Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Fremdgehen der Eltern! Wie verhalten?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Stina, 16 Mai 2005.

  1. Stina
    Stina (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    habe mal eine Frage: Wenn ihr wüsstet eure Mutter oder euer Vater geht fremd, und der jeweils andere Elternteil wüsste nichts davon... was würdet ihr tun? Es dem anderen sagen? Oder mit dem betreffenden Elterneteil reden? Oder es einfahc ignorieren?
     
    #1
    Stina, 16 Mai 2005
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    woher weiß die person denn, dass ein elternteil fremdgeht?
    und woher weiß sie, dass das andere elternteil das nicht sogar weiß und hinnimmt?

    wenn ich überhaupt mit wem reden wollte, dann mit dem, der fremdgeht. aber auch da wäre ich vorsichtig. denn es ist die Beziehung der eltern, nicht die des kindes. wenn das fremdgeh-wissen das kind (also das erwachsene kind...) sehr beschäftigt und man sich in moralischer klemme fühlt usw, wäre eine maßnahme ein gespräch mit dem fremdgehenden elternteil: ggf im stil von "ich habe dich dann und dann mit der-und-der-person gesehen, das machte auf mich folgenden eindruck,..., hat mich irritiert" und abwarten, wie die reaktion ist. und auch mitteilen, dass man keine partei ergreifen, sondern sich raushalten will, aber natürlich sich unwohl fühlt.

    vorwürfe mit "wie kannst du nur" fände ich falsch - die eltern sind erwachsen, sie müssen selbst wissen, was sie tun, als sohn oder tochter will man umgekehrt ja auch keine einmischung ins liebesleben.
     
    #2
    User 20976, 16 Mai 2005
  3. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Würde wohl mit dem betroffenen Elternteil (also dem, der fremdgegangen ist)
    reden. Natürlich kann man keine Aussprache - auch mit dem anderen Eltern-
    teil - erzwingen, aber versuchen sollte man es schon.
     
    #3
    tinchenmaus, 16 Mai 2005
  4. Felipe
    Felipe (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    Single
    Ich glaube, mir würde das keine Ruhe lassen und ich würde den fremdgehenden Elternteil ansprechen, so in der Art wie Mosquito es vorgeschlagen hat. Ich würde denen auch sagen, daß ich auch mit einer Trennung leben könnte, nicht daß die beiden "nur wegen den Kindern" zusammenbleiben, das hört man ja recht häufig...

    Ich stelle mir gerade vor, ich hätte Eltern, die nur noch als WG zusammenwohnen (weil es so praktisch ist) und andauernd ONS oder Affären mit anderen haben... Wäre schon merkwürdig...
     
    #4
    Felipe, 16 Mai 2005
  5. Lt. Cmdr. Data
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    101
    0
    Single
    Nichteinmischung hin oder her, ich denke ich würde es dem Betrogenen sagen, nachdem ich mich vergewissert habe dass meine Vermutung korrekt ist.
     
    #5
    Lt. Cmdr. Data, 16 Mai 2005
  6. Unicorn1984
    Verbringt hier viel Zeit
    3.025
    121
    0
    Verheiratet
    am liebsten nix davon wissen, ich würd sterben wüsste ich irgendetwa
     
    #6
    Unicorn1984, 16 Mai 2005
  7. It-Girl
    It-Girl (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.100
    121
    0
    nicht angegeben
    Das ist ne mega schwierige Situation. Ich denke ich würde mit demjenigen sprechen der fremdgeht und danach weiter entscheiden, wie ich vorgehen soll.
    Vermutlich würde ich eine Thread ins Planet Liebe Forum schreiben und hoffen dass mir jemand helfen kann :zwinker:
     
    #7
    It-Girl, 16 Mai 2005
  8. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Ich denke dass ist eine sehr schwierige Frage,
    letztlich ist wohl das klügste sich aus der ganzen sache einfach rauszuhalten, es ist Sache der Eltern dass unter sich zu regeln, ohne Einmischung von außen, ich möchte meine Beziehungsprobleme genauso alleine lösen.

    Auch wenn es der andere Elternteil vielleicht sonst nie erfahren würde, aber "verpetzen" würde ich nie einen von beiden.

    Gruß Koyote
     
    #8
    Koyote, 17 Mai 2005
  9. Knuffeline19
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    zuerst einmal würde ich es keinem sagen und abwarten... denn eigentlich geht es mich ja nichts an. Wenn sich das alles aber bestätigen würde und immer so weiterging, würde ich mit meiner Mutter darüber sprechen! Mit ihr kann ich über alles reden, da wäre mir es egal ob sie betrügen würde oder ob sie die Betrogene wäre.
     
    #9
    Knuffeline19, 17 Mai 2005
  10. Stina
    Stina (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    445
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja, also zu euren Vorschlägen:

    - Derjenige der Fremdgeht, hier die Mutter, hat die Typen im Chat kennegelernt

    - Sehen oder erwischen wird man sie nicht
    - Sie trifft sich in Hotels etc. mit den Typen, da müsste man sxchon hinterher fahren, das wäre ja kein Zufall mehr

    - Es ist 1000% sicher, das sie fremdgeht, als Beweis gibt es Ausdrucke von den Chats, wo über die Treffen gesprochen wird etc. also auch intime Sachen

    - Es dem Betrogenen beichten ist schon ziemlich hart, kaum übers Herz zu bringen

    - Mit demjenigen sprechen der fremdgeht... ok und dann? Sagen sie solls doch bitte lassen? Vorwürfe machen? Bringt eher nichts... und inwieweit geht einen das als Kind etwas an? Verzwickte Lage...

    - Einfach mal konfontieren mit dem Wissen? Aber an der Situation wird sich dann ja nichts ändern... und was ist dann mit dem Verhältnis zwischen Mutter und Kind??

    - Die Kinder sind in dem Fall erwachsen, also sprich aus Rücksicht zusammen bleiben etc...


    Ich finds eine heftige Situation, und eigentlich kann es sich doch bloss verschlechtern wenn mans anspricht, oder? Andererseits plagt einen das schlechte Gewissen bzw. steckt man in der moralischen klemme... na ja verpetzen kommt wohl auch nicht in Frage... aber würdet ihr immer mit dem Wissen darum leben wollen udn nie was sagen???
     
    #10
    Stina, 17 Mai 2005
  11. Arfala
    Arfala (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    210
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Au weh =/
    Ich wüsste Anfangs wirklicht nicht wie ich mich verhalten soll wenn ich in so ne Situation komme..

    Ich nehme mal an ich würd mich raushalten, aber ich tu ja auch nicht immer das richtige..
    Ich hätt viel zu viel Angst noch mehr kaputt zu machen als es eh schon ist..
     
    #11
    Arfala, 17 Mai 2005
  12. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    ähm, woher kennt denn das "kind" diese chats/ausdrucke? privatsphäre und so?
    wie kommt das "kind" dazu, diese sachen zu lesen?

    und nicht aufgabe des "kindes".

    dann eben mund halten. ist die mutter sehr stur oder was? wie ist es im allgemeinen ums verhältnis der eltern untereinander bestellt? verhältnis mutter-"kind" und vater-"kind"?

    tja, das können wir von außen kaum beurteilen.
    wie ist es denn jetzt? warum so sicher, dass sich nichts ändern wird, wenn ihr sie fragt, warum sie das tut/ob sie das für richtig hält?

    entweder ansprechen und weiterschauen. oder eben mund halten. die "mutter" ist eine erwachsene frau und der tochter/dem sohn keine rechenschaft schuldig, was sexuelle kontakte angeht. ist das wohl ihre sache. die tochter oder der sohn hat keinen anspruch darauf, dass die mutter und der vater einander treu sind...

    ist sache zwischen den eltern. kann sein, dass der vater es eh weiß oder ahnt. wenn nicht, dann weiß er es eben nicht - ich denke, von den kindern sollte er es nicht erfahren. das ist meine ansicht. ich denke auch nicht, dass die kinder eine "moralische pflicht" haben, den vater "aufzuklären". ja, ihr seid die kinder, erwachsen, fühlt euch auch irgendwie verantwortlich usw - aber die Beziehung besteht zwischen einem mann und einer frau, und wie sie das gestalten, ist ihre sache. ihr habt nicht aufzudecken, dass die frau mit anderen männern sexkontakte hat.

    wieso plagt die kinder das schlechte gewissen? sie sind doch nicht untreu?

    wie ist das verhältnis der eltern zueinander?
     
    #12
    User 20976, 17 Mai 2005
  13. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    also wenn für mich alles klar wer das einer Fremdgeht ! Und dann noch schweigen ? Niemals es ist meine Sache ! Den wenn was in meiner Familie nicht stimmt geht das auch mich was an ! Auch wenn ich nur das Kind bin, egal ob 10 oder 30 ! Familie ist Familie und das geht ja auch mich wohl was an.

    So an die Leutz die hier behaupten es geht mich nix an ! Was wenn jemand aus euerer Familie Krank ist geht euch das was an, pflegt Ihr Ihn dann ? Sicher, und das hier ist eine andere Form von Krankheit wo das Verhältnis nur Krank ist und pflege bedarf auch wenn Sie hart endet !

    Anders rum, das Kind 10 Jahre weiss davon das einer den anderen (Eltern) betrügt, sitzt am Esstisch mit den Eltern und der Elternteil der betrügt tut auf heile welt, was meinst du wie es da dem Kind geht, aber ja es ist immer einfacher zu sagen es geht mich nix an ! Aso ich halte das persönlich für feige !

    Das man an die Informationen durch hinterher Spionieren rankommt, ist eine Sache für sich die ich auch nicht besonderlich gut finde, aber nun ist es raus.
    Und man muss was dagegen tun, versuch es mal mit reden, erstmal mit der Mutter (die betrügt), und dann mal mit dem Vater (betrogene) welche pläne er so für die Zukunft hat was Familie angeht.

    Wie alt ist das Kind den ?

    Aso das will ich noch loswerden, Familie ist ein Glied und da ist jeder für jeden da ! Also man guckt nicht weg auch nicht wenn es so aussieht das es einen selber nix angeht wie hier beim Betrügen !
     
    #13
    Lucian, 17 Mai 2005
  14. Stina
    Stina (36)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    445
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Das mit der Familie würde ich auch so sehen... und ich hab mir die Frage gestellt, was wäre zum Beispiel, wenn ein Elternteil mitbekommen würde, das der Freund/die Freundin des Kindes das Kind betrügt... würden sie da etwas schweigen?? Nein, bestimmt nicht, weil sie ja das beste fürs Kind wollen, nicht wahr?!!
    Wieso geht das dann andersrum ein Kind nichts an, wenn die Beziehung der Eltern nicht mehr stimmt?

    Stimme Lucian da schon zu, das geht jedes Famillienmitglied in irgendeiner Weise etwas an.

    Ich würde zum beispiel aber niemals derjenige sein wollen, der es dem Vater verrät... würde dann eher mit der Mutter sprechen, damit sie Gelegenheit hat a) ihre Affären zu lassen/zu beenden bzw.
    b) dem Partner das selbst zu sagen
    c) ihre Beziehung erstmal zu überdenken was sie denn überhaupt noch will

    Na ja, aber wie würdest Du Dich fühlen, wenn die Mutter sagt sie fährt zum arzttermin und fährt zum Ficken zu anderen Kerlen etc.
    Du weisst der Vater ahnt nix und es würde ihn sehr treffen, wenn er es rausfindet...
    Alles einfach Friede, Freude,Eierkuchen???

    Vielleicht einfach mal eine Andeutung machen und gucken was passiert?
     
    #14
    Stina, 17 Mai 2005
  15. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    nein, ich fände es nicht gut, wenn meine eltern sich in die beziehung einmischen, die ich mit einem mann führe. das hatte ich schon mal, dass meine mutter meinte, sie wisse, dass ein mann für mich nicht das richtige ist. (ums fremdgehen gings da nicht, sondern um "der ist nicht der richtige"-einmischerei, und das war schon zu viel.)

    darauf kann ich verzichten. wenn sie was tun "müssen", können sie dem fremdgeher sagen, dass sie davon wissen und ihn bitten, dass er selbst für klare verhältnisse sorgt.

    ich bin für familie da, wenn mich wer braucht. aber liebesbeziehungen zwischen erwachsenen menschen sind eine sache von diesen beiden menschen. vor allem, wenn deren kinder erwachsen sind!

    wenn dein vater sich an dich wendet (als beispiel) und bekümmert sagt, er habe das gefühl, da stimmt was nicht zwischen ihm und seiner frau: dann wird es noch anders. dann kannst du ihm zuhören und fragen, ob du etwas für ihn tun kannst.

    aber dich hat keiner ins vertrauen gezogen, ich wäre da sehr vorsichtig. die person, die fremdgeht, kann man mit dem wissen konfrontieren. aber ich halte einmischen bei paar-angelegenheiten ziemlich immer für falsch.

    dagegen habe ich auch nichts gesagt. vorher warst du auch da skeptisch, von wegen "wie ist dann beziehung mutter und kind, wenn kind mutter damit konfrontiert?"

    du meinst, es geht dich was an - ggf handle dann. aber meinen, dass es dich (oder eben das kind) was angeht, aber nicht der buhmann sein wollen, widerspricht sich...? wenn man sich einschaltet, muss man mit den konsequenzen leben - auch damit, dass zwischen der mutter und einem selbst dann vielleicht streit herrscht oder sonstwas.

    ich war nicht in der situation. und bevorzuge es generell, dass paare ihre konflikte miteinander lösen.

    nochmal: woher WEISST du, dass der vater davon nix weiß? vielleicht weiß er es und nimmt es hin?

    nochmal:
    woher weißt du ("das kind") von den chatprotokollen? wer gibt dem kind das recht, diese ausdrucke zu lesen? darauf bist du nicht eingegangen.

    wenn etwas tun, dann die mutter ansprechen.
    wenn du eh meinst, dass das nichts bringt, dann kannst du ("das kind") wohl nichts weiter tun. und wenns dann rauskommt, deinem vater beistehen.

    du weißt ja auch nicht, ob nicht vielleicht früher mal dein vater fremdging oder sonstwas. die beziehung ist geschädigt, sonst ginge deine mutter (oder halt die des "kindes") nicht fremd. das ist traurig. aber es ist nicht deine sache, da für klarheit zu sorgen oder entscheidungen zu erzwingen... andeuten/wissen mitteilen und gespräch/zuhören anbieten ist eine möglichkeit. aber mehr nicht.

    so seh ich das.

    familiensinn ist schön, aber grad bei beziehungsangelegenheiten will ICH keine ratschläge und kein einmischen meiner familie und werde aucn nicht ungefragt meiner schwester oder anderen tips geben, wenn ich meine, dass was schiefläuft. weil ich nicht "drinstecke". weil ich nur sehe, was nach außen sichtbar ist, und von der beziehung nicht wirklich ahnung habe.
     
    #15
    User 20976, 17 Mai 2005
  16. Lucian
    Gast
    0
    Hey,

    Das wo sich deine Eltern damals eingemischt haben, war auch meiner Meinung nach falsch, denn du entscheidest wem du willst (sofern der andere das auch will) es betrifft niemanden anders, aber hier ist das Thema vollkommen anders, den es betrifft die ganze Familie ! Es geht um existenz, besteht die Familie so weiter oder gibt es änderungen ? Alle im selben Boot.


    @ Stina: Ich merke wir sind was dieses Problem angeht gleich denkend, wozu ich dir raten würde (ich geh mal davon aus das es dich betrifft und du evtl. noch ein kleines Geschwister hast). Sprich deine Mutter an, Sie soll ruhig wissen das du es weisst (das bleibt bestimmt bei dem nächsten Ausflug ins Hotel auch im Kopf hängen), mach Ihr deutlich das es so nicht weiter gehn kann. Sie soll zusehn das Sie es deinem Vater sagt und die beiden dann für sich Ihre Konsiquenzen ziehen. Es muss eine Entscheidung für deine Eltern fallen, diese entscheidung (die nur Ihnen beiden gehört, also da nicht einmischen) betrifft zwar wieder die ganze Familie aber man wird da nix ändern können. Irgendwas wir sicherlich zwischen deinen Eltern nicht stimmen den dann würde deine Mutter nicht fremdgehn. Von daher musst du wirklich jetzt handeln.
     
    #16
    Lucian, 17 Mai 2005
  17. *schepper*
    *schepper* (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    denke auch dass es durchaus ok ist wenn die mutter mit dem mitwissen des kindes konfrontiert wird... wie sich das dann entwickelt bleibt abzuwarten... den vater mit einzubeziehen wäre auch falsch...

    aber ich denke wenn das kind von derartigen aktivitäten der Mutter weiß dann ist es doch durchaus ok, wenn das kind initiative ergreift.

    ich kann nicht nachvollziehen wie mosquito alles oder vieles als falsch oder richtig abtun kann... jedem das seine....

    denke das lucian und stina da recht haben: es betrifft die familienexistenz... wenn die eltern sich scheiden lassen oder getrennter wege gehen wird das kind auch involviert!!!! so gesehen betrifft die beziehung der eltern also schon das kind.... ob jemand der richtige sei ist dabei ein ganz anderes paar schuhe.... das betrifft ja nun mal die beziehung des kindes und die vorstellung der eltern für den umgang des kindes.... wenn die mutter den freund der tochter nicht für richtig hält, reicht ja nicht ein elternteil gleich die scheidung ein... um das mal vergleichsmäßig auszudrücken.... betrifft nun mal nicht die familienexistenz...


    eltern vermitteln ja auch werte und haben vorbildfunktionen und wenn das kind so etwas mitbekommt, dann ist es doch sein gutes recht es zwischen sich und der mutter ins reine zu bringen und wenigstens ein mal darüber zu sprechen.... das bild der mutter oder intakten elternbeziehung KANN dadurch ja ziemlich verzerrt werden....

    ich denke da ist jeder anders, sowohl dadurch dass jeder anders denkt und fühlt als auch dass die familienverhältnisse grundverschieden sein können...

    ich für meinen teil würde die mutter ansprechen... allerdings dies auch nicht als non-plus-ultra-lösung vorschlagen... wie gesagt, jedem das seine...
     
    #17
    *schepper*, 17 Mai 2005
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    ich hab das beispiel erwähnt, weil stina fragte, ob einmischen seitens der eltern okay wäre. hab ich bislang nur so erlebt, und schon das war nicht okay. auch im fall eines seitenspringenden fremdgehpartners hätten meine eltern sich nicht einzumischen. ja, das meine ich ernst. sie könnten ihn auf ihr wissen hinweisen, aber mir zu sagen "du, dein freund geht fremd" sollten sie sicher nicht. täten sie auch nicht.

    es geht um existenz? nee. es geht um das paar.

    die kinder sind erwachsen, das hat Stina jedenfalls so gesagt. von daher ist es nun eine sache der beiden partner, wie sie ihre partnerschaft leben.

    und eine trennung der eltern bedeutet nicht zwangsläufig ein auseinanderbrechen der gesamten familie.

    schön, wenn familienzusammenhalt besteht. ein anspruch auf heile familie besteht aber nicht. die mutter geht fremd und betrügt - ist nicht richtig. und mit der mutter sprechen oder zumindest mal vorsichtig nachhaken wäre wohl auch meine entscheidung. aber mehr nicht. kein andeuten beim vater. kein druck auf die mutter, gefälligst das zu lassen, sonst wird man es dem vater sagen.
    (was ja handlungsmöglichkeiten wären.)

    kann es das nicht? ist Stina diejenige, die das zu entscheiden hat? wohl eher die mutter selbst.

    ja. aber mit "sie soll zusehen, dass sie es ihrem mann sagt" ...wenn sie das nicht tut, dann passiert was?

    sie kann ihre mutter fragen, warum sie das tut. aber weiter oben schien es mir, als sei die mutter eher nicht so einsichtig oder gesprächsbereit (oder als nähme stina dies an).

    muss sie das? handeln heißt was? außer "mutter, ich weiß von deinem fremgehen gegenüber deinem mann" fällt mir nicht viel ein, was ich für angemessen hielte. stina oder wer-auch-immer ist nicht die instanz, die ihrer mutter vorzuschreiben hat, wie sie ihr sexualleben leben soll. gespräch anbieten, ja, aber "handeln"?

    und nach wie vor finde ich es fragwürdig, chatprotokoll-ausdrucke der mutter zu lesen.

    EDIT: stina, hatte übersehen, dass du im zitat selbst oben von mir noch geantwortet hast. nein, ich finde "nachgucken im handy" oder im pc nicht richtig. ich weiß, dazu gibt es sehr verschiedene ansichten; wenn ich zweifel an treue meines partner hätte, spräche ich ihn an, statt "beweise" zu suchen.

    und hier ist es die privatsphäre der mutter, die mal eben verletzt wird. finde ich nicht richtig. aber sicher ist auch das nur eine sicht der dinge.

    @schepper: ist nur meine sicht der dinge. klar kann man das anders sehen. wo hab ich gesagt "nur meine sicht ist richtig"?

    stina fragte, was wir täten - ich antworte.
     
    #18
    User 20976, 17 Mai 2005
  19. *schepper*
    *schepper* (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    211
    101
    0
    nicht angegeben
    ist doch auch ok :smile2:

    teilweise denke ich genau wie du.... druck auf die mutter wäre garantiert eine falsche art da man nicht in der position ist.....

    mir war aber wichtig dass es dem kind eher erlaubt ist in mit der mutter darüber zu sprechen bzw. es einmal anzusprechen, da die ansprache von kind zu mutter um längen berechtigter ist als von mutter zu kind... wenn man mir jetzt folgen kann......
     
    #19
    *schepper*, 17 Mai 2005
  20. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    jut. wirkte auf mich so, als meintest du, ich ließe nur meine sichtweise gelten. ganz so dominant bin ich dann doch nicht. ;-)

    dir folgen? nur in etwa. natürlich darf das kind seine mutter ansprechen, wenn es meint, dass da klärungsbedarf besteht. aber ich könnte verstehen, wenn die mutter sagt "liebe tochter, das geht dich nichts an. was du auch zu wissen meinst, es ist mein leben"-blabla. das fänd ich auch nicht unbedingt richtig...aber einen anspruch auf "aussprache" und darauf, dass die mutter was tut, hat das kind nicht.

    nicht vergessen: es geht hier nicht um kinder im kindes- oder jugendalter. sondern erwachsene kinder, die ihr eigenes leben haben und unabhängig sind. natürlich wünschen auch die sich, dass ihre elern miteinander glücklich sind... wünscht man wohl immer.

    und im übrigen kann ich auch verstehen, wenn eine besorgte mutter ihrem kind sagt "du, der fritz scheint mir nicht der richtige für dich zu sein" - dergleichen wiese ich halt zurück, weil meine mutter das eben aus meiner sicht nicht einschätzen kann, auch wenn sie glaubt, mich gut zu kennen und dank ihrer lebenserfahrung mich vor fehlern bewahren zu können.

    tja, ist nicht so einfach. sich immer aus allem raushalten und weggucken ist nicht das, was ich für das non-plus-ultra halte. aber manchmal besser als einmischung der falschen leute zur falschen zeit.
     
    #20
    User 20976, 17 Mai 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Fremdgehen Eltern verhalten
Ferj
Kummerkasten Forum
31 Dezember 2015
10 Antworten
david.goliath
Kummerkasten Forum
25 Oktober 2015
2 Antworten
XxX-Styler-XxX
Kummerkasten Forum
7 September 2015
18 Antworten
Test