Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Frauenarzt und Urologin?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Laja, 29 Juli 2004.

  1. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Gut, jetzt habe ich schon wieder eine Frage.
    Und zwar habe ich mich heute mit einem Freund gefragt, was Männer animiert, Frauenarzt zu werden.
    Ich bin ziemlich sicher, dass es keine Sexsache ist, denn ich, und jede andere Frau sicherlich auch, würde sofort den Arzt wechseln, wenn ich feststellen würde, dass mein Frauenarzt durch die Untersuchung erregt wird.
    Und die andere Sache, die mich noch viel mehr interessiert, ist: Gibt es auch Urologinnen?

    Vielleicht hat jemand da ja Erfahrungen und kann mir meine Fragen beantworten.

    Liebe Grüße,
    Luga
     
    #1
    Laja, 29 Juli 2004
  2. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Ich denke mal, weil sie in ihrem Medizinstudium gemerkt haben, dass sie das am meisten interessiert und für sie der beste Job wär. Nicht mehr und nicht weniger...

    Ich geh mal davon aus, dass es auch weiblicheUrologen gibt. Warum ja auch nicht.
     
    #2
    User 7157, 29 Juli 2004
  3. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.787
    Verheiratet
    Sicher gibts auch Urologinnen.. Übrigens ist ein Urologe kein reiner "Männer-Arzt", auch Frauen gehen da hin, z.B. mit Harnwegsgeschichten, Blasenkathetern, usw.

    Ich denk die Motivation ist recht einfach: Entweder man sucht sich das raus, was sonst keiner machen will (zwecks Arbeit finden) oder das, was einen am Meisten interessiert.

    Frauenarzt heißt ja nicht, dass man nur an der Frau rumfummelt und ein Urologe friemelt nicht den ganzen tag am Mann rum. Da spielt auch viel Theorie mit und wenn ein Mann Frauen halt "interessanter" findet - warum nicht.

    Jemand der seinen Job aus sexuellem Hintergrund wählt, hat eindeutig den Job verfehlt - außer er ist Prostituierte o.ä.
     
    #3
    User 505, 29 Juli 2004
  4. Ryan|83
    Ryan|83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    443
    101
    0
    Single
    Gute Frage.. aber da kannst auch fragen warum werden Zahnärzte Zahnärzte
    Ich vermute ja noch das jeder Zahnarzt ein kleiner Sadist is ^^
    @ Urologe und Frauenarzt. Ich schätz auch ma das es nix mit Sex zu tun hat^^
     
    #4
    Ryan|83, 29 Juli 2004
  5. Laja
    Laja (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.171
    123
    3
    in einer Beziehung
    Also ich denke auch auf keinen Fall, dass es etwas Sexuelles hat, wenn man einen solchen Beruf wählt. Das wäre mir sehr suspekt.
    Aber man kann ja nicht sagen, dass es ein Beruf ist, der wenig Intimität beinhaltet, auch wenn mir klar ist, dass ein Frauenarzt, ebenso wie ein Urologe, sehr viel mehr zu tun hat als nur zu untersuchen.
    Es gibt sicher auch viel Psychologie in diesen Berufen.
     
    #5
    Laja, 29 Juli 2004
  6. Carnage80
    Carnage80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    315
    101
    0
    nicht angegeben
    Mam merkt halt ganz einfach während des Studiums, ob man sich für das jeweilige Fachgebiet interessiert und ob man da gut drin ist, und dann entscheidet man sich dafür darin seinen Facharzt zu machen. Ganz einfach!
     
    #6
    Carnage80, 29 Juli 2004
  7. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Wäre ich jetzt Medizinstudent, dann würde ich wohl auch am liebsten Frauenarzt werden: Mich fasziniert einfach das, was neue Menschen entstehen lässt, und ich könnte ständig neues Leben entstehen sehen, wenn ich Frauenarzt wäre...
     
    #7
    Daucus-Zentrus, 29 Juli 2004
  8. Tinu
    Tinu (30)
    Meistens hier zu finden
    1.028
    148
    109
    Verlobt
    Also das sexuelle Interesse am Beruf Frauenarzt, wenn denn sowas mal der
    Auslöser für diesen Berufswunsch war, wird sehr schnell weg sein , sobald
    der jenige im Beruf arbeitet..

    Überlegt euch mal ,was der da so am Tag sieht .. da gibts nicht nur schöne, gepflegte Leute..
    Ich möchte nicht sehen,was die manchmal zuGesicht bekommen ..
     
    #8
    Tinu, 29 Juli 2004
  9. unbekannte
    unbekannte (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    293
    113
    20
    Single

    wollt ich auch sagen wer weis wieviele 70 jährige der da noch untersuchen muss und das ist nicht gerade prikelnd

    und ich glaube es wäre sogar ein sexueller nachteil

    ich meine wenn du jeden tag 30 oder viel mehr nackte frauen siehst ob dich dann noch ne frau privat nackt erregt? (ohne zusätzliche stimulanz)
     
    #9
    unbekannte, 29 Juli 2004
  10. Chrissi-Bissi
    0
    hab da erfahrung :tongue:

    noch nie nen weiblen urologen getroffen, aber kann ja noch kommen
     
    #10
    Chrissi-Bissi, 31 Juli 2004
  11. danewbie
    Gast
    0
    natürlich gibt es weibliche urologen. ich denke, dass der chirurgische aspekt (urologie ist ein chirurgisches fach) viele reizt.
    bei gynäkologie ist es dann wohl eher das thema geburtshilfe...lüsternheit sicherlich nicht, denn die hübschen gesunden mädels kommen im schnitt sicherlich nicht so oft wie die 70jährigen tripper-patientinnen...uah.
     
    #11
    danewbie, 31 Juli 2004
  12. Naddymaus
    Gast
    0
    Prozentuell gibt es in jedem Beruf Ferkel :link:
     
    #12
    Naddymaus, 31 Juli 2004
  13. Schlumpf Hefti
    Benutzer gesperrt
    667
    0
    0
    nicht angegeben
    :bandit:
     
    #13
    Schlumpf Hefti, 31 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Frauenarzt Urologin
NoOneEverLoved
Aufklärung & Verhütung Forum
9 November 2016
18 Antworten
Monchichi87
Aufklärung & Verhütung Forum
18 Oktober 2016
24 Antworten