Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauenarzt und Kreißsaal - Männerdomäne?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von jenny111, 1 Mai 2010.

  1. jenny111
    jenny111 (22)
    Benutzer gesperrt
    8
    0
    0
    Verliebt
    Hi,
    ich war bis jetzt nur bei einer Frauenärztin und finde das schon unangenehm genug, da auf dem Stuhl vor einer anderen Person die Beine breit zu machen.
    Meinen Frauenarzt kann ich mir noch aussuchen.
    Was mache ich aber bei einer Geburt oder in der Frauenklinik?
    Meine Schwester sagt, im Kreißsaal kann man nicht mehr wählen, bei Ihrer Entbindung damals kam ein Arzt gerade rein, als sie mit breiten Beinen während einer Presswehe am pressen war.
    Von einer Freundin weiß ich, daß sie bei einer Untersuchung in der Frauenklinik vor einem Mann die Beine breit machen mußte.
    Sie wurde notfallmäßig mit Unterleibsbeschwerden aufgenommen und wurde auch frauenärztlich untersucht.
    Warum kann ich es nicht frei entscheiden, ob ich von Mann oder Frau im Intimbereich untersucht werde?
    Seid Ihr schon von männlichen Ärzten da unten untersucht worden?
    War euch das anfangs unangenehm oder gewöhnt man sich mit der Zeit daran?
     
    #1
    jenny111, 1 Mai 2010
  2. Lenny84
    Gast
    0
    Die sehen das doch zigmal in ihrem Berufsleben.
     
    #2
    Lenny84, 1 Mai 2010
  3. squibs
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    113
    35
    Single
    Ich bin bei einem männlichen Gynäkologen. Und ich find absolut nichts dabei.
     
    #3
    squibs, 1 Mai 2010
  4. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Der Intimbereich ist natürlich etwas sehr privates, dass ich schon klar. Letztlich sollte man sich aber darüber im klaren sein, dass es hier keinen "Fleischbeschau" gibt, sondern medizinische Hilfe geleistet wird. Aus Sicht des Arztes ist es Routine, und der wird bei überschaubar viel Zeit und Personal an kaum was anderes als die Erkrankung denken.
     
    #4
    MrShelby, 1 Mai 2010
  5. User 91095
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    7.271
    598
    8.050
    nicht angegeben
    Ich war bisher bei 3 verschiedenen Frauenärzten, alles Männer. Ich hab mir bewusst Männer ausgesucht, hätte aber vermutlich auch kein Problem mit ner Frau. Komisch war's überhaupt nicht, weil der Mensch schließlich Arzt ist und sein Handwerk professionell jeden Tag macht. Hab bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.

    Viel schlimmer fand ich, dass meine Mutter, als sie eine Fehlgeburt hatte, allein in einem fremden Land von einem Arzt und einer Gruppe junger Praktikanten begutachtet wurde, seelenruhig den jungen Ärzten alles genau erklärt, was man tun muss und was gerade passiert und was man alles sehen kann. Ich hätte das nicht ausgehalten...
     
    #5
    User 91095, 1 Mai 2010
  6. VelvetBird
    Gast
    0
    Ich kann dir nur sagen, wie es in Kliniken ist: Da gibt es Schichtpläne und der Arzt, der gerade Schicht hat, der behandelt dich dann. Die Ärzte dort sind beschäftigt genug, da geht es einfach nicht, dass ständig eine Frau UND ein Mann zur Verfügung gestellt wird, damit sich der Patient, der wegen eines Notfalls eingeliefert wird, noch schnell entscheiden kann, vor wem er die Beine bereit macht :zwinker:.

    Bei einer Geburt wird es wohl ähnlich sein: Wenn der Arzt, den du gerne hättest, gerade eine Doppelschicht hinter sich hat, wird er vermutlich nicht noch deine Entbindung abwarten, nur weil du nur ihn bei der Geburt haben willst :zwinker:.
    Wobei der Geburtstermin ja vorher errechnet wird und sofern das Baby den Termin einhält (:zwinker:), wird dich auch der Arzt behandeln, mit dem du gerechnet hast.

    Und den Frauenarzt kannst du dir ja frei aussuchen.

    Mein erster FA war ein Mann und ich war natürlich am Anfang nervös, aber das wäre ich bei einer Frau auch gewesen.
    Ich finde es nicht schlimm, denn ich betrachte ihn in dem Moment nicht als geschlechtsspezifischen Menschen, sondern einfach ganz neutral als Arzt, der seinen Job macht.
    Mein Intimbereich ist nur einer von vielen, vielen hundert Intimbereichen, die er gesehen hat uns so wie ich ihn nicht als geschlechtsspezifischen Menschen wahrnehme, so bin ich für ihn auch nichts weiter als ein "Untersuchungsobjekt".
     
    #6
    VelvetBird, 1 Mai 2010
  7. saliko
    Öfters im Forum
    261
    53
    26
    in einer Beziehung
    Huhu,
    du bist ja noch 15 und man weiß nicht inwieweit du schon Erfahrungen mit "Männern" hast. Ich denke das kann sich noch ändern, dass Du einen Arzt dann eher in seiner Funktion als Arzt, denn als Mann betrachten würdest.
    Ich war schon bei einem Männlichen Frauenarzt, war nicht weiter so tragisch. Als ich noch Jungfrau war hätte ich das aber eher nicht machen wollen.
    Habe auch schon den Rat gehört bewusst einen männlichen Frauenarzt zu wählen, da diese angeblich sanfter mit einem umgehen, wohingegen Frauen teilweise nicht so "zimperlich" seien :tongue:.

    Ich stelle mir vor im Kreißsaal wäre es mir egal, und ich wäre einfach froh jemanden da zu haben, der mit solchen Situationen Erfahrung hat, so dass ich mich einigermaßen gut aufgehoben fühlen kann.
     
    #7
    saliko, 1 Mai 2010
  8. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ich sehe Ärzte als geschlechtslos an, während ich behandelt werd.
    Im Kreißsaal waren bei mir nur Frauen, aber da hatt ich eh andere Sorgen :grin:
     
    #8
    Numina, 1 Mai 2010
  9. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ich bin bei einem Frauenarzt und das ist in Ordnung so, es macht für mich keinen Unterschied, ob da ein Arzt oder eine Ärztin mir zwischen die Beine guckt. Mich würde es nur stören, wenn, wie das bei einigen männlichen Gynäkologen üblich ist, eine Assistentin dabei ist, denn die kann ich mir im gegensatz zum Arzt ja nicht ausschen. Mei meinem Arzt gibt es Helferinnen, die mir sympathisch sind und andere weniger und ich bin froh, dass ich immer mit ihm alleine bin.
    Manche stört es, dass der Arzt bestimmte körperliche Beschwerden nicht nachvollziehen kann, mein Arzt ist da gerade deswegen extra sensibel. Er sagt immer, dass er gerade weil er keine Periodenschmerzen etc kennt, diese Probleme nicht unterschätzen will. Meine Mutter war mal bei einer Ärztin, die selbst keine Periodenschmerzen kannte und sie daher etwa von oben herab behandelte, nach dem Motto: "Ich bin auch ne Frau und hab da keine Probleme mit, also kanns bei Ihnen ja nicht so schlimm sein."
     
    #9
    User 88899, 1 Mai 2010
  10. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Also ich hab mir meinen FA selbst ausgesucht, und ich wollte schon immer zu einen jungem Mann anstatt zu einer Frau, weil ich das nunmal am natürlichsten finde, für mich........aber ich weis, dass sich viele wohler fühlen wenn sie von einer Frau untersucht werden.....jedem das seine.
     
    #10
    Soraya85, 1 Mai 2010
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich wurde noch nie von einem männlichen Arzt untersucht und bin auch nicht scharf drauf.
    Klar im Notfall müsste es mir egal sein, aber sonst?? Ich würde schon gerne gefragt werden.
    Die Klinik zur Entbindung kann man sich ja vorher aussuchen und auch anschauen und auch die Ärzte kennenlernen. Wer dann aber letztlich Dienst hat, kann man eben nicht beeinflussen.

    Ich gehe übrigens generell lieber zu Ärztinnen - egal welche Fachrichtung.
     
    #11
    krava, 1 Mai 2010
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich war bisher nur bei männlichen Frauenärzten. Das ist doch reine Kopfsache.
     
    #12
    xoxo, 1 Mai 2010
  13. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich war früher immer bei einer frau. eine tolle ärztin, fast mütterlich...

    als ich umgezogen bin, war ich schwanger (fast feddich) und musste mir einen neuen arzt suchen.
    der einzige in der nähe, war ein mann.

    eigentlich wollt ich das nich so gerne.. aber hab ihn dann genommen

    et voila... er war noch besser als die frau, viel vorsichtiger (auch wenn ich da nich zimperlich bin).. und das obwohl die frau schon wirklich klasse war
     
    #13
    Beastie, 1 Mai 2010
  14. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Weil vor allem kleinere Krankenhäuser, die eben nicht so riesig wie Uni-Kliniken sind, oft nur einen Arzt pro Fachrichtung da haben, der gerade Bereitschaft hat. Da stehen ja nicht 5 Ärzte und Ärztinnen gleichzeitig rum und warten auf die Patienten. Das ist auch gar nicht nötig, denn dass mehrere Aktufälle der gleichen Fachrichtung eintreffen, ist eher selten.

    Wenn du dir das vor Augen führst, wird dir klar, warum du eben nicht wählen kannst, ob dich Mann oder Frau behandelt. Und wenn es jemandem wirklich schlecht geht, ist das ja nun auch absolut egal.

    Ich hatte immer nur männliche Frauenärzte (von einem Besuch bei einer Frau abgesehen). Mich zu untersuchen, das ist deren Beruf. Ich schäme mich da nicht ansatzweise.
     
    #14
    User 18889, 1 Mai 2010
  15. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.898
    398
    4.241
    Verliebt
    Geht mir auch so, bislang nur positive Erfahrungen gemacht und als junge Frau fan dich es einfach natürlicher von einem Mann dort gesehen und angefasst zu werden.

    Bei meinen Entbindungen und Notfällen war ich bisher fast auch nur bei Männern, einmal durfte kurz eine Assistenzärztin ran. Und natürlich waren die Hebammen alles Frauen, stören tut mich das auch nicht, habe da auch selber keine Berührungsängste bei Frauen.

    Allerdings ist mir vor Ärzten auch noch nie was peinlich gewesen.
    Sehe die auch nicht als Mann oder Frau sondenr als Arzt vor mir.
     
    #15
    User 71335, 1 Mai 2010
  16. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Weil das hier viele schreiben: Was ist denn "natürlicher" daran, von einem Mann in dem Bereich untersucht zu werden? Bzw. wieso sucht man sich extra einen Mann aus?

    Mir wären Frauen im Kreißsaal eigentlich auch lieber. Ich kann zwar verstehen, dass man sich das nicht aussuchen kann, aber toll finde ich es trotzdem nicht. Bei meiner Frauenärztin sind nur Frauen und da fühle ich mich wohl - ich hab einfach ein Schamgefühl, Sexthemen oder bestimmte Erkrankungen mit einem Mann zu diskutieren. Ich hatte eine zeitlang dauernd blöde Pilze, da hätte ich mich bei einem Mann schon eher geschämt, als bei einer Frau. Sie kennt eben den Bereich auch aus eigener Erfahrung und ist da in meinen Augen einfach "fachkundiger". Klar, so Probleme, dass manche Frauen von sich auf andere schließen, was z.B. Periodenschmerzen angeht, das gibt es überall und einen entsprechenden Arzt würde ich wechseln. Reicht ja schon, wenn ich mir das im Alltag anhören kann.
     
    #16
    User 20579, 1 Mai 2010
  17. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Ach komm, so kompliziert ist das doch nicht.......es kommt öfter vor dass mich ,,da" ein Mann anschaut als eine Frau, obwohl letzteres auch schonmal vorkam, aber das tut nichts zur Sache, ich hatte auch damit kein Problem.......jedenfalls ist mir die ,,heterosexuelle Konstellation", wenn du es so nennen willst, nunmal viel vertrauter, da gibt es garnicht so viel zu argumentieren, das erklärt sich schließlich von selbst finde ich.....
     
    #17
    Soraya85, 1 Mai 2010
  18. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    War jetzt nicht so gedacht, als ob ich mich extra doof anstelle, ich verstehe es wirklich nicht.

    Gerade WENN man argumentiert, dass es eben ein Arzt ist, der das täglich 100mal sieht, verstehe ich nicht, wieso man dann diese "sexuelle" Komponente mit einbringt. Genau in dem Moment, wo man das "heterosexuelle" als "normaler" empfindet, entzieht man dem Arzt doch gerade dieses "objektive", dieses "geschlechtsneutrale". Ich fände es als männlicher Arzt jedenfalls seltsam, wenn ich Patientinnen hätte, die mich deshalb "als Mann" möchten, weil sie es eben kennen, von einem Mann dort angepackt zu werden. Genau diese sexuelle Komponente möchte man doch beim Frauenarzt nicht.
     
    #18
    User 20579, 1 Mai 2010
  19. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Ich glaub du hast da etwas missverstanden. Ich denke nicht an Sex wenn mich der FA untersucht. Verdrehe bitte meine Worte nicht. Ich muss aber auch sagen, dass für mich ein Mensch niemals geschlechtslos ist, auch ein Arzt nicht. Ich glaube da denken wir sehr verschieden......
     
    #19
    Soraya85, 1 Mai 2010
  20. User 65313
    User 65313 (28)
    Toto-Champ 2008
    931
    178
    804
    Verlobt
    Ich schließe mich Hexe13 an, eine ganz normale und einfache Frage ohne irgendeinen Hintergrund - was bedeutet für euch natürlicher, wenn ihr bei einem männlichen FA seid?
    Als Gegenstück: Bei einem weiblichen fühle ich mich momentan deshalb wohler, weil ich kein Problem habe, mich vor dem gleichen Geschlecht nackt zu zeigen, vor dem anderen gibts doch noch eine Hemmschwelle. Außerdem habe ich das Gefühl, dass eine sie mich einfach besser versteht. Meistens hat man ja auch eine beste Freundin und nicht einen besten Freund (Ich weiß, gibts aber auch oft genug :zwinker: ), also so nach der Art Frau und Frau versteht sich besser. Das halte ich eben für natürlicher, deshalb würde ich gerne wissen, wie andere das so sehen. Ohne Verurteilung oder was weiß ich... bin einfach neugierig.

    Um auf die Frage der TS einzugehen - ein weiblicher Arzt ist mir, wie schon bemerkt, lieber. Ich war aber auch schon zwei mal in Notfällen bei einem männlichen Arzt. War Anfangs etwas komisch... Aber okay. Ich vermute aber, dass ich mich da noch weniger entspannen konnte als ohnehin schon bei meiner FÄ. Im Ernst-/Notfall hab ich mit einem männlichen Gegenstück also kein Problem, aber wenn ich es mir aussuchen kann nehme ich erst einmal eine Frau. Wenn die allerdings nichts taugt und ich weiß, dass da ein kompetenter FA in meinem Bereich ist könnte ich mir auch vorstellen, da hin zu wechseln.
     
    #20
    User 65313, 1 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauenarzt Kreißsaal Männerdomäne
Seinmädchen20
Liebe & Sex Umfragen Forum
21 Juni 2016
4 Antworten
Jule_friend
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 März 2016
18 Antworten
wheely93
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 September 2014
45 Antworten
Test