Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

fremdgegangen -> an die betrogenen partner

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von betty boo, 8 März 2010.

Stichworte:
  1. betty boo
    betty boo (29)
    Meistens hier zu finden
    1.569
    148
    95
    vergeben und glücklich
    hey...

    tja, nun betrifft es mich auch. ich wurde von meinem freund betrogen. ich hätte nicht damit gerechnet, weil er immer wieder beteuerte, dass er mich zu sehr lieben würde um mir das anzutun. und ich hätte es ihm niemals zugetraut. tja, falsch geglaubt.
    aber nicht die tatsache an sich macht mich so fertig, sondern eher, dass er es mir hätte nie sagen wollen, wenn sich nich herausgestellt hätte, dass er (und ich nun wahrscheinlich auch) sich eine infektion von der schl**** geholt hat. aus sorge um mich (haha) war er beim arzt und hat mir heut morgen antibiotikum mitgebracht - und dabei kurz und knapp erzählt, warum ich das denn bräuchte. echt klasse.
    die sache ist die: seit monaten (laut seiner aussage schon mind. 1 jahr) läuft es bei uns nicht mehr so gut. wir haben wenig sex und überhaupt ist keine wirklich spannung mehr da. wir haben viel darüber geredet, analysiert und meiner meinung nach auch gute lösungsansätze gefunden. die letzten wochen über habe ich mir echt viel mühe gegeben, mich zusammengerissen, doch von ihm kam nicht so viel. und nun war sein unglück, durch mich hervorgerufen, der auslöser für seinen fehltritt. jetzt weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. mein vertrauen war eh schon angeknackst (in bezug auf andere dinge) und nun das. ist das nicht ein teufelskreis? die Beziehung kann sich doch jetzt erst recht nicht mehr bessern, weil ich ständig seinenvertrauensbruch im hinterkopf haben werde? nun kann ich mich doch noch weniger fallen lassen, weil ich immer daran denken müsste, wei er die andere vögelt? und dadurch, dass ich mich noch mehr von ihm abschotte, ist er doch noch umso unglücklicher? da wären wir wieder beim grund für sein fremdgehen.
    aber so einfach wegschmeißen will ich die beziehung eigentlich auch nicht. doch ich denke, dass es so auch keinen sinn mehr hat (ach, da wäre ja auch noch das problem der gemeinsamen wohnung...).

    nun würde ich gerne von euch wissen, wie es bei euch war:
    war sofort schluss oder konntet ihr die beziehung noch retten? wie war es mit sex - gabs den nach wie vor oder lief dann gar nichts mehr? konntet ihr verzeihen? war ein normaler umgang zwischen euch überhaupt möglich?

    ich weiß einfach nicht, wo es bei mir hinführen soll :cry:
     
    #1
    betty boo, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Also gemeinsame Wohnung hin oder her, aber nach einem dermaßenen Vertrauensbruch wäre bei mir der Ofen definitiv aus!!
    Fremdvögeln ist schlimm genug, aber wenn dein Freund auch noch zu doof war, um sich ein Gummi überzuziehen, dann ist da einfach nichts mehr zu retten!
    Du kannst ihm wohl nie mehr vertrauen und ich persönlcih hätte auch nie wieder annähernd Lust auf sexuelle Aktivitäten mit ihm. Ich könnte ja nie wissen, wo er vorher drinsteckte (und das meine ich leider wörtlich).

    Natürlich ist es blöd, wenn eine Beziehung so endet, aber du sagst selbst, dass es schon länger gekriselt hat. Du hast dir immerhin noch Mühe gegeben, das Ganze aufrecht zu erhalten. Er hat sich die Nächstbeste gesucht und das finde ich unter aller Sau.
    Wenn er jetzt noch erwartet, dass du ihm verzeihst und zur Tagesordnung übergehst, dann erwartet er meiner Ansicht nach zu viel. Zumal er dir den Fehltritt ja nicht mal reumütig gebeichtet hat.

    Also für mich wäre da nichts mehr zu retten!! Sorry!

    Ich wünsch dir Kraft und die richtige Entscheidung! :knuddel:
     
    #2
    krava, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. Xorah
    Verbringt hier viel Zeit
    849
    113
    71
    nicht angegeben
    hey, fühl dich erstmal gedrückt!

    das ist echt hart und ich bewundere, wie du das alles so rational analysieren kannst.

    ich wurde noch nie betrogen (zumindest weiß ich davon nichts). ABER: an deiner stelle wäre ich am toben vor wut und enttäuschung. natürlich kommt es auf die situation an. aber auch wenn eine Beziehung, wie bei euch schlecht läuft, ist es doch kein grund zum fremdgehen! das ist wirklich das letzte und das solltest du dir nicht gefallen lassen.

    wie ist denn seine reaktion? tut es ihm leid? versucht er, es in irgendeiner art und weise gut zu machen? oder erklärt er es nur damit, weil er so unglücklich in der beziehung war? das ist doch keine entschuldigung?!?

    es sollte nicht einfach so weitergehen. und du wärst viel zu gütig, wenn du die beziehung einfach weiterlaufen lassen würdest, ohne eine veränderung. vielleicht ist es möglich, die beziehung in zukunft zu kitten. aber vorerst würde ich an deiner stelle erstmal einen schlussstrich ziehen bzw. eine pause anordnen!

    mit der gemeinsamen wohnung findet ihr bestimmt eine lösung. ihr könnt ja vorerst die zimmer aufteilen, so dass ihr nicht zusammen in einem zimmer schlafen müsst. dann könnt ihr weiter sehen. viel glück :smile:!
     
    #3
    Xorah, 8 März 2010
  4. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Sorry dein Kerl geht fremd und gibt quasi dir die Schuld weil du schuld bist das es bei euch nicht so gut läuft und du kaufst ihm das noch ab ? da fällt mir nur eins zu ein: MÄHHHHH !

    Denn so ein bisserl kommst du mir bei der Argumentation wie ein Schaf vor. Der Kerl geht fremd verhütet nicht mal steckt dich mit was an und du bist schuld....sorry zum fremdgehen gehören zwar immer zwei aber der betrogene ist in den seltensten Fällen einer von den beiden.

    Schmeiß ihn raus oder zieh aus oder sonstwas aber alles andere bringt nichts.

    Und wenn du ausgezogen bist oder er hast du Zeit erstmal nachzudenken ob du so ein Characterschwein (sorry) überhaupt als Partner willst oder ohne ihn n icht besser dran bist. Zudem kannst du dann mal in Ruhe nachdenken ob du noch mit ihm zusammen bist weil du ihn tatsächlich liebst oder nur aus Gewohnheit und der Angst vor dem Alleinsein

    Ops sorry du wolltest doch wissen wie es bei mir war.

    Ich bin zweimal betrogen worden von zwei verschiedenen Efrauen eine hab ich inflagrantie erwischt nachdem die erste Wut verraucht war hab ich ihr zeit gegeben sich eine eigene Wohnung zu suchen ihr beim Umzug geholfen und danach waren wir (nach einer sauberen Trennugn) noch befreundet. Mit dieser Frau war ich 5,5 Jahre zusammen und hab nachdem die Wut verraucht war festgestellt das die Beziehung nicht mehr auf Liebe sondern Gewohnheit basierte insofern kam ich danach ganz gut mit der Situation zurecht.

    Bei der zweiten war es so das wir ne Fernbeziehung ca. 100km geführt haben und sie irgendwann Dienstags per sms Schluß machte und nicht mehr mit mir reden wollte. Am gleichen Tag erfuhr ich das sie nen neuen hat ich hab dann nur ncoh die Schlüssel zu meiner Wohnung und meine Sachen haben wollen und sie nie wieder sehen. Hat auch geklappt
     
    #4
    Stonic, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  5. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    103
    11
    Single
    Ich wurde noch nie betrogen (zumindest nicht wissentlich^^)
    Allerdings gab es in einer Beziehung einen Vertrauensbruch anderer Art, der nichts mit Außenstehenden zu tun hatte. Was tut hier eigentlich nichts zur Sache. Fakt ist: Ich wollte es ihm verzeihen, da ich ihn sehr sehr liebte. Und er wollte "es wieder gutmachen". Was natürlich nicht ging. Schlussendlich war es dann so, dass ich auch nach einem knappen dreiviertel Jahr unbewusst (ohne dass ich es wollte) immernoch den Anspruch an ihn hatte, dass er was gut zu machen hätte. Er konnte dem nie gerecht werden. Wir beide haben darunter gelitten und im Nachhinein wäre es besser gewesen, wir hätten es von vorneherein sein lassen.

    Ich glaube ein so großer Vertrauensbruch lässt sich nur schwer bewältigen. Ich sage nicht, dass es unmöglich ist. Sicher...wenn die Beziehung sehr gefestigt ist. Doch bei euch scheint sie das sowieso nicht zu sein? erzähl doch mal ein wenig mehr von euch
     
    #5
    Fertility, 8 März 2010
  6. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.822
    248
    1.504
    Verheiratet
    Oh je, Du Arme :knuddel:!


    Oh Gott, wie mies :eek:!
    Dass er fremdgeht ist ja schon schlimm genug, dass er es verheimlichen wollte, noch schlimmer, dass er DIR indirekt die Schuld dafür gibt, eine bodenlose Frechheit, aber dass er OHNE Kondom fremdvögelt und Dich nicht nur potentiell, sondern auch real gesundheitlich gefährdet, ist wirklich der Oberhammer :schuettel:!


    Ich wurde zum Glück noch nie betrogen und kann daher nur theoretisch antworten: Einen Ausrutscher könnte ich ja noch verzeihen, aber gepaart mit diesen Dreistigkeiten, wäre bei mir sofort Ende Gelände...
     
    #6
    User 15352, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. friends4ever
    Verbringt hier viel Zeit
    297
    103
    4
    vergeben und glücklich
    ich kann nicht aus eigener erfahrung berichten, aber bei meinen eltern war es so, dass sie sich erstmal räumlich getrennt haben. sie haben sich erstmal gar nicht gesehen, um nachzudenken und sich ihren gefühlen bewusst zu werden.
    nach ein paar wochen haben sie gemerkt,dass es ohne den anderen einfach nicht geht und sie haben sich wieder angenähert. es fing fast alles von vorne an, sprich sie sind mal ins kino gegangen, mal essen ...
    später sind sie auch wieder zusammengezogen und es ist jetzt wieder alles bestens.

    ich denke ich würde genauso oder ähnlich handeln. nach solch einer aktion muss man sich eben erstmal klar werden lassen, ob man den anderen wirklich noch liebt oder ob man sich nur "an ihn gewöhnt hat" und sich deswegen nicht von ihm trennen will.

    war es bei deinem freund einmalig oder ging es eine weile? bei meinen eltern war es zb nur einmalig...und ich denke es macht auch noch was aus, wenn es über monate hinweg so lief oder ob es "nur" einmal nach ner party war oder so...
     
    #7
    friends4ever, 8 März 2010
  8. GrossesFragezeichen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    46
    33
    3
    nicht angegeben
    Sag mal Betty-Boo,

    wäre es dir lieber gewesen, du hättest es nie erfahren? Mal ehrlich!
     
    #8
    GrossesFragezeichen, 8 März 2010
  9. User 87573
    User 87573 (28)
    Sehr bekannt hier
    2.023
    168
    412
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich: Wäre ich an deiner Stelle hätte ich dem Kerl schon den Kopf abgerissen.

    Fremdgehen wenn es kriselt ist eine Sache, Fremdgehen ohne Gummi und sich dabei was einfangen und den arglosen Partner mit anstecken ist eine ganz andere Sache. Da wäre bei mir Schicht im Schacht und der Ofen wäre definitiv aus!

    ich denke nicht, dass du jemals wieder Vertrauen in ihn haben kannst. Wie kannst du nach so ner Aktion noch ohne Gummi mit ihm schlafen? Wie sollst du ihm jemals wieder in die Augen schauen können und glauben, dass er die Wahrheit sagt?
     
    #9
    User 87573, 8 März 2010
  10. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Das Fremdgehen könnte ich eventuell verzeihen, aber wenn er kein Gummi benutzt hat UND dich nun auch noch angesteckt hat (mit was auch immer), hätte ich ihn schon längst rausgeworfen! :eek: Das ist für mich wirklich unverzeihlich, was wäre denn, wenn die andere HIV-positiv gewesen wäre?! :ratlos:

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie du unter diesem Umstand so ruhig bleiben kannst und ihm verzeihen willst...

    Lass dich auf jeden Fall in 3 Monaten auf alle möglichen Krankheiten testen!

    Achja, gemeinsame Wohnung hin oder her, wer so fahrlässig mit meiner Gesundheit umgeht, mit dem will ich unter keinen Umständen mehr zusammenleben (und ja, ich lebe selbst mit meinem Freund zusammen).
     
    #10
    User 12900, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  11. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Genau das denke ich auch. "Verantwortliches Fremdgehen" - lässt sich drüber reden. "Sowas" - das wars, vorbei.
     
    #11
    User 50283, 8 März 2010
  12. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.643
    Verheiratet
    Ja ich wurde schon betrogen. Aber das war schon nicht ganz so heftig wie bei Dir. Meine Partnerin hat es auch ohnbe einen solchen Grund, wie in Deinem Falle, ganz von sich aus gebeichtet und mir auch nicht die Schuld in die Schuhe geschoben. Sie hat mindestens genauso gelitten wie ich selbst. War trotzdem eine harte Angelegenheit.
    Ja, ich konnte nach einer Weile verzeihen. Ja, ich konnte auch wieder Sex mit ihr haben. Ja, ich konnte ihr auch irgendwann wieder vertrauen. Sprechen konnte ich immer mit ihr (von der Schockphase in den ersten 6 Stunden nach der "Beichte" mal abgesehen).
     
    #12
    User 77547, 8 März 2010
  13. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Achja, was mir hier auch fehlt, ist seine Reue. Klingt nicht danach, als täte es ihm leid? :hmm:
    Dafür spricht ja auch, dass er es dir eigentlich nie sagen wollte, wäre er nicht so dämlich gewesen, kein Gummi zu benutzen...
     
    #13
    User 12900, 8 März 2010
  14. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Fremdgehen ist absolut beschissen, aber ich könnte es (eventuell) unter folgenden Bedingungen verzeihen:
    1-er erzählt mir unmittelbar nach dem Seitensprung reuemütig was er angestellt hat
    2-er sagt mir warum das passiert ist und redet sich nicht raus (bzw schiebt die Schuld auf andere)
    3-er ist bereit an sich zu arbeiten
    4-die Beziehung war vorher harmonisch
    5-er hat ein Kondom benutzt

    All das hat dein Freund nicht getan und ganz ehrlich: ICH wäre an deiner Stelle ausgerastet und hätte ihn sofort vor die Tür gesetzt!
     
    #14
    User 75021, 8 März 2010
  15. donmartin
    Gast
    1.903
    Traurig und verletzend, was dir da passiert ist. Sicher denkst du an die Zeit, in der ihr zusammen wart und er schon ein Verhältnis hatte, dir etwas "vorgespielt" hat.
    Da ihr ja schon einige Zeit dabei seid, die Beziehung in Frage zu stellen und die Regeln neu aufstellen wolltet, also eine gewisse Unsicherheit da ist, solltet ihr euch nochmal zusammensetzen .... und die Beziehung beenden.

    Verantwortungslos ist sein Verhalten sicherlich. Kein Kondom zu benutzen.
    Vielleicht hat er (ohne ihn in Schutz nehmen zu wollen! Siehe oben - Eure Beziehung stand ja auf wackeligen Beinen"...) diese Zeit auch emotional gelitten und ist "froh" , dass es nun zu Ende ist.
    Weißt du sicher, dass er "es nie erzählen wollte"?
    Vielleicht schleppt er das schon ne Weile mit sich rum. Versteh das nicht falsch, ich will ihn nicht in Schutz nehmen, du bist zurecht verletzt und hast eventuell eine Infektion. Hätte auch etwas sein können, das sich nicht mit Antibiotika behandeln ließe. Ich bin nie betrogen worden und habe nie betrogen.
    Nicht wissentlich! Man hält einiges am Leben und unabhängig davon ob ich es nun erfahren hätte, schleppt man sich schnell 1 bis 2 Jahre durch ne Beziehung bis es dann vorbei ist.

    Irgendwann wäre es rausgekommen, und die wenigsten Beziehungen enden damit, dass / weil man den Partner in Flagranti erwischt.

    Nicht das Fremdgehen wäre für mich der Anlass die Beziehung zu beenden, sondern dass er dich in Gefahr gebracht hat und dich nicht "geschützt" hat wie es sich für einen Partner gehört.
    Wäre er wirklich DER Gewissenlose und der Schuft, der alles ALLEIN in einen Scherbenhaufen verwandelt, hätte er sicher auch versucht die Sache mit der Ansteckung zu vertuschen......

    Viel Glück und trotz aller Verletztheit - bleibt Fair zueinander - es gab bessere und gute Zeiten, die nachher in Erinnerung bleiben sollen.

    Off-Topic:
    Wenn ich daran denke, dass mein Vater mehrfach fremdgegangen ist, meine Mutter trotzdem immer wieder zu ihm zurück ist - und das war keine "Gewöhnung" oder Alltag.....sie waren 38 Jahre verheiratet.
     
    #15
    donmartin, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Die Schuld auf dich zu schieben ist echt das letzte! Wenn die Beziehung nicht mehr läuft kann man darüber reden oder sich trennen. Von mir aus kann man "neue Modalitäten" aushandeln ("Fremdgehen gestatten" bzw. offene Beziehung). Aber ein absolut verantwortungsloser Betrug ist einfach nicht drin.

    Selbst wenn mein Partner mich unter Alkoholeinfluss betrügen und es sofort beichten würde, würde die nächsten Jahre eine Unsicherheit bleiben - auch unter Alkoholeinfluss macht man nichts, worüber man nicht nüchtern schon mal nachgedacht hat und ich wüsste nie, was als nächstes passiert.

    Aber einen so massiven Vertrauensbruch, ohne Kondom fremd zu gehen und dann, ohne mir davon zu erzählen, wieder ohne Kondom mit mir zu schlafen, könnte ich keinesfalls verzeihen. Betrug in einer Nacht, dass kann ja "passieren", die Stimmung ist soundso und Alkohol verstärkt die Lust etc. - Aber den Betrug ganz bewusst zu verschweigen, obwohl Krankheitsgefahr besteht, dazu gehört schon mehr. Und dann noch dir die Schuld zu geben... Geht echt nicht! Wie schon oben gesagt: Die Optionen sind Trennung, Probleme lösen oder andere Beziehungsmodalitäten - aber DEFINITV kein Betrug ohne Kondom...
     
    #16
    Schattenflamme, 8 März 2010
  17. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich weiß nicht, ob ich Fremdgehen verzeihen kann, aber ich weiß, dass ich das, was dein Freund dir angetan hat, gar nicht verzeihen wollen würde.

    Und eine meiner Freundinnen sagt, dass sie ihm nur verzeihen würde, wenn du ihm Recht gibst. Wenn du die Schuld bei dir siehst und derjenige, der ohne Gummi und ohne es dir sagen zu wollen mit einer anderen Tussi fremdfickt, weil er den Mund nicht aufbekommt, weil du mehr in die Beziehung investierst als er und weil er sich als Ausweg in die Arme einer Anderen geflüchtet hat, keine Schuld trifft ...
     
    #17
    xoxo, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Wenn ich deinen Text so lese, frage ich mich eigentlich nur noch: warum *willst* du hier überhaupt etwas verzeihen, etwas bewahren? Was bindet dich noch an einen Menschen, der dich nicht nur betrogen, sondern auch deine Gesundheit wissentlich auf SPiel gesetzt hat, nur um sein Vergnügen zu halten?

    Ich würde ein solches Verhalten selbstverständlich nicht verzeihen, da steckt zu viel drin. Der Vertrauensbruch. Die Dummheit. Die Infektion (und bete, dass das, was mit dem Antibiotikum weg geht, alles war...). Summa summarum kommt da ein Gesamtbild eines Menschen heraus, mit dem ich sicherlich keine Partnerschaft führen wollen würde.
     
    #18
    many--, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. Nudelchen78
    Verbringt hier viel Zeit
    258
    103
    4
    Verheiratet
    Ich wurde auch schon betrogen, 2 mal ( meines Wissens nach )

    Mein erster Freund hat auch fremdgevögelt. Ich habe es ihm verziehen aber es kam wieder vor. Ich habe ihm immer wieder verziehen, wollte alles retten, liebte ihn abgöttisch. Erst als er zum Bund gegangen ist, habe ich den Absprung geschafft.

    Mein zweiter Freund hat mich ebenso betrogen, mit einer Arbeitskollegin von uns. Ich wollte aber nicht schon wieder so leiden wie beim ersten mal und habe direkt Schluss gemacht, nachdem ich das erfahren habe. Und das trotz gemeinsamer Wohnung und Arbeitsplatz. Somit konnten wir uns nicht aus dem Weg gehen. Aber auch das ging.

    Mein Verlobter weiß, dass mir schon Menschen weh getan haben, kennt die Hintergründe und ihm habe ich gleich von Anfang an gesagt: Bescheißt Du mich, dann kannste deine Sachen packen.

    Liebe hin oder her, wenn mich einer bescheißt, dann kann er gehen. Noch mal möchte ich nicht leiden!
     
    #19
    Nudelchen78, 8 März 2010
  20. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.905
    398
    4.246
    Verliebt
    Bin auch schonmal betrogen worden, aber ich denke das da die Vorraussetzungen anders waren.

    Erstens gehört Treue nicht zu meinen eigenen Kernkompetenzen und ich sehe auch keinen Sinn in Treue, folglich empfand ich es nicht als schlimm oder überraschend oder verwerflich das er eine andere fickte, sondern als sehr natürlich, als ich davon erfuhr.
    War aber auch nicht so das er mich dafür verantwortlich gemacht hätte oder unsere Beziehung, ganz im Gegenteil sogar.

    Er war eben noch unerfahren und als Jungfrau in die Beziehung gegangen und wollte einfach seine Erfahrung ausbauen, ohne gleich die Beziehung zu beenden oder heimlich abzuwarten, dass sie endet und dann loslegen.
    Also ich fand es völlig nachvollziehbar habe die Beziehung ganz normal fortgesetzt und habe ihm auch weiter angeboten, seine Erfahrungen zu sammeln und mir eben in groben Abständen davon zu berichten, wenn er Lust dazu hätte.
    So blauäugig das ich Reue und von nun an Treue erwartet hätte, wäre ich nicht gewesen und so wäre es es eh nicht gegangen, von daher war Offenheit sicher der richtige Weg.
    Muss man aber mit umgehen können.

    Verletzt oder unglücklich war ich nie groß, auch wenn wir damals sogar noch recht früh in der Beziehung waren und ich es nicht gewohnt war "Konkurrenz" zu haben, aber die Offenheit hat uns einfach auch gut getan und er war sehr glücklich, das er sich weder ein schlechtes Gewissen einreden musste, noch künstlich Besserung geloben musste, dass hat ihn noch fester an mich gebunden.
    Sehr oft hat er es in den fast 3 Jahren übrigens nicht genutzt, nur 3-4 mal. Find ich mehr als ok. Also ich hätte das an seiner Stelle ganz anders genutzt.:grin:

    Worunter er schon ein wenig litt, war die Tatsache da sich ich nun sozusagen auch einen Freibrief hätte (war aber keine Bedingung von mir), er war nämlich seeeeehr eifersüchtig.:grin:
    Allerdings habe ich ihm die "Freude" nicht gemacht, sondern war nahezu bis zum Ende der Beziehung treu.:grin::tongue:

    Was ich übrigens nicht witzig fand, war das er gegen Ende der Beziehung bei einem Seitensprung seine Geliebte schwängerte (mit Gummis ficken, war damals ja ziemlich unmodern), ich finde da hört der Spaß auf.
    Da die dumme Nuss das Kind aber ihrem Freund und späteren Mann als Kuckuckskind untergeschoben hat, hatte das letztlich keine Folgen für ihn oder uns, allerdings habe ich ihm das übel genommen und immer wieder hingewiesen die Situation und das Kind im Auge zu behalten und die Mutter des Kindes davon in Kenntnis zu setzen und habe ihm auch Jahre später immer wieder ins Gedächtnis gerufen, das da noch ein Kind von ihm ist.:zwinker:

    Gescheitert ist die Beziehung letztlich an ganz anderen Sachen, dennoch war ich noch viele Jahre und Jahrzehnte eine sehr vertraute Freundin und Beraterin in Beziehungsfragen für ihn.

    Die Sache mit dem Ficken ohne Kondome und der Infektion, kenne ich aus sehr vielen Seitensprungfällen, kenne auch genug Fälle, wo Männer das ganz geschickt umschifft haben, er hätte es dir also nicht unbedingt sagen müssen, da gibt es auch hundert andere Ausreden.
    Aber im Grunde ist das auch etwas was ich übel nehmen würde und was nicht zwingend verzeihbar wäre.
    Also das wäre dann zwingend die Bedingung für die weiteren Male, wenn fremdficken dann safe und nicht bunt durch die Gegend, wobei das auch keine 100% Sicherheit ist.
     
    #20
    User 71335, 8 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - fremdgegangen betrogenen partner
Betrogen81
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 Oktober 2016
6 Antworten
keshya
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Dezember 2015
149 Antworten
lustmolch94o.O
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 März 2015
25 Antworten