Sind eure FA vllt besser informiert oder habt ihr euch auch selber schlau gemacht über einzelne Details???

    Ich kanns echt nicht verstehen, in wie weit kann ich einem Frauenarzt noch für ernst nehmen und ihm vertrauen, wenn ich letzten Endes doch selber alles in Erfahrung bringen muss?!

    Hm, ich weiß zumindest, da ich mit meinem FA nicht zufrieden bin, in verschiedener Hinsicht, nicht nur bei diesem Thema, habe ich nun bereits einen Termin bei einem anderen. Ich wechsel!!

    Lg Sarah
     
    #1
    KleenesBeazt, 6 Februar 2009
  2. GreenEyedSoul
    0
    Also zum einen: Dass du bei einem Vergesser nach den 12 Stunden immer trotzdem noch geschützt bist, stimmt nicht.
    Es kommt drauf an, in welcher Einnahmewoche du bist, d.h. wieviele Pillen du vorher korrekt eingenommen hast.

    Die Sache mit dem AB erzählen Frauenärzte schon mal schnell und in der Regel haben sie ja auch Recht. Die meisten Antibiotika wechselwirken in Kombination mit der Pille.

    Und wie es nun mal bei fast allen anderen Dingen im Leben auch ist, sollte man sich immer zusätzlich schlau machen und nicht nur auf Informationen von Anderen bauen.
    Gerade in Sachen Verhütung, wo es für mich selbst darum geht "möchte ich ein Kind bekommen oder nicht" und ich diese Entscheidung selbst in die Hand nehmen kann, eine Schwangerschaft im Prinzip selbst planen kann, ist es für mich selbstverständlich, dass ich mich gut darüber informiere, was da eigentlich mit meinem Körper passiert.

    Wenn du dich auch sonst bei deinem Frauenarzt nicht gut aufgehoben fühlst, dann wechsel; würde ich auch machen. :smile:
     
    #2
    GreenEyedSoul, 6 Februar 2009
  3. User 41942
    Meistens hier zu finden
    1.060
    133
    83
    nicht angegeben
    außerdem glaube ich, dass der frauenarzt seine patienten schützen will! das mit der Pille ist schließlich eine durchaus teilweise komplizierte sache und ich denke, dass da so einige kommen, die, wenn sie schwanger sind, sagen: mein frauenarzt hat s aber gesagt!!!

    wie meine vorposterin schon sagte, es kommt bei vergessern auf den tag an! man kann verkürzen usw... aber wir reden hier von hormonen, die zwar gering dosiert sind, aber hormone sind nun mal hormone und steuern unseren körper.. ich kann mir nicht vorstellen, dass es gesund ist, die pille mal so mal so zu nehmen...
    ich denke einfach, dass es 1. gesünder für die patienten ist, die pille ordungsgemäß zu nehmen (wieso sonst sagen einem so gut wie alle frauenärzte nichts von verkürzen, vergessen "möglich" oder sowas?) und 2. ist es so kompliziert, dass man damit nicht rumspielen sollte...

    das ist jetzt das, was mir darauf eingefallen ist!
     
    #3
    User 41942, 6 Februar 2009
  4. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Wir lesen die Packungsbeilagen.

    Ansonsten haben Frauenärzte tatsächlich oftmals wenig Ahnung von der Pille, das ist aber schon längst kein Geheimnis mehr. Aber jeder kann selber lesen und fragen und doppelte oder dreifache Absicherung schadet nie. Aus einigermassen akzeptablen Quellen, versteht sich.

    Trotzdem verstehe ich nicht, warum immer davon ausgegangen wird, dass Ärzte ALLES wissen. Das sind keine Götter, sondern Menschen und auch die wissen nicht alles und machen Fehler. Man sollte sich auch auf Ärzte nicht einfach mal blind und ohne eigenes Nachdenken verlassen.

    Zu den Antibiotika: die meisten wechselwirken mit der Pille. Und im Zweifelsfall würde ich als Arzt auch sagen: zusätzlich verhüten, bevor irgendwelche Risiken eingegangen werden. Wie schlampig mit dem Thema umgegangen wird - von Patienten, versteht sich - sieht man ja hier tagtäglich, das wissen auch die Ärzte. Lieber einmal zu viel verhütet als einmal zu wenig.

    Und man ist NICHT immer geschützt, wenn man die Pille erst nach mehr als 12h nachnimmt, wo hast du das bitte her?
     
    #4
    Samaire, 6 Februar 2009
  5. KleenesBeazt
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    31
    0
    Es ist kompliziert
    Hm, erst mal Danke für die Antworten. Hören sich auch alles eig ziemlich plausible an^^ Natürlich wollen Ärzte ihre Patienten nur schützen, logo.

    Sicher Packungsbeilagen lese ich mir auch durch und auch wenn was nicht verstanden wurde oder nicht drinne steht noch mal im I-Net gucken :zwinker:

    Zu Samaire: Ich gehe nicht davon aus, dass Ärzte alles wissen, vorallem derzeit nicht, da ich auch mit meinem Hausarzt derbe Komplikationen hatte und gewechselt habe (einen Bandscheibenschaden als Nerv eingeklemmt behandelt :mad: ), aber trotzdem denke sollte ein Patient schon erwarten, dass sein Arzt ihm zumindest solche Details sagen kann, immerhin gibt es sie dafür. Sonst bräuchte man so etwas nicht studieren, sondern jeder kann sich selbst behandeln :zwinker: :tongue:

    Mit dem Antibiotikum bin ich nun wieder durcheinander. Ich hatte in dem anderen Beitrag die Antwort erhalten, dass ich durchgehend geschützt bin, trotz AB-Einnahme, wenn ich nun jetzt in die Pause gehe. Muss das AB 7 Tage nehmen und bin mit meinem Blister durch, müsste also eh in die Pause. Somit fallen die Einnahme des AB direkt in meine 7 Tage Pause!! Und da Pille und AB nicht gleichzeitig genommen werden gibts auch keine Wechselwirkung! Habe ich das nun doch falsch verstanden. Ich denke ich werde auf jeden Fall zusätzlich mit Kondom verhüten. Wohl die sicherste Methode^^

    Dann zu Samaire frage!

     
    #5
    KleenesBeazt, 6 Februar 2009
  6. Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    Naja, die TS hat hier von Frauenärzten gesprochen. Das sind spezialisierte Ärzte. Und von denen erwarte ich, dass sie mir fachkundige Informationen zur Verhütung geben. Die Tatsache, dass man Pausen verkürzen kann, mit welchen ABs die Pille wechselwirkt oder wie es sich im Fall eines Vergessers verhält, sollte dem Frauenarzt eigentlich besser bekannt sein als mir.

    Aber vielleicht fragst Du ja mal Deinen Frauenarzt, wie er zu diesen Punkten steht. Vielleicht hält er bewusst solche Informationen vor, um die Patientinnen nicht zu überfordern und auf Nummer sicher zu gehen.
     
    #6
    Flickflauder, 6 Februar 2009
  7. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ja, sie sollten das vielleicht, trotzdem tun sie es halt einfach nicht und das weiss man eigentlich. Und wenn man es nicht wusste, dann weiss man es jetzt :zwinker: :-p


    @TS
    Im Zweifeslfall gilt: das, was in der Packungsbeilage steht, stimmt. "Im Internet gucken" ist auch nicht immer das Wahre, da schwirrt auch zu viel Bullshit mit, darum sag ich ja: an mehreren Orten absichern. Und was die WHO so schreib, ist sicher nicht die Quelle Nummer 1 - und zudem mMn schlicht falsch. Schlussendlich gilt, was beim entsprechenden Medikament steht. So steht denn das mit den 12 Stunden in jeder Packungsbeilage und darauf verlässt man sich. Wenn etwas mal anders steht, dann sicher nicht zu deinen Ungunsten, sondern eher aus übervorsichtigen Überlegungen - mit einer Ausnahme, nämlich: wer in der 1. Woche eine Pille vergisst und in der Pause Sex hatte, kann auch rückwirkend schwanger werden. Das steht nirgends und auch Frauenärzte wissen das häufig nicht, aber das wurde hier im Forum tausend Mal erwähnt und steht u.a. auch unter www.pille-mit-herz.de, einer sehr informativen Homepage, die hier in jedem zweiten Thread und jede Woche an die 20mal verlinkt wird

    Das wurde dir korrekt beantwortet und eine zusätzliche Verhütung ist nicht notwendig. Es gibt hier eine Handvoll Userinnen, die täglich dieselben Tipps und Ratschläge x-mal geben und sich äusserst selten irren - und Nubecula, die dir die Frage beantwortet hat, gehört zu diesen Usern dazu und erzählt dir das nicht einfach, weils grad so lustig ist.
     
    #7
    Samaire, 6 Februar 2009
  8. GreenEyedSoul
    0
    Antibiotika können in Kombination mit der Pille wechselwirken.
    Die Betonung liegt hier auf "in Kombination".
    Wenn du also in deiner Pillenpause bist, d.h. KEINE PILLEN einnimmst, kann auch nichts wechselwirken.

    Im Zweifelsfall immer zusätzlich verhüten.


    Um noch mal auf die Sache mit den Frauenärzten zu sprechen zu kommen: Erst mal geht man natürlich schon davon aus, dass das eigentlich diejenigen sein müssten, die von der Materie am Meisten Ahnung haben. Allerdings ist jawohl mittlerweile allgemein bekannt, dass das einfach nicht so ist.
    Und bevor ich dann plötzlich mit 'nem Babybauch da stehe und auf meinen Frauenarzt schimpfe und sage, dass der Schuld ist, weil er mich nicht richtig aufgeklärt hat, nehme ich das doch lieber selbst in die Hand.
    Auf mich selbst kann ich mich immer verlassen.
    In solchen Angelegenheiten ist es auch wirklich wichtig, dass man sich selbst trauen kann und weiß, was man da macht. Es geht um den eigenen Körper, um den eigenen Spaß, um den eigenen Nachwuchs - da kann mir ein Anderer hinterher viel erzählen.
     
    #8
    GreenEyedSoul, 6 Februar 2009
  9. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Klar, Kondom ist am sichersten.

    Das mit Antibiotika und Pille ist so: Antibiotika töten Bakterien ab, unter anderem auch die guten, die wir im Darm haben (deswegen hat man manchmal auch Magen-Darm-Probleme als Nebenwirkung von Antibiotika). Dadurch, dass der Darm durch Antibiotika in seiner Arbeit eingeschränkt ist, kann es sein, dass auch die Pille nicht richtig aufgenommen wird. Deswegen wird allgemein gesagt, dass Antibiotika sich nicht mit der Pille vertragen. In der Pause nimmt man aber gar keine Pille ein, es muss also auch keine vom Körper aufgenommen werden. Deswegen bist Du in der Pause geschützt und auch dann, wenn Du in dieser Pause Antibiotika nimmst (aber wie immer maximal 7 Tage).

    Warum der Arzt das nicht sagt: Stell Dir vor, Du fängst gerade an, die Pille zu nehmen. Der Arzt erklärt dann die wichtigsten Dinge: Immer grob zur selben Uhrzeit nehmen, nach 12 Stunden über der normalen Einnahmezeit ist der Schutz weg und man nimmt 21 Pillen und geht dann für 7 Tage in die Pause. Das sind schon ziemlich viele Informationen, wenn man noch gar keine Ahnung davon hat. Würde der Arzt dann noch erklären, dass man auch nach 14 Pillen schon in die Pause gehen kann statt erst nach 21 Tagen und dass man die Pause auch 2 Tage lang machen kann statt 7 Tage und dass man in der zweiten Woche ne Pille vergessen darf, ohne dass das schlimm ist (wenn man danach noch mindestens 7 Pillen einnimmt und davor schon mindestens 7 Pillen genommen hat!) und dass man bei nem Fehler in Woche 3 entweder gleich in die Pause gehen kann oder eben noch weitere 7 Pillen nehmen kann (also letztendlich mehr als 21), das wären dann doch viel zu viele Informationen. Schau mal, Du bist schon durch die Sache mit den Antibiotika durcheinander gekommen. Wie durcheinander wären Patientinnen dann, wenn der Arzt gleich diese Flut von Informationen auf den Tisch packt? Am Ende verwechselt man dann ein paar Dinge und ist nicht geschützt und gibt dem Arzt die Schuld dafür, weil man irgendwas missverstanden hat.
     
    #9
    Flowerlady, 6 Februar 2009
  10. KleenesBeazt
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    42
    31
    0
    Es ist kompliziert
    Ähm, ich wollte nicht mit meiner Aussage mitteilen, dass ich behaupte Nubecula hat das aus Lust und Laune heraus geschrieben, sondern, dass ich i-wie durch Aussagen hier wieder etwas verwirrt war :schuechte

    @ Samaire: Ich muss mal ehrlich sagen, deine Art zu schreiben kann einem echt Angst machen Fragen zu stellen, du motivierst einen nicht unbedingt zum hinterfragen. Ich habe das Gefühl als dumm von dir hingestellt zu werden! Ich lese viel hier und habe auch schon viel hier gelernt. Bevor ich etwas schreibe oder Frage gucke ich nach anderen Beiträgen zum Thema! Und mir ist bewusst, dass ich erst nach 7 Tagen korrekter Pilleneinnahme voll geschützt bin. Habe ich nämlich auch hier gelernt. Ich meinte eig ehr das wie es auch Flowerlady geschrieben hat "in der zweiten Woche ne Pille vergessen darf, ohne dass das schlimm ist (wenn man danach noch mindestens 7 Pillen einnimmt und davor schon mindestens 7 Pillen genommen hat!)" Eig fühle ich mich hier echt gut aufgehoben, aber solche Beiträge wie der letzte hier von dir demotivieren einen doch glatt es vllt doch nicht so zu sehn :kopfschue Nicht böse gemeint, nur eine Anmerkung!!!

    @ GreenEyedSoul_w: Sicherlich hast du recht. Man sollte sich nicht unbedingt auf die Ärzte verlassen, sonder alles in die eigenen Hände nehmen. Doch auf der anderen Seite bin ich wirklich der gleichen Meinung wie Flickflauder. Die Ärzte sind in ihren Gebieten spezialisiert und sollten "fachkundige Informationen" nicht vorenthalten. Ich finde, wenn ich zu einem Arzt gehe, kann ich auch verlangen richtig behandelt und beraten zu werden, sonst brauche ich nicht hingehen, wenn ich hinterher doch alles selber machen muss!

    @ Flowerlady: DANKE !! :ichstehim Du bist die erste die mir das Thema wirklich begreiflich gemacht hat und es auf den Punkt bringen konnte! Du hast mir einen anderen Einblick verschafft und mir begreiflich gemacht, was ich nicht verstehen konnte! Vielen lieben Dank!!

    Auch noch mal einen Dank an die anderen. Danke, dass ihr mir versucht habt alles besser zu verstehen!!

    Off-Topic:
    Mal so eine andere Frage. Ich weiß wie man Zitate reinstellt, doch bitte wie mach ich das mit den Namen daneben, damit die User auch wissen von wem das Zitat kommt? :grrr_alt:
     
    #10
    KleenesBeazt, 6 Februar 2009
  11. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Mir erschliesst sich zwar absolut nicht, inwiefern oder wo genau ich dich als dumm hingestellt habe, wo ich irgendwas unterstellt haben soll oder wo ich eine konkrete Frage nicht beantwortet haben soll, aber wenn du das so empfindest, dann ist es halt so.
     
    #11
    Samaire, 6 Februar 2009
  12. GreenEyedSoul
    0
    Das musst du dann aber auch dazu schreiben bzw. eben auch wirklich wissen, dass das nur eine Ausnahme ist.
    Aber das wurde dir ja auch schon öfters geschrieben und jetzt weißt du Bescheid. :smile:

    Off-Topic:
    Wenn du neben den jeweiligen Beiträgen schaust, steht da in einem grünen Kästchen "Zitat". Wenn du darauf klickst, kannst du direkt auf ein Zitat antworten.
    Oder du schreibst [Quote = Nickname] blablabla [ /Quote] nur ohne die Leerzeichen. :zwinker:
     
    #12
    GreenEyedSoul, 6 Februar 2009
  13. starlight169
    Verbringt hier viel Zeit
    484
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Zu dem Frauenarzt nochmal - Ärzte sagen manchmal nicht alles was sie wissen, damit ihre Aussage nicht verallgemeinert wird, Teile davon vergessen werden (wie zum Beispiel: "aber AUSNAHME"), und sie später, bei Schwangerschaft, auf Unterhalt verklagt werden können weil sie falsch beraten haben. Es ist eine Form der Absicherung, immer die strengste Regel zu nennen. Außerdem gibt es Leute, die einfach nicht damit klarkommen, wenn man ihnen so viele Ausnahmen und Sonderregeln präsentiert und lieber eine einfache, klare Regel haben wie "bei Antibiotikaeinnahme sind Sie nicht geschützt". Wirklich weh tut es dem Patienten nicht, schwanger werden geht in der Zeit auch nicht wenn der Patient sich an das hält was der Arzt ihm sagt, und der Arzt ist ebenfalls abgesichert.
     
    #13
    starlight169, 6 Februar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauenarzt nich vertrauen
NoOneEverLoved
Aufklärung & Verhütung Forum
9 November 2016
18 Antworten
Monchichi87
Aufklärung & Verhütung Forum
18 Oktober 2016
24 Antworten
Test