Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fremd....

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Valent's, 6 Februar 2004.

  1. Valent's
    Gast
    0
    ...geküsst.

    Hallo zusammen.

    Ich habe einen Freund, den ich liebe und mit dem ich auch zusammensein will.

    Ich war letzte Woche mit meinen Kollegen auf einem gemeinsamen Urlaub. Dort passierte es, dass ein Kollege sich ziemlich an mich hielt und auch teils schon zu zudringlich wurde. Ich fühle mich ihm (allgemein) irgendwie unterlegen - nicht jobtechnich, sondern zwischenmenschlich - , weil er um einiges älter ist und ich auch soviele Gesten und Worte von ihm nicht interpretieren kann von ihm. Ich kann mir nie sicher sein, ob er auch wirklich das gemeint hat, was er sagte, weil man Ironie aus seiner Stimme so schlecht heraushören kann. Das verunsichert mich neben einigem anderen auch sehr, weil ich sonst eigentlich gut was mit Worten und Gesten anfangen kann, um zu verstehen was man mir mitteilt.
    Naja jedenfalls waren wir einen Moment allein und da fing er an mich an sich ranzuziehen und zu befummeln. Ich hatte Mühe mich aus diesem Griff rauszuwinden und ihm zu zeigen, dass mir das entschieden zu weit geht. So sitze ich ja gern zusammen auch Schulter an Schulter - eben eng, aber soweit sollte es dann doch nicht gehen, weil ich doch eigentlich treu bin.
    Dann später in der Nacht bin ich in mein Zimmer und er kam rasch hinterher, machte das Licht aus und küsste mich....ich war in dem Moment auch irgendwie nicht in der Lage mich davon zu reißen und habe ihn widergeküsst. Allerdings habe ich das nicht meinem besten Freund erzählt, mit dem ich eigentlich über wirklich alles rede und meinem Freund oder jemand anders schon gar nicht. Im Grunde habe ich das Gefühl, dass ich mich nicht losreißen konnte, weil ich ohnmächtig war in dem Moment wirklich zu sagen: Stopp! Nein, das geht mir zu weit! Und das nicht nur als Entschuldigung/Rechtfertigung des ganzen. So ein Flüchtling bin ich dann doch nicht. Aber ich bin als nächstes eben verwirrt, weil ich ihn ja widergeküsst habe. Ich weiß nicht, ob ich mich mitteilen soll (bester Freund, Freund) oder ob ich es lieber verschweigen sollte....Sicherlich Offenheit ist mit das wichtigste in einer Beziehung aber ich fühle mich unfähig dazu zu stehen.
    Ich stehe so ratlos davor...ich weiß nicht, aber villeicht würden mich einige Kommentare/Meinungen von euch weiterbringen.
    Eine klare Frage habe ich nicht, aber ich wäre für Feedback sehr dankbar.

    Gruß
    Valent's
     
    #1
    Valent's, 6 Februar 2004
  2. kaninchen
    Gast
    0
    Hi Valent's,

    hoffentlich werd ich jetzt für die Antwort nich gelyncht oder so aber ich würd das mal so sehn:
    Die Initiative ging ja eindeutig von ihm aus, erst das anfummeln und später auch der Kuss, bei der Befummlerei hast du dich ja auch gewehrt, aber ich denk mal dass dich der Kuss schon überrumpelt hat und... Ja, wenn ich an deiner Stelle gewesen wäre hätte ich glaub ich auch nich wirklich gewusst was ich machen soll..... Also letztenendes würd ich das (obwohl du ihn zurückgeküsst hast) nich wirklich als Fremdküssen sehn - du hast deinen Kollegen ja nicht angesprungen oder so...

    Vielleicht redest du aber wirklich mal mit deinem besten Freund darüber - der kennt dich immerhin besser als wir ausm Forum hier...
     
    #2
    kaninchen, 6 Februar 2004
  3. cranberry
    cranberry (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.602
    121
    0
    nicht angegeben
    Ich würde mal sagen, dass du lernen musst NEIN zu sagen, egal ob es dein Kollege ist oder nicht.
    Er hat dich nicht zu befummeln und zu küssen!! Ich gehe mal davon aus, dass dein Kollege sogar WEIß, dass du einen Freund hast, was ja noch dreister wäre.
    Was du also zuerst tun kannst/solltest:

    - deinem Kollegen sagen, er solle das in Zukunft unterlassen, da du einen Freund hast und nichts für ihn empfindest etc.
    Wenn er es in Zukunft immer noch nicht lässt, evtl. zum Vorgesetzten oder so gehen??!

    Ich würde mal sagen, dass es ein/dein Fehler war, dass du ihn wiedergeküsst hast, aber das schreibst du ja auch selbst und wahrscheinlich ist es auch nur so weit gekommen, weil du überrumpelt warst.
    Du solltest es deinem Freund sagen. Natürlich wird er verletzt sein, aber irgendwie denke ich, dass Verheimlichen schlimmer wäre und bestimmt nicht der richtige Weg ist, da du ja selbst auch ansonsten viel Wert auf Ehrlichkeit usw. legst, wie du schreibst.
    Erkläre deinem Freund die genauen Umstände und sage ihm auf jeden Fall, dass du es mit deinem Kollegen geklärt hast bzw. ihm in Zukunft aus dem Weg gehst ?!

    Eine Garantie dafür, dass dein Freund mit dir zusammenbleibt und dir sofort verzeiht, kann ich dir nicht geben...
    ...aber ich denke auch, dass der beste Weg ist, ihm davon zu erzählen...
     
    #3
    cranberry, 6 Februar 2004
  4. Miezerl
    Gast
    0
    Die Frage ist den Typen du neben deinen Freund geküsst hast, empfindest du was für ihn?weils mich wunder nimmt das du ihn zurück geküsst hast...solltest du für den typen nix empfinden ausser Freundschaft sag ihm er soll solche Überfälle in Zukunft bleiben lassen und red mit deinen Freund drüber...solang nix weiter aus dem Küssen passiert ist denk ich sollt er dir verzeihen können..
     
    #4
    Miezerl, 6 Februar 2004
  5. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Hi,
    ich an deiner Stelle würde diesen "Vorfall" jedenfalls zunächst mal nicht deinem Freund erzählen. Was würdest du ihm denn sagen? "Stell dir vor, ich hab mich neulich von X küssen lassen und ihn zurückgeküsst. Ich weiß echt nicht wieso. Aber für unsere Beziehung hat es nichts zu bedeuten."
    Aber irgendetwas hat es zu bedeuten, dass du den Kollegen wiedergeküsst hast, und was es ist, das sollte das erste sein was du rausfinden solltest. Wär natürlich gut, wenn dir dabei jemand helfen könnte, der dich gut kennt, so wie dein bester Freund - wenn er wirklich dicht hält.
    Hast du dich bloß überrumpeln lassen, weil du den Kollegen zumindest ein bisschen sympathisch findest? Findest du den Kollegen sogar ziemlich sympathisch? Wenn beides nicht: Wie reagierst du sonst so, wenn dir jemand was aufdrängen will was du nicht möchtest?
     
    #5
    Camouflage, 6 Februar 2004
  6. Valent's
    Gast
    0
    Guten Morgen.

    @ Miezerl und Camouflage

    Ich empfinde rein gar nichts für diesen Kollegen. Genau das ist auch was mich so verwirrt. Ich habe keine Ambitionen gehabt bzw. den Wunsch ihn zu küssen oder mehr mit ihm zu veranstalten. Er sieht zwar so nicht schlecht aus (Fitnesstrainer als Nebenberuf) würde die breite Masse behaupten, aber solche Muskeltypen sind überhaupt nicht mein Geschmack. Ich fühl mich bei denen nicht geborgen bzw. wohl o.ä.. Ich war von diesem Kuss dermaßen überrascht..
    Ja, wie reagiere ich sonst so, wenn mir jemand was aufdrängen möchte...es braucht lange bis ich mal anfang mich richig direkt zu wehren, manchmal bin ich aber auch dazu nicht in der Lage. Das Neinsagen fällt mir schwer. Sehr schwer. Ich hab das Gefühl, ich müsste mich ausliefern um mich vor irgendwas anderem viel Schlimmeren zu schützen. Das ist verzwickt, weil ich dann so undurchschaubar handele. Einerseits zeige ich keinen Widerspruch nach außen und wenn dann ist er wohl so unfest, dass meine Grenzen durch den anderen bei mir immer weiter ausgetestet werden, bis ich komplett nachgebe. Innerlich allerdings schreits, dass ich nicht will was man da mit mir macht....

    @ kaninchen
    Danke dir für deinen Beitrag. Wieso sollte man dich dafür lynchen? Ich sehe keinen Grund dazu. :eckig: Deine Begründung, nicht fremdgeküsst zu haben, ist irgendwie einleuchtend aber trotzdem mach ich mir selbst Vorwürfe deswegen.

    Danke euch für eure Meinungen.

    Liebe Grüße
    Valent's
     
    #6
    Valent's, 7 Februar 2004
  7. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Es ist doch scheißegal, von wem die Initiative ausging, entscheident ist, dass du den Kuss erwidert hast und somit deinen Freund betrogen hast.
    Ich denke mal, dass du einfach zu schwach warst, "nein" zu sagen und der Versuchung nicht widerstehen konntest und deswegen suchst du dir jetzt einen anderen Grund, damit du nicht so schlecht dastehst..
     
    #7
    Mieze, 7 Februar 2004
  8. User 12370
    User 12370 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.096
    123
    7
    nicht angegeben
    ....
     
    #8
    User 12370, 7 Februar 2004
  9. Lei-Charatin
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    nicht angegeben
    ich schließe mich grundsätzlich meinen vorredner/innen an.

    bist du glücklich mit deinem freund? WIRKLICH glücklich?
    ich meine, es könnte ja auch die neugier eine rolle gespielt haben, oder aber du hast dir unterbewusst erhofft, ihn durch einen kuss oder besser gesagt durch ein "entgegenkommen" besser verstehen zu können, weil er sich dann in zukunft weniger verschließen würde?

    nur zum nachdenken...
     
    #9
    Lei-Charatin, 7 Februar 2004
  10. Valent's
    Gast
    0
    In Versuchung war ich nicht Mieze, so einfach ist es (leider) dann doch nicht. Ich hab weiter oben geschrieben, dass ich nicht mal annähernd ein Bedürfnis hatte mit dem Typen irgendwie was zu veranstalten. Ich weiß nicht, ob du das überlesen hast. Ich habe mich nur normal mit ihm unterhalten und als wir kurz allein waren ging das Gefummel von ihm los aus dem ich mich gerad so rausreißen konnte.

    Gruß
    Valent's
     
    #10
    Valent's, 7 Februar 2004
  11. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich glaube, dass dein Problem dann eben HIERIN liegt. Für mich ist das dann nichts, was spezifisch mit deiner Beziehung zu tun hat, sondern es hat mit DIR zu tun. Du musst lernen, dich besser abzugrenzen, und nein zu sagen, wenn dir nach nein zumute ist. Man kann auch auf höfliche und nichtverletzende Art nein sagen. In so einem Fall wie der Küsserei allerdings wäre auch ein unhöfliches Nein angemessen gewesen.
    Hast du eine Ahnung woran das liegen könnte, dass du so schlecht nein sagen kannst? Meinst du, dass es dir irgendwie nicht zusteht, etwas abzulehnen (Selbstwertgefühl)?

    Wie soll es denn jetzt mit dem Küsser weitergehen, der wird es doch wieder probieren, oder?
     
    #11
    Camouflage, 7 Februar 2004
  12. Wuotan
    Wuotan (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meiner Freundin ist vor nem Monat was ähnlich passiert :cry:
    Es tut heute noch so sauweh.
    Nur das es in ner Disco war,n Wichser hat sie angetanzt sie ist drauf eingegangen aber ohne näheren Körperkontakt zu wollen.Er aber schon.er hat sie in ne Ecke gedrängt,festgehalten die ganze Zeit versucht zu küßen.Irgendwann hat sie's erwidert.Gott das tut immer immer noch so weh :cry:
    Na ja er hat sie später zu ner Bank geschleppt und sie haben sich geküßt wie ich sie selten geküßt habe :cry:
    Sie hätte sich wehren können,sie hat ihn versucht wegzuschieben aber er war zu stark.Hätt sie ihm aber -ka die Eier eingetreten oder sich bemerkbar gemacht -die Disco war gut besucht gewesen.:cry:
    Sie hatte Angst.Hängt vielleicht mit ihrem Ex dem Arsch :angryfire :angryfire :angryfire zusammen,der Typ sah ihm ähnlich...:cry:

    Da hat sie verdammt recht.Andernfalls wirst du nur ausgenutz und tust den Leuten weh die dir was bedeuten.Wie eben geschehen.
    nun,wenn du es ihm später erzählst wird er dir wohl kaum noch verzeihen weil du ihn dann so lange betrogen und belogen hast.Und wenn dein Freund n anständiger Kerl ist wärst du es in meinen Augen nicht im geringsten wert das er dir verzeiht.
    Ja,kann sein das er jetzt schlußmacht,ich mein -wie würdest du dich an seiner statt fühlen?:rolleyes2
    Ich denke es ist auf jeden Fall es jetzt su sagen,als mit dem Gefühl weiterzuleben dem Menschen den du liebst so zu betrügen.Aber letzendlich mußt du selbst entscheiden.

    Überleg mal was du da gesagt hast.Ich hoff du warst besoffen als du das geschrieben hast.Ein MAnn wird aggesiv zu einer Frau,sie fühlt sich wehrlos,hilflos kriegtAngst vorm Mann und damit ihr schlimmeres ersart bleibt [denkt sie zumindest in dem Moment]macht sie mit.So schwer nachzuvollziehen?Es gibt viele Frauen die so vergewaltigt werden.Die aus Angst vor Gewalt mitmachen.Sind sie dran Schuld das sie vergewaltigt werden?*kopfschüttel*
    Geschrieben von Aurelie - Gestern um 13:13 UhrBei mir ist es noch ein bissche krasser. Ich liebe meinen Freund über alles, aber machmal hab ich einfach das Bedürfnis danach einen anderen zu Küssen. Nix anderes, nur ein Kuss. Es ist so schon hammer schwer genug, mich zusammenzureißen und niemanden anzubaggern, aber wenn mich einer anspringen würde... ich glaub ich hätte echt keine chance... Ich weiß nicht warum das so ist, aber ich tu alles mögliche, um das zu ändern.

    hmmm... ist es dein erster Freund?




    Hoff ich konnte wenigstens n bissl was helfen :downunder
     
    #12
    Wuotan, 8 Februar 2004
  13. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Wenn ich persönlich mir unsicher bin, ob ich was erzählen soll oder nicht, dann erzähl ich es erst mal nicht. Und es kann durchaus sein, dass ich später froh bin, dass ich es beim ersten "Gefühls-Überlauf" nicht erzählt habe. Valent's sollte nur zuerst überlegen, ob sie es erzählen mag oder nicht, und nicht gleich damit rausplatzen, finde ich.

    Ehrlich gesagt, ich seh das, was Valent's "gemacht" hat, auch gar nicht so als "Betrug" von ihrer Seite. Sie hat anscheinend Probleme mit dem NEIN-sagen, und zwar generell. "Betrug" wäre für mich dann gegeben, wenn sie "Ja" gesagt hätte, aber ein klares Ja war es nun nicht, so wie es sich darstellt.
     
    #13
    Camouflage, 8 Februar 2004
  14. LiaCat
    LiaCat (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    101
    0
    Verheiratet
    Hey Wuoton,

    ich unterschreibe diesen Satz - am besten gleich zwei Mal!
    Ich denke, ich kann Valent's verstehen: das Erwidern des Kusses kam aus der Ohnmacht zu handeln (Überrumpelt) und der Angst, wenn sie sich verweigert, das es noch schlimmer wird.

    @Valent's
    Ich entnehme dem ganzen - du sagst, du hast es schwer Nein zu sagen - dass du das offene Gespräch mit dem Kollegen scheust (u.a. sagtest du, du kannst deine Grenzen schwer abstecken und noch schwerer halten), versuch es mit einem Brief :zwinker:
    Wenn das keine Wirkung zeigt (hab bei Fitnesstrainer, Muskelprotz und dem Geschehenen so das Bild: arrogantes Arschloch vor mir) - dann gehe wirklich so weit, eine Beschwerde bei deinem/eurem Arbeitgeber in Betracht zu ziehen. NIEMAND hat das Recht dich gegen deinen Willen anzufassen, zu küssen oder was sonst noch!!!

    Liebe Grüße,
    Lia und André
     
    #14
    LiaCat, 8 Februar 2004
  15. Valent's
    Gast
    0
    Hallo.

    @ Camouflage

    Dass es mir nicht zusteht, etwas abzulehnen....ja irgendwie denke ich das auch - allerdings hat das deke ich weniger (aber auch) mit meinem Selbstwertgefühl zu tun, sondern vor allem mit dieser Angst vor Schlimmerem.

    Ja wie soll es weitergehen...ich denke/hoffe nicht, dass er es nochmal versucht, zumal er mich seit dem Urlaub inzwischen auch ziemlich wie Luft behandelt - ich habe ihm ja einige andere Dinge verweigert und nun trage ich die Konsequenzen dafür. Er ist wohl (in seinem Stolz) verletzt durch die Absage, dass ich nicht mit ihm ins Bett wollte/will bzw. mich nicht anfassen lassen zu wollen. Mal abgesehen von diesem Kuss.

    @ Woutan

    Was deiner Freundin da widerfahren ist, tut mir sehr leid. Ich habe etwas nicht so ganz verstanden: Was tut dir so weh? Ist es die Tatsache, dass deine Freundin jemand anders geküsst - von jemand anders zum "freiwilligen" Küssen genötigt wurde oder dass ihr so ein verdammtes A****loch sowas angetan hat?

    Belogen und betrogen...es ist Ansichtssache - über die ich mir eben nicht klar bin - ob ich ihn wirklich damit betrogen habe. SIcherlich habe ich ein schlechtes Gewissen, vor allem das überhaupt zugelassen zu haben soweit und wieder nicht meine renzen verteidigt zu haben um wirklich zu zeigen, dass ich nicht zu haben bin.
    Ich kann mir nicht so wirklich vorstellen wie ich mich an seiner statt fühlen würde, weil ich in so einer Situation noch nicht war, dass mein Partner mich betrogen hat. Allerdings ist es vom logischen Menschenverstand her schon klar, dass das alles andere als angenehm ist, wenn der Partner "flügge" wird. Wenn's gewollt ist, dann ist es noch glaube ich einfacher in eine Schublade zu stecken, als diese komische Situation mit dem nicht-nein-sagen-können für meinen Freund.

    Den Satz, den Lia & André unterschrieben haben, unterschreibe ich gleich mit. Außer das mit dem Besoffensein, da jeder seine Meinung dazu hat, die man irgendwie doch respektieren sollte, auch wenn's schwer fällt.

    Nein es ist nicht mein erster Freund.

    nochmal @ Camouflage
    Es war auf keinen Fall ein klares Ja.
    Mein bester Freund hat neulich zu mir gesagt, dass man gerade wenn man in einer Beziehung ist, durch solche Schwierigkeiten gemeinsam gehen sollte, weil man ja sonst keinen Partner bräuchte, wenn man solche Dinge allein regeln/händeln will. Offenheit.
    Aber die Angst ihm (meinem Freund) wieder so weh zu tun und sein Vertrauen zu erschüttern mit jedem Geständnis mehr ist doch beinah zu groß. Nicht unüberwindlich, aber doch schon schmerzlich - manche würden hier wohl vielleicht sagen: Selbst schuld.

    @ Lia & André
    Ja die lieben Briefe....nur ist dieser Kollege gerade so jemand, der den entweder gar nicht liest, bzw. ihn sofort danach in den Müll wirft, wie eine ausgelutschte Eispackung oder mir danach noch mehr den Rücken zudreht. So weiß ich, dass er ein hilfsbereiter Mensch ist, der auch in Problemsituationen (des rationellen Lebens) für einen da ist, aber in dieser Angelegenheit habe ich wirklich keine Ambitionen ihm einen Brief zu schreiben, aus dem hohen Risiko heraus einfach nicht.
    Ein arrogantes Arschloch ist er ja eigentlich nicht. So im Grunde ist er schon ein kontaktfreudiger offener Mensch, der auf die Gemeinschaft bedacht ist und wie eben gesagt hilfsbereit ist und einem auch zuhört wenn was ist und den Rücken stärkt auf harten Wegen. Aber er hat eben auch Seiten, die dem Egoismus intensiv frönen und genau dann gehts los mit der Grenzüberschreitung für eigene Interessen.
    Eine Beschwerde bei meinem Arbeitgeber ziehe ich bei dieser "Lapalie" nicht in Betracht. Sollte es mal soweit gehen (vielleicht im nächsten Bildungsurlaub - man ich bin heute wieder optimistisch :grrr: ), dass es zu Intimitäten kommt, die einer massiven Belästigung nahe kommt, dann eventuell. Zumal: Wenn ich meine Grenzen nicht klar aufzeige, wird dabei die Beweislast schwer durchzubringen sein.

    Ich danke euch für euer Feedback.

    Herzlichst
    Valent's
     
    #15
    Valent's, 8 Februar 2004
  16. LiaCat
    LiaCat (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    101
    0
    Verheiratet
    Hey nochmal.

    DAS IST KEINE LAPALIE!!!!
    Ich hab zwar gerade keinen Gesetzestext vor mir (kann also nicht abschätzen, inwieweit Bildungsurlaub da reinfällt), aber das nennt sich "Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz"! Und das ist eine STRAFTAT! Warum ihn also schützen?
    Er scheint keinerlei Einfühlungsvermögen zu besitzen (einen Brief würde er wegschmeißen?!) und wenn er dann so etwas tut, ist er selbst schuld.

    Liebe Grüße,
    Lia und André
     
    #16
    LiaCat, 8 Februar 2004
  17. Valent's
    Gast
    0
    Hallo Liacat.

    Ok, ich betitel es nicht als Lapalie, aber dass ich deswegen im Moment nicht zu meinem Arbeitgeber gehe, dabei bleibe ich, weil es bei so einer Sache für mich nicht in Betracht kommt und aus den Gründen die bereits vorgenannt sind.

    Gruß
    Valent's
     
    #17
    Valent's, 8 Februar 2004
  18. Camouflage
    Verbringt hier viel Zeit
    383
    101
    0
    nicht angegeben
    Was meinst du denn mit "wieder" so weh tun und "jedem Geständnis mehr"?
    Mit was für Geständnissen hast du ihm denn bereits wehgetan?
     
    #18
    Camouflage, 8 Februar 2004
  19. Jesse.B
    Jesse.B (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Es gehört zwar nicht zum Hauptthema dieses Threads, aber:

    Sexuelle Belästigung am Arbeitspplatz kommt zwar leider oft vor, stellt aber keinen gesonderten Straftatbestand dar. Wenn überhaupt käme hier sexuelle Nötigung (§ 177 Abs. 1 StGB) in Frage. An Hand dessen, was uns hier vorgetragen wurde, würde ich nicht vorschnell auf so etwas schließen.

    @Valent's

    Hast du denn definitiv Angst, dass dein Kollege sich dir noch weiter annähert? Oder kannst du diese gesamte Sache in deiner Gefühlswelt nicht richtig einordnen?
     
    #19
    Jesse.B, 9 Februar 2004
  20. Q&A
    Q&A
    Gast
    0
    Sie hat ihn wiedergeküsst!!

    das war scheisse, man kann nicht sagen dass man nix dafür konnte, ein tritt in die eier und es wäre gut. Widerküssen find ich scheisse.
    Und wenn euer Partner sowas täte fändet ihr es auch nicht gut...

    War Kacke .. wenn du es ihm sagst mach dich auf was gefasst...

    verschweig es wenn dir was an der beziehung liegt --..
     
    #20
    Q&A, 9 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fremd
LittleMissLily
Beziehung & Partnerschaft Forum
31 Oktober 2016
12 Antworten
Wolf93
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Oktober 2016
21 Antworten
Justins
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 August 2016
15 Antworten
Test